Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 2.378 mal aufgerufen
 kleiner Plausch, Small Talk und einfach so
julchen83 Offline



Beiträge: 47

31.03.2013 20:45
Burn Out Zitat · antworten

Hallo,

immer wieder höre ich von einigen Mitmenschen das sie Burn Out oder Beginnendes Burn Out haben. Am Anfang dachte ich das ist so ne "Modekrankheit" geworden wie auch "Mobbing". Bis mir 2 unabhängige Ärtze bestätigten das ich beginnendes Ausgebranntsein (sog. Burn Out) habe. Ich find es sehr schwierig in seinem Leben von 300% nur noch 100% zu geben. Was denkt ihr darüber?

Achja ich arbeite natürlich immer noch, und sehr gerne und werde den Teufel tun mein Arbeitgeber zu sagen was ich habe. Zuviel "Stress" (selbstverursachten) geht bei mir in Magenschmerzen über. Dieses hat sich bei mir über Jahre angesammelt bzw. angestaut.
Es ist ein Thema was eigentlich die Betroffenen totschweigen- da sie Angst haben ein Stempel aufgedrückt zu bekommen ("Psychisch krank"). Aber so ist es nicht- jedenfalls bei mir. Ich arbeite sehr gerne und dies wird auch so bleiben. Und ich finde Burn Out kommt nicht nur vom Arbeiten- jedenfalls bei mir nicht. Ich muss nur den Hebel/Schalter in meinen Leben umlegen.Perfektionistische veranlagte Personen trifft es anscheinend häufiger- schönen Dank auch.

Was denkt ihr darüber? Ist auch jemand von euch betroffen?

nala Offline



Beiträge: 627

31.03.2013 22:01
#2 RE: Burn Out Zitat · antworten

Ich kenn jemanden, der im Dezember 2011 Burn Out hatte. Er ist jetzt für 3 Jahre krank geschrieben.
Früher hat er gern mal Spieleabend organisiert oder ist mit Kumpels weggegangen.
Jetzt geht er gar nicht mehr weg und will am liebsten nur zu Hause bleiben und in der Familie Karten spielen. Aussserdem hat er jetzt Bücher lesen, DVD´s schauen oder Hörspiele hören für sich entdeckt.
Ich hab ihn letztens im Scherz gefragt, ob wir ein Wettlesen veranstalten. Er hatte sich dieselben Bücher bestellt, die ich auch nochmal lesen wollte.


http://www.wolfspakt.de/wp.php?u=11004

julchen83 Offline



Beiträge: 47

31.03.2013 22:46
#3 RE: Burn Out Zitat · antworten

Oje...also ich geh immer noch gerne weg...mache eigentlich alles genau so wie vorher. Eventuell etwas langsamer, wenn man es langsamer nennen kann. statt 5 termine an meinen freien tag nur noch 3 oder so. Also kann Burn out ja heftige Folgen haben. Gott sei dank das man es früh genug erkenne kann :-)

cooler_osmane
Beiträge:

01.04.2013 19:19
#4 RE: Burn Out Zitat · antworten

Hallo,

also ich möchte wirklich niemanden etwas unterstellen, aber bei manchen Leuten denke ich mir wirklich, dass Burn-Out als Ausrede für Arbeitsunwilligkeit vorgeschoben wird. Deshalb bin ich da für wesentlich strengere Untersuchungen, ehe jemand für so lange Zeit krank geschrieben wird. Falls jemand wirklich darunter leidet, bleibt nur zu hoffen, dass früh genug die Ursache erkannt und möglichst im Keim erstickt wird.

Darf ich einmal fragen, welches deine ersten Anzeichen waren und warum du letztendlich überhaupt bei zwei Ärzten vorbeigeschaut hast?

julchen83 Offline



Beiträge: 47

02.04.2013 19:02
#5 RE: Burn Out Zitat · antworten

Hallo,

ich hatte immer mal wieder Magenschmerzen und ich weiss seit einigen Jahren das ich die Warnsignale meine Körpers ignoriere und ich ein sehr gerne arbeite und schlecht abschalten kann. Ich nahm halt immer wieder Schmerztabletten und Magentabletten. Ich merkte natürlich relativ schnell das mein Körper bei zu viel Stress mit Schmerzen reagiert- was ich natürlich ignorierte. Naja als Krankenschwester weiss man welche Tabletten gut und schnell wirken und vor allem stark sind. :-)

Ich will nochmals hier deutlich betonen: ich arbeite weiterhin und werde auch in naher Zukunft mich nicht krank schreiben lassen. Und meine Chefin weiss nichts davon.

Bis zu dem 1 Tag- ich hatte so starke Magenschmerzen. Ich musste auf der Autobahn rechts ran fahren, dachte ich muss brechen. Da ich keine Tramal Tabletten mehr hatte und diese nur auf Rezept sind bin ich zu meinen Arzt.
Er nahm mir Blut ab usw. 1 Tag später bin ich zur Auswertung. Entzündungswerte waren minim erhöht. Der Rest soweit in Ordnung. Er gab mir Tabletten und ich durfte wieder gehen.

2 Tage später (ich war auf Arbeit)- war es noch nicht besser (mein Arzt war jedoch in den Ferien). Und bin dann ins Notfall (so heisst es in der Schweiz).Nach einer Anamnese, kam sie darauf mich zu untersuchen nach dem Helicopacter Pylori (ein Bakterium). Also musste ich eine Stuhlprobe abgeben.
Ich war eigentlich sehr verzweifelt (und das bin ich selten), kann ja nicht sein das ich Schmerzen habe und niemand findet was- bild mir doch so was nicht ein und ich will einfach Tabletten haben die helfen und nicht krank geschrieben werden, bleib sowieso nicht zuhause=> so auch meine Worte beim Arzt.

Befund vom Bakterium negativ. Sie fragte mich ein paar psychologische Sachen (z.B. wann hatte ich das letzte mal 14 Tage Urlaub, was für eine Position habe ich auf Arbeit etc.) und schluss endlich sagte sie mir (nach dem Fragenmarathon :-)) das ich ein beginnendes Burn Out habe aber jetzt noch den Schalter in meinen Leben umlegen kann.

Und jetzt bin ich dabei was in meinen Leben zu ändern, denn ich liebe meine Arbeit und arbeite sehr sehr gerne.

Stefchen Offline

Neuling


Beiträge: 14

06.05.2013 16:12
#6 RE: Burn Out Zitat · antworten

Hallo,
Ich bin eher der gelassene Mensch und bin fast stressressistent.
Mein Mann hingegen versucht immer allen alles recht zu machen, kann nicht nein sagen, dadurch stresst er sich selbst total. Er lässt sich dann auch schon mal krankschreiben und verbringt die freien Tage dann meist im Bett, total antriebslos.
Ich versuch schon ihm viel Arbeit vom Hals zu schaffen, aber er lässt sich nicht belehren und wenn ein Freund um einen Gefallen bittet sagt er natürlich zu, obwohl er gar keine Zeit oder Kraft dazu hat.
Ich hab ihn jetzt ein paar mal zu sonem Wellnestag mitgenommen, mit Sauna und Massagen und allem drum und dran.
Hat ihm ganz gut getan, jetzt will er so ein tolles http://www.saunahaus.com/, damit er dann in Ruhe entspannen kann, und ich nicht nerve. Aber natürlich wird selbstgebaut und schon artet das ganze wieder in Stress aus.
Manche Menschen können gar nicht ruhig bleiben, wie mein Mann, er nimmt das gar nicht so wahr, aber jeder um ihn rum. Naja, ich hoffe wenn unser projekt Kellerumbau abgeschlossen ist, kann ich ihn mal in der Sauna abstellen, ich halt den Stress ja auch bald nicht mehr aus.


delta Offline



Beiträge: 7.616

06.05.2013 17:26
#7 RE: Burn Out Zitat · antworten

Zitat von cooler_osmane im Beitrag #4
Hallo,

also ich möchte wirklich niemanden etwas unterstellen, aber bei manchen Leuten denke ich mir wirklich, dass Burn-Out als Ausrede für Arbeitsunwilligkeit vorgeschoben wird. Deshalb bin ich da für wesentlich strengere Untersuchungen, ehe jemand für so lange Zeit krank geschrieben wird. Falls jemand wirklich darunter leidet, bleibt nur zu hoffen, dass früh genug die Ursache erkannt und möglichst im Keim erstickt wird.

Darf ich einmal fragen, welches deine ersten Anzeichen waren und warum du letztendlich überhaupt bei zwei Ärzten vorbeigeschaut hast?



Wenn man selbst nie ernsthaft in dieser Situation war, sollte man mit der Meinung ( Ausrede ) sehr vorsichtig sein.......
Da ich Leiter einer Chronischen Schmerzgruppe bin kenne ich die belastungen die manche Menschen haben. Grundsätzlich gibt
es Menschen wo die einen mehr und die anderen weniger belastbar sind. Der Stärkere sollte hier nicht den Schwächeren nur
einfach runterputzen. Auch scheinbar starke können schneller von der Leiter runterfallen als Ihnen lieb ist.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

06.05.2013 23:40
#8 RE: Burn Out Zitat · antworten

So ist es. Es ist immer leicht zu sagen "Ach, so schlimm kanns nicht sein" oder "das ist doch nur eine Ausrede von Arbeitsunwilligen" - damit verhöhnt man die Betroffenen nicht nur als Faule, sondern auch als Simulanten. Im Familienkreis habe ich so einen Fall auch schon erlebt. Ich wünsche es Niemandem. Deshalb sollte man mit seinen Mitmenschen auch höflich und respektvoll umgehen. Die meisten BurnOuts passieren doch in Führungsebenen oder Jobs mit schlechten Bedingungen, viel Druck von Innen und Außen, sowie schlecht bezahlte Jobs. Entweder man hält dem Druck stand oder man zerbricht oder man wird gefeuert und sieht sich einem anderen Druck - Hartz4 genannt - ausgesetzt.

Abbondio Offline

Neuling


Beiträge: 8

07.05.2013 06:38
#9 RE: Burn Out Zitat · antworten

Hallo,

ich mag jetzt auch gar nicht das Vorhandensein von Burn-Out in Frage stellen, allerdings frage ich mich schon in gewisser Weise, warum heute im vergleich zu früher verhältnismäßig so viele Menschen darunter leiden? Früher sind doch die Menschen ebenfalls 8 oder mehr Stunden arbeiten gegangen.

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

07.05.2013 07:54
#10 RE: Burn Out Zitat · antworten

Zitat von Abbondio im Beitrag #9
Hallo,

ich mag jetzt auch gar nicht das Vorhandensein von Burn-Out in Frage stellen, allerdings frage ich mich schon in gewisser Weise, warum heute im vergleich zu früher verhältnismäßig so viele Menschen darunter leiden? Früher sind doch die Menschen ebenfalls 8 oder mehr Stunden arbeiten gegangen.


Der Leistungsdruck und die Flut an Informationen ist größer. Früher hatte keiner ein Handy und wurde Abends angerufen, weil ja angeblich noch was Wichtiges wäre. Der Druck auf dem Arbeitsmarkt ist gewachsen, weil keiner abrutschen möchte. Es gab kein Hartz4 und dieser Zeitgeist "immer 150% geben zu müssen" und "viel Geld verdienen" war nicht so sehr ausgeprägt.

nüscht Offline



Beiträge: 1.378

07.05.2013 07:59
#11 RE: Burn Out Zitat · antworten

Zitat von Smithie23 im Beitrag #10
Zitat von Abbondio im Beitrag #9
Hallo,

ich mag jetzt auch gar nicht das Vorhandensein von Burn-Out in Frage stellen, allerdings frage ich mich schon in gewisser Weise, warum heute im vergleich zu früher verhältnismäßig so viele Menschen darunter leiden? Früher sind doch die Menschen ebenfalls 8 oder mehr Stunden arbeiten gegangen.


Der Leistungsdruck und die Flut an Informationen ist größer. Früher hatte keiner ein Handy und wurde Abends angerufen, weil ja angeblich noch was Wichtiges wäre. Der Druck auf dem Arbeitsmarkt ist gewachsen, weil keiner abrutschen möchte. Es gab kein Hartz4 und dieser Zeitgeist "immer 150% geben zu müssen" und "viel Geld verdienen" war nicht so sehr ausgeprägt.



Das heißt doch nüscht anderes als: 'Burnout, selbst schuld'
Kannst ja das Telefon ausmachen und nicht so Geldgeil sein.


Lächele und winke, denn du kannst sie nicht alle töten.
Aber du kannst sie so irritieren, daß sie vor einen Bus laufen.

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

07.05.2013 10:57
#12 RE: Burn Out Zitat · antworten

Zitat von nüscht im Beitrag #11


Das heißt doch nüscht anderes als: 'Burnout, selbst schuld'
Kannst ja das Telefon ausmachen und nicht so Geldgeil sein.



Wenn es so einfach wär. Warum erst müssen Firmen Richtlinien aufstellen, was der Versand von Emails nach Dienstzeiten regelt oder Anrufe während der freien Zeit. Wir sehen die Menschen, mit denen wir zu tun haben, ja schon gar nichtmehr als Wesen mit Privatssphäre und Freizeit, sondern nur vom beruflichen her. Kollegen, die am Wochenende bei uns Dienst haben, haben ständig mit Leuten zu tun, die wegen Immobilienanzeigen etc. anrufen und sich wundern, weshalb die Mobilfunknummer der Berater umgestellt ist. Man bekommt dann immer die lapidare Aussage "Aber ich hab doch die Nummer, die hier steht gewählt?!" Aber nicht an Wochenenden und Feiertagen !!! Der Deutsche sieht irgendwo eine Telefonnummer und geht davon aus, dass zu jeder Tages - und Nachtszeit Jemand rangeht und daran haben wir uns ja mittlerweile gewöhnt und das ist in meinen Augen ein böses Zeichen.


nüscht Offline



Beiträge: 1.378

07.05.2013 11:07
#13 RE: Burn Out Zitat · antworten

Willst du jetzt euren Kunden die Schuld geben, daß ihr zu dusselig seid,
das Telefon auszuschalten oder die Mails mal Mails sein zu lassen?
Ich versteh das ganze nicht.
Früher, als ich noch arbeitete, wollte mich mein Chef auch am
Wochenende erreichen. Das hat er nie geschafft.
Er wollte auch mal meine private Mobilfunknummer haben.
Das hat er auch nie geschafft.
Alle Monteure hatten ein Diensttelefon, die alle einfach zum Wochenende
oder zu Feiertagen im Böro liegen gelassen haben.
Nur der, der Notfalldienst hatte, war erreichbar und das wurde vergütet.

Wer das anders handhabt, ist selbst Schuld an seinem Stress.


Lächele und winke, denn du kannst sie nicht alle töten.
Aber du kannst sie so irritieren, daß sie vor einen Bus laufen.

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

07.05.2013 11:51
#14 RE: Burn Out Zitat · antworten

Zitat von nüscht im Beitrag #13
Willst du jetzt euren Kunden die Schuld geben, daß ihr zu dusselig seid,
das Telefon auszuschalten oder die Mails mal Mails sein zu lassen?
Ich versteh das ganze nicht.


Wir haben ja für Sparkassen diverse Services - unter anderem auch Erreichbarkeit am Wochenende und wenn die Leute ihre Mobiltelefone auf die zentrale Rufnummer der entsprechenden Sparkasse umstellen, dann landen die am Wochenende bei uns. Der Knackpunkt ist, dass die Leute einfach nicht kapieren, dass die Mitarbeiter am Wochenende eben nicht zu erreichen sind, weil sonst würde ja unentwegt das Telefon klingeln und die Leute hätten gar keine Ruhe mehr. Das mit den Mails war ein Beispiel, wie es damals bei Volkswagen und Daimler diskutiert wurde. Ich erhalte keine dienstlichen Mails nach Hause.
Aber ich finde es gut, dass du es so konsequent durchgesetzt hast, einfach nicht erreichbar zu sein.


nüscht Offline



Beiträge: 1.378

07.05.2013 12:03
#15 RE: Burn Out Zitat · antworten

Zitat
Aber ich finde es gut, dass du es so konsequent durchgesetzt hast, einfach nicht erreichbar zu sein.



Das verdanke ich der Tatsache, daß mir durchaus bewusst ist, daß ich als Arbeitnehmer
sehr leicht ersetzbar bin. Solange ich mich konsequent an die Gesetze halte, hat mein
Arbeitgeber keine Chance etwas zu fordern, was ungesetzlich ist.
Dazu gehört auch die mindestenz 11 Stündige Zwangspause zwischen 2 Arbeitszyklen.

Keine Chance für Stress oder ständige Erreichbarkeit.


Lächele und winke, denn du kannst sie nicht alle töten.
Aber du kannst sie so irritieren, daß sie vor einen Bus laufen.

«« HSE24
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln