Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#1 von BesserWessi0815 , 09.02.2013 21:22

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi


...na sowas aber auch....

hat IM "Gregor" bzw. IM "Notar" möglicherweise doch Mandanten an die Stasi verraten

...na ja, waren ja hauptsächlich eh "nur Ossis" betroffen und hat der Popularität 20 Jahre keinen Abbruch getan - folglich wollten sie es nicht anders... die Wahlerfolge der SED-Nachfolger sprechen eine deutliche Sprache!

...'bin gespannt, ob nun der Oskar schon in den Startlöchern lauert... (ist der eigentlich auch Dachdecker?)...
- na, egal.... Hauptsache Saarländer... und die schmalen Lippen hat er ja auch...


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 09.02.2013 | Top

RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#2 von delta , 10.02.2013 10:55

Ist doch die Frage zu stellen, warum ist es auch nach über 20 Jahren nicht gelungen, Gysi zu überführen.
Könnte es sein, das es wirklich nur vermutungen sind die man Ihn anhängt.........oder hatte er so viel
einfluss, das er seine akten hat verwschwinden lassen !!!! ?????. Das erscheint mir wiederum unlogisch,
dann hätte der Mann doch zu DDR zeiten einen weitaus höheren Status haben müssen, das sein Ruf bis im
Westen hätte erklingen müssen.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#3 von altberlin ( gelöscht ) , 10.02.2013 11:07

Unbequeme Leute mußten schon immer verschwinden.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#4 von Weinböhlaer , 10.02.2013 12:17

Es stehen wieder mal Wahlen vor der Tür, da ist es doch das übliche.
Der Gysi ist unbequem für diesen Staat, da ist es doch Pflicht der Demokratie über einen Anwalt des Staates
Widersacher zu schweigen zu bringen.


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.087
Registriert am: 17.11.2009

zuletzt bearbeitet 10.02.2013 | Top

RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#5 von michaka13 , 10.02.2013 13:32

Zitat
Es stehen wieder mal Wahlen vor der Tür, da ist es doch das übliche.



Es stehen immer irgendwo Wahlen vor der Tür. Deshalb stufe ich diese Aussage als "Argument" ein, wenn die wahren Argumente fehlen!



Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.788
Registriert am: 08.08.2009


RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#6 von Weinböhlaer , 10.02.2013 13:36

Sahra Wagenknecht.
Ich würde mich nicht wundern wenn Sie ein Verfahren wegen Volksverhetzung
an den Hals bekommen würde.
In unserer Demokratie sollte man mit keinem Finger in die Wunde drücken,
als Erinnerung ihre Rede (als Provokation betitelt) im Bundestag.


http://www.youtube.com/watch?v=A7i6gwDSTyo


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.087
Registriert am: 17.11.2009


RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#7 von altberlin ( gelöscht ) , 10.02.2013 15:33

Aber sie ist hochintelligent, und ihre Studienzeiten bewegen sich alle im Nachwendebereich !

Bezeichnend sind immer diese süffisant lächelnden Gesichter ihrer "Gegner", der Riege der Besserwisser.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#8 von andersdenker , 10.02.2013 15:45

Zitat von michaka13 im Beitrag #5

Zitat
Es stehen wieder mal Wahlen vor der Tür, da ist es doch das übliche.


Es stehen immer irgendwo Wahlen vor der Tür. Deshalb stufe ich diese Aussage als "Argument" ein, wenn die wahren Argumente fehlen!



Gruß, micha



Micha - JA - es stehen wieder mal Wahlen zum Deutschen Bundestag vor der Tür ... da ist es "üblich" etwas gegen den gefährlichen Gregor zu unternehmen ... bereits zum 4. Male werden dann die Ermittlungen im Sande verlaufen ...

Gelegentlich denke ich, dass die Anzeigenden (es sollen ja gerüchteweise Anhänger der CDUFDPSPDGrünen sein) dies tun, um Gregors Bekanntheitsgrad nicht zu senken ....

andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011


RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#9 von sandmann , 10.02.2013 18:47

Zitat von delta im Beitrag #2
Ist doch die Frage zu stellen, warum ist es auch nach über 20 Jahren nicht gelungen, Gysi zu überführen.



Das verstehe ich auch nicht. Aber Gysi ist eben ein geschickter Advokat in eigener Sache.... Nicht so vorteilhaft sehen das einige der ehemaligen DDR-Bürgerrechtler, die er fast alle vertrat. Eine wußte garnicht wie ihr geschah, als Gysi plützlich als ihr 'Vertreter' fungierte. Zum Film 'Die Akte Gysy' hatte er keine Zeit, Stellung zu nehmen. Ob Wahlen eine Rolle spielen? Keine Ahnung, aber in Deutschland gibt es irgendwo immer Wahlen. Bei den nächsten Wahlen in Bayern und Hessen wird es der Linken nicht anders gehen als in Niedersachsen. Bei der letzten Bundestagswahl hat in ihrer Hochburg (Ost)Berlin Gysis Partei fast 50 % verloren.

sandmann  
sandmann
Beiträge: 255
Registriert am: 10.02.2013


RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#10 von delta , 10.02.2013 19:02

Diese deine Ausssage zu Gysi trifft doch pausschal auf jeden Politiker zu. Keiner von dehnen gibt doch freiwillig etwas zu das er eventuell was zu verbergen hat.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#11 von sandmann , 10.02.2013 19:47

Zitat von delta im Beitrag #10
Diese deine Ausssage zu Gysi trifft doch pausschal auf jeden Politiker zu. Keiner von dehnen gibt doch freiwillig etwas zu das er eventuell was zu verbergen hat.


Das stimmt, aber ich nehme mal an, nicht über jeder Politiker wird so ein Film gemacht, wie der über die Akte Gysi.


sandmann  
sandmann
Beiträge: 255
Registriert am: 10.02.2013

zuletzt bearbeitet 10.02.2013 | Top

RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#12 von altberlin ( gelöscht ) , 11.02.2013 08:16

Seltsamerweise verteidigt dieser SPD-Mann Gysi

http://www.derwesten.de/politik/richard-...-id7598427.html

er ist Vorsitzender des Beirats der Stasiunterlagen-Behörde, also kein beliebiger Dummschwätzer.

Mir scheint es doch sehr konstruiert, das gerade im Wahljahr ein hochintelligenter Politiker der Linken, der von den altgewohnten und absolut wenderesistenten
Parteien unserer Republik noch nie gern gesehen wurde, mundtot gemacht wird. Die Politik wird immer schmutziger, vor allem dann, wenn es um ehem.
DDR-Kader geht.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#13 von Smithie23 , 11.02.2013 08:27

Komisch, ich habs genau umgekehrt gehört. Das man ihn auffordert, alles ruhen zu lassen.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#14 von altberlin ( gelöscht ) , 11.02.2013 08:35

Zitat von Smithie23 im Beitrag #13
Komisch, ich habs genau umgekehrt gehört. Das man ihn auffordert, alles ruhen zu lassen.


Ich habe den Artikel nicht erfunden, und das seine Gegner Gysi lieber (mund)tot sehen würden, glaub ich gerne.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

#15 von altberlin ( gelöscht ) , 11.02.2013 08:41

Übrigens ist es gerade die staatstragende erfolgreiche FDP, die am lautesten nach zumindest zeitweiligem Rücktritt Gysis schreit, gefolgt von der CDU.
Wen wunderts.

http://www.stern.de/news2/aktuell/gysi-s...en-1969315.html

.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

   

6.300 Salafisten in Deutschland
...die Mauer...


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln