Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: DDR-Thema

#151 von Buhli , 08.02.2014 10:32

Das scheint nicht jeder gewusst zu haben. So jedenfalls, berichten ab und zu mal Zuwanderer, die in den 50ern weg sind. Der eine oder andere Abenteuerlustige ist da schon dabei. Es sind nicht viele, die das zu erzählen haben, aber sie gibt es. Alles andere wäre ja ersponnen. Eine ehemalige Schulkameradin meiner Mutti, gehört dazu.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: DDR-Thema

#152 von queeny , 14.06.2014 19:44

Ich kann mich noch an den 13. August 1961 erinnern. Mein Vater kam nach Hause und verkündete, dass die Grenze dichtgemacht wurde. Meine Mutter war fassungslos, denn sie wäre gerne in den Westen zurück gegangen. Wir Kinder verstanden nicht, was da überhaupt vorging. In der Schule wurde uns dann erklärt, dass der böse Ami uns angreifen wolle. Später wurde die Mauer "ANTIFASCHISTISCHER SCHUTZWALL" genannt. Habe später nur wenige Menschen getroffen, die sich mit dieser Mauer identifizieren konnten. Einige von den Befürwortern waren später die ersten Parteiniks, die ihre Partei - SED - fluchtartig verließen, darunter auch mein ehemaliger Chef U. W., der weiter Karriere machte, die Seilschaften funktionierten eben lustig weiter.


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

queeny  
queeny
Beiträge: 3.349
Registriert am: 21.02.2008

zuletzt bearbeitet 14.06.2014 | Top

RE: DDR-Thema

#153 von Buhli , 18.06.2014 18:07

Die"Rollbrettszene"in der DDR mal tiefer beleuchtet. http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-...&bcastId=799280


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 18.06.2014 | Top

RE: TV-Tipp

#154 von ossi1 ( gelöscht ) , 11.10.2014 23:03

Es wird ja gelegentlich gesagt, der Einsatz bei den Wächtern an der Zonengrenze war sozusagen 'höhere Gewalt', man hätte nichts dagegen unternehmen können.

Dies scheint nur eine stets gepflegte Legende von interessierter Seite zu sein.

In BstU Unterlagen http://www.bstu.bund.de/DE/Wissen/Bildun...publicationFile jedenfalls ist ab Seite 10 dieser Vorgang nachzulesen:

Ein Wächter lehnt die Anwendung der Schußwaffe 'entgegen der gesetzlichen Bestimmungen ab'. Weiterhin wurde 'inoffiziell erarbeitet', dass er 'äußerst ungefestigt' 'die westlichen Verhältnisse bevorzugt'. Bei seinem Einsatz als Wächter sie die 'Ablehnung der Anwendung der Schusswaffe unbedingt zu beachten' und er ist sogar für 'RWD bei den GT' nicht geeignet. Er ist daher 'weiterhin unter operativer Kontrolle' zu halten.

GT: Wächtertruppen

RWD: Rückwärtige Dienste, d.h. für Reparaturen, Transporte, Versorgung

ossi1

RE: DDR-Thema

#155 von joesachse , 11.10.2014 23:18

Habe den letzten Beitrag hierher verschoben, hat nichts mit TV-Tip zu tun.
JoeSachse


Jede Geschichte hat vier Seiten. Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist.(Bruce Sterling)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.578
Registriert am: 16.07.2006


RE: TV-Tipp

#156 von Paule , 12.10.2014 10:28

Zitat von ossi1 im Beitrag #154

GT: Wächtertruppen

RWD: Rückwärtige Dienste, d.h. für Reparaturen, Transporte, Versorgung

GT nach dem verlinkten Bericht = Grenztruppen der DDR. Kann da nichts von Wächtern oder Wächtertruppen finden.

Paule  
Paule
Beiträge: 1.093
Registriert am: 30.08.2009


RE: TV-Tipp

#157 von Jörg Mahten , 25.02.2018 20:55

Hallo für alle!
Ich bin Student aus Rußland, und ich möchte Sie um Bitte fragen. Ich schreibe einen Artikel "Privatsektor in der Wirtschaften der DDR und der UdSSR". Die Statistikquellen sind gefragt, aber leider ist es mir nicht gelungen, irgendwelche Schaubilder oder Tabellen über das Privatsektor gerade der DDR noch zu finden. Ich werde sehr froh, falls Sie mir mit diesem Problem helfen und wahrscheinlich das nötige erwerben lassen.

Entschuldigen Sie, wenn ich meine Nachricht in dem falschen Platz gestellt habe.


 
Jörg Mahten
Neuling
Beiträge: 1
Registriert am: 25.02.2018

zuletzt bearbeitet 25.02.2018 | Top

   

Diskussionsthread zur 'deutschen Geschichte'...
RE:Juden in der DDR


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln