Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Antisemitismus in Deutschland

#31 von BesserWessi0815 , 11.12.2012 03:19

Zitat von delta im Beitrag #29
...sie kriegen den Hals nicht voll...
delta ist da für alle ein gutes Vorbild.
Die ggf. zustehenden Rentenanwartschaften hat delta wohl nicht überprüfen lassen - denn das machen ja nur Juden.

delta distanziert sich ja von dieser Mentalität und hat - da bin ich ganz sicher! - auf Anrechnungszeiten verzichtet, denn sonst wäre delta Jude und bekäme "den Hals nicht voll" - das unterscheidet die deltas von allen anderen: delta ist unglaublich selbstlos, oder?!

Und wäre delta jemals eine Abfindung von 100k€ angeboten worden - da delta keine Jude ist, halte ich es für undenkbar, dass delta auch nur einen Cent dieser Abfindung angenommen hätte - denn nur Juden erhalten Abfindungen oder beziehen Rente. Alle Rentner sind Juden!

delta ist da ganz anders: nicht nur auf Rentenanwartschaften, auf die komplette Rente sondern auch der Abfindungsverzicht kommt dem Staat zu Gute: Hätte delta jemals 100k€ Abfindung akzeptiert, wäre der zu versteuernde Gewinn des Ex-Arbeitgebers um eben diese 100k€ gesunken und bei einem unterstellten Grenzsteuersatz von ~50% wären dem Staat Steuereinnahmen i.H.v. ~50k€ entgangen. => die Allgemeinheit hätte delta nicht nur eine Frührente finanziert, sondern auch noch anteilig eine fiktive Abfindung "on Top"?
das ist für delta undenkbar, denn nur Juden hätten auch nur einen Cent des Angebots genommen - DAS unterscheidet delta von den Juden.

.... ist das so richtig wiedergegeben, delta? oder hast Du doch etwa.... neeee, nicht?

Falls doch, dann sollten sich die Ghetto- und Zwangsarbeiter mal ein Beispiel am selbstlosen delta nehmen!


mir stellt sich jedoch eine Frage zum Abschluß: sind alle Frührentner Juden, die "den Hals nicht voll kriegen" - oder delta eine Ausnahme


 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 11.12.2012 | Top

RE: Antisemitismus in Deutschland

#32 von delta , 11.12.2012 09:07

Du bist ein Dumm-Schwätzer
Würdest du die Gesetze kennen, würdest du nicht solch einen schmarrn erzählen.
Mir ist es zu dumm das alles rauszusuchen um dir zu erklären was Sache ist.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Antisemitismus in Deutschland

#33 von delta , 11.12.2012 09:13

Zitat von Daneel im Beitrag #30
Jammerst immer darüber zu wenig Rente zu bekommen, aber gönnst anderen diese erst recht nicht. Du bist nur erbärmlich.


Auch du bist ein Dummschwätzer
denn es geht hier nicht um normale Ansprüche, denn die sind per Gesetz schon längst geregelt.
Überlegt doch mal selber, wie Alt diese Leute sind um die es hier angeblich geht. 67 Jahre
ist der Krieg vorbei....jetzt fang mal an zu rechnen...ich hoffe du hat so viel Fantasie um
drauf zu kommen, das hier wieder jüdische Geschäftemacher unterwegs sind.....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Antisemitismus in Deutschland

#34 von Daneel , 11.12.2012 09:52

Manchmal frag ich mich stellst du dich absichtlich so dumm, oder bist du es wirklich? Die Rechnung steht gleich am Anfang, 1941 ins Ghetto gekommen und heute 84 Jahre, 2012-1941=71 also bleiben 13 Jahre, und natürlich wurden auch Jugendliche zur Zwangsarbeit durch die SS-Banditen gezwungen.


 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007

zuletzt bearbeitet 11.12.2012 | Top

RE: Antisemitismus in Deutschland

#35 von delta , 11.12.2012 10:06

Wie viele Jugendliche bleiben da wohl übrig die im Getto gearbeitet haben um solch einen Aufstand zu machen
nee jünglchen...wer hier keine Ahnung hat bist du wohl...es bleibt dabei hier wollen einige Kasse machen,
da kann man nur noch kotzen drüber....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 11.12.2012 | Top

RE: Antisemitismus in Deutschland

#36 von delta , 11.12.2012 10:25

Wäre maches nicht so traurig in der Anwendung dieser kuriositäten müsste man sich darüber Todlachen.
das hat mit Un-tolleranz gegenüber andere Kulturen nichts zu tun, solange sie an zweite oder dritte
nicht unter Zwang weitergegeben werden, wie zum beispiel die erst kürzliche Beschneidungsdebatte in Deutschland.

http://www.hagalil.com/judentum/rabbi/


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 11.12.2012 | Top

RE: Antisemitismus in Deutschland

#37 von Daneel , 11.12.2012 10:28

Nun schweif nicht ab, alter Greis, immerhin tollerieren wir deine Kultur ja auch hier in Deutschland, sondern beweise mal das diese Rentenforderungen nicht gerechtfertigt sind, schliesslich hast du damit angefangen. Die Beschneidung wird schon anderswo diskutiert.

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


RE: Antisemitismus in Deutschland

#38 von Kolumbus 1492 , 11.12.2012 11:00

Daneel darum geht es nicht. Fakt ist diese Zwangarbeiter haben in D während des Krieges gearbeitet und das unter Zwang. Dann sollen sie auh dafür entschädigt werden. Aber die Frage ist von wem ? Und warum erst jetzt ? Von denen die es verursacht haben oder ihren Nutzen davon hatten und das waren zum Beispiel u.a. die Krupps. Bist Du oder ich die Rechtssnachfolger der Krupps ?

Wenn ich einen Titel gegen jemanden habe und der stirbt kann ich auch nicht zum Enkel gehen.


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

 
Kolumbus 1492
Beiträge: 1.282
Registriert am: 26.06.2012

zuletzt bearbeitet 11.12.2012 | Top

RE: Antisemitismus in Deutschland

#39 von Daneel , 11.12.2012 11:33

Kolumbus, klagst du deine Rente bei jedem deiner früheren Arbeitgeber ein, oder holst du dir später von der Rentenkasse, in die alle AG und AN einzahlen, bzw. deren Anteil dorthin abgeführt werden? Und sie werden schon sehr lange gefordert.

PS: Doch du kannst zu dem Enkel gehen, wenn er das Erbe angetreten hat, aber das ist ein anderes Thema.


 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007

zuletzt bearbeitet 11.12.2012 | Top

RE: Antisemitismus in Deutschland

#40 von delta , 11.12.2012 12:54

Sorry
der letzte Kruppserbe ist schon längst als Schwuler gestorben, Krupps ist längst schon längst Tod als Firma und Erbfolger.
Die Jüdischen Erbschleicher hätten bei mir keine Chance. Die blöden Image Nachfolger werden alle daran pleite gehen.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Antisemitismus in Deutschland

#41 von Daneel , 11.12.2012 15:11

Wo bleibt nun bitte deine Argumentation wider der Rentenforderung? Warum sollen die Zwangsarbeiter keine Rente bekommen? Butter bei die Fische!

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


RE: Antisemitismus in Deutschland

#42 von Buhli , 11.12.2012 17:08

Daneel, soweit mir bekannt ist, sind die Zwangsarbeiter in der Beweispflicht. Da gibt es viele, die nur erzählen, es aber nicht beweisen können. Schön wäre es, wenn da grosszügiger vorgegangen wird. Die beteiligten Unternehmen, bzw. deren Nachfolgeunternehmen, tricksen ja. Das Verhalten dieser Unternehmensführungen, passt zur Überschrift.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Antisemitismus in Deutschland

#43 von Ilrak , 11.12.2012 17:11

Jetzt mal bei allem Respekt vor den Zwangsarbeitern :
Die immer neu aufgeworfenen Forderungen sind doch nur
eine Spielwiese für die Anwälte des Jewish Concil.
Bei den betroffenen selbst kommt nur ein Teil an.
Und das immer wieder neu aufrühren ist eher kontraproduktiv,
weil es anti -israelische Stimmung fördert und auch gemäßigt
gesinnte langsam nur noch abwinken.


Vorbeugen ist besser als nach hinten fallen.

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.330
Registriert am: 28.10.2009

zuletzt bearbeitet 11.12.2012 | Top

RE: Antisemitismus in Deutschland

#44 von delta , 11.12.2012 17:27

llrak...das verstehn hier einige nicht...sie haben es noch immer nicht auf die reihe gebracht vor lauter Gutmenschentum.
dabei ist es ihnen egal ob dadurch andere Menschen wiederum geschädigt werden. wenn sie Ansprüche haben, sollen sie zu
den Firmen gehen die ihnen den angeblichen gerechten lohn entsagt haben. Mir fehlt auch ein 1 Nachweis, weil diese Firma
seit 40 jahre nicht mehr exestiert. Hier stellt sich die Regierung auch auch dumm, warum soll sie bei angeblichen
Zwanksarbeiter anders reagieren, nur weil die behaupten dabei gewesen zu sein. ist schon seltsam 67 jahre nach kriegsende
sich daran zu erinnern. Da fehlt mir jeder rerspekt vor solchen Gaunern.


Hier nochmal eine buchempfehlung

Die holocaust-indutrie
von Norman G. Finkelstein


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 11.12.2012 | Top

   

Leukämie und Knochenmarkspende
Kölner Schandurteil


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln