Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#916 von mutterheimat , 23.03.2018 18:16

Du solltest dir das Programm der AfD ansehen. Und insbesondere die handfesten Fakten, welche seit kurzem angesprochen werden. Und zwar direkt und gezielt. Das macht ausschließlich die AfD. Das erinnert mich an alte Zeiten, eines Wehnert, eines Strauss, eines Stoltenberg. Da hat es noch geknallt im Bundestag. Aber da warst du doch beim sozialistischem Einheitsladen. Ich war nie gegen unseren Laden. Aber ich war gegen den Führungsladen. Insbesondere da ich an der Quelle saß und wußte was nicht sein durfte. Ich glaube auch an deinen letzten Satz. Aber ich glaube kürzer an ihn. Keine 2 Jahre.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.274
Registriert am: 03.02.2008


RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#917 von delta , 23.03.2018 18:57

Zitat von joesachse im Beitrag #915
delta, ich stimme mit dir darin überein, dass die Erwartungen an die neue Groko eher gegen null gehen, was grundlegende Änderungen und insbesondere die Verringerung der sozialen Ungleichheit in diesem Lande betrifft.
Das die AfD aber außer Hetze und Beleidigungen sowie Provokationen irgendetwas konstruktiven bringen wird, dies ist genau so wenig zu erwarten.

Ich denke auch, dass es eine höhere Wahrscheinlichkeit als in den letzten Jahren gibt, dass die Groko die Wahlperiode nicht übersteht, sondern zerbricht. (Was ich für ein positives Signal halten würde)


Das ist dein gutes Recht anders zu denken.....aber ich bleibe dabei...die AFD ist die einzige Partei die zur zeit den Etablierten Parteien Dampf unter den Hintern macht und das kann man schon mal als Polittischen Erfolg für die AFD werten....
wie lange der Groko Haufen sich hält vermag ich nicht zu sagen, aber sie werden sich auf jeden Fall selbst zerlegen....und das ist gut so....bei den vielen Murks den sie wieder eingefädelt haben.....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#918 von Weinböhlaer , 24.03.2018 11:32

Man mag ideologisch zur AfD stehen wie man will, aber seit diese Partei im Bundestag ist werden Dinge angesprochen die
einen großen Teil der Bevölkerung bewegen, die aber bisher Tabu waren....weil sie nicht political correctness waren.

Bemerkenswert ist auch das jedes Thema das die AfD anspricht generell als Hetze bezeichnet wird.
Ich verfolge den Bundestag z.Z. jeden Tag, die einzigen ausfallenden Reden habe ich bisher von den Grünen und den
Linken gehört.....Reden die man als Hetze gegen die AfD bezeichnen kann.
Das beste Beispiel ist das Herabwürdigen von Roman Reusch, viele Jahre leitender Oberstaatsanwalt in Berlin.
Ihm zu unterstellen das er sich im GG nicht auskennt ist schon eine Unverschämtheit, das nur weil er Dinge angesprochen hat
die man nicht hören will.

Natürlich sind einzelne Redebeiträge von AfD- Abgeordneten sehr einfach gestrickt, aber es fehlt wohl noch an dem
fachlichen Mitarbeiterstab den die anderen Parteien im laufe der Jahrzehnte aufbauen konnten.

Ich bin jedenfalls froh das dieses FRIEDE-FREUDE-EIERKUCHEN im Deutschen Bundestag ein Ende hat.
Die Zeit wird es bringen ob sich etwas zum besseren ändert oder nicht.
So wie alle, aber auch alle gegen die AfD zu Felde ziehen ist schon bemerkenswert.....das nur weil sie ausspricht
was viele Menschen hier im Land bewegt.


Sparen heißt hungern für die Erben....

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.073
Registriert am: 17.11.2009

zuletzt bearbeitet 24.03.2018 | Top

RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#919 von mutterheimat , 24.03.2018 14:41

Es ist unsagbar schwer, dies in so man einen Schädel hineinzuschlagen. Erst wenn solche Knalltüten (in unglaublich vielen Foren und der Bevölkerung) ein paar handfeste auf die Hörner bekommen haben (im wahrsten Sinn des Wortes), merken sie, daß etwas so richtig schief läuft im Laden Gesamt-BRD.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.274
Registriert am: 03.02.2008


RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#920 von mutterheimat , 02.09.2018 12:10

https://www.youtube.com/watch?v=qcOWhPierL4, https://www.youtube.com/watch?v=XcbUCVArd0g. Hurra, wir sind wieder im Jahr ´89. Es beginnt zu rauchen. Genau so, - nur umgebaut -, war es zu alten Zeiten (Herbst 1989). Viele Grüße von der ehemaligen Aktuellen Kamera.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.274
Registriert am: 03.02.2008


RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#921 von Ilrak , 05.09.2018 06:52

Dieser Hype ist unerträglich.


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.229
Registriert am: 28.10.2009


RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#922 von mutterheimat , 05.09.2018 19:04

Übrigens, es kam heute früh in den Nachrichten (Bayern 1). Der Ausweis des einen Banditen von Chemnitz ist eine Totalfälschung. Wie viele der anderen Papiere (so sie überhaupt vorhanden sind) sind keine Fälschung. Der andere Bandit hat gar keine Papiere. Er gab sich einen Fantom-Namen bei der Einreise nach Deutschland. Sein Alter/Herkunft ist nicht zu bestimmen. Nach dem 3. Banditen wird gesucht. Möglicherweise ist er schon wieder beim IS, oder bei den Freunden der arabisch/afrikanischen Kamele und Ziegen (meine Meinung). Somit nicht mehr erreichbar. Hervorragend wäre das!!!!! Ein Glanzstück ohnegleichen. Wo bleibt demnach die alte Stasi, denn da ware das gesamte Theater nicht passiert.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.274
Registriert am: 03.02.2008


RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#923 von Hansrudi , 08.09.2018 07:55

Mutterheimat , ich hoffe du hast dir wenigstens schon einen neuen Lada ( Vesta , Garnata , Urban ) gekauft , bevor die nicht mehr nach Westeuropa exportiert werden , wegen den Motornormen .

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.733
Registriert am: 04.08.2008


   

Deutschland und deine Politiker. Wo sind die extrem guten geblieben?
Blocken von Mobilfunk


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln