Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 69 Antworten
und wurde 2.998 mal aufgerufen
 Themen in den Medien
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
kmochtStefan Offline




Beiträge: 54

04.09.2006 20:48
11.09.2001 Zitat · antworten
Sodele die Terroranschläge vom 11.09.2001, sind nun bald 5 Jahre vorbei.

Vor "kurzen" ist im Internet ein 1,5 h langer Film aufgetaucht, indem es einzig und allein um diese angeblichen Terroranschläge geht.

Wer 1,5 h am Stück Zeit hat, sich komplett auf diesen Film zu konzentrieren, kann ich ihn nur ans Herz liegen.

Stimmt sehr nachdenklich, hats zumind. mich.

Hier erstmal der Link:

http://video.google.com/videoplay?docid=...+change+deutsch

Wie gesagt geht es um den 11.sept.01. Er wurde von Forschern und Skeptikern analysiert, mit dem Entschluss, das daran was richtig faules ist und vermuten einen "insider-job" der US-Regierung.

Allein das im Pentagon nur ein ca. 5m großes Loch ist, was von einem ganzen Jumbojet stammen soll, da aber keine einzigen überreste eines Flugzeugs gefunden wurden, welche angblich alle geschmolzen sind. Wobei titan erst ab 1700 Grad anfängt zu schmelzen und Kerosin max. 1100 Grad erreicht. Ebenso das die einfallenden WTC-Türme durch Explosionen immer 30 Stockwerke unter der Bruchlinie zum einstürzen gebracht wurden. Weil die Stahlkonstruktion an die 3000 Grad hätte aushalten müssen. Das Geständnis von Bin Laden soll gefälscht sein, da er am Tag der Anschläge mit CIA Cheffen in US-Militärkrankenhäusern war und nix zu sagen hatte in Afghanistan... etc. Will nicht zuviel vor weg nehmen.

Find es sehr bedenklich und zu trauen, tu ich dem Herren George W. Bush so einiges!

greetz
Stefan

Karli
Beiträge:

05.09.2006 09:20
#2 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

Ja. die Theorien existieren schon eine ganze Weile. Schließlich wäre es nicht neu, so was in der Art ist eigentlich ein deutsches Patent -Gleiwitz !
Merkwürdig ist auch , das am besagten Tag kaum einer der jüdischen Angestellten des WTC zur Arbeit erschienen sein soll .
Auch habe ich noch Bushs Worte danach im Ohr, er werde jeden bestrafen, der diesen Leuten Unterstützung und Unterschlupf gewährt.
Hätte er da nicht konsequenterweise zuerst Deutschland plattmachen müssen , noch vor Afganistan ? Nirgendwo auf der Welt können diese Leute ungstörter leben, planen und basteln als hier, und werden sogar vom Ausländerbeirat noch unterstützt. Mich würde auch nicht wundern, wenn man einen der gesuchten Anführer in einem teuren deutschen Sanatorium findet, wo er sich - unter falschen Namen natürlich und womöglich glattrasiert - von den Strapazen des Untergrundkampfes erholt.
Karli


Ive
Beiträge:

05.09.2006 13:54
#3 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten


Als ich den 11ten September 2001 miterlebt habe musste ich weinen.

Diese Hilflosigkeit … diese Demütigung … diese Grauen und dieses sinnlose Sterben.
Es waren Terroristen – keine Frage!

Selbst Diktatoren würden niemals einen solchen Anschlag durchführen, da die Gefahr des Wachwerdens der Bevölkerung viel zu gros ist.

Nein – diese „Personengruppen“ gehören in der ganzen Welt gejagt.
Terror darf nie ein Mittel zur Erpressung werden.
Niemals.

Mag sein das irgendein Filmemacher nun meint, er muss die große Kohle abräumen,
in dem er einen Film auf den Markt bringt der behauptet es wäre alles ganz anders als alle denken.
Genau wie die Mondlandung die angeblich nicht stattgefunden hat - und die Beweise dafür das Elvis noch lebt. Solches Filmgut ist eine Beleidigung an all die Hinterbliebenen die Ihre Angehörigen verloren haben.

Terroristen verfügen längst über die Mittel Flugzeuge in Hochhäuser zu lenken, Busse, Züge etc zu sprengen. Die Welt greift nicht genug gegen den Terror durch!
Grade solche Staaten wir Nort Korea, Iran, Saudi Arabien, Syrien, Palestina etc. müssen durch massive wirtschaftliche Sanktionen und Stoppung des Geldflusses daran gehindert werden Ihren radikalen Kurs beizubehalten. Stattdessen veranstaltet Europa „Geberkonferenzen“. Bei so was wird mir schlecht!

Ja, jetzt kommt bestimmt wieder das ich radikal bin und die armen Menschen da unten …
Ich weis… aber was bleibt von dem Geld für die Bevölkerung übrig was wir diesen Staaten zukommen lassen?
Nichts!
Damit werden wieder Waffen gebaut und die Position des Diktators gesichert.
Nur durch Stoppung der Geldmittel kann man eine Revolte in den Bevölkerungsschichten auslösen gegen Ihre Diktatoren.

Solange wir unsere „Geberkonferenzen“ beibehalten und jeden Preis für Öl aus Saudi Arabien bezahlen– so lange wird Terrorismus mit Geld versorgt. Es ist Zeit das Amerika, Russland und Europa wirtschaftlich durchgreifen!

Diese Terrorakte waren nicht von den USA inszeniert – so wie alle anderen auch nicht.
Wir haben diese selbst verschuldet, durch Geldmittel und die Missachtung und Unterschätzung von islamischen Ländern.

Ich musste der letzt wieder echt meine Tränen unterdrücken als ich die verzweifelten Menschen aus dem WTC springen sah… das war nicht gestellt! Das war die grausame Wirklichkeit mit der manche Personenkreise nun versuchen Geld zu machen oder den Terror als nicht existent darzustellen.

Jetzt hab ich wieder mehr geschrieben als gewollt...

In diesem Sinne – euer Ive





(\_/)
(O.o)
(> <)
This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination.


Karli
Beiträge:

05.09.2006 14:18
#4 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten
Hallo. Ive,
laß Dir sagen , nichts ist so , wie es scheint. Uns sagt man eh nur, was gerade ins Weltbild passt.
Lies Frank Schätzings " Lautlos ", besonders das Nachwort. Das Buch ist von ´99, am 11.9.2001 mußte ich sofort daran denken,
das war wie eine Vorhersage. Und da steht auch, wer dahintersteckt . Frage immer :" Wem nützt es ?"
Karli

Mona Offline




Beiträge: 139

05.09.2006 14:45
#5 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten
@ Ive

In Antwort auf:
die verzweifelten Menschen aus dem WTC springen sah… das war nicht gestellt! Das war die grausame Wirklichkeit...


Sicher war es die Wirklichkeit, aber warum glaubst Du nicht, dass die USA skrupellos genug sind, so etwas zu tun? Sie schicken doch auch ihre Soldaten in den Tod. Wie viele sind im Irak schon gestorben?
Und was das Argument des "Wachwerdens der Bevölkerung" angeht, da denke ich nur daran, wie viele junge Männer sich noch immer freiwillig für den Irak-Einsatz melden. Die paar Mütter, die wegen ihrer gefallenen Söhne aufbegehren, fallen dabei gar nicht ins Gewicht.
Die USA haben schon eine tolle Propaganda, um alle glauben zu machen, es wäre ein Krieg allein gegen den Terror. Es erinnert manchmal schon ein bißchen an die Zeiten in Deutschland vor 70 Jahren.
Bei dem, was die Amis schon seit Jahren unternehmen, sich die Welt untertan zu machen, zweifele ich kaum noch daran, dass sie nicht selbst an dem Attentat vom 11.09. beteiligt waren. Ganz nach dem Motto: "Was sind ein paar Menschenleben, wenn wir dafür die ganze Welt haben können?" (oder wenigstens die Öl-Welt)

Jedem seine Meinung
Mona
--------------------------
Weil die Erde eine Kugel ist, was man leicht beweisen kann, kommt jeder, der straff nach Westen marschiert, im Osten wieder an. (City, "Weil die Erde eine Kugel ist")

Karuscha Offline



Beiträge: 1.272

05.09.2006 16:41
#6 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

Ich denke, das Thema ist ziemlich schwierig, undurchsichtig und sehr kontovers. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass die USA (bzw. Bush und Co.) das alles so geplant haben - allerdings denke ich auch nicht, dass sie mit all dem gar nichts zu tun haben. Viele Theorien machen schon Sinn - mal unabhängig davon, ob es um das damit zu verdienende Geld geht oder nicht.

Die Bücher von Michael Moore und auch der Film Fahrenheit 911 sind sehr interessant und aufschlussreich - aber ich kann mir wiederum nicht wirklich vorstellen, dass die USA das alles so gewollt haben !?! Ich denke, dass ein Teil auf jeden Fall stimmt - bei dem Rest kann man sich einfach nicht sicher sein.
---------------------------------
NICHTS ist schwerer und
NICHTS erfordert mehr Charakter
als sich im offenen Gegensatz zu
seiner Zeit zu befinden und
laut zu sagen NEIN !


lutzi Offline



Beiträge: 295

05.09.2006 17:13
#7 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

mal in die bücher von michael moore zu schauen halte ich auch nicht für die schlechteste idee , obwohl dort natürlich auch keine direkten antworten auf die frage des wer und warum stehen. aber zun nachdenken regen sie allemal an,besonders "volle deckung mr. bush " ist da glaub ich ganz gut geeignet.
ansonsten , denke ich, werden wir bestimmt noch hundert jahre oder länger auf die ultimative aufklärung warten müssen , da uns ja eh nur ber
ichtet wird was die interessen der regierenden schützt(erinnert sei hier an das kennedy-attentat). darum halte ich es auch für mühsam hier irgendwelche thesen zu unterstützen, aber eins hab ich noch nicht begriffen......

Warum mussten wegen 3000 amerikanern(im wtc) über 10.000 irakische zivillisten sterben...(waren bestimmt alles terroristen)


lutz


kmochtStefan Offline




Beiträge: 54

05.09.2006 17:59
#8 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

hmmm Ive, wir brauchen nicht drüber reden ob diese Anschläge einen Eindruck hinterlassen haben oder nicht.

Genau so über das Leid der angehörigen etc. brauchen wir nicht reden.

Nur nimm dir einfach mal die Zeit und schau dir diesen Film an, es werden sehr viele Fragen aufgeworfen und recht gründlich analysiert. Klar kann es auch nur dummes geschwätz sein, doch wie du selbst sagt würde so einen Anschlag kein Diktator veranlassen, also warum dann ein Osama Bin Laden, der in Afghanistan nie etwas zu sagen hatte und zur Zeit der Anschläge in US Amerikanischen Krankenhäuser in Arabien auf Gesundheit etc. geprüft wurde?

Aber ander seits, warum schließt ein Amerikaner nen viertel Jahr ne Versicherung gegen Terroranschläge aufs WTC ab, welche 3,5 Mrd $ beinhaltet. Für 3,5 Mrd. $ wurden die Türme gekauft... beide Türme sind eingestürzt... sprich 7 Mrd Versicherungsanspruch, die er sofort! nach den Anschlägen geltent machen wollte. Des weiteren waren 2,5 Mrd. $ auf Put-Optionen der American Airlines Aktien gesetzt. 800 Mio $ Gold wurden aus den beiden türmen ein paar Tage vorher ins WTC 3 gebracht... welches zufällig auch einstürzte obwohl rings herrum alle Gebäude stehen blieben?

Augenzeugen berichten von mehreren Explosionen, Feuerwehrmänner berichten von Explosionen im Untergeschoss... Videokameras zeigen US-Kampfflugzeuge über den WTC, warum haben sie diese Airlines nicht abgeschossen? Und warum gab es bei den Flugzeugen keine Fenster?

Und warum stürzen tausend Tonnen schwere Gebäude wie Streichhölzer ein? Andere vergleichbare Wolkenkratzer haben Tage über mehr Etagen gebrannt, als das WTC in seinen 18 Minuten und stehen bis heute noch. Vor allen stürtzte das als 2. getroffene WTC eher ein, als das andere, obwohl es vermeidlich "leichter" getroffen wurde und das Kersoin vor dem WTC schon verbrannt ist.

Und warum werden Amerikaner, die etwas anderes behaupten als Verräter bezeichnet und ändern von heute auf morgen ihre Aussagen?

Oder warum explodiert ein Flugzeug nicht, das gegen fünf Lampen fliegt, vorm Pentagon, wenn andere mehrmals bereits an einer zum großteil zerstört wurden sind. Keine rutschsapuren, eines 13 meter hohen flugzeuges, bevor es ins Pentagon fliegt. Und alle wichtigen Leute waren genau gegenüber im Pentagon.

Und bei jedem Flugzeugabsturz entstehen Trümer? Warum nicht im Pentagon? Und warum nur eine Videokameraaufnahme, die nur die explosion zeigt?

Fragen über Fragen, die ich nicht beantworten kann. Und wahrscheinlich keiner hier.

Auch dieses Jahr werden wieder tausende ihren angehörigen gedenken, verständlich und nachvollziehbar. Aber wenn man einem Bin Laden diese Anschläge zutraut, dann versteh ich nicht warum niemanden anderen?

Will hier auch nicht behaupten das der Film der Wahrheit entspricht, nur hat er mich darüber nachdenken lassen, das alles nochmal zu überdenken was aus US-Medien berichtet wurde.


ossi-mad Offline




Beiträge: 37

05.09.2006 19:35
#9 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

hallöchen,
also ich habe auch sehr viele von den Geschichten gehört (und es gibt sicher noch viel mehr solche Filmchen und Bücher über das Thema) und ich denke einfach man sollte grundsätzlich immer hinter die Kulissen sehen.
Vieles was in den Medien gezeigt oder in den Zeitungen geschrieben wird nimmt man eben einfach so hin, keiner hinterfragt irgendetwas...
Ich war schon immer jemand der alles hinterfragt und sich dann seine eigene Meinung darüber bildet.
Leider hat nicht jeder heutzutage die Zeit und den Nerv dazu und lässt sich einfach "beschallen" sozusagen.
Die Sache mit dem 11. September finde ich ganz dramatisch, ich habe noch die Bilder vor Augen und der Schrecken sitzt mir noch im Nacken (eine Freundinn von mir war zB. dabei, sozusagen 2 Straßen entfernt als das passierte).
Ehrlich gesagt halte ich es schon für möglich, das da ganz andere Sachen gelaufen sind, als uns "vorgegaukelt" wurde, denn LEIDER gibt es genug Beweise dafür. Es ist so oder so eine erschreckende Geschichte und ich hoffe das passiert nie wieder....
Ich kann nur sagen - glaubt nicht alles was ihr seht - und was euch erzählt wird. Jeder hat seine Interessen und jeder will sie durchsetzen, wenn er auch nur die Möglichkeit dazu bekommt.
lg, chrissy
Und das altbekannte Thema "Gebt den Menschen Macht in die Hand ...." sollte man sich immer bedenken.


joesachse Offline

Admin


Beiträge: 5.472

05.09.2006 20:21
#10 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

Hallo,

ich habe den Film nicht gesehen und bin der Meinung, dass dieses Verbrechen nicht inszeniert wurde. Verschwörungstheorien verkaufen sich heutzutage nun mal sehr gut, siehe Dan Brown u.a. Trotzdem erleben wir immer wieder, wie deutlich die Worte von Marx (vor 130 Jahren) ein Grundproblem unserer Gesellschaftsordnung beschreiben:
"Das Kapital hat einen Horror vor Abwesenheit von Profit oder sehr kleinem Profit, wie die Natur vor der Leere. Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf Gefahr des Galgens."
Wen wundert da noch: Gammelfleisch, Pharmalobby, Bestechung in allen Wirtschaftzweigen, Rüstungsindustrie und Drogenhandel, Banken und Versicherungen, Afghanistan, die Gesundheitsreförmchen, ...
Die Aufzählung liese sich beliebig fortsetzen. Und dieses Problem liegt NICHT an bösen Menschen, sondern an der Funktion unserer Gesellschaftsordnung.
Dies zeigt auch, wie schamlos die Busch-Administration diese Anschläge für ihre Macht- und die amerikanischen Wirtschaftsziele mißbraucht.

JoeSachse


Ive
Beiträge:

06.09.2006 14:06
#11 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten
Aber ander seits, warum schließt ein Amerikaner nen viertel Jahr ne Versicherung gegen Terroranschläge aufs WTC ab, welche 3,5 Mrd $ beinhaltet. Für 3,5 Mrd. $ wurden die Türme gekauft... beide Türme sind eingestürzt... sprich 7 Mrd Versicherungsanspruch, die er sofort! nach den Anschlägen geltent machen wollte.

Das ist in Amerika nichts ungewöhnliches das Versicherungen in astronomischer Höhe ausgestellt werden. Zumal man schon reich wird wenn man sich an heißen Kaffee von Mc. D. verbrennt. Außerdem bedenkt das schon 2 Terroranschläge auf das WTC durchgeführt worden sind! Da macht es sinn diese zu versichern – vor allem wenn man weis das Bush gerne Krieg führt und die Reaktionen dieser Länder meist Terrorakte sind.


Des weiteren waren 2,5 Mrd. $ auf Put-Optionen der American Airlines Aktien gesetzt. 800 Mio $ Gold wurden aus den beiden türmen ein paar Tage vorher ins WTC 3 gebracht... welches zufällig auch einstürzte obwohl rings herrum alle Gebäude stehen blieben?

Das ist das Wold Trade Center gewesen. DER Knotenpunkt für alle transaktionen Weltweit. Gold dient bei manchen Währungen immer noch als Versicherung für den Gegenwert des Geldes. Nicht jedes Land, besonders die „ländlichen“ können genug Industrie vorweisen, um damit den „Zettel“ der sich Geld nennt auch wertmäßig zu decken. So was ist selbst bei unseren Banken gang und gebe!

Augenzeugen berichten von mehreren Explosionen, Feuerwehrmänner berichten von Explosionen im Untergeschoss...

Keinen Plan – aber vielleicht geschützte Zusatztanks, Leitenunge des WTC, Gasansammlungen die sich enzündeten?

Videokameras zeigen US-Kampfflugzeuge über den WTC, warum haben sie diese Airlines nicht abgeschossen?

Die Kampfflugzeuge sind, wie schon richtige bemerkt, erst Nacht den Anschlägen in die Luft gekommen – nicht VOR !
Das hat der Polizei-Cheff von NY erwirkt über das Militär erwirkt.
Zudem - wer wusste denn das die so Krank sind das in die WTC zu steuern?
Es hätte ja auch eine Entführung sein können.
Willst du das nächte ma gleich lieber "vorsorlich" abgeschossen werden?

Und warum gab es bei den Flugzeugen keine Fenster?

Also bitte … wie man da drauf kommen kann ist mir schleierhaft! So ein Quatsch...
Gegenfrage: Wo sollen denn die 4 Flugzeuge hingekommen sein wenn Sie ausgetauscht worden sind ??? *lach*

Und warum stürzen tausend Tonnen schwere Gebäude wie Streichhölzer ein? Andere vergleichbare Wolkenkratzer haben Tage über mehr Etagen gebrannt, als das WTC in seinen 18 Minuten und stehen bis heute noch.

Mag sein – in denen brannte aber auch kein Kerosinfeuer wie in einem Kamin welches weit über 1800C° erreicht. Das macht kein Stahlbeton dieser Erde mit!

Vor allen stürtzte das als 2. getroffene WTC eher ein, als das andere, obwohl es vermeidlich "leichter" getroffen wurde und das Kerosin vor dem WTC schon verbrannt ist.

Das wissen wir nicht – vielleicht das das zweite Flugzeug mehr tragende Elemente zerstört als das erste. Hier kommt es schwer auf den Winkel und die Geschwindigkeit des Flugzeuges an!

Und warum werden Amerikaner, die etwas anderes behaupten als Verräter bezeichnet und ändern von heute auf morgen ihre Aussagen?

Weil es Verräter sind… Das sind Personen die sich wichtig machen wollen – bzw Geld einsacken wollen mit Geschichten die nicht stimmen. Grade in so einem patriotischen Land wie Amerika ist das nicht ratsam

Oder warum explodiert ein Flugzeug nicht, das gegen fünf Lampen fliegt, vorm Pentagon, wenn andere mehrmals bereits an einer zum großteil zerstört wurden sind.

Das Flugzeug kam mit 900 Km/H an !!! Ich weis nicht warum das da gleich an der nächst besten Laterne explodieren soll? Das ist kein Amerikanischer Actionfilm *lach*
Schon mal in ein Flugzeug gestiegen?
Weist du wie robust das Teil ist?

Keine rutschsapuren, eines 13 meter hohen flugzeuges, bevor es ins Pentagon fliegt. Und alle wichtigen Leute waren genau gegenüber im Pentagon.

Stimmt nich – es starben mehrere 4 Sterne Generäle. Die waren wichtig!
Und was sind : „rutschsapuren“ ?

Und bei jedem Flugzeugabsturz entstehen Trümer? Warum nicht im Pentagon?

Mag sein – aber nicht wenn ein Flugzeug mit 900 km/h im Rechten Winkel gegen was fliegt und dann auch noch in einem extrem heißen Kerosinfeuer verbrennt!
No way!!! Schau mal bitte nach Bildern im Internet von Flugzeugen die im rechten Winkel auf den Boden aufgeschlagen sind was da für handtellergroße Teile übrig bleiben - wenn überhaupt!

Da bleibt nicht viel

Und warum nur eine Videokameraaufnahme, die nur die Explosion zeigt?

Möchte mal sehen welche Überwachungskammära der Welt eine 900 Km/h schnelles Objekt festhält … gibt’s nicht!
Zumal die ja meist nur 1 Bild pro Sekunde aufnimmt - und dann isses schon eine gute!

Fragen über Fragen, die ich nicht beantworten kann. Und wahrscheinlich keiner hier.

Kommt drauf an wenn man sich mal Gedanken drüber macht und nicht nur die „Möchtegern Bermudadreieck,Elivs,Aliens Gegendarstellung sieht“

in diesem Sinne - Euer Ive

Für alle ganz genauen: Quelle des Bildes: http://www.CoxAndForkum.com



(\_/)
(O.o)
(> <)
This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination.

Toralf Offline




Beiträge: 91

08.09.2006 12:00
#12 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten
Hallo,

auch ich kann mich noch gut an den 11. September vor 5 Jahren erinnern. Ich war an der kanadischen Ostküste unterwegs, sah die Bilder an der Kasse eines Supermarktes und hörte die Geschichte dann später im Autoradio. Am selben Tag fuhr ich zufällig am Flughafen von Moncton, New Brunswick, vorbei, ein kleiner Provinzflughafen, der voller riesiger Flugzeuge stand, die alle nach Kanada umgeleitet worden waren. Und ich erinnere mich an die eigenartige Stille, drei Tage lang kein einziges Flugzeug in der Luft zu sehen.

Aber zu dem Film. Der heißt "Loose Change", ist dokumentarisch und meiner Meinung nach nicht auf Sensationshascherei getrimmt. Ganz im Gegensatz zu den beiden Hollywood-Filmen, die dieses Jahr herausgekommen sind (oder noch kommen), und die offizielle Geschichte verbreiten.

Ive, wenn Du sagst:"Mag sein das irgendein Filmemacher nun meint, er muss die große Kohle abräumen,
in dem er einen Film auf den Markt bringt der behauptet es wäre alles ganz anders als alle denken.
"
... kann ich Dir nicht zustimmen, denn im Gegensatz zu "United 93" und wie auch immer der Hollywood-Film heißt, der jetzt im Herbst in die Kinos kommt, wird "Loose Change" kostenlos im Internet verbreitet, während die anderen beiden für teures Geld im Kino bzw später auf DVD zu sehen sind. Wer glaubst Du kassiert mehr?

Im übrigen verbreitet "Loose Change" keine Verschwörungstheorien, er deckt lediglich Ungereimtheiten an der offiziellen Version auf und stellt Fragen dazu. Nachdenken kann jeder selbst.

Oder findest Du es wirklich nicht seltsam, dass von einer 757 nach einem Absturz nichts übrigbleibt als "handtellergroße Stücke". Das wäre das allererste Mal in der Geschichte der Luftfahrt gewesen, und es hat schon schlimmere Abstürze gegeben. Denk mal drüber nach!

Und was mich am meisten stört, sind solche Äußerungen:
Und warum werden Amerikaner, die etwas anderes behaupten als Verräter bezeichnet und ändern von heute auf morgen ihre Aussagen?
Weil es Verräter sind… Das sind Personen die sich wichtig machen wollen – bzw Geld einsacken wollen mit Geschichten die nicht stimmen. Grade in so einem patriotischen Land wie Amerika ist das nicht ratsam


Mit genau diesem Mechanismus, Leute, die unbequeme Fragen stellen, als unpatriotisch und unamerikanisch hinzustellen, werden Abweichler kleingehalten und der Staat ist in der Lage, jede mögliche Propaganda als die einzige Wahrheit zu verbreiten.
In einer Diktatur nimmt man Gewalt, um die Menschen zu kontrollieren, in einer Demokratie läuft das über solche Methoden, und die jetzt erscheinenden Hollywood-Filme gehören dazu.
Übrigens, möchtest Du als Verräter bezeichnet werden, nur weil Du Merkels Politik in Frage stellst? Bei uns gäbe sowas einen Aufstand.

Mein Fazit: Ich weiß auch nicht, wer nun wirklich hinter 9/11 steckt, war es ein Terroranschlag von Al Quaeda oder eine geschickte Geheimaktion der US-Regierung, um die Kriege in Afghanistan und Irak anzuzetteln. Zweiteres wäre geradezu unglaublich. Aber man wird ja wohl mal hinterfragen dürfen. Ich bin der Meinung, man lässt sich von den Medien sowieso viel zuviel Fertiges vorsetzen, weshalb ich den Film auch so mag: Er regt zum Nachdenken an.

So, habe fertig. Toralf

PS: Gutes Buch zum Thema: Operation 9/11, von Gerhard Wisnewski. Den Film (englische Version) könnte ich Interessenten auf CD schicken, das Buch auf Anfrage verleihen.

Ive
Beiträge:

11.09.2006 09:47
#13 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

Okay - ich hoffe die Mehrheit hat am Freitag & Samstag SpiegelTV & Co. gesehen um das hier zu klären!
Selbst die Hetzsender Sat1, RTL II machten sich über die Verschwörungstheoretiker lustig.



(\_/)
(O.o)
(> <)
This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination.


Toralf Offline




Beiträge: 91

11.09.2006 11:51
#14 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

Hallo Ive,

das hätte ich wirklich gern gesehen, hab's aber leider verpasst.

Du kannst Dich gern zusammen mit RTL und Co. über Leute wie mich lustig machen, aber ich werd auch weiterhin über das nachdenken, was mir als Wahrheit vorgesetzt wird. Dazu nehm ich mir in der Regel Information von allen Seiten und bilde mir dann eine Meinung.

Übrigens kommt heute abend noch eine "Dokumentation" über "die letzten Minuten im World Trade Center", die ich absichtlich nicht ansehen werde, da mir eine solche dramatische Ausschlachtung von Einzelschicksalen mit viel Spezialeffekt und Tränendrüse etwas zuviel Profithascherei ist und meiner Meinung nach niemandem etwas nützt. Was damals im World Trade Center passiert ist, war eine schlimme Tragödie für 3000 Menschen und deren Angehörige. Damit Geld zu verdienen finde ich pietätlos.

Toralf


Toralf Offline




Beiträge: 91

11.09.2006 18:28
#15 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

Noch ein Filmtipp zum Thema:

11'09"01 - Heute abend 22.15 Uhr auf arte. Ein absolut propaganda- und verschwörungstheoriefreier Film zum Thema. Elf Regisseure aus Indien, Israel, Japan, Bosnien, Burkina Faso, etc. und auch den USA (Sean Penn) haben sich nur ein halbes Jahr nach der Tragödie damit auseinandergesetzt, und unabhängig voneinander Kurzfilme gemacht, jeder genau elf Minuten, neun Sekunden und ein Bild lang. Der Film geht richtig unter die Haut, kam aber leider nie über die kleinen Programmkinos raus und läuft seitdem immer am Jahrestag auf Arte.
Unbedingt sehenswert!


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln