Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Frage an die Jugend von heute!

#1 von mutterheimat , 23.09.2012 12:28

Ich will mal ein Thema ansetzen, welches sich insbesondere an die heutigen Jugendlichen wendet (heute ca. 16-26 Jahre alt). Wieviel wisst ihr aus der Zeit, als es noch den eisernen Vorhang gab? Was glaubt ihr, stimmt davon? Gibt es überhaupt noch Interesse, an Informationen, aus der "alten Zeit"? So zum Beispiel tauchen einige Begriffe und Namen auf, welche ohne Google und Bücher sofort zu übersetzen sind. Die "alten Hasen" bitte ich hiermit mal, die "Klappe" zu halten. Was wisst ihr über Kongo-Müller, Rhodesien, De Gaulle, Margarethe Thacher, Nixon-Johnson-Carter, Salvador Allende, Rote Armee Fraktion, Indochina, etc. Ich habe vor kurzem einen Beitrag gesehen, das kaum noch jemand, der jungen Leute, Interesse zeigt, etwas aus alten Zeiten zu erfahren. Stimmt das?


Wer sind die besten Fälscher der Welt, die Medien! Wer das alles glaubt, was alles so da drin steht und gesagt wird, (Presse, Rundfunk, Fernsehen, Internet), dem ist nicht zu helfen!

 
mutterheimat
Beiträge: 2.310
Registriert am: 03.02.2008


RE: Frage an die Jugend von heute!

#2 von Weinböhlaer , 23.09.2012 12:33

Hhhmm, das wäre ein Thema........, aber denkst Du in der von Dir angesprochenen Altersgruppe liest hier jemand ?


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.124
Registriert am: 17.11.2009


RE: Frage an die Jugend von heute!

#3 von Hansrudi , 23.09.2012 12:43

Diese Altersgruppe kennt doch schon nicht einmal mehr die Puhdys !

Ganz zu schweigen davon , das sie mit der Lyrik vieler Ostmusik- Texte gar nichts anfangen kann .

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.973
Registriert am: 04.08.2008


RE: Frage an die Jugend von heute!

#4 von Weilheimer , 23.09.2012 16:32

Die 40 Jahre DDR sind ein Fliegenschiss in der Menschheitsgeschichte, weil diese Zeit eigentlich nur als Beispiel dienen kann, wie eine menschliche Gesellschaft nicht funktioniert und weil sich auch keine Lösungen für heutige Probleme sich in dieser Zeit finden lassen, interessieren sich die jungen Leute nicht für die verblichene Deutsche Demokratische Republik. Das verursacht einigen hier sicher heftige Herzschmerzen, weil sie gedanklich immer noch in IHRER DDR leben und meinen "schön wars". Der Sozialismus war vergeudete Zeit, hat die Menschheit weder technisch und gesellschaftlich weiterentwickelt. Die führende Rolle einer kommunistischen Partei war eine Lüge, an die viele Menschen geglaubt haben. Die Deutschen in Ostdeutschland wurden 40 Jahre von Kommunisten verarscht und um die Früchte ihrer Arbeit betrogen.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 23.09.2012 | Top

RE: Frage an die Jugend von heute!

#5 von sorbenglanz 1 , 23.09.2012 16:53

Jo und was ist heute ? Was ist denn heute anders ? Wirst Du heute nicht verarscht ?


Das Leben ist schön.

 
sorbenglanz 1
Beiträge: 316
Registriert am: 10.09.2012


RE: Frage an die Jugend von heute!

#6 von altberlin ( gelöscht ) , 23.09.2012 17:05

Ach Weilheimer, und die heutige Gesellschaft funktioniert ?

Für die Bürger ?

Wirklich ?

So blind und taub kann niemand sein, daran zu glauben. Das ehem. Vorbild "Westdeutschland" ist tot, seit mindestens 20 Jahren.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Frage an die Jugend von heute!

#7 von delta , 23.09.2012 17:05

Das ist mit Eindeutigen " Ja " zu beantworten.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Frage an die Jugend von heute!

#8 von Hansrudi , 23.09.2012 17:08

Betrogen um die Früchte ihrer Arbeit ??

Also gehen die heute erwirtschafteten Gewinne in Kinderferienlager , Krankenhäuser , Schulen , Kindergärten , Alten und Pflegeheime ???

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.973
Registriert am: 04.08.2008


RE: Frage an die Jugend von heute!

#9 von altberlin ( gelöscht ) , 23.09.2012 17:11

Zitat von Hansrudi im Beitrag #8
Betrogen um die Früchte ihrer Arbeit ??

Also gehen die heute erwirtschafteten Gewinne in Kinderferienlager , Krankenhäuser , Schulen , Kindergärten , Alten und Pflegeheime ???


Davon wird z.B. die "Teilhabe" der armen Kinder am Schulessen oder Flötunterricht finanziert, sagt jedenfalls Frau V.d.Leyen

Schade, das es kein Vogelzeig-Symbol gibt, dafür diese


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Frage an die Jugend von heute!

#10 von Weilheimer , 23.09.2012 17:12

Altberlin, sie ist nicht perfekt, wie man an Ungerechtigkeiten feststellen kann, aber sie funktioniert besser als der Sozialismus. Den Lebensstandard, den ich heute habe, hatten meine Eltern in der DDR nicht. Der Kapitalismus mit seiner Gier und Verdrängung und dem Hauen und Stecken in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens passt besser zum Primaten Mensch. Altberlin ich merke schon, du hast Herzschmerzen, sei es dir gegönnt. Du bekommst heute von niemanden mehr vorgeschrieben, wie du zu leben hast.

@Hansrudi man braucht sich nur mal objektiv anzusehen, was sich ein Ehepaar BRD von 1945 bis 1989 erarbeiten konnte und was ein Ehepaar aus der DDR am Ende seines Lebens sein Eigen nannte. Gut es sind in der BRD nicht alle reich geworden, aber ein gewisser Wohlstand ist sichtbar, sonst hätten die DDR Bürger ja nicht BRD Bürger werden wollen, gelle? Auf jeden Fall bekam ein Bürger der BRD mit 45 Arbeitsjahren und 7 vernünftig erzogenen Kindern mehr als 450 Ostmark Rente. Das bekam meine Großmutter verwitwet von der SED als Almosen für ihre Lebensleistung. Gerecht war das auch nicht.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 23.09.2012 | Top

RE: Frage an die Jugend von heute!

#11 von altberlin ( gelöscht ) , 23.09.2012 17:28

Weilheimer, ich habe keine Herzschmerzen, da kann ich nicht mit dienen. Auch hat mir im früheren Leben niemand vorgeschrieben, wie ich zu leben habe,
außer den Verzicht auf gewisse Auslandsreisen.
Ich muß jetzt hier nicht den DDR-Lebensstandard rauskramen, habe auch keine Lust, über die Gründe mancher Mangelerscheinungen zu referieren,
sonst -> siehe Thread Besen , aber nur soviel : Es sind schon genug Menschen hier im Westen, Menschen wie du oder wie ich, mit bestem Lebensstandard
innerhalb von kürzester Zeit dermaßen auf die Schnauze gefallen, das sie Not hatten, unter der nächsten Brücke noch einen Platz zu ergattern.
Und davor ist niemand im berufstätigen Alter gefeit, es sei denn, die Rente steht kurz bevor (bei mir ).
Und diese Märchen vonn Vollbeschäftigung glaubst du doch wohl nicht wirklich ?
Beschäftigung schon, aber zu welchen Konditionen ? Wie kann Arbeitseinkommen nicht zum Leben reichen ? Das ist Betrug, Betrug von ganz oben.

Und das ist dieser berühmte Satz, wenn man nicht mehr weiter weiß...

Zitat
sonst hätten die DDR Bürger ja nicht BRD Bürger werden wollen,




vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Frage an die Jugend von heute!

#12 von sorbenglanz 1 , 23.09.2012 17:34

Funktioniert besser als der Sozialismus ? Wie bitte ? Die Sozialsysteme deformiert bis zur Unkenntlichkeit ! Um Rentenanwartschaften und Jobs , um Spareinlagen und unser bisschen Hab und Gut müssen wir täglich bangen .Ernsthaft krank darf man nicht mehr werden , Im sinnlos Kostenproduzieren und Leute mit Irgendwelchen Strafzetteln abzocken ist unser Staat noch skrupelloser als es die DDR hätte je sein können. Die Reichen werden immer reicher , die Schere klafft immer weiter , Millionen Jobs als Billiglöhner , wenn man überhaupt noch Arbeit bekommt dann über Zeitarbeitsfiormen was der Sklaverei gleichkommt , Unser Volksvermögen wird gerade verjubelt , soll ich weitermachen ?

Und wenn ich meinen Mann sehe , was der heute für ein Zigeunerleben führen muß nur um sein Gelod zu verdienen , der ist mehr auf der Autobahn als zu hause. Dann frage ich mich schon was da besser funktionieren soll.


Das Leben ist schön.

 
sorbenglanz 1
Beiträge: 316
Registriert am: 10.09.2012


RE: Frage an die Jugend von heute!

#13 von altberlin ( gelöscht ) , 23.09.2012 17:39

Wenn viele der Schreihälse nach der D-Mark 1990 gewußt hätten, was ihnen in wenigen Jahren blüht, nachzulesen bei sorbenglanz 1 ,
es hätte ihnen die Stimme versagt. Sicher, Geld kann verdient werden, der eine oder andere verdient es auch unter vernünftigen Bedingungen,
und der Rest ? Wie sorbenglanz treffend bemerkte, Sklaventreiberei und Zigeunerleben, beides sehr gesund und familienfördernd.

---


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin
zuletzt bearbeitet 23.09.2012 17:40 | Top

RE: Frage an die Jugend von heute!

#14 von Weilheimer , 23.09.2012 17:46

Sorbenglanz fahre mal in die polnische Provinz oder nach Rumänien oder von mir aus auch nach Ungarn. Dort kannst du sehen, wie du heute ohne den Vorzug Deutscher zu sein, leben würdest. In Polen gibt es Rentner die laufen morgens durch die Straßen von Jelenia Gora (Hirschberg) und wühlen im Abfall nach Flaschen und was zum Essen. Manchmal würde es reichen einen persönlichen Kassensturz zu machen, was man die Eltern an Eigentum hatten und was man besitzt oder einfach nur was heute zur Ausstattung eines Haushaltes gehört. Sicher werden die Reichen in Deutschland und anderswo immer reicher, in der DDR waren alle fast gleich arm. Diese Reichen werden auf dieser Welt nur solange in Ruhe und Frieden leben, wie sie es verstehen die Massen leben zu lassen. Geht es der breiten Bevölkerung wirtschaftlich immer schlechter, wird den Reichen ihr Vermögen irgendwann gewaltsam entrissen. Beispiele gibt es in der Geschichte dafür genug.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Frage an die Jugend von heute!

#15 von sorbenglanz 1 , 23.09.2012 17:51

Wir haben mitgebrüllt , meine Familie ist damals 1986 ausgereist. Aus damaliger Sich war es auch richtig. Für viele war das damals 1989 richtig , sie hatten sich die Einheit des Landes nur anders vorgestellt. Dazu wurde es dilletantisch gemacht. Das konnte ja keiner wissen.

Gut heute habe ich schöne Autos , bin schöner eingerichtert , kann die Welt sehen wenn ich die Penunzen dafür haben sollte. Aber was wenn nicht ?

Früher hatten wir nicht viel unseren ollen Wartburg 312 und unsere Datsche , den Ostseeurlaub und den Trip in die VR Polen. Aber das konnten wir wenigstens geniessen. Das Leben hatte eine gewissen Qualität wenn auch eine bescheidenen. Ich würde diese Einheit nicht nochmal wollen.

Vroni


Das Leben ist schön.

 
sorbenglanz 1
Beiträge: 316
Registriert am: 10.09.2012


   

Ferienlager Repente


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln