Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Womit unsere Gerichte beschäftigt werden, und Geld verdienen

#1 von altberlin ( gelöscht ) , 20.11.2012 16:28

Der Puddingstreit Aldi gegen Dr Oetker

http://www.welt.de/wirtschaft/article111...ngschlacht.html

Mit solchem Unfug werden unsere Gerichte tagtäglich beschäftigt. Egal, wie Geld verdient wird ?

Stinken tut es bekanntlich nicht.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin
zuletzt bearbeitet 20.11.2012 16:28 | Top

RE: Womit unsere Gerichte beschäftigt werden, und Geld verdienen

#2 von BesserWessi0815 , 20.11.2012 19:59

...nicht Aldi gegen Dr. Oetker - umgekehrt!

Der Oetker-Konzern hat einen Mitbewerber wegen eines Schoko-Vanille-Puddings dreimal! vor Gericht gezerrt und ist jedes Mal gescheitert
Gut dass dies nun mal geklärt wurde.....

Wer wäre als nächstes dran gewesen? Die Pizzabäcker in der Altstadt? Die Holländer mit ihrem Vla?

Ich gehe mal davon aus, dass sie sowohl die Gerichtskosten als auch die eigenen und gegnerischen Anwälte bezahlen mussten.

Selbst Obsthändler, die einen Apfel seit Jahrzehnten im Logo führen, werden von einem Handy-Hersteller - mit der Begründung, der Appel sei patentiert - vor den Kadi gezerrt.


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010


RE: Womit unsere Gerichte beschäftigt werden, und Geld verdienen

#3 von Smithie23 , 20.11.2012 20:48

Es gibt nicht nur solche Sachen, sondern auch viele sinnlose Klagen, die der Deutsche Michel gerne führt.

Bestes Beispiel: Ein Reiseveranstalter wird verklagt, wegen Wetter, Essen oder weil die Mitreisenden nicht ins Bild gepasst haben.

Eine Oma verklagt einen Mikrowellenhersteller, weil sie ihre Katze drin trocknen wollte ...

usw.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Womit unsere Gerichte beschäftigt werden, und Geld verdienen

#4 von altberlin ( gelöscht ) , 20.11.2012 21:00

Ist aber auch erstaunlich, mit welcher Gier sich die Rechtsanwälte auf aber auch jeden Fall stürzen, egal, wie unsinnig manche Klage ist.
Kein Wunder wenn es bei der Abarbeitung der "Fälle" nicht voran geht. Hauptsache Kohle machen, egal, wie und womit.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin
zuletzt bearbeitet 20.11.2012 21:01 | Top

RE: Womit unsere Gerichte beschäftigt werden, und Geld verdienen

#5 von Smithie23 , 21.11.2012 10:48

alterberlin, da kann ich die Anwälte aber verstehen, die daran interessiert sind ihre Kanzlei zu halten. Mit der Dummheit der Leute lässt sich heute gutes Geld verdienen. Denen ists egal wie sinnlos oder albern ne Klage ist, aber gerade in Dt. kann man damit sicher gutes Geld verdienen, weil die Mentalität der Leute, die wegen jedem Furz zur Staatsanwaltschaft rennen, eben so ausgeprägt ist.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Womit unsere Gerichte beschäftigt werden, und Geld verdienen

#6 von michaka13 , 21.11.2012 17:58

Warum nennst Du unseren altberlin eigenlich immer alterberlin?


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.807
Registriert am: 08.08.2009


RE: Womit unsere Gerichte beschäftigt werden, und Geld verdienen

#7 von delta , 21.11.2012 18:18

Jeder will halt sein Geld verdienen......der auf diese Art der andere auf andere Art....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 21.11.2012 | Top

RE: Womit unsere Gerichte beschäftigt werden, und Geld verdienen

#8 von altberlin ( gelöscht ) , 21.11.2012 18:31

Zitat von delta im Beitrag #7
Jeder will halt sein Geld verdienen......der auf diese Art der andere auf andere Art....


Das ist ja das Problem, anstatt sich auf das Wesentliche zu beschränken, um wichtige Prozesse zu beschleunigen, werden relativ unsinnige
Prozesse sinnlos in die Länge gezogen, um Geld zu verdienen.

Es gibt öfter solche sinnlosen gerichtlichen Auseinandersetzungen, um Farben, Symbole, Puddingstruktur!, kurz um Dinge, die der
Normalverbraucher kaum beachtet. Beispiel (von BesserWessi bereits angesprochen

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/co...apfel-1.1173840

Wer hier keinen Unterschied erkennen kann, sollte seinen Augenarzt konsultieren. Oder sollten wir Apple fragen, ob Äpfel pauschal nicht mehr als Logo
genutzt werden dürfen ?
In meinen Augen sind Klagen in solchen Fällen nur Geldmache.




vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Womit unsere Gerichte beschäftigt werden, und Geld verdienen

#9 von Buhli , 21.11.2012 18:53

Solche Firmen verwechsle ich mit Sicherheit nicht. Ich ignoriere sie. Ich schrieb das schon mal am Beispiel Tchibo-"Cibo mare". Tchibo "fürchtete" auch eine Verwechslung.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Womit unsere Gerichte beschäftigt werden, und Geld verdienen

#10 von delta , 21.11.2012 19:23

Altberlin...ich hab dich schon verstanden...nur was sollte geändert werden...einfach nur die Gebühren erhöhen trifft sicherlich wieder mal die falschen.
Der jenige der Anwälte beschäftigt ist da zum beispiel im großen vorteil.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Womit unsere Gerichte beschäftigt werden, und Geld verdienen

#11 von Buhli , 21.11.2012 20:39

Wer Anwälte beschäftigt, muß auch die entsprechenden Einnahmen haben. Anstatt sie zu verwechseln, ist ignorieren doch wirksamer. Da kann man nicht der Lüge oder Werbung, beschuldigt werden.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Womit unsere Gerichte beschäftigt werden, und Geld verdienen

#12 von altberlin ( gelöscht ) , 21.11.2012 20:50

Abgesehen mal jetzt vom "Puddingstreit", es sollten die Voraussetzungen für eine gerichtliche Klage geändert werden, die Latte muß einfach
höher liegen, damit es soweit kommen kann.
Für solche unsinnigen Dinge, aber auch für viele Zivilklagen, die lediglich auf der Unfähigkeit der Leute beruhen, sich untereinander zu
einigen, müssen mehr Mediatoren her, Schlichter, die zu einer Einigung der Parteien führen. Das sollte auch bei Pudding funktionieren,
wenn man das liest, vergeht einem der Appetit auf Oetker-Produkte wegen so viel Provinzialität.
Ich weiß, Mediatoren gibt es bereits, aber dieses Schlichtungsmuster muß ausgebaut werden, um wirklich wichtige Gerichtsverfahren schneller
zum Abschluß bringen zu können.
Es gab doch schon Fälle, wo Verfahren enfach verschleppt wurden, weil kein Gericht Termine frei hatte. Die Anklage ist an Fristen gebunden,
wird die nicht eingehalten, kann es passieren, das alles umsonst war.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Womit unsere Gerichte beschäftigt werden, und Geld verdienen

#13 von Buhli , 22.11.2012 11:15

Wäre es nicht besser die Streithähne, welche Art auch immer, vor einem Rechtsstreit, generell zum Schlichter zu schicken? Wer Schlichter nicht will, hat kein Recht auf Gericht. Schlichter sind ja in der Lage so manchen Rechtsstreit zu vermeiden. Altberlin, Deine Forderung kommt mir recht bekannt vor. Als ob wir das schon mal gehabt haben.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Womit unsere Gerichte beschäftigt werden, und Geld verdienen

#14 von delta , 22.11.2012 14:08

na klar...wir machen es wie die Muselmanen.. der Dieb kriegt die Hand abgehackt....
der Kinderschänder und Frauenvergewaltiger kriegt die Ei, ei, Ei der daus abgeschnitten....
doch halt...der Muselmane tut sowas ja nicht...den Allah hat das genehmigt.......
und unsere Schlichter sind blos Pfeifen die dafür sorgen, das der stärkere immer besser davon kommt......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 22.11.2012 | Top

RE: Womit unsere Gerichte beschäftigt werden, und Geld verdienen

#15 von altberlin ( gelöscht ) , 22.11.2012 17:09

Zitat von delta im Beitrag #14
na klar...wir machen es wie die Muselmanen.. der Dieb kriegt die Hand abgehackt....
der Kinderschänder und Frauenvergewaltiger kriegt die Ei, ei, Ei der daus abgeschnitten....
doch halt...der Muselmane tut sowas ja nicht...den Allah hat das genehmigt.......
und unsere Schlichter sind blos Pfeifen die dafür sorgen, das der stärkere immer besser davon kommt......




?????????????????????


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

   

Unser B- Präsident
bankpleite


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln