Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 83 Antworten
und wurde 3.680 mal aufgerufen
 Innenpolitik und Deutschland
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
BesserWessi0815 Offline




Beiträge: 2.451

14.10.2013 21:25
#31 RE: Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland? Zitat · antworten

Lieber Björn,
dann sind wir ja einer Meinung, denn auch ich bin der Ansicht, dass Verdächtige überwacht werden müssen. Täter bedürfen nach ihrer Verurteilung keiner besonderen Aufmerksamkeit mehr, sie richten dann ja keinen weiteren Schaden in der Haft an.
Mir kommt es vor, als wolltest Du nur zanken, entweder hast Du was in den falschen Hals bekommen oder fühlst Dich persönlich beleidigt oder gar angegriffen? Wieso nur?

Auch wenn es Dich jetzt wieder ärgert und auf die Palme bringt: bei folgender Doku weiß ich tatsächlich nicht, wo die soooo großen Unterschiede zwischen links- und rechtsextremen sind, denn die Themen und Forderungen sind weitestgehend identisch: die EU, Amerika, Israel, das Bürgertum, das Kapital etc.pp werden pauschal zum Feindbild erklärt und verteufelt, das sind dargestellte Gemeinsamkeiten - am besten: Du schaust Dir die folgende Doku erst gar nicht an: Sozialistische Extreme - links wie rechts??? So gesehen, liegen rechts- und linksextrem gar nicht so weit auseinander - zumindest scheint es auffallend viele Schnittmengen zu geben:

Zitat
Die rechtsextremistische Szene verändert sich: Hitler-Kult und Holocaust-Leugnung scheinen auf den ersten Blick passé. Stattdessen setzen die Rechten auf systematische Sozialarbeit mit sozial Schwachen. -- und auf einen modernen Medienmix. Junge Intellektuelle versucht man über die Theorien der sogenannten "Dresdner Schule" an sich zu binden. Hinter der vordergründigen Kritik an Globalisierung und dem neuen familienfreundlichen Image rechtsextremer Parteien stehen jedoch die alten nationalistischen und ausländerfeindlichen Ideologien. Die Wissenschaftler Jürgen W. Falter, Werner Patzelt und Richard Stöss analysieren deren neuen Erscheinungsformen. Wo liegen die Gefahren, wie kann man sich wehren?

Wenn man die Doku nur hört, die Phrasen der Nazi-Sozialsten ähneln derer der Links-Sozialisten - oder doch umgekehrt?? Wer fischt wem die Stammwähler weg?


Auch folgende Situation finde ich nicht wirklich prickelnd:

Pulverfass Deutschland? Islamisten gegen Rechtsextreme

Zitat
Mit den Ausschreitungen bei einer Kundgebung der rechtspopulistischen Partei Pro NRW im Mai zwischen gewaltbereiten Salafisten und Mitgliedern der Pro-NRW sind erstmals Spannungen der beiden Gruppierungen ins Blickfeld der Öffentlichkeit geraten. Unter der Oberfläche gärt es nahezu bedrohlich weiter. Im Mittelpunkt des Films steht die Gewaltspirale, die im Konflikt zwischen radikal-salafistischer Muslime und rechtsradikaler Populisten im Untergrund entsteht. Welche konkreten Bedrohungspotentiale gibt es von beiden Seiten und was sind die möglichen Folgen für die deutsche Demokratie?


Zum "Kampfauftrag" der FDJ weiß ich nichts, zum Glück kam dieser Dank einer längeren Friedensperiode nicht zum Einsatz. "Die Gnade der späten Geburt" und die Friedenszeit war den Kindern & Jugendlichen der HJ nicht vergönnt ... die Taten und die potentiell möglichen, aber nicht ausgeführten Taten, sind schwer vergleichbar, trotz einiger Gemeinsamkeiten im Aufbau der Strukturen. Wenn Du magst, kannst Du daraus ja eine moralische Überlegenheit der FDJ ableiten um Dich besser zu fühlen.


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

Daneel Offline




Beiträge: 1.435

15.10.2013 09:28
#32 RE: Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland? Zitat · antworten

Zitat von BesserWessi0815 im Beitrag #31
Lieber Björn,
dann sind wir ja einer Meinung, denn auch ich bin der Ansicht, dass Verdächtige überwacht werden müssen.

Und da wir ALLE Verdächtige sind werden wir auch ALLE überwacht. Oder sollte man spezifizieren, wann einer als zu überwachender Verdächtiger gilt, und wer das überhaupt tun darf, einen solchen als Verdächtigen einzustufen? Und auch dann stellt sich hier wieder die Frage, wer überwacht die Überwacher, die parlamentarische Überwachung scheint ja nicht zu funktionieren.

Zum anderen erklärst du die Mitglieder der Parte DIELINKE zu Extremisten, unterstellst in deinem Text den Extremisten pauschale Feindbilder, nur diese Feindbilder treffen so eben nicht zu. Hier scheinst eher du derjenige zu sein, der pauschalisiert, in dem er mal alles in einem Topf wirft.


altberlin
Beiträge:

05.09.2014 20:49
#33 RE: Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland? Zitat · antworten

Lassen wir doch dieses alte Thema wieder aufleben, aus aktuellem Anlaß. Es gibt neuerdings in Deutschland eine Scharia-Polizei,
anscheinend sogar geduldet.

http://www.n-tv.de/politik/Scharia-Poliz...le13554386.html

Die Staatsmacht ist "besorgt". Respekt !

.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

Buhli Offline



Beiträge: 7.558

06.09.2014 10:52
#34 RE: Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland? Zitat · antworten

Das wird sich noch häufen. Im GG ist sowas schließlich unter Meinungsfreiheit geschützt. Deshalb lassen sich die rechtsgerichteten auch nicht verbieten. Gehört der Islam nicht zu D? Da war doch was.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Gogelmosch Offline



Beiträge: 846

06.09.2014 11:58
#35 RE: Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland? Zitat · antworten

Na klar doch, der Islam gehört zu DE, wie Australien zu Hamburg.
Ich bin anpassungsfähig und will ein Gruselmann-äh Muselmann werden.
Deshalb hab mich der neusten Mode schon mal angepasst.
Der Mann trägt ab dieses Jahr ein weißes Bettlaken und eine Wickelmütze
und nen verknoteten Fahrradschlauch drumherum, die Frau dagegen einen
schicken Taucheranzug- äh- weit geschnittenen Burkini. Ich esse zukünftig
kein Schwein mehr, sondern nur noch fette panierte Schnitzel. Trinke nur
noch mit Rum gesüssten Tee. Außerdem hab ich mir im Garten eine Moschee
angepflanzt. Mal sehen wann die die ersten Blätter treibt. Fahre in Zukunft
nur noch Ferrari mit den zwei Höckern. Ich lese nur noch den Koran und nicht
mehr St.Pauli-Nachrichten. Und am Ramadan rammeln wir dann.


Wer sagt: „Hier herrscht Freiheit“, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht!

Buhli Offline



Beiträge: 7.558

06.09.2014 21:56
#36 RE: Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland? Zitat · antworten

Ne Gogelmosch, den Koran mußt Du Dir vorlesen lassen. Erst dann darfst Du Dich mal als Muselmane anmelden. Selber lesen? Nun verärgere mal nicht die Mudschahedins, oder wie die auch immer geschrieben werden. Wer selbst liest, eignet sich doch Wissen an. Du sollst aber glauben.
Wie sprach doch zu diesem Thema mal ein Comedian?
Behauptet jemand, dass ein Bier im Kühlschrank steht, und Du nickst zu dieser Aussage, bist Du ein Gläubiger. Schaust Du in den Schrank, bist Du Wissenschaftler. Ist keins drin und Du bestätigst die Aussage trotzdem, bist Du Esoteriker.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

06.09.2014 23:31
#37 RE: Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland? Zitat · antworten

Wer weiss, was die für ne Koran-Version lesen ? Das ist so, als würde ich eine Doku über ein Thema in 2 Versionen schauen: Einmal bei Phoenix oder ARTE und einmal bei RTL/RTL2 ... ich denke, die Salafisten lesen die RTL-Version ihres Korans


Moppi
Beiträge:

07.09.2014 07:57
#38 RE: Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland? Zitat · antworten

Zitat von Gogelmosch im Beitrag #35
Na klar doch, der Islam gehört zu DE, wie Australien zu Hamburg.


Naja, die (angebliche Nicht-) Staatsreligion wurde auch von weit her hierher exportiert. Sagen Dir die Städtenamen Bethlehem und Jerusalem was? Meines Wissens sind auch das keine Hamburger Vororte. Von der nordisch-keltisch-romanisch-slawischen Mischmasch-Bevölkerung, die sich als Deutsche betrachtet, mal ganz zu schweigen.

Wer in der B'R'D fortwährend massenhaft mit staatlicher Unterstützung und Deckung mordet, sind übrigens nicht die Muslime ("Islamisten" ist auch schon so ein verlogener Kampfbegriff der rassistischen B'R'D-Journaille, den's bis vor wenigen Jahren gar nicht gab).

Zitat
Die Sicherheitsbehörden haben seit der Wiedervereinigung 63 Todesopfer durch rechte Gewalt gezählt. Die Macher von "Mut gegen rechte Gewalt" kommen auf fast dreimal so viel: 184 Tote.



http://www.n-tv.de/politik/Dunkelziffer-...le11852936.html


Gogelmosch Offline



Beiträge: 846

07.09.2014 17:09
#39 RE: Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland? Zitat · antworten

@Buhli.
Ich hab mich heute mal mit einem sehr gläubigen Witzenschaftler aus dem Iran unterhalten.
Der hat mir mal den Koran erklärt. Die Urversion vom Koran schreibt nirgends etwas von
Kriegen, Gewalt und Menschenverachtung. Im Gegentum, sogar vom friedlichen Nebeneinander
der Menschen. Der Mann schämt sich sogar dafür, daß der Koran für Gewalttaten mißbraucht
wird.
Also, @Smithie, ich denk die verblödeten "Gotteskrieger" oder wie die sich nennen, haben
eine RTL-Version des Korans. Oder doch nicht? Oder ne Bild-Version?
@Moppi
Mit „Islamisten“ meint man jetzt Muslime, die eine modernistische politische Ideologie – den Islamismus – vertreten, nach der bereits aus dem Koran und der Sunna (der auf Muhammad und seine Gefährten zurückgeführten Überlieferung) ein vollkommener islamischer Staat abgeleitet werden könne, in dem alles nach dem göttlichem Gesetz, der Scharia, geregelt sei. Muslime, die dieser politische Überzeugung anhängen, bezeichnen sich selbst als Islamisten. Es gibt allerdings sehr unterschiedliche Strömungen im islamistischen Bereich, wobei die meisten eher friedliche Methoden zur Umwandlung der bestehenden (meist undemokratischen) Systeme in muslimischen Ländern in ein islamisches System befürworten. Tatsächlich gibt es auch unduldsame Islamisten, die einen Umsturz mit Gewalt befürworten bis hin zur Billigung terroristischer Methoden. Oder hier:
http://bloq.demographie-kommunal.de/test...misten-329.html


Wer sagt: „Hier herrscht Freiheit“, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht!

Moppi
Beiträge:

07.09.2014 17:33
#40 RE: Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland? Zitat · antworten

Zitat von Gogelmosch im Beitrag #39

Es gibt allerdings sehr unterschiedliche Strömungen im islamistischen Bereich


Weshalb das eben kein definierter Begriff, sondern eine universelle Scheißhausparole ist, die gegen jede imperialismuskritische Stimme aus islamischen Gruppen in Stellung gebracht wird.

Ist so ähnlich wie mit den beliebig und inflationär gebrauchten Scheißhausparolen "Terrorist", "Extremist" oder "Stalinist" Nichtssagendes bürgerliches Geschwalle zum Aufbau von Feindbildern in den Köpfen der Insassen imperialistischer Staaten. Und auch zwischen ihnen gleichgeschaltet.

Goebbels wäre stolz auf das Neusprech.

Gogelmosch Offline



Beiträge: 846

07.09.2014 17:56
#41 RE: Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland? Zitat · antworten

Zitat von Moppi im Beitrag #40
Goebbels wäre stolz auf das Neusprech.

Woher willste das wissen, kennst den wohl?
Du hast noch was vergessen: Organist, Onanist, Dentist, Gitarrist, Traktorist...


Wer sagt: „Hier herrscht Freiheit“, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht!

Buhli Offline



Beiträge: 7.558

07.09.2014 19:32
#42 RE: Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland? Zitat · antworten

Gogelmosch, die friedlichen Grundgedanken im Koran, sind ja das Problem für die die gewaltsam an Macht kommen wollen.Mir sind die Grundgedanken nicht neu. Genau die Möchtegernmachthaber wollen ja verhindern, dass der Koran gelesen uns selbst interpretiert wird. Deren Auftritte sorgen ja auch für die Antipathie gegenüber dieser Glaubensrichtung. Hinzu kommt ja auch, dass die Moslems, ehemals Mohammedaner, nicht nach Westeuropa geholt, sondern da hinein gesetzt wurden. Dank des amerikanischen Demokratieverständnisses sind die nämlich da.
Göppels wäre übrigens auf beide Typen stolz.
Wie wurde doch der Volksempfänger genannt?


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Gogelmosch Offline



Beiträge: 846

09.09.2014 10:26
#43 RE: Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland? Zitat · antworten

@Buhli.
Genau so. So'n Teil hatte ich bis vor kurzem noch gehabt, aber das Alter ging auch an
diesem Gerät nicht spurlos vorüber. Jetzt hats ein Sammler.
Sag mal, was soll denn das hier noch werden? Die "Irrläufer" sind wohl zu feige zur BW
zu gehen und sich für paar Monate zu verpflichten? Da lassen die sich von diesen Hirnamputierten anwerben, machen lieber in Nahost eine "Ausbildung" mit, um als "Kämpfer"
später hier Terroranschläge durchzuführen. Sag mal, wie verblödet muß man da sein? Sind
die schon so verblendet, daß Heimat und Menschen denen egal sind? Das Rappervideo von
gestern im Fernguck hat mir genügt.
Hier gibts nur eine einzige Lösung, um den Sumpf trocken zu legen: Mit nem Besen von S-H
bis zu den Alpen durchkehren und den Unrat, der da hängenbleibt, einfach entsorgen und
dann wieder alle Grenzen dicht, so daß der Wind nicht neuen Dreck ins Land bläst. Das
hat nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun, sowas nennt sich Heimatschutz. Da unsere Obristen erst mal beobachten und debattieren, sickert weiter Unrat hier ein. Irgendwann
wird das Fass überlaufen und es könnte zum Bürgerkrieg kommen, dann ist es aber zu spät.
Ausländer sind hier willkommen, denn wir sind auch Ausländer in fremden Ländern. Solange
sie sich den Gepflogenheiten des Gastlandes und dessen Gesetze anpassen. Wenn Fremde
zu uns kommen, die aus Not oder Elend hier um Unterstützung und Hilfe bitten, so soll ihnen
geholfen werden, aber alles bitteschön im Rahmen. Wir können nicht beliebig viele Ausländer
aufnehmen, denn dazu ist Europa zu klein. Wem nützt es, wenn Europa überflutet wird und der
Nahe Osten leergeflüchtet ist? Warum "flüchten" die ins Abendland, wo doch Indien und andere
Länder näher sind?
Liebe Regierung wacht doch bitteschön endlich mal auf und debattiert und beobachtet nicht
nur, sondern macht endlich mal Nägel mit Köpfen. Oder wollt ihr einen Bürgerkrieg riskieren?
Soweit darf es nicht kommen!


Wer sagt: „Hier herrscht Freiheit“, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht!

Buhli Offline



Beiträge: 7.558

09.09.2014 11:50
#44 RE: Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland? Zitat · antworten

Wann bist Du dahinter gekommen? Im www.vorsicht-buergerkrieg.de stand das bereits 2009 geschrieben. Was meinst Du was bei unseren Nachbarn los ist. Was in den Medien erscheint, ist auch hier nur die berühmte Spitze des Eisbergs. Da es einige User gibt, denen der Verlag wichtiger als der Inhalt ist, bringt es nichts, Links zu setzen. Egal in welche Richtung das Thema geht. Fakten spielen für die keine Rolle, wenn es deren Bild in frage stellt, welches die gerade zum Thema haben.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

altberlin
Beiträge:

14.11.2014 18:33
#45 RE: Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland? Zitat · antworten

Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland, diese Frage stellte ich mir heute beim lesen dieses Artikels

http://www.fr-online.de/politik/sachsen-...tors_picks=true
Neonazis greifen in Ostsachsen gezielt Jugendliche der slawischen Minderheit an. Offensichtlich handelt es sich bei den Überfällen und
Angriffen um eine Serie.


Hier gehen jetzt anscheinend Neonazis gewaltsam gegen Jugendliche aus den Reihen der Sorben vor. Das scheint sich bereite seit einiger Zeit
zu zeigen, die Polizei hat jetzt eine Sonderkommission gegründet, Respekt. Auch schon wach ?
Ich bin wirklich gespannt, wie lange man sich von diesen deutsch-nationalen Idioten tyrannisieren lassen will. Es ist eine Schande, was sich
dort in der Oberlausitz abspielt.
Manchmal kann man sich wirklich des Eindrucks nicht erwehren, die Politik duldet so lange wie nur möglich.
Welchen Schaden diese Nazigesellen damit für "ihr" Deutschland anrichten, ist in den braunen Spatzenhirnen noch nicht angekommen.
So wird aus der Oberlausitz keine Boomregion, und der Rest Tourismus geht auch noch den Bach runter.
Wer bringt diesen Schwachmaten nur endlich mal Verstand bei.
.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln