Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: DDR-Thema

#46 von michaka13 , 06.10.2013 18:12

Da werden Verbraucherpreise aus den 80-ern eines Staates ( DDR ), mit den Verbraucherpreisen des Jahres 2013 eines anderen Staates ( BRD ) verglichen. Unsinniger gehts nicht mehr?

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.789
Registriert am: 08.08.2009


RE: DDR-Thema

#47 von altberlin ( gelöscht ) , 06.10.2013 18:20

Im richtigen Zusammenhang und im Bezug auf`s dazugehörige Thema passt es schon.

.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: DDR-Thema

#48 von Björn , 06.10.2013 18:34

Zitat von michaka13 im Beitrag #46
Da werden Verbraucherpreise aus den 80-ern eines Staates ( DDR ), mit den Verbraucherpreisen des Jahres 2013 eines anderen Staates ( BRD ) verglichen. Unsinniger gehts nicht mehr?

Da muß ich "altberlin" Recht geben, denn "Reporter Kreutzer" behauptet hier ja immer wieder, daß es einem HartzIV-Empfänger heutzutage besser geht als einem DDR-Arbeiter oder -Akademiker, die damals viel schlechter gelebt haben sollen Nur darum ging es!


"Vaterland"
http://vimeo.com/73283689

 
Björn
Beiträge: 6.721
Registriert am: 30.09.2007


RE: DDR-Thema

#49 von michaka13 , 06.10.2013 18:47

Und um einen Vergleich zwischen den Lebensbedingungen eines Akademikers der ehemaligen DDR und einem Leistungsempfänger der heutigen Bundesrepublik durchzuführen, fällt manchem nichts anderes ein als " ein Bier kostete 40 Pfenning und 20 Brötchen gabs für ne Mark"?


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.789
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 06.10.2013 | Top

RE: DDR-Thema

#50 von BesserWessi0815 , 06.10.2013 19:07

.... und die Monatsmiete war bereits mit 'ner Dose Ananas abgedeckt.

Mit 'ner 12-er Aldipalette hat man dann schon die Jahresmiete zusammen... - prima!


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010


RE: DDR-Thema

#51 von Björn , 06.10.2013 19:07

@michaka13 hast du Kehrwoche´s Beitrag (*41) dazu nicht gelesen
Du bist ja schon älter als ich, darum mal die Frage: ging es dir oder deinen Eltern etwa zu DDR-Zeiten schlechter als einem HartzIV-Bezieher heutzutage? Genau das behauptet doch unser "Allesbesserwisser" hier.
Aber eigentlich bringt es sowieso nichts, hier wieder über solche Geschichten zu diskutieren.


"Vaterland"
http://vimeo.com/73283689

 
Björn
Beiträge: 6.721
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 06.10.2013 | Top

RE: DDR-Thema

#52 von michaka13 , 06.10.2013 19:24

@ Björn, woran machst Du dieses "schlechter oder besser gehen" denn fest? An den Bierpreisen in der Kneipe? Daran was vor 25 Jahren ein Brötchen gekostet hat? Für mich gehört mehr zum Leben und den Lebensbedingungen als ne Bockwurst für 0,85 Mark oder ein 40-Pfenning-Bier!

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.789
Registriert am: 08.08.2009


RE: DDR-Thema

#53 von Björn , 06.10.2013 19:41

Es bezog sich hier alles auf das Finanzielle im Vergleich zu HartzIV heutztage!

Schönen Abend allen zusammen


"Vaterland"
http://vimeo.com/73283689

 
Björn
Beiträge: 6.721
Registriert am: 30.09.2007


RE: DDR-Thema

#54 von kreutzer_ , 06.10.2013 19:42

Zitat von michaka13 im Beitrag #46
Da werden Verbraucherpreise aus den 80-ern eines Staates ( DDR ), mit den Verbraucherpreisen des Jahres 2013 eines anderen Staates ( BRD ) verglichen. Unsinniger gehts nicht mehr?


Es wird ja verglichen, wenn jemand sagt, in Unserer Republik war das alles besser gelöst. Dass der Vergleich schwierig ist, ist doch klar.

MP Haseloff, wie gesagt, auch ein ausgewiesener Fachmann zum H4 Thema als ehemaliger Chef eines Arbeitsamtes, kommt zu einem Ergebnis, wo hier viele schimpfen. Mich würde mal seine detailliertere Betrachtung interessieren, wie er an sein Ergebnis kommt. Aber leider wurde ich nicht fündig. Auch bei den Nachfolgern, die seinerzeit ganz heftig geschimpft haben, eine nachvollziehbare Gegenrechnung? Einfach Fehlanzeige.

Schwierig bis unmöglich wird der Vergleich, wenn man sich nicht nur auf Kartoffeln, Rotkohl und Letscho beschränkt, daß beispielsweise in Unserer Republik PCs für Privatleute garnicht verfügbar waren. Was nutzt da schon der Preis eines 8 Bit PCs von 15000 Ostmark oder ein Farbfernseher zum EVP von 6900 M?

Und der Preis vom Trabi 601 Universal S de Luxe für 10000 Ostmark, wenn man ihn erst nach 10 Jahren bekommen hat?


kreutzer_  
kreutzer_
Beiträge: 541
Registriert am: 24.08.2013

zuletzt bearbeitet 06.10.2013 | Top

RE: DDR-Thema

#55 von joesachse , 06.10.2013 19:46

Mit den unsinnigen Vergleichen hier hat kreutzer angefangen mit der Behauptung, einem Hartz4-Enpfänger heute gehe es besser als einem Normalverdiener in der DDR.
Dieser Vergleich ist genau so unsinnig wie die weiteren Vergleiche...


Jede Geschichte hat vier Seiten. Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist.(Bruce Sterling)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.580
Registriert am: 16.07.2006


RE: DDR-Thema

#56 von Hansrudi , 06.10.2013 19:51

Eure Umrechnungen einmal beseite gelassen , wie sieht es denn heute aus ? Geht es den Menschen mit 400 Euro Lohn besser als den mit 400 DDR - Mark Lohn , seinerzeit ?

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.749
Registriert am: 04.08.2008


RE: DDR-Thema

#57 von Björn , 06.10.2013 19:51

Zitat von kreutzer_ im Beitrag #54
.... daß beispielsweise in Unserer Republik PCs für Privatleute garnicht verfügbar waren. Was nutzt da schon der Preis eines 8 Bit PCs von 15000 Ostmark


Die ersten Heimcomputer kamen mit dem Amiga auch erst 1987 auf den westdeutschen Markt! Wieviel Prozent der BRD-Bevölkerung hatten denn zu Wende-Zeiten einen Computer daheim??? Waren es überhaupt mehr als 1-2% der Haushalte?

Ich gebe aber JoeSachse völlig Recht, daß diese Vergleiche unsinnig sind, denn es liegen verschiedene Systeme und mittlerweile mehr als 24 Jahre dazwischen!


"Vaterland"
http://vimeo.com/73283689

 
Björn
Beiträge: 6.721
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 06.10.2013 | Top

RE: DDR-Thema

#58 von kreutzer_ , 06.10.2013 21:12

Mitte der 80iger gab es diverse Spiele-Computer, allerdings hatte sich der IBM-PC XT mit dem 8088 Prozessor als defakto Standard bereits etabliert.
Es waren damals nicht nur Freaks, die so einen PC gekauft hatten, allerdings nicht von IBM, sondern es gab damals Importeure, die kauften in relativ großen Stückzahlen den PC 'Clone' aus FernOst und vermarkteten ihn in Deutschland. Ohne Festplatte und als 'Luxus-Ausführung' mit zwei Floppy-Laufwerken zum 'schnellen' kopieren und grünem ASCII-Bildschirm. Hat wohl so um die 1500 DM gekostet. Aber die Hand lege ich dafür nicht ins Feuer. War jedenfalls schon mit MS-DOS und einer Ascii-WORD Textverarbeitung für Studenten, die es nicht so dicke hatten, erschwinglich, aber zugegebenermaßen für Studenten auch eine richtige Investition.


kreutzer_  
kreutzer_
Beiträge: 541
Registriert am: 24.08.2013

zuletzt bearbeitet 06.10.2013 | Top

RE: DDR-Thema

#59 von joesachse , 06.10.2013 22:32

Im Home-Bereich gab es Atari (mit Motorola-Prozessoren, wenn ich mich recht erinnere), Commodore und CPC. An letzterem habe ich 1986 etwas gespielt und Programmiert.
Hier ein Link zu einer Emulation dieses Rechners im Browser. Man kann dann unten auch das Spiel auswählen und dann in Erinnerung schwelgen....

http://www.cpcbox.com/

1987 habe ich dann an einem KC-87 programmiert: https://de.wikipedia.org/wiki/Kleincomputer_robotron_KC_87


Jede Geschichte hat vier Seiten. Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist.(Bruce Sterling)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.580
Registriert am: 16.07.2006


RE: DDR-Thema

#60 von Smithie23 , 06.10.2013 23:36

Erstmal schäme ich mich dafür, dass der Herr Haseloff von SachsenAnhalt - meinem Bundesland - is. Außerdem kann er den Vergleich gar nicht ziehen, da er noch NIE als H4 Empfänger gelebt hat.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


   

Diskussionsthread zur 'deutschen Geschichte'...
RE:Juden in der DDR


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln