Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#946 von Hansrudi , 06.07.2019 13:19

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 3.020
Registriert am: 04.08.2008


RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#947 von joesachse , 06.07.2019 15:49

@mutterheimat: Es ist schon beeindruckend, wie dieser Typ die Dummheit und Unfähigkeit der AfD in Sachen den anderen Parteien in die Schuhe schieben will.
Wenn man das allerdings so anhört könnte man gar meinen, die AfD hat sich in Sachsen bewusst so dämlich angestellt, um sich dann wieder einmal als Opfer darzustellen und so Wahlkampf zu machen.

Die AfD hat allerdings Glück, dass die CDSUSPDGRUENEN gerade massiv Wahlkampf für die AfD machen: Unsäglichen Postengeschacher in Brüssel, die letzte Bundestagssitzung vor der Sommerpause, CO2-Steuer, alles, was der Verkehrsminister von sich gibt .....


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.687
Registriert am: 16.07.2006


RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#948 von mutterheimat , 06.07.2019 20:01

Wir werden sehen, wie die Wahl ausgeht. Aber ich glaube, daß Ergebniss wird sehr deutlich zugunsten der AfD ausfallen. Wenn auch nicht der erste Platz, dann nur weil sich die anderen Parteien zusammenschmeissen müssen, um genau das zu verhindern. Ob das allerdings dämlich war, oder nur ein Versehen (bezüglich der beiden Parteitage der AfD, das nehme ich stark an), das lasse ich einfach mal so stehen. Dennoch hast du Recht @joesachse mit deinem Beitrag zu den anderen Parteien. Die sitzen schon geraume Zeit am Fressnapf. Und das Futter scheint zu schmecken. Was passiert eigentlich in der Wildnis, wenn das Leittier massiv in die Jahre kommt. Das Leittier hat massive Erfahrung, aber kaum noch Kraft in den Knochen, um seine Erfahrung anbringen zu können. In der Nähe lauert schon der junge Ersatz, der hat noch kaum Erfahrung, aber handfest Feuer in den Knochen. Man sollte mal einen Vergleich machen. Jeder hat mal angefangen, alle haben einmal Fehler gemacht. Berufserfahrung kommt ausschließlich bei der direkten Beschäftigung. Denkt einmal an den Bauarbeiter, welcher, mit völlig verschlafenen/fast noch geschlossenen Augen, über eine Baustelle marschiert und sich die Knochen einhaut. Wer hat dann wohl Schuld?

 
mutterheimat
Beiträge: 2.313
Registriert am: 03.02.2008


RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#949 von mutterheimat , 29.08.2019 22:31

Werte Sachsen und Brandenburger, sowie etwas später, werte Thüringer. Tretet den etablierten Parteien genau gezielt und gewaltig, mit Anlauf, in den Ar... und wählt die AfD. Sonst gibt es ein endloses Theater mit Leuten, welche in der Führungsspitze in Berlin sitzen, aber keine Ahnung haben, wie ein Lohnzettel aussieht. https://www.youtube.com/watch?v=d4eVK3B42FY. Nehmt den Vorschlaghammer und haut endlich mal drauf, die Deppen der Altperteien begreifen es sonst nicht.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.313
Registriert am: 03.02.2008


RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#950 von joesachse , 30.08.2019 02:01

1990 habe die Ossis mehrheitlich den Beitritt zur BRD gewählt, mit den bekannten Folgen. Dabei hätte jeder, der in Stabü auch nur anwesend war dies wissen können, denn was wir über den Kapitalismus gelernt hatten hat sich als völlig zutreffend herausgestellt. Damals waren es die Politiker wie Kohl, die blühende Landschaften versprachen und denen die Ossis dann blind gefolgt sind.
Mit der AfD kommt wieder eine Riege Westpolitiker, die die Unzufriedenheit der Bevölkerung ausnutzen, um selbst politische Macht zu bekommen. Dabei scheue sie sich nicht, die friedliche Revolution in der DDR von 1989 zu vereinnahmen, obwohl sie damals nicht dabei waren, sondern bestenfalls vorm Fernseher saßen. Und ausgerechnet mutterheimat, der so auf die "Dabeigewesenen" abhebt schwört hier auf die, die von dem, was damals passierte, überhaupt keine Ahnung haben und schon gar nicht dabeigewesen sind.
Leider ist wieder ein Teil der Ostdeutschen so bescheuert wie damals 1989 und folgt diesen Schreihälsen. Noch ist es glücklicherweise nicht die Mehrheit.
Liebe Brandenburger, Sachsen und Thüringer, es muss sich einiges ändern in unserem Land, aber nicht so, wie die AfD es will. Wenn Ihr Denkzettel verpassen wollt, dann wählt die freien Wähler, die keiner Partei angehören und Dinge verändern wollen. Oder wählt die Partei "Die Partei", dann wird die Landespolitik zumindest unterhaltsamer....

Und der Vorschlaghammer ist sicher ein nützlichen Werkzeug, sollte aber nicht zum draufhauen auf Menschen verwendet werden. Diese Verrohung der Sprache und damit auch der Sitten ist unerträglich.

(Übrigens kam hier in unserem Landkreis im Westen der hohe Stimmenanteil für die AfD auch von "Ossis", hier waren es die Russlanddeutschen, die nicht damit einverstanden sind, dass die Deutschen Anderen ähnliche Chancen bieten wie sie ihnen vor 30 Jahren geboten wurden)

Das war meine Erwiderung auf mutterheimats Wahlaufruf.


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.687
Registriert am: 16.07.2006

zuletzt bearbeitet 30.08.2019 | Top

RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#951 von Hansrudi , 30.08.2019 07:15

Du kannst auch die Sozialistische EU-Einheitsbreipartei wählen , bestehend aus CSUSPPDFDPLINKSGRÜNEANDRE , wählen . In Görlitz stellt die sogar schon den Bürgermeister ....

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 3.020
Registriert am: 04.08.2008


RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#952 von queeny , 30.08.2019 08:37

Wäre Sonntag in NRW Wahl, so wüsste ich nicht, wem ich meine Stimme geben könnte. Mein Vertrauen hat keine Partei. Sie sind für mich heute alle POPULISTEN. Krähen wie die Hähne auf dem Misthaufen der POLITTALKS der ÖFFENTLICH RECHTLICHEN SENDER herum.

Es liegt so vieles im Argen in Deutschland. Dann gibt es noch die EU - ein unnötiger Moloch und im Argen liegt ganz Europa.

Leute vom Schlage eines Höcke, einer Weidel etc. möchte ich keinesfalls in der Politik sehen. Sollten lieber nach Braunau auswandern.

Trotzdem sollte keiner die gesamte AfD verteufeln. Gibt genug dieser Leute an der Basis, die gute Kommunalpolitik machen. AfD-Mitglieder sind doch nicht zwangsläufig NAZIS.

Und die anderen Parteien mit ihren Gallionsfiguren sind doch auch nur Wendehälse, die sich dahin drehen, woher der Wind gerade kommt. Wer ihnen vertraut, dem wird das Leben früher oder später ihren Irrtum aufzeigen. Das gilt besonders für die GRÜNEN. Deren hocherhobenen Nasen reichen nun schon fast bis Wolke 7.


Die Sehnsucht reist weit durch's Universum bis in die Unendlichkeit.

 
queeny
Beiträge: 3.557
Registriert am: 21.02.2008


RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#953 von joesachse , 30.08.2019 15:12

Zitat von queeny im Beitrag #952
Gibt genug dieser Leute an der Basis, die gute Kommunalpolitik machen.

Das gilt für alle Parteien. Ich habe bei Kommunalwahlen hier oft auch CDU-Angeordnete gewählt, die ich persönlich kenne und denen ich vertraue. Das würde mir bei Bundestagswahlen eher nicht passieren.


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.687
Registriert am: 16.07.2006


RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#954 von queeny , 30.08.2019 15:54

Und genau bei der Kommunalpolitik liegt der Hase nicht im Pfeffer. Es ist die Landes- und Bundespolitik, die bedenklich ist.

Beipielsweise diese GROKO. Worte, Worte und nochmals Worte, denen nur wenig Taten folgen. Die Renten werde mal angepasst, der mathematischen Mittelwert verzerrt die Wirklichkeit, denn für sehr viele ist es nur ein kleiner bis winziger Betrag. Und was dieser Staat gibt, das holt er sich auch wieder zurück. Auch das Kindergeld wird angepasst, und viel ist das auch nicht.

Man denke nur an den Berliner Flughafen, der immer noch im Bau ist, ein Ende ist nicht in Sicht wie auch ein Ende der Geldverschwendung für dieses Projekt.

Ein Beispiel für planloses Arbeiten ist auch die DB AG, die zu 100% bundeseigen ist. Seit Jahr und Tag ist Sodom und Gomorrha dort an der Tagesordnung.

Jeder weiß das, aber das Wort Veränderung scheint im Bundestag, beim Verkehrsminister und bei der DB AG unbekannt zu sein.

Gibt natürlich viele solcher Baustellen in unserem Lande.

Und genau deshalb gibt es die AfD, die genau in solchen Geschehnissen mit dem Zeigefinger herumstochert.

Und die anderen Parteien, die genau diese Zustände verursachten und weiter verursachen, diese wehren sich nun unzulässiger Weise.


Andersdenkende werden als Nazis verunglimpft, klar gibt es einige, aber die gab es auch vor 1945 und auch danach gab es sie bis heute. Und nicht nur im Osten, sondern gleichermaßen auch im Westen.

Schlimm finde ich allerdings diesen Schulterschluß zwischen Politik und Journalismus. Printmedien, Funk und Fernsehen passten sich dem politischen Mainstream an. Dabei dürfen sie frei berichten und unsere deutsche Regierung hat ihnen nichts zu sagen.

Oder besteht diese Journaille nur noch aus Schissern?


Die Sehnsucht reist weit durch's Universum bis in die Unendlichkeit.

 
queeny
Beiträge: 3.557
Registriert am: 21.02.2008

zuletzt bearbeitet 30.08.2019 | Top

RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#955 von Ilrak , 31.08.2019 09:06

Gerade in der Kommunalpolitik punktet die AfD. Unser Bürgerforum lädt regelmäßig zu den Treffen Vertreter aller Stadtrats-Fraktionen ein. Ratet mal, wer der einzige ist, der jemanden schickt ?
Unser selbstherrlicher CDU-Bürgermeister wollte sogar seinem Parteifreund Wolfgang Bosbach verbieten, sich mit uns zu treffen.


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.342
Registriert am: 28.10.2009

zuletzt bearbeitet 31.08.2019 | Top

RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#956 von joesachse , 31.08.2019 13:08

Das ist das Problem größerer Städte und der dort vergebene Posten. Irgendwann kommt das Thema "politische Macht", und dann verlieren die Sachfragen an Bedeutung. Das ist bei uns hier auf dem Lande einfach noch anders, da sind die Bürgermeister bodenständig und die Gemeinderäte werden weniger nach Parteibuch und vielmehr nach Ansehen und Vertrauen gewählt. Deswegen hat die AfD in vielen Kommunen hier eine zu vernachlässigende Rolle gespielt. Dort, wo sie es in Gemeinderäte geschafft haben fallen sie eher durch Polemik als durch konstruktive Beiträge auf.

@Ilrak Was ist das Ziel eurer Bürgerinitiative?


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.687
Registriert am: 16.07.2006


RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#957 von Ilrak , 31.08.2019 21:18

Kleinere Missstände benennen und lösen, z.B. Beleuchtung von Schulwegen, Erhalt von Grünanlagen usw.


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.342
Registriert am: 28.10.2009


RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#958 von joesachse , 01.09.2019 18:13

@Ilrak Ich wünsche Euch, dass Ihr damit was bewegt. Das ist tatsächlich hier auf dem Lande alles einfacher, da sind die Volksvertreter einfach greifbar und ansprechbar, bis hin zum Bürgermeister.


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.687
Registriert am: 16.07.2006


RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#959 von joesachse , 01.09.2019 18:14

Die AFD ist in keinem der beiden ostdeutschen Länder heute stärkste Kraft geworden

Ich hätte mir bis heute nicht vorstellen können, dass ich mich mal über einen Wahlsieg der CDU freue


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.687
Registriert am: 16.07.2006

zuletzt bearbeitet 01.09.2019 | Top

RE: AfD- eine Alternative für Deutschland ?

#960 von Hansrudi , 01.09.2019 18:18

Der Volkswille ist aber Schwarz - Blau ! Alles andere ist nur der Beweis , das des Volkes Wille niemanden interessiert und es sich nur um die Staatsdiktatur dreht !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 3.020
Registriert am: 04.08.2008


   

Wie soll die Zukunft Deutschland aussehen
Deutschland und deine Politiker. Wo sind die extrem guten geblieben?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln