Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Muslimische Proteste gegen Anti-Islam-Film

#1 von altberlin ( gelöscht ) , 14.09.2012 20:07

Pünktlich zum Jahrestag des Anschlages auf das WTC in New York erscheint ein Video, was Millionen Muslime in Empörung versetzt.
Das ist der Stein des Anstoßes :
http://www.youtube.com/watch?v=MAiOEV0v2RM

Und das der Beginn der Folgen, die zur Stunde noch immer nicht beendet sind.
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...in-Bengasi.html

Erklärungen der Schauspieler, die mitgewirkt haben, werden ignoriert, nichts von dem Endprodukt in der vorliegenden Form geahnt zu haben.
Der Verursacher ist untergetaucht, wer steckt wirklich hinter diesen Ereignissen ?
Bedenkt man, wieviele Fälle von Lächerlichmachung, Veralberung und Karikaturen es über Gott oder den Papst gibt, stellt sich mir ernsthaft die Frage,
welche geistige Reife bei den gewalttätigen Demonstranten überhaupt vorhanden ist. Welche Mächte können so stark sein, Millionen in einen fanatischen
Rausch zu versetzen und alles, was westlich/demokratisch ist, anzugreifen ?
Sind diese Menschen reif für das 21. Jahrhundert, welche Gefahr besteht in unserem eigenen Land.
Gehört der Islam wirklich zu Deutschland, Wie es einst der ehem. BP Wulff behauptete und die Politik auch heute freudig behauptet ?
Oder ist mehr Distanz angeraten, von den muslimischen Verbänden in Deutschland kommt anscheinend keine Reaktion.

Wenn ich die Berichte so verfolge, muß ich unwillkürlich an die Begriffe "Kamelrückenklopfer" und "Buschtrommler" denken, die hier im Forum
hin und wieder präsent sind. Ich tendiere zu einer ähnlichen Eingruppierung, denn Völker, die erst vor kurzem Revolutionen für Fortschritt und
Demokratie in ihren Ländern erfolgreich durchgeführt haben, dürften solche Entwicklungen nicht zulassen. Der Islam kann keine moderne Religion sein, sonst könnte das jetzt Geschehene nicht passieren. Er muß keine groben Beleidigungen tolerieren, aber zu einer friedlichen Bereinigung der Angelegenheit muß er bereit sein.
Al Kaida soll aus offiziellen Verdächtigungen herausgehalten werden, ich vermute trotzdem, das eine solche Gruppe hinter den Gewaltausbrüchen steckt.

---------

PS ergänzend eine Einschätzung der Süddeutschen...
http://www.sueddeutsche.de/politik/gewal...tors_picks=true


.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin
zuletzt bearbeitet 14.09.2012 20:11 | Top

RE: Muslimische Proteste gegen Anti-Islam-Film

#2 von andersdenker , 14.09.2012 20:51

Zitat von altberlin im Beitrag #1
............Welche Mächte können so stark sein, Millionen in einen fanatischen
Rausch zu versetzen und alles, was westlich/demokratisch ist, anzugreifen ?..........


Welche Mächte waren vor einigen Jahrhunderten stark genug, unter dem Zeichen des Kreuzes in ferne Länder einzufallen????

Heute liest man (fast) überall, dass die meisten afrikanischen und asiatischen Völker noch zurückgeblieben sind - kulturell auf der Stufe des Feudalabsolutismus - wenn dazu dann die Vorzüge der modernen Kommunikationswege geht es sicher sehr schnell, dass Ideen zur materiellen Gewalt werden, weil sie die Massen ergreifen .....


Aber von Millionen würde ich mal nicht reden - es reichen schon ein paar hundert aus, um Chaos zu stiften .....

andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011


RE: Muslimische Proteste gegen Anti-Islam-Film

#3 von Buhli , 14.09.2012 21:01

Da hat sich wieder mal jemand gefunden, der die Massen durch deren fehlende Bildung "richtig" instumentalisiert. Siehe Mohamedkarrikaturen. In den westlichen Ländern wundert man sich im Moment über die Ruhe, der dort lebenden Islamisten. Haben die Gelassenheit gelernt? Vielleicht haben die begriffen, daß man nicht jedem Internetuser aufsitzen sollte. Wegen mir ist doch auch noch niemand ausgeflippt.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Muslimische Proteste gegen Anti-Islam-Film

#4 von delta , 15.09.2012 06:27

Da biste aber auf den Holzweg das die Islamisten im Westen ruhig sind, erst vor kurzen wurden in Mannheim 80 Polizisten verletzt und 13 Fahrzeuge demoliert auf
dem Kurden-Festival. 40 Tausend Kurden waren aus dem In und Ausland angereist. Die Gewaltbereitschaft war überwältigend groß.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Muslimische Proteste gegen Anti-Islam-Film

#5 von Buhli , 15.09.2012 10:02

Heute frueh sprach man in den Nachrichten von einem geplanten Ueberfall auf die deutsche Botschaft. Solche Horrorszenarien hat der "fragwuerdige" Kopp Verlag schon im www.vorsicht-buergerkrieg.de vor vier Jahren beschrieben. Europaweit. Die Gutmenschen unseres Forums schieben das gleich mal ins Fach der Verschwoehrungstheoretiker. In gewissem Sinne haben die Gutmenschen ja Recht. Es sollte ja erst in acht bis zehn Jahren auf D zukommen. ....
Delta, ich denke mal, dass das in Manheim nicht geplant war. Mist ist es trotzdem.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Muslimische Proteste gegen Anti-Islam-Film

#6 von andersdenker , 15.09.2012 10:11

Ich denke mal - ohne die Situation beschönigen oder herunterreden zu wollen - da wurden auf BEIDEN Seiten Fehler gemacht .....

Jetzt dem Veranstalter einseitig die Schuld zuzuschieben, ist etwas zu kurz gedacht. Ich habe einige Freunde, die bei der Landes- bzw. Bundespolizei tätig sind - die haben manchmal Mühe ihre eigenen auf Krawall gebürsteten Kollegen zurückzuhalten .....

Sicherlich war die monierte Fahne ein verbotenes Symbol im Sinne des Gesetzes - aber vor dem Hintergrund einer "unbekannten Macht" mit 40.000 (andere Quellen behaupten 100.000) Teilnehmern, sollte man wegen einer Fahne kein Politikum mit Zugangsverbot machen - das Problem hätte man auf den Veranstalter delegieren können.

Wenn der das Zeigen der verbotenen Fahne nicht effektiv verhindert - dann hat er eben die rechtsstaatlichen Konsequenzen zu tragen .... Inklusive daraus resultierender Verbote für spätere Veranstaltungen ...

andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011


RE: Muslimische Proteste gegen Anti-Islam-Film

#7 von altberlin ( gelöscht ) , 15.09.2012 10:41

Zitat von andersdenker im Beitrag #2

Welche Mächte waren vor einigen Jahrhunderten stark genug, unter dem Zeichen des Kreuzes in ferne Länder einzufallen????




Wenn du mit "unter dem Zeichen des Kreuzes" die Christen meinst, ja, unter dem "Schutz" Gottes wurden Feldzüge gemacht.
Aber auch unter dem Schutze des Islam, wenn man bedenkt, das die Türken bis Wien waren. Und auch in anderen Regionen unseres Erdballs
sind sie in der Geschichte nicht unbekannt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Zweite_Wien...Crkenbelagerung
http://de.wikipedia.org/wiki/Erste_Wiene...Crkenbelagerung
http://de.wikipedia.org/wiki/Islamische_Expansion
http://michael-mannheimer.info/2011/03/1...weltgeschichte/
http://de.wikibooks.org/wiki/Religionskritik:_Islam

Der Islam, eine im Grunde sagen wir ruhig friedliche Religion, wird leider von extremistischen Anstiftern mißbraucht, um
das Abendland, die Amerikaner, Europa und die Unmoral zu bekämpfen, ja es wird offen dazu angestiftet, die "Ungläubigen"
zu töten.
Wer gibt dem Islam das Recht, sich als einzig ware Religion zu bezeichnen, andere nicht zu tolerieren ?

Die gegenwärtigen Ereignisse sollten Anlaß sein, über etwas mehr Zurückhaltung und Vorsicht nachzudenken. Die Entwicklungen
können ganz schnell aus dem Ruder laufen, erste Tote gab es doch bereits schon. Es wird nicht einmal vor diplomatischen
Vertretungen Halt gemacht, was wird zukünftig mit Urlaubern geschehen oder in anderen Ländern ?

--


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Muslimische Proteste gegen Anti-Islam-Film

#8 von Kolumbus 1492 , 15.09.2012 10:43

Und die Betonung liegt auf " Vor einigen Jahrhunderten " das ist ja schon Pontius Pilatus ( oder wie das heisst )


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

 
Kolumbus 1492
Beiträge: 1.282
Registriert am: 26.06.2012


RE: Muslimische Proteste gegen Anti-Islam-Film

#9 von andersdenker , 15.09.2012 10:52

Zitat von altberlin im Beitrag #7
...............

Der Islam, eine im Grunde sagen wir ruhig friedliche Religion, wird leider von extremistischen Anstiftern mißbraucht, um
das Abendland, die Amerikaner, Europa und die Unmoral zu bekämpfen, ja es wird offen dazu angestiftet, die "Ungläubigen"
zu töten.
Wer gibt dem Islam das Recht, sich als einzig ware Religion zu bezeichnen, andere nicht zu tolerieren ?
.................



Nicht der Islam nimmt sich das Recht heraus ... sondern eine "Gruppe von Rechtsgelehrten" ( so heißen die Leute wohl ) interpretiert Teile der Lehre in diesem Sinne ....

.........................................................

Zitat von Kolumbus 1492 im Beitrag #8
Und die Betonung liegt auf " Vor einigen Jahrhunderten " das ist ja schon Pontius Pilatus ( oder wie das heisst )


Das war ja wohl noch viel viel früher .... (war das nicht der römische Statthalter, der sich nach der Verurteilung des Jesus von Nazareth symbolisch die Hände in Unschuld gewaschen hat ?????

andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011


RE: Muslimische Proteste gegen Anti-Islam-Film

#10 von altberlin ( gelöscht ) , 15.09.2012 11:05

Zitat
Nicht der Islam nimmt sich das Recht heraus ... sondern eine "Gruppe von Rechtsgelehrten" ( so heißen die Leute wohl ) interpretiert Teile der Lehre in diesem Sinne ....



Ich glaube nicht, das Wortklaubereien hier weiterführen. Pauschal ist es der Islam, oder wer sortiert im Alltag zwischen gut und böse ?


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Muslimische Proteste gegen Anti-Islam-Film

#11 von andersdenker , 15.09.2012 11:09

@altberlin: Genau diese Wortklauberei ist es aber, die den Dialog "zwischen den Welten" überhaupt noch ermöglicht - Pauschal-Verurteilungen führen früher oder später zu kompletter Abgrenzung - und danach ist sehr wahrscheinlich wirklich "Schluß mit lustig" ....

andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011


RE: Muslimische Proteste gegen Anti-Islam-Film

#12 von altberlin ( gelöscht ) , 15.09.2012 11:30

Dann bring doch zuerst mal den Krawallmachern in "Muslimistan" bei, das nicht die USA oder der Westen, sondern ein Mann oder eine
kleine Gruppe von Personen für dieses Video verantwortlich ist.
Ich kann doch auch nicht die gesamte Vogelwelt abschaffen wollen, bloß weil mir mal ein Spatz auf den Kopf gekackt hat.
Fanatismus, wie wir ihn zur Zeit erleben, ist kein Zeichen besonderer geistiger Erleuchtung. Wenn sich die Massen derart mobilisieren
lassen, blind ihrem Mullah folgend, ist Zweckoptimismus der schlechteste Berater.

--


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Muslimische Proteste gegen Anti-Islam-Film

#13 von Techniker , 15.09.2012 11:59

Da steckt meines Erachtens mehr dahinter als Religion, da manifestiert sich Hass auf den Westen.


Du willst besser schiessen können als ein Cowboy und schneller laufen, als sein Pferd?
Herzlich willkommen bei den Aufklärern der NVA

 
Techniker
Beiträge: 87
Registriert am: 09.09.2012


RE: Muslimische Proteste gegen Anti-Islam-Film

#14 von Buhli , 15.09.2012 13:34

Wenn er sich manifestiert, sollten wir mal nach den Ursachen suchen. Ich bin mir sicher, die auch im Westen zu finden. Womit wir wieder beim Thread, der das Thema "Terror" behandelte, sind. Wo beginnt Terror?


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Muslimische Proteste gegen Anti-Islam-Film

#15 von Harzer Sprotte , 15.09.2012 14:18

Ich sehe es auch so, das man die derzeitigen "Aktionen" nicht einfach dem "Islam" zuschieben kann und darf! Es ist eine Gruppe, welche sich als dem Islam zugehörig betrachtet und bezeichnet! In der Realität sieht es aber so aus, dass sie den Koran missbrauchen, um ihre Ideologien durchzusetzen. Das Spiel kennen wir doch aus dem "Christentum (Zeugen Je... usw.). Dort wurde und wird es doch auch nicht anders gehandelt! Nur .... anscheinend bekommen diese Leute nicht so die Massen mobilisiert (zum Glück!)!

Übrigens, der Islam ist nicht die einzigste Religion, aber die älteste! Wenn man sich mal im Internet umschaut, da gibt es sehr viel interessantes zu lesen. Ich habe das mal getan, da ich vor einiger Zeit eine türkische Kollegin hatte und bei Disskusionen mithalten wollte!


Rettet die Wälder! ..........Esst mehr Spechte!

Harzer Sprotte  
Harzer Sprotte
Beiträge: 123
Registriert am: 13.02.2010


   

Israel rüstet zum Millitärschlag
"Erst wenn der letzte Baum...


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln