Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Frage an die Jugend von heute!

#16 von mutterheimat , 23.09.2012 17:52

Offensichtlich liege ich mit meiner Überschrift, bedauerlicherweise, genau in der Linie, welche als absolutes Desinteresse zur alten Zeit und deren Informationen liegt. Sehr schade. Genau das hatte ich nicht beabsichtigt. Man will offensichtlich nichts mehr von solchen Namen wie, Olof Palme, Uuro Kekkonen, Franco, Breshnew, etc., mehr wissen und was dahinter stand. Daher machen wir, besser gesagt die heutige Jugend, mit Sicherheit die gleichen Fehler, wie damals, im neuem Gewand. Ich habe bereits einen Strang eröffnet, mit dem Titel - Hat es überhaupt noch einen Sinn, sich zu erinnern-. Dieser, hier, sollte also genau gezielt die heutige Jugend ansprechen. Leider ein Schuß in den Ofen, wie sich herausstellt. Es ist wohl besser, so gesehen, diesen Strang zu schließen. Ich überlasse es den Mods das zu tun. Für mich ist es nicht mehr interessant. Es stand im ersten Beitrag die Aussage, was wisst ihr jungen Leute und was stimmt davon. Offensichtlich totales Desinteresse! Sehr Schade. Tschüss.


Wer sind die besten Fälscher der Welt, die Medien! Wer das alles glaubt, was alles so da drin steht und gesagt wird, (Presse, Rundfunk, Fernsehen, Internet), dem ist nicht zu helfen!

 
mutterheimat
Beiträge: 2.325
Registriert am: 03.02.2008


RE: Frage an die Jugend von heute!

#17 von sorbenglanz 1 , 23.09.2012 17:53

@ weilheimer was Vorzug Deutscher zu sein ? Die lieben nicht uns sondern das Geld das wir dalassen. Ohne unser Geld würden die uns nicht mit dem sorry Arsch angucken. Wir zehren von einem Bonus der längst nicht mehr existirt.


Das Leben ist schön.

 
sorbenglanz 1
Beiträge: 316
Registriert am: 10.09.2012


RE: Frage an die Jugend von heute!

#18 von altberlin ( gelöscht ) , 23.09.2012 17:54

Weilheimer, falls du mal nach Stuttgart, der gelobten Schwabenmetropole kommst, der Stadt des Mercedes, des Porsche, der neuen Hauptbahnhofs kommst,
sie dich gut um, wie die Verelendung rasant zunimmt. Die Zahl der im Volksmund als Penner bezeichneten Personen, Arbeitslose, Obdachlose, Junkies
Alkoholiker wächst monatlich. Es gibt Ecken, Paulinenbrücke, Bhf Bad Cannstadt, Feuersee, um nur einige zu nennen, sind immer gut besucht.
Dazu die Flaschen- und Dosensammler, die müssen sich verhundertfacht haben in den letzten fünf Jahren, man sieht sie ständig, mit verstohlenem Blick
in den Abfallkübel oder ganz forsch hineingegriffen. Profis haben Greifhilfen und Haken dabei.
Du brauchst also nicht erst nach Osteuropa fahren, Osteuropa ist bereits im Ländle angekommen.

--


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Frage an die Jugend von heute!

#19 von Hansrudi , 23.09.2012 17:54

Zitat von altberlin im Beitrag #9
Zitat von Hansrudi im Beitrag #8
Betrogen um die Früchte ihrer Arbeit ??

Also gehen die heute erwirtschafteten Gewinne in Kinderferienlager , Krankenhäuser , Schulen , Kindergärten , Alten und Pflegeheime ???


Davon wird z.B. die "Teilhabe" der armen Kinder am Schulessen oder Flötunterricht finanziert, sagt jedenfalls Frau V.d.Leyen

Schade, das es kein Vogelzeig-Symbol gibt, dafür diese




Ich glaube , du hast mich falsch verstanden !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 3.191
Registriert am: 04.08.2008


RE: Frage an die Jugend von heute!

#20 von sorbenglanz 1 , 23.09.2012 17:55

Die Abfallwühler und Pfandflaschensucher gibts hier auch zur genüge.


Das Leben ist schön.

 
sorbenglanz 1
Beiträge: 316
Registriert am: 10.09.2012


RE: Frage an die Jugend von heute!

#21 von altberlin ( gelöscht ) , 23.09.2012 17:56

@ mutterheimat, hier gibt es keine Jugend !


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Frage an die Jugend von heute!

#22 von Weilheimer , 23.09.2012 17:57

Es würde uns allen gut zu Gesicht stehen, etwas weniger zu jammern. Der Brite nennt das die "German Angst" etwas zu verlieren. Wie viele, die Deutschland voll scheiße fanden, kehrten wieder mit eingezogenem Schwanz nach Deutschland zurück, weil es in anderen Teilen der Welt, keine miliardenschweren Sozialsysteme gibt. Es ist gerade sehr ruhig geworden, um deutsche Auswanderer. Theoretisch muss niemand in Deutschland unter der Brücke schlafen, die so leben, wollen das so oder sich nicht helfen lassen oder durch Alkohol und Drogen ist es ihnen egal, wie und wo sie leben.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 23.09.2012 | Top

RE: Frage an die Jugend von heute!

#23 von altberlin ( gelöscht ) , 23.09.2012 17:58

@ Hansrudi, ich habe die Fragezeichen gut erkannt, und genau so meine ich es auch.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Frage an die Jugend von heute!

#24 von Björn , 23.09.2012 18:02

Zitat von mutterheimat im Beitrag #16
Offensichtlich liege ich mit meiner Überschrift, bedauerlicherweise, genau in der Linie, welche als absolutes Desinteresse zur alten Zeit und deren Informationen liegt. Sehr schade. Genau das hatte ich nicht beabsichtigt. Man will offensichtlich nichts mehr von solchen Namen wie, Olof Palme, Uuro Kekkonen, Franco, Breshnew, etc., mehr wissen und was dahinter stand. Daher machen wir, besser gesagt die heutige Jugend, mit Sicherheit die gleichen Fehler, wie damals, im neuem Gewand. Ich habe bereits einen Strang eröffnet, mit dem Titel - Hat es überhaupt noch einen Sinn, sich zu erinnern-. Dieser, hier, sollte also genau gezielt die heutige Jugend ansprechen. Leider ein Schuß in den Ofen, wie sich herausstellt. Es ist wohl besser, so gesehen, diesen Strang zu schließen. Ich überlasse es den Mods das zu tun. Für mich ist es nicht mehr interessant. Es stand im ersten Beitrag die Aussage, was wisst ihr jungen Leute und was stimmt davon. Offensichtlich totales Desinteresse! Sehr Schade. Tschüss.

Du hast dieses Thema erst heute Mittag eröffnet und bist jetzt schon darüber enttäuscht, daß sich bis jetzt kein "Jüngerer" dazu geäußert hat
Im Gegensatz dazu empfinden sich hier aber andere als "die Jugend"


http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.726
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 23.09.2012 | Top

RE: Frage an die Jugend von heute!

#25 von altberlin ( gelöscht ) , 23.09.2012 18:03

Weilheimer, werde mal arbeitslos, die wird die Wohnung gekündigt, oder Scheidung, du mußt raus, sitzt auf der Straße. Folge kann sein : Ohne Wohnung keine Arbeit, ohne Arbeit keine Wohnung.
Und die Heimplätze reichen bei weitem nicht aus, zeigt sich jedes Jahr im Winter.
Schönreden dieses Systems bringt nicht weiter. Es gab schon genug Berichte im TV.

--


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Frage an die Jugend von heute!

#26 von Weilheimer , 23.09.2012 18:12

Altberlin werde ich arbeitslos bekomme ich zuerst ALG 1, nach einem Jahr ALG 2 und mir wird die neben einer Überlebensration die Miete gezahlt. Ich geniere mich nicht und habe keine falsche Bescheidenheit die Anträge auszufüllen. Zudem würde ich aufmerksam das SGB 3 durchlesen, damit ich weiß was mir alles zusteht oder gewährt werden kann, was ich nur beantragen muss. Altberlin die Länder mit einen solchen Sozialsystem, wie in Deutschland kannst du an 2 Händen abzählen. Der Unterschied zur DDR ist, es wurde für das Individuum gesorgt, heute muss man sich selbst kümmerm.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 23.09.2012 | Top

RE: Frage an die Jugend von heute!

#27 von Weinböhlaer , 23.09.2012 18:27

Zitat von Weilheimer im Beitrag #26
........werde ich arbeitslos bekomme ich zuerst ALG 1, nach einem Jahr ALG 2 und mir wird die neben einer Überlebensration die Miete gezahlt.

.........die Länder mit einen solchen Sozialsystem, wie in Deutschland kannst du an 2 Händen abzählen.


Genau so ist es, ...und wer Arbeiten will, der findet auch etwas und nicht nur einen 6€uro Job.

Übrigens: ....ich gehe vom November bis März wieder in meine alte Firma.
Ich habe mich nicht beworben, ich bin gefragt worden.
Auch das muss Gründe haben....


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.187
Registriert am: 17.11.2009


RE: Frage an die Jugend von heute!

#28 von Weilheimer , 23.09.2012 18:32

Zitat von Weinböhlaer im Beitrag #27

und wer Arbeiten will, der findet auch etwas und nicht nur einen 6€uro Job.



Einen Job mit einer Entlohnung auf Hartz 4 Niveau ist kein Job, das ist kapitalistische Ausbeutung. Das sie dich immer wieder in deine alte Firma holen liegt ausschließlich daran, das du ein gefragter Spezialist auf deinem Gebiet bist und es deine Firma versäumt hat, jemanden auszubilden der dich ersetzen kann.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Frage an die Jugend von heute!

#29 von altberlin ( gelöscht ) , 23.09.2012 18:33

Ja, Weilheimer, es ist alles prima und die Obdachlosen sind nur Hirngespinste.
Das mal als Information über das Warum und Weshalb, es sind nicht alle Menschen wie du oder ich, also nicht bereit, zu kapitulieren-

http://www.hilfspunkt.de/html/informatio...obdachlosi.html
http://www.paradisi.de/Freizeit_und_Erho...tikel/15032.php

Eine Viertelmillion Menschen freiwillig obdachlos ? Hast du da eine Antwort ?

http://www.taz.de/!81604/

---


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Frage an die Jugend von heute!

#30 von delta , 23.09.2012 18:34

Zitat von sorbenglanz 1 im Beitrag #15
Wir haben mitgebrüllt , meine Familie ist damals 1986 ausgereist. Aus damaliger Sich war es auch richtig. Für viele war das damals 1989 richtig , sie hatten sich die Einheit des Landes nur anders vorgestellt. Dazu wurde es dilletantisch gemacht. Das konnte ja keiner wissen.


Vroni


Vielleicht das die ehemaligen DDR Bewohner keine Ahnung hatten, aber der normal denkende West-bürger wusste dies schon, allen vorran Lafontaine
aus der Regierung. Kohl hat das nur durchgepeischt um in die Geschichte einzugehen. Lafontaine und meine bescheidene Wenigkeit konnten sich das
ausrechnen das wir dabei draufzahlen...natürlich mit Ausnahmen aus Ost und West. Die Jugend hat von diesen spielen
keine Ahnung gehabt und die hat sie heute noch nicht. Die glauben immer noch, das die heutigen Errungenschaften auch schon alle vor 100 Jahren
Existenz waren mehr oder weniger.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


   

Ferienlager Repente


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln