Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Was ist bloß aus dem Forum geworden

#151 von altberlin ( gelöscht ) , 09.09.2014 18:18

Zitat von igorsubotnik im Beitrag #145
...was hier im Forum erzählt wird, ist so interessant, wie der Umstand, warum ein Sack Reis in China umfällt.

Dann frage ich mich, was dich hier umtreibt.

Zitat
Ich kann ja verstehen, daß jemand, der jahrelang in der Zone darum gekämpft hat, endlich rauszukommen, nun mit einer gewissen Verbitterung feststellt, das erstens nun alle rauskönnen und zweitens mit dem Verlassen der Sozialistischen Wärmestube auch gewissen Unannehmlichkeiten damit verbunden sein können.

Trifft das auf dich zu ? Würde vieles erklären.
.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Was ist bloß aus dem Forum geworden

#152 von joesachse , 10.09.2014 19:59

Habe Benutzer ORWO, der identisch ist mit Moppi, gesperrt.
Seine Propagandaausdrücke gehen mir auf den Geist.

Und hier gleich die Warnung an andere: Wer hier mit Propagandasprache versucht zu provozieren, der fliegt raus. Insbesondere der Stil eines Igor Löwenthal geht mir langsam auf den Geist, selbst wenn seine Beiträge inhaltlich korrekt sind.

Und dieses gegenseitige persönliche attackieren auch unterstem Kindergartenniveau nervt auch.


Jede Geschichte hat vier Seiten. Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist.(Bruce Sterling)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.579
Registriert am: 16.07.2006


RE: Was ist bloß aus dem Forum geworden

#153 von igorsubotnik , 10.09.2014 21:53

Zitat von joesachse im Beitrag #152

Und hier gleich die Warnung an andere: Wer hier mit Propagandasprache versucht zu provozieren, der fliegt raus. Insbesondere der Stil eines Igor Löwenthal geht mir langsam auf den Geist, selbst wenn seine Beiträge inhaltlich korrekt sind.




Meine Beiträge sind, wie du zu deinem Leidwesen feststellen musst, obwohl es dir schwerfällt, inhaltlich korrekt. Der Fernseh-Journalist Löwenthal hat die Zustände in der Zone in seinen Sendungen viel zu harmlos beschrieben, wenn man sich an die Umstände zurückerinnert, wie schnell und sang- und klanglos der SED-Staat verschwunden ist. Darum kannst du dein Gehetze zu Löwenthal ruhig einstellen, es ist einfach nur dämlich. Denn Löwenthal wurde von der Realität nicht nur bestätigt, sondern er wurde von der Härte der Ausssage der Bilder des Untergangs des Regimes weit übertroffen.


igorsubotnik  
igorsubotnik
Beiträge: 191
Registriert am: 11.08.2014

zuletzt bearbeitet 10.09.2014 | Top

RE: Was ist bloß aus dem Forum geworden

#154 von joesachse , 10.09.2014 23:29

Löwenthal hat gegen alles was Links war gehetzt und gegeifert, er wurde in diesen Situationen Sudel-Ede sehr ähnlich. Er wurde dann oft einfach nur primitiv, der Hass sprach aus seinen Worten. Das intellektuelle Niveau sank nahe null. (Ähnliches ist ja auch hier im Forum zu beobachten...)
Ich leide keineswegs darunter, wenn hier einer Fakten bringt, auf deren Basis man diskutieren kann. Natürlich sucht sich jeder die Fakten heraus, die seine Ansichten stützen, dass ist dann bei Dir auch gelegentlich etwas einseitig. Mich nervt aber schon, wenn dann versucht wird, durch die Wortwahl zu diskriminieren und zu beleidigen. Und genau das machst Du immer wieder. Und wie in jeder Diskussion entwertest Du mit diesem Stil Deine Argumente. Als ich bei der Fahne war, galt der Spruch: "Wer schreit, hat unrecht!" Und manche deiner Beiträge sind rhetorisches Gebrülle....


Jede Geschichte hat vier Seiten. Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist.(Bruce Sterling)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.579
Registriert am: 16.07.2006


RE: Was ist bloß aus dem Forum geworden

#155 von BesserWessi0815 , 11.09.2014 01:16

... in unserer Familie kannte niemand weder "Löwenthal" noch "Sudel-Ede",
... bis ~'85 gab's hier über Hausantenne ARD, ZDF & WDR... - habe beide Figuren erst über das Ossiforum im Internet wahrgenommen.
Im Rheinland war der Ostblock - und damit auch die damalige DDR - eigentlich kein Thema, ähnlich wie die Mars-Männchen. Etwa ein Drittel meiner Mitschüler waren Kinder von DDR-Flüchtlingen, meist Eichsfelder aus Thüringen.
Mein rheinischer Großonkel ist nach dem Krieg in Berlin geblieben (Charlottenburg) und hatte noch vor dem Mauerbau seine Frau aus Köpenick geheiratet - bis zur Wende wurde die DDR lediglich als lästige Transitstrecke wahrgenommen und was deshalb auch Thema in der rheinischen Fahrschule ...
Meine selige Patentante war nach Wien verheiratet, von dort waren auch (fast] problemlos (Tages-)Ausflüge nach Tschechien, Ungarn und Slowakei möglich. Holland, Belgien, Frankreich, Dänemark waren noch leichter zu bereisen, vielleicht kam deshalb Charlottenburg erst ziemlich spät in die Reisezielplanung.
Bereits durch die militaristischen Einschüchterungen an der Grenze (Panzer auf Säulen) wurde auf der Transitstrecke nach Berlin nur geschwiegen - selbst unsere rheinische Mutter war sprachlos - und das will was heißen!


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 11.09.2014 | Top

   

Muß das sein ?
Mode mal ehrlich.............


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln