Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Hätte man den Staat DDR "retten" können?

#46 von andersdenker , 07.09.2012 20:55

Was die "28-er" angeht .. so wurden sowohl das MSR-28 als auch ein Geschwader in Laage (zum MFG-28 umbenannt) im Rahmen von Umstrukturierungen, die aber eigentlich der "Reduzierung" der Truppenstärke diente, in marineblau umgekleidet.
Das MSR-28 wurde deshalb aus der Schweriner Division herausgelöst und in "Küstenverteidigungsregiment" umgewidmet .. Vielleicht kann Atze mal etwas zu den Seeanlandungsübungen berichten ...

So richtig kann man das aber in die Dienstzeit des Behauptenden nicht rück-projizieren ...

------------------------------------

Aber selbst diese Umunterstellungen konnten das eigentliche Problem - zu hoher Anteil der Rüstungsausgaben im Staatshaushalt - nicht nachhaltig lösen ...

Schlussendlich scheiterte die DDR (nachdem sie von der SU "fallengelassen" wurde) an ihren eigenen Ansprüchen in der Sozialpolitik UND an den viel zu hohen Rüstungsausgaben, die im Rahmen des Wettrüstens und des Anspruchs modernste Militärtechnik (zu denen allerdings die nie produzierte MiG-33 nicht gehörte) haben zu wollen, vergeudet wurdem.

andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011


RE: Hätte man den Staat DDR "retten" können?

#47 von andersdenker , 07.09.2012 21:44

Zitat von frank im Beitrag #
............... Als Stasi und Schießbefehl verschwanden, verschwand auch der Staat.


Möglicherweise wirst Du mir eine verfälschte Wahrnehmung vorwerfen (ich schreibe bewusst nicht "unterstellen") aber irgendwie habe ich das andersherum in Erinnerung - denn der Staat als solcher hörte auf zu existieren (als politisch intaktes Staatsgebilde) bevor die Schdaasi - die heute noch aktiv sein soll - verschwand ...

-----------------------

Zitat von joesachse im Beitrag #
Ich wäre Euch sehr verbunden, wenn Ihr die Diskussionen und die NVA und deren Strukturen in Eurem NVA-Forum führt. Und wenn Ihr da Reporter Frank gleich mitnehmt


ich geb mir Mühe mit der Thementreue - gleichwohl.. es klappt nicht immer ...

---------------------------

Zitat von andersdenker im Beitrag #
.............
Schlussendlich scheiterte die DDR (nachdem sie von der SU "fallengelassen" wurde) an ihren eigenen Ansprüchen in der Sozialpolitik UND an den viel zu hohen Rüstungsausgaben, die im Rahmen des Wettrüstens und des Anspruchs modernste Militärtechnik ............... haben zu wollen, vergeudet wurden.


Ich würde zumindestens in diesem Beitrag wenigstens den Versuch der Thementreue (an-) erkennen wollen ....

andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011


RE: Hätte man den Staat DDR "retten" können?

#48 von Kolumbus 1492 , 07.09.2012 22:56

Zitat von michaka13 im Beitrag #
Also ich versteh langsam gar nichts mehr. Du trugst die Uniform der Marine, warst Angehöriger der Marine, hast auf einem Minensuch,- Minenräumboot oder so ähnlich Dienst getan. Dein Dienstgrad war somit sicher ein Marinedienstgrad( Maat, Obermaat, usw.) Und dieses Boot war in einem Marinefliegergeschwader??? Oder die Marineflieger unterstanden Euch/gehörten zu Euch???



Was ist da schwer zu verstehen . Ich war Marinesoldat , Obermaat. Dann gab es bei uns im Regiment die Flieger , die trugen Pilotenuniformen. Die haben aber alle in einem Objekt Dienst getan. In der ehemaligen Heeresversuchsanstaltin Penemünde. Einsätze wurden genauso zusammen absolviert , geplant oder koordeniert wie Übungen und Manöver. Der Genosse von der Luftverteidigung stand beim Morgenapell genauso mit seiner Einheit neben mir wie die Kampftaucher mit Ihrer Einheit oder die Luftladeeinheiten. Alle trugen Ihre Uniformen jeder seine Waffengattung und dennoch waren sie alle in einem Objekt.


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

 
Kolumbus 1492
Beiträge: 1.282
Registriert am: 26.06.2012


RE: Hätte man den Staat DDR "retten" können?

#49 von Kolumbus 1492 , 07.09.2012 22:59

Zitat von altberlin im Beitrag #
Macht es doch nicht so spannend, Wiki sagt :

. In den 1980er-Jahren wurden Teile des Schiffsbestandes erneuert und ein Marinefliegergeschwader (MFG 28), das mit Jagdbombern sowjetischen Typs ausgerüstet war, aufgestellt. Das Marinefliegergeschwader blieb zunächst Bestandteil der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung der NVA, es sollte lediglich operativ der Volksmarine unterstellt werden. Im Frühjahr 1990 erfolgte die Uniformierung als Marinetruppenteil und die Einführung von Marinedienstgraden beim Marinefliegergeschwader.

(Wikipedia Volksmarine)

Die NVA hatte seltsame Dinge hervorgebracht, nicht nur bei der Marine, sondern querbeet durch alle Bereiche. Könnte von der Grenze einiges berichten...




na das sag ich doch die ganze zeit.


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

 
Kolumbus 1492
Beiträge: 1.282
Registriert am: 26.06.2012


RE: Hätte man den Staat DDR "retten" können?

#50 von Kolumbus 1492 , 07.09.2012 23:12

Zitat von michaka13 im Beitrag #
Also ich versteh langsam gar nichts mehr. Du trugst die Uniform der Marine, warst Angehöriger der Marine, hast auf einem Minensuch,- Minenräumboot oder so ähnlich Dienst getan. Dein Dienstgrad war somit sicher ein Marinedienstgrad( Maat, Obermaat, usw.) Und dieses Boot war in einem Marinefliegergeschwader??? Oder die Marineflieger unterstanden Euch/gehörten zu Euch???



ach ja und nochwas , formell unterstellt waren die Flieger der LSK / LV formell gehörten sie der auch an - den Oberbefehl übder diese Fliegereinheiten hatte aber die Marine , weil es ja offiziell keine Marinefliegereinheiten gab / geben durfte. Bis 1983 jedenfalls nicht.


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

 
Kolumbus 1492
Beiträge: 1.282
Registriert am: 26.06.2012

zuletzt bearbeitet 07.09.2012 | Top

RE: Quellen und ihre Glaubwürdigkeit

#51 von Kolumbus 1492 , 07.09.2012 23:16

ach Mister ganzschlau nun wieder.....


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

 
Kolumbus 1492
Beiträge: 1.282
Registriert am: 26.06.2012


RE: Hätte man den Staat DDR "retten" können?

#52 von andersdenker , 07.09.2012 23:19

Joesachse - ich bitte um Nachsicht : ABER ... in der Aufzähling des Users Kolumbus über die neben ihm stehenden Angehörigen anderer Einheiten fehlen nur noch die U-Boot-Fahrer.

Bekanntermassen wurde ja die Basis 0 - 8 - 15 weitergenutzt - insbesondere die Mini-U-Boote, deren Entwicklung und Einsatz bereits 25 % des überzogenen Wehretats verschlungen hat, waren mit kanpp 3.000 Armeeangehörigen nicht zu übersehen.....


Zitat von Kolumbus 1492 im Beitrag #
............. Der Genosse von der Luftverteidigung stand beim Morgenapell genauso mit seiner Einheit neben mir wie die Kampftaucher mit Ihrer Einheit oder die Luftladeeinheiten. Alle trugen Ihre Uniformen jeder seine Waffengattung und dennoch waren sie alle in einem Objekt.


Kopfschüttelnd (und sich immer noch den Bauch vor Lachen haltend ob der Diskussion im von Dir zur Verschiebung dieses Threads empfohlenen "anderen Forums")

andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011


RE: Hätte man den Staat DDR "retten" können?

#53 von Techniker , 09.09.2012 14:14

[quote=Kolumbus 1492|p9854685]Du gehst einem auf die Eier mit deinem Recht haben wollen. Nein Du hast nicht Recht Weil dein angebliches Wissen aus irgendwelchen ich weiss was und hab da was gelesen - ich war aber dabei. Dein Link Wissen ist nichts wert gegen eigenes erleben. Hier aber schreiben 52 Jahre Erfahrung 30 davon in der DDR.


Ich bin kaum eine Stunde im Forum aktiv, aber den User mit der grössten Phantasie habe ich schon gefunden.
Hoffentlich komme ich heute Nacht in den Schlaf.
Obermaat zur See- ich lach mich scheckig. Mann, Obermaat ist ein Marinedienstgrad, schon der Name sagt, dass du nicht als Oberförster unterwegs warst.
Ich frag mich ernsthaft, woher das Wissen stammt, dass du so grosszügig und grottenfalsch hier über die User schüttest.
Stammtisch?


Du willst besser schiessen können als ein Cowboy und schneller laufen, als sein Pferd?
Herzlich willkommen bei den Aufklärern der NVA

 
Techniker
Beiträge: 87
Registriert am: 09.09.2012


RE: Hätte man den Staat DDR "retten" können?

#54 von Kolumbus 1492 , 09.09.2012 17:52

Zitat von Techniker im Beitrag #
[quote=Kolumbus 1492|p9854685]Du gehst einem auf die Eier mit deinem Recht haben wollen. Nein Du hast nicht Recht Weil dein angebliches Wissen aus irgendwelchen ich weiss was und hab da was gelesen - ich war aber dabei. Dein Link Wissen ist nichts wert gegen eigenes erleben. Hier aber schreiben 52 Jahre Erfahrung 30 davon in der DDR.


Ich bin kaum eine Stunde im Forum aktiv, aber den User mit der grössten Phantasie habe ich schon gefunden.
Hoffentlich komme ich heute Nacht in den Schlaf.
Obermaat zur See- ich lach mich scheckig. Mann, Obermaat ist ein Marinedienstgrad, schon der Name sagt, dass du nicht als Oberförster unterwegs warst.
Ich frag mich ernsthaft, woher das Wissen stammt, dass du so grosszügig und grottenfalsch hier über die User schüttest.
Stammtisch?



Och ne ein Marinedienstgrad ? Ach was ?


Oh Mann noch so ein gestörter ...bleib mal in deinem Cosmo und stänker da.


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

 
Kolumbus 1492
Beiträge: 1.282
Registriert am: 26.06.2012

zuletzt bearbeitet 09.09.2012 | Top

RE: Hätte man den Staat DDR "retten" können?

#55 von kirschli ( gelöscht ) , 09.09.2012 17:59

ooo Gott noch mehr Stänkerer hier , womit haben wir das verdient????? Kein Wunder das ich kaum noch hier bin , so was kotzt mich einfach an.


Mal sachlich ja und keine Beleidigungen und Vorurteile. Jeder darf seine Meinung sachlich äußern gggggggeeeee




"Gib jedem Tag die Chance,
der schönste deines Lebens zu werden"
Mark Twain

kirschli

RE: Hätte man den Staat DDR "retten" können?

#56 von Wega , 10.09.2012 08:12


__________________________________________________

 
Wega
Beiträge: 999
Registriert am: 29.08.2008

zuletzt bearbeitet 10.09.2012 | Top

RE: Hätte man den Staat DDR "retten" können?

#57 von Buhli , 13.09.2012 18:56

Hoffentlich muss man dieser Quelle nicht so viel Bedeutung bei messen. Wir sind ja angaeblich ein souveraener Staat. http://www.jungewelt.de/2012/09-06/057.php http://www.jungewelt.de/2012/09-06/049.php Hab diese Info in den Blaettermedien leider nicht finden koennen.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 13.09.2012 | Top

RE: Hätte man den Staat DDR "retten" können?

#58 von Kolumbus 1492 , 13.09.2012 19:05

na sowas :-))


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

 
Kolumbus 1492
Beiträge: 1.282
Registriert am: 26.06.2012


RE: Hätte man den Staat DDR "retten" können?

#59 von Hansrudi , 14.09.2012 12:29

Wie sollte man bei soviel Streiterei die DDR retten können ???

Nur leider ist das eben bei den heutigen Problemen und auch in diesem Staat das gleiche Problem !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


RE: Quellen und ihre Glaubwürdigkeit

#60 von Björn , 14.09.2012 22:38

Zitat von Buhli im Beitrag #57
Hoffentlich muss man dieser Quelle nicht so viel Bedeutung bei messen. Wir sind ja angaeblich ein souveraener Staat. http://www.jungewelt.de/2012/09-06/057.php http://www.jungewelt.de/2012/09-06/049.php Hab diese Info in den Blaettermedien leider nicht finden koennen.


Buhli, da hift jede Art von Internet-Suchmaschine und du findest diese Mitteilung in der "Zeit" genauso wie im "Stern", "FTD" oder bei "n-tv" .......
> http://www.zeit.de/politik/deutschland/2...ato-westerwelle

Ich finde es auch eine Riesen-Schweinerei, daß die Atomwaffen jetzt sogar noch modernisiert werden und die Bundesrepublik dadurch zusätzlich mindestens 250 Mill. Euro für ihre Tornados ausgeben muß


http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.721
Registriert am: 30.09.2007


   

Ost-West Wörterbuch
Hätte man den Staat DDR "retten" können?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln