Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: TV-Tipp

#31 von Björn , 05.09.2013 05:14

Für diejenigen, welche den Film "Eine mörderische Entscheidung" nicht gesehen haben, hier die Links zum Film:
> http://www.daserste.de/unterhaltung/film...dung/index.html
> http://www.ardmediathek.de/das-erste/fil...mentId=16912134

Man sollte ihn sich ruhig mal ansehen, um die Folgen solcher Kriege und die Zustände bei diesen vor Ort einschließlich der verschiedensten Interessenlagen und Absichten zu sehen! Die Zivilbevölkerung zwischen den Fronten ist immer der Verlierer.
In dem Film spielt übrigens Axel Milberg als BND-Mann Diepholz auch eine etwas undurchsichtige Rolle, genauso wie man es unter anderem auch von BND-Aktivitäten im Ausland immer wieder mal hört.


 
Björn
Beiträge: 6.721
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 05.09.2013 | Top

RE: TV-Tipp

#32 von delta , 05.09.2013 07:46

So einen frisierten Blödsinn schaue ich mir nicht an, es reicht schon was man so erfahren hat, da bedarf es keine Blutige Bilderschau dazu.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: TV-Tipp

#33 von Buhli , 05.09.2013 10:45

Der hauptverantwortliche Offizier ist ja bekanntlich befördert worden. Nicht auszudenken was mit einem NVA Offizier passiert wäre.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: TV-Tipp

#34 von kreutzer_ , 05.09.2013 13:30

Zitat von Buhli im Beitrag #33
Der hauptverantwortliche Offizier ist ja bekanntlich befördert worden. Nicht auszudenken was mit einem NVA Offizier passiert wäre.


Für die Mauertoten gab es für den Schützen in der Regel Bewährungsstrafen. Zu Ostzeiten sind sie belobigt worden. Im Unterschied zu Afghanistan bestand faktisch kein Risiko für die GT/NVA Militärs, und den Kriegszustand gegen die eigene Bevölkerung hat der SED-Staat wohl auch nicht ausgerufen.


kreutzer_  
kreutzer_
Beiträge: 541
Registriert am: 24.08.2013

zuletzt bearbeitet 05.09.2013 | Top

RE: TV-Tipp

#35 von Smithie23 , 05.09.2013 14:12

Fand den Film sehr gut - auch die Diskussion bei Anne Will danach. Der eine Typ 2. links (wenn man auf de Glotze guckt) hat ja mal jeglichen Realitätssinn verloren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: TV-Tipp

#36 von Björn , 09.09.2013 01:29

Zitat von delta im Beitrag #32
So einen frisierten Blödsinn schaue ich mir nicht an, es reicht schon was man so erfahren hat, da bedarf es keine Blutige Bilderschau dazu.


Kannst du mal begründen, was deiner Meinung nach daran "frisierter Blödsinn" war? Wenn du es gar nicht gesehen hast, kannst du sowas doch überhaupt nicht behaupten!

Ich glaube laut den danach bekannt gewordenen Erkenntnissen schon, daß dort (wie im Film zu sehen war) vieles beim Treffen der Entscheidung zusammen kam! Von der allgemeinen Anspannung durch die alltägliche Situation dort und der Befürchtung von Anschlägen nach der Entführung der Tanklastzüge, über die Stellungnahmen und Aussagen der militärischen Berater sowie KSK- und Geheimdienstleute bis hin zu falschen Informantenberichten!
Wie soll man bei diesen Informationen und diesen verschiedensten Kriegsgegnern inklusive Stammesfehden sicher gehen, was wirklich der Wahrheit entspricht und wer dort unschuldiger Zivilist oder wer ein "Feind" ist???

Genau dasselbe Dilemma (wahrscheinlich sogar noch schlimmer) wird in Syrien passieren, da dort gegen die Regierung von Assad & Co. zuviele verschiedene Gruppierungen kämpfen, sich aber viele gleichzeitig auch gegenseitig bekämpfen. Die Kurden, christlichen Glaubensanhänger und auch große Teile der "normalen" Bevölkerung sind dabei eher für Assad als für eine der Gruppierungen unter dem notgedrungenen Zusammenschluß "Nationale Koalition der Syrischen Opposition", von den anderen radikalen Gruppen erst gar nicht zu reden.

Zitat
Dieser Zusammenschluss der wichtigsten syrischen Oppositionsgruppen ist das Ergebnis einer Einmischung von außen. Golfaraber, Amerikaner und Europäer schlossen die vielen Kleingruppen im November 2012 zur Nationalen Koalition zusammen. Ihr Sitz ist in Istanbul. ...
...Auf Drängen der Großmächte hat die Nationale Koalition auch eine Übergangsregierung gebildet. In Syrien fehlt ihr allerdings der Rückhalt.


> http://www.zeit.de/2013/36/syrien-wichtigste-gruppen

 
Björn
Beiträge: 6.721
Registriert am: 30.09.2007


RE: TV-Tipp

#37 von Smithie23 , 09.09.2013 04:59

Interessant war in dem Film, dass die Aktion vor allem bei Stammesfürsten für Annerkennung sorgte, weil die Deutschen oft als zu schwach hingestellt wurden ... man solle doch endlich "den gemeinsamen Feind töten"

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: TV-Tipp

#38 von delta , 09.09.2013 10:17

Björn
glaubst du wirklich, das hier nicht als die reine Wahrheit erzählt wurde.....Krieg war und ist immer blutig und im Krieg gibt es keine Gerechtigkeit, da gibt es nur eins
Er oder ich ..oder Du oder ich.....da kann man nicht lange überlegen wenn die Kugeln einen um die Ohren fliegen. Alles andere halte ich für gewäsch von Leuten, die nicht
dabei waren.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: TV-Tipp

#39 von Buhli , 09.09.2013 10:45

Soweit mir bekannt ist, waren NVA Offiziere nicht in irgendeinem Land, um für Großmacht beanspruchende , die Lakaien zu spielen. Somit stellt sich die Frage: "was wäre wenn?" schon mal nicht. GT/NVA Militärs haben sich doch damals Gesetzeskonform verhalten. Was sollte da befürchtet werden? Hat Herr Klein sich Gesetzeskonform verhalten? Der Beförderung nach, scheint es so.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: TV-Tipp

#40 von Hansrudi , 09.09.2013 11:13

18.50 Uhr Das Sandmännchen

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.744
Registriert am: 04.08.2008


RE: TV-Tipp

#41 von kreutzer_ , 09.09.2013 11:29

Zitat von Buhli im Beitrag #39
Soweit mir bekannt ist, waren NVA Offiziere nicht in irgendeinem Land, um für Großmacht beanspruchende , die Lakaien zu spielen.


Nach der Meinung des NVA Generals Goldberg waren sie Lakeien der Großmacht Sowjetunion. Darüberhinaus waren sie 'Lakeien' des SED-Regimes, welches sich bekanntlich einer Legitimation durch die betroffene Bevölkerung entzog.

kreutzer_  
kreutzer_
Beiträge: 541
Registriert am: 24.08.2013


RE: TV-Tipp

#42 von Schlawine , 09.09.2013 11:30

Zitat von Hansrudi im Beitrag #40
18.50 Uhr Das Sandmännchen

----------

Diese total politische Sendung bei der bereits kleinen Kindern Sand in die Augen gestreut wird sowie ihnen vorgegaukelt wird die "Schwarzen" bestünden aus niedlichen kleinen Kobolden und "die Gelben" aus süßen kleinen sprechenden Enten lehne ich entschieden ab


Schlawine
--------------------------

„Nichts spornt mich mehr an als die drei Worte: Das geht nicht. Wenn ich das höre, tue ich alles, um das Unmögliche möglich zu machen.“
Harald Zindler, dt. Umweltaktivist, 1981 Mitbegründer Greenpeace Deutschland

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: TV-Tipp

#43 von kreutzer_ , 09.09.2013 11:44

Aus einem älteren Beitrag der renommierten Wochzeitschrift "Zeit" geht hervor, daß die Verdummungs- und Propaganda-Rolle des 'Sandmännchens' schon sehr ambitioniert war:

Zitat
An dieser Aufgabe arbeiten alle Institutionen der DDR eng zusammen, von der Pionierzeitung Trommel bis hin zur Kleinkindersendung des Adlershofer Fernsehens, dem Sandmännchen. Diszipliniert befolgt man die tägliche „Argumentation“ des Abteilungsleiters für Militärpolitik im Zentralkomitee der SED, Generalmajor Walter Borning. In der ersten Märzwoche, während der großangelegten Manöver rings um die „selbständige politische Einheit Westberlin“, erscheint das Fernsehkinderidol „Sandmännchen“ auf dem Kasernenhof, um beim Abendgruß Ulbrichts Landsern Sand in die Augen zu streuen. Zuvor helfen ihm die Genossen in Uniform mit ihrem Pioniergerät einen Fluß zu überqueren. Der Sandmann liebkost die Soldaten und nimmt manövermäßig auf einem Feldstühlchen Platz. Sein kindlicher Begleiter Staunemann erfährt angesichts dekorativ aufmarschierter Panzer von seinem Bruder: „Ich gehe zu den Soldaten. Ich passe auf, daß keiner uns was tut...“



http://www.zeit.de/1969/13/sandmaennchen...tparade/seite-2


kreutzer_  
kreutzer_
Beiträge: 541
Registriert am: 24.08.2013

zuletzt bearbeitet 09.09.2013 | Top

RE: TV-Tipp

#44 von Björn , 09.09.2013 11:45

"Buhli" und "kreutzer", könnt ihr nicht einmal ohne zusammengebastelte Vergleiche auskommen!
In dem auch dort geschilderten Fall geht es doch hauptsächlich darum:
- Was entspricht der Wahrheit und Wie glaubwürdig sind die Informationen?
- Wie kann man die "normale unschuldige" Zivilbevölkerung von den Kriegsparteien jeglicher Couleur (Rebellen, Paramilitärs, Extremisten, Söldner) unterscheiden?


 
Björn
Beiträge: 6.721
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 09.09.2013 | Top

RE: TV-Tipp

#45 von BesserWessi0815 , 01.10.2013 01:44

....habe gerade nach Wochen/Monaten mal durch Zufall TV (ZDF) geguckt - und war ganz überrascht, der Film ist wohl von 2009, spielt im besetzten Frankreich des zweiten Weltkrieges und ist ziemlich skurril:
Karikiert in drastischen Szenen die wirre/irre Zeit der Judenverfolgung/Holocaust und die Idiotie des Krieges, auf eine eigentümliche, fast komische (in manchen Szenen gar lustig-skurrile) Art und Weise. Mit bekannten Schauspieler wie: Brad Pitt, Christoph Waltz, Mélanie Laurent, Michael Fassbender, Diane Kruger, Til Schweiger, Daniel Brühl ...


"Frankreich, um 1944. Nachdem sie vor Jahren miterleben musste, wie der ehrgeizige SS-Offizier Hans Landa ihre Familie ermordete, ist die Jüdin Shosanna unter falschem Namen in Paris untergetaucht, wo sie mittlerweile ein Kino leitet. Eben jenes wird für Joseph Goebbels neuestes "Meisterwerk" als Premierenort empfohlen. Die ideale Gelegenheit für Shosanna, ihre Rache zu planen."
Dass es möglich sein könnte, diese tragische Zeit einmal als skurrile Komödie ins TV zu bringen hätte ich nicht erwartet und war - bin es immer noch - total überrascht. Der scheinbar nahtlose Wechsel zwischen Komödie und in der nächsten Szene brutales Gemetzel zwischen "Judenjägern" und "Nazijägern" für mich fast überfordernd - aber doch gut gelungen.

Inglourious-Basterds - ZDF.de ist ziemlich außergewöhnlich, intelligent, witzig und seeeehr komisch.
Mein Urteil: sehenswert


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 01.10.2013 | Top

   

Allerlei, Kunterbuntes, Nützliches, Schräges, Vorsichtiges!
Ost-Bier bleibt gut


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln