Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#46 von sandmann , 13.02.2013 14:16

Zitat von altberlin im Beitrag #45
Danke, sandmann äh reporter für diesen geschichtlichen Abriß zur DDR-Geschichte. Gibts auch noch andere Gebiete, die deine Aufmerksamkeit
erregen ?



Ich nehme an, deine Aufmerksamkeit haben diese Fakten noch nie erregt.

Aber sonst sieht es irgendwie doch anders aus. Erstaunlich finde ich, daß die Anträge auf Einsicht in Stasi-Akten überhaupt nicht abnehmen wollen. Die Hinterlassenschaft des DDR-Spitzeldienstes weckt das Interesse junger Menschen: Immer mehr beantragen Akteneinsicht, um Familienschicksale aufzuklären.

sandmann  
sandmann
Beiträge: 255
Registriert am: 10.02.2013


RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#47 von Buhli , 13.02.2013 14:37

Sandy, kannst Du Dich mal kundig machen, was es so schwierig macht, an BND Akten zu kommen? Willst ja Dein Hobby Geschichte, zum Beruf machen. Die über vierzig Jahre dauernde, zweigleisig verlaufene deutsche Geschichte, lässt sich mit dieser Quelle sicher noch ein bischen besser aufarbeiten, als nur mit Stasi Akten. Die liefern zwar schon reichlich, aber irgendwie nicht das was den Begriff "Gesamtdeutsche Geschichtsaufarbeitung" verdient. Ich denke da so an Stasispitzel der BRD, die beruflich in der "Ständigen Vertretung der BRD" unter Gauss und Bräutigamm, zu tun hatten. Da liegt doch sicher noch einges bereit für Leute wie Dich. Gysi mußte seine BND Ackte auch einklagen. Auf einfachen Antrag wie bei Stasi Akten, war nichts zu machen.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#48 von altberlin ( gelöscht ) , 13.02.2013 14:44

@ sandmann
Das ist mir alles scheixxegal, es ist Geschichte, zurückdrehen kann niemand die Zeit. Also schaut man doch besser nach vorn in die
Zukunft, behält das Gute von damals in Erinnerung. Ja, auch das gab es. Warum soll man sich über 20 Jahre nach dem Zusammenschluß noch immer
Gedanken machen über hätte, wenn und aber ?
Wer will denn diesen ganzen politischen Schleim über die damalige Zeit noch haben ? Wir leben heute und haben genug damit zu tun, unser
Leben jetzt zu meistern.
Ich weiß, was war, ich weiß auch, was ICH erlebt habe, und gut ist. 2014 spätestens gibts Rente, dann ist die offizielle Kampfperiode zu
Ende und die Freizeit beginnt. Was glaubst du, was mich dann noch Ulbricht, Honny, Lengsfeld, Gysi, Mielke, Havemann und wie sie alle hießen,
interessieren ?
Wenn du ein Geschichtsforum "Wider das Vergessen" installieren willst, bist du, glaub ich, hier an der falschen Stelle.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#49 von joesachse , 13.02.2013 16:20

Zitat von sandmann im Beitrag #40
Aber dass es keine Neonazis in der DDR gab, ist wohl ein Irrtum, oder deutlicher gesagt, eine der üblichen Schwindelleien und Lebenslügen des SED-Regimes. Es wurde ihnen sogar eine Partei gegründet, die NDPD. Die durften zwar auch nur blockflöten, aber etliche davon schafften es auch ganz nach oben.

Zitat von sandmann im Beitrag #44
[quote=Buhli|p9865085]
Deswegen scheint mir deine Darstellung, daß es eine 'eigene Partei' der Rechten in der DDR gab, eine etwas euphemistische Formulierung zu sein.


Hallo Reporter Frank Hermann Sandy Sandmann, du drehst dich wohl heute gedanklich etwas im Kreise???
Dies soll aber generell ein Problem multipler Persönlichkeiten sein, also mache Dir nix draus


Jede Geschichte hat vier Seiten. Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist.(Bruce Sterling)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.580
Registriert am: 16.07.2006


RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#50 von sandmann , 13.02.2013 18:48

Zitat von joesachse im Beitrag #49
Zitat von sandmann im Beitrag #40
Aber dass es keine Neonazis in der DDR gab, ist wohl ein Irrtum, oder deutlicher gesagt, eine der üblichen Schwindelleien und Lebenslügen des SED-Regimes. Es wurde ihnen sogar eine Partei gegründet, die NDPD. Die durften zwar auch nur blockflöten, aber etliche davon schafften es auch ganz nach oben.

Zitat von sandmann im Beitrag #44
[quote=Buhli|p9865085]
Deswegen scheint mir deine Darstellung, daß es eine 'eigene Partei' der Rechten in der DDR gab, eine etwas euphemistische Formulierung zu sein.


Hallo Reporter Frank Hermann Sandy Sandmann, du drehst dich wohl heute gedanklich etwas im Kreise???
Dies soll aber generell ein Problem multipler Persönlichkeiten sein, also mache Dir nix draus



Da will ich dich garnicht von deiner Sicht abbringen, daß die Blockflöten in der DDR Parteien im landläufigen Sinne waren. Die DDR war ja schließlich auch eine Deutsche Demokratische Republik.

sandmann  
sandmann
Beiträge: 255
Registriert am: 10.02.2013


RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#51 von sandmann , 13.02.2013 19:28

Zitat von Buhli im Beitrag #47
Gysi mußte seine BND Ackte auch einklagen. Auf einfachen Antrag wie bei Stasi Akten, war nichts zu machen.


Der arme Gysi. Sicherlich will er wissen, warum er soviele Jahre im BND Knast einsitzen mußte und wer beim BND die Schurken waren, die ihm regelmäßg nachstellten, ihm Berufsverbot erteilten, daß er wieder als Melker bei einem holländischen Tierproduzenten in der Uckermark sein Geld verdienen mußte und die ihn schon im Vorfeld durch Zersetzungsmaßnahmen mürbe gemacht haben.

Zu allem Überfluss hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe Ende des vergangenen Jahres die Rechte der Presse gestärkt und das Abwehrgewirtschafte des sächsischen Chefs der Gysi-Partei, Porsch, alias IM "Christoph", nicht mehr akzeptiert. Mal sehen, ob die Einschätzung vom sächsichen Unions-Fraktionsvize Vaatz zutrifft, die Fälle Gysi und Porsch seien "faktisch ähnlich" gelagert.

Ich teile ja eher die Meinung von Thierse, daß da nichts folgen wird; im Gegenteil, Gysi wird sich als Märtyrer gerieren, und die Stammwähler der Gysi-Partei sind da ohnehin resistent.


sandmann  
sandmann
Beiträge: 255
Registriert am: 10.02.2013

zuletzt bearbeitet 13.02.2013 | Top

RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#52 von joesachse , 13.02.2013 19:54

Zitat von sandmann im Beitrag #50
Da will ich dich garnicht von deiner Sicht abbringen, daß die Blockflöten in der DDR Parteien im landläufigen Sinne waren.

Wo habe ich das je behauptet?

Sandmann schreibt est zu den Nazis in der DDR "Es wurde ihnen sogar eine Partei gegründet, die NDPD". Und dann wenige Beiträge später schreibt er zu Buhli:
"Deswegen scheint mir deine Darstellung, daß es eine 'eigene Partei' der Rechten in der DDR gab, eine etwas euphemistische Formulierung zu sein".

Soll das hier ein Lehrgang in demagogischer Verarschung werden???

Nicht Buhli, sondern Sandmann hat behauptet, dass man den Nazis in der DDR eine Partei gegründet hätte (dabei allerdings das Wort "eigene" vermeidend), und dann wenig später Buhlis Formulierung "eigene Partei für die Rechten" als Euphemismus abzustempeln..

Ich denke, es wird langsam Zeit für die Sperre, der Spaß hört auf.


Jede Geschichte hat vier Seiten. Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist.(Bruce Sterling)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.580
Registriert am: 16.07.2006


RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#53 von Buhli , 13.02.2013 20:17

Ach Joe.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#54 von nüscht , 14.02.2013 07:32

Hee, joesachse...
Meinst du ne Sperre hilft bei grundsätzlichen Auseinandersetzungen?
Ein Forum lebt von seinen Usern. Das solltest du nie vergessen.

nüscht  
nüscht
Beiträge: 1.378
Registriert am: 05.11.2012


RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#55 von altberlin ( gelöscht ) , 14.02.2013 07:45

Aber nicht von reporter, herrmann, frank, sandy sandmann usw..., alles in einer Person !
Oder stehst du auf Trolle ?


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin
zuletzt bearbeitet 14.02.2013 07:45 | Top

RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#56 von nüscht , 14.02.2013 08:02

Och Göttchen.
Ein Troll ist also einer, der nicht korrekt zitiert
und seine eigenen Ansichten hat? Oder gar eine abweichende Meinung?
Nimms mal nicht so genau, dann lebt es sich entspannter.

nüscht  
nüscht
Beiträge: 1.378
Registriert am: 05.11.2012


RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#57 von altberlin ( gelöscht ) , 14.02.2013 08:16

Schau in die vergangenen Monate, dann lernst du diesen Menschen besser kennen.
Oder stehst du aus ständige Propaganda ?

-


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#58 von nüscht , 14.02.2013 08:19

Was ist denn das für ne Art?
Ein Mensch, der nicht zur Allgemeinheit passt muss weg?
Kenn ich das nicht irgendwoher?

nüscht  
nüscht
Beiträge: 1.378
Registriert am: 05.11.2012


RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#59 von altberlin ( gelöscht ) , 14.02.2013 08:26

Wenn du auf ständige Hasspropaganda stehst,...

Jeder hat so seine Vorlieben.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#60 von nüscht , 14.02.2013 08:32

Das Wort "Hass" existiert in meinem Sprachgebrauch nicht.
Aber "toleranz" gibts wirklich.

nüscht  
nüscht
Beiträge: 1.378
Registriert am: 05.11.2012


   

6.300 Salafisten in Deutschland
...die Mauer...


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln