Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: War es wirklich so?

#31 von Kolumbus 1492 , 07.10.2012 23:08

wieso hätte kein Bürgerliches leben möglich sein sollen ? Das war die DDR nicht der Urwald.


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

 
Kolumbus 1492
Beiträge: 1.282
Registriert am: 26.06.2012


RE: War es wirklich so?

#32 von Björn , 08.10.2012 00:07

Hier ist noch ein Bericht von "ttt" über den Film mit Aussagen u.a. von J.J.Liefers und dem Romanautor U.Tellkamp.
> http://www.ardmediathek.de/das-erste/fer...mentId=11943366


Schandmaul: http://www.youtube.com/watch?v=Fy6XPewlQu4&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.721
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 08.10.2012 | Top

RE: War es wirklich so?

#33 von Atze , 09.10.2012 09:06

Langsam bedauere ich, dass ich mir die Filme nicht angesehen habe. Aber wie ich unsere TV-Ersteller kenne, wird er über kurz oder lang wieder zu sehen sein. Nur ist dann das Thema hier durch.

Die Schilderungen von BW sind schon interessant. Zumal man als Kind vieles viel klarer, weil unverbrauchter, sieht als ein gestandener Mensch.

So wie es Dir ging, ging es übrigens auch mir, als ich das Erstemal nach Berlin- West rüber bin, im Zuge der Wende.
Ich habe meine Geldbörse und meinen Ausweis in der innersten Tasche versteckt und bin mit mulmigem Gefühl durch die Straße gegangen obwohl die Menschen recht freundlich waren.

Als wir (meine Frau und ich) in einen SB-Markt gehen wollten um mal zu schauen, mußte man für den Korb eine D-Mark investieren (heute lache ich darüber) dachten wir. Keiner hat mir Dussel erklärt, dass man die Mark ja wieder bekommt. Also haben wir diesen Besuch ausfallen lassen. Solche "Halsabschneider" dachte ich damals.

Na ja, paßt nicht ganz zum Thema aber was solls.

Gruß


Sir W. Churchill

"Eine der fröhlichsten Erfahrungen im Leben ist es, als Zielscheibe zu dienen, ohne getroffen zu werden."

 
Atze
Beiträge: 614
Registriert am: 01.09.2011

zuletzt bearbeitet 09.10.2012 | Top

RE: War es wirklich so?

#34 von Smithie23 , 09.10.2012 13:40

Wer glaubt, dass es heutzutage so großartig anders ist, als zu DDR-Zeiten, der kann sich gerne mal an "unserem" Streik auf Arbeit beteiligen. Als der Streik anfing und als wir vor einigen Wochen ein anderes Unternehmen mit dem gleichen Problem solidarisch unterstützt haben, gab es plötzlich diverse Leute, die Photo - und Filmaufnahmen von beteiligten Streikern gemacht haben und sich Namen aufgeschrieben haben. Ich sagte zu ner Kollegin nur "ist wie damals Nikolaikirche - versammelt man sich, wird man sofort abgelichtet - quasi als Einschüchterung."
Noch dazu, dass eine Propagandakampagne unterstes Niveau gefahren wird, die sehr an Realitätsverdrängung a la DDR erinnert !! Damals waren es reaktionäre Kräfte aus dem Westen - heute sind die Streikenden allesamt bezahlte Schauspieler, von der Gewerkschaft eingesetzt.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: War es wirklich so?

#35 von BesserWessi0815 , 09.10.2012 22:24

Zitat von Atze im Beitrag #33
Langsam bedauere ich, dass ich mir die Filme nicht angesehen habe. Aber wie ich unsere TV-Ersteller kenne, wird er über kurz oder lang wieder zu sehen sein. Nur ist dann das Thema hier durch.
häää
Noch sind doch die beiden Teile in der Mediathek zu sehen:

>>> Der Turm (1) <<<
>>> Der Turm (2) <<<


... tut auch gar nicht weh


Mir dünkt, Du brauchst eine andere Ausrede....

Hier sind auch einige "Persönliche Anmerkungen" eines Dresdners zum Film "Der Turm".
Es wird dort auch auf den DDR-Geburtstag am 07. Oktober eingegangen...
(Für Frauen und Kinder ab 12 Jahren freigeben - 150%-ige DDR-Fans sollten sich den Blog besser nicht durchlesen)


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 09.10.2012 | Top

RE: War es wirklich so?

#36 von joesachse , 10.10.2012 16:49

In diesem Thema geht es um den Film "Der Turm". Habe die "Freiheitsdiskussion" mal hierher verschoben: RE: Meine Freiheit heute
JoeSachse


Jede Geschichte hat vier Seiten. Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist.(Bruce Sterling)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.597
Registriert am: 16.07.2006

zuletzt bearbeitet 10.10.2012 | Top

RE: War es wirklich so?

#37 von Kolumbus 1492 , 10.10.2012 17:20

Ok recht so. Hat sich halt so ergeben.


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

 
Kolumbus 1492
Beiträge: 1.282
Registriert am: 26.06.2012


RE: War es wirklich so?

#38 von frank , 11.10.2012 19:59

Zitat von BesserWessi0815 im Beitrag #35

Hier sind auch einige "Persönliche Anmerkungen" eines Dresdners zum Film "Der Turm".
Es wird dort auch auf den DDR-Geburtstag am 07. Oktober eingegangen...
(Für Frauen und Kinder ab 12 Jahren freigeben - 150%-ige DDR-Fans sollten sich den Blog besser nicht durchlesen)



Ein Aspekt kommt bei den Anmerkungen des Dresdeners vielleicht zu kurz.

Das NVA Gewirtschafte mit erhöhter Gefechtsbereitschaft und der NVA-Pflege von Wahnvorstellungen über drohende einfallende Faschistenhorden ('Antifaschistischer Schutzwall') diente der Herstellung eines aggressiven Klimas im Inneren, um in jedem unbewaffneten Flüchtling den Todfeind zu sehen, der bedarfsweise vernichtet werden muß/darf.


frank  
frank
Beiträge: 350
Registriert am: 03.08.2012

zuletzt bearbeitet 11.10.2012 | Top

RE: War es wirklich so?

#39 von Russenzone , 28.10.2012 13:25

Zitat von frank im Beitrag #38
Zitat von BesserWessi0815 im Beitrag #35

Hier sind auch einige "Persönliche Anmerkungen" eines Dresdners zum Film "Der Turm".
Es wird dort auch auf den DDR-Geburtstag am 07. Oktober eingegangen...
(Für Frauen und Kinder ab 12 Jahren freigeben - 150%-ige DDR-Fans sollten sich den Blog besser nicht durchlesen)



Ein Aspekt kommt bei den Anmerkungen des Dresdeners vielleicht zu kurz.

Das NVA Gewirtschafte mit erhöhter Gefechtsbereitschaft und der NVA-Pflege von Wahnvorstellungen über drohende einfallende Faschistenhorden ('Antifaschistischer Schutzwall') diente der Herstellung eines aggressiven Klimas im Inneren, um in jedem unbewaffneten Flüchtling den Todfeind zu sehen, der bedarfsweise vernichtet werden muß/darf.


Offiziere der NVA waren allesamt Alkoholiker und nur als solcher standen dir die Wege des Ruhms offen.

 
Russenzone
Neuling
Beiträge: 17
Registriert am: 27.10.2012


RE: War es wirklich so?

#40 von Hansrudi , 09.01.2013 11:16

Ich denke mal die Langzeitreportage ` Die Kinder von Golzow ` die 1961 mit deren Schuleintritt begann und erst 2005 , also lange nach der Wende endete , ist wohl der eralistischtes Einblick in das Leben in der DDR und die Entwicklung danach .

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.882
Registriert am: 04.08.2008


RE: War es wirklich so?

#41 von Ilrak , 09.01.2013 11:51

Zitat von Russenzone im Beitrag #39

Offiziere der NVA waren allesamt Alkoholiker und nur als solcher standen dir die Wege des Ruhms offen.



Das ist ja nun völliger Käse.

Zitat hansrudi :
"Ich denke mal die Langzeitreportage ` Die Kinder von Golzow ` die 1961 mit deren Schuleintritt begann und erst 2005 , also lange nach der Wende endete , ist wohl der eralistischtes Einblick in das Leben in der DDR und die Entwicklung danach ."

Sich damit zu beschäftigen, verlangt aber Zeit und Interesse.
Mit Wutsabber in den Mundwinkeln ist da nichts zu verstehen.
Ich hatte übrigens eine Weile interessanten E-Mail Kontakt mit den Machern
und eine Protagonistin sehe ich täglich.


Vorbeugen ist besser als nach hinten fallen.

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.284
Registriert am: 28.10.2009

zuletzt bearbeitet 09.01.2013 | Top

RE: War es wirklich so?

#42 von Smithie23 , 09.01.2013 12:59

Zitat von Russenzone im Beitrag #39

Offiziere der NVA waren allesamt Alkoholiker und nur als solcher standen dir die Wege des Ruhms offen.



Klar und bei der Bundeswehr wird auch nur Bionade getrunken ...

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: War es wirklich so?

#43 von Buhli , 09.01.2013 13:04

Smithie, das Zeug müssen die reinschmuggeln. Da gibt es kein Problem mit Alkohol. Die haben eins nur ohne ihn.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


   

UDF
Hausbuch


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln