Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#151 von Unikum , 10.08.2014 16:16

Ist dem so? Wird eine Transaktion bei einer online Überweisung jedes Instituts abgebrochen, wenn die Prüfziffer nicht zum Rest passt?

 
Unikum
Beiträge: 146
Registriert am: 28.10.2013


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#152 von BesserWessi0815 , 10.08.2014 16:23

Ja, dem ist so:
...hatte letztens den Telefonanbieter gewechselt und dabei telefonisch eine nicht existierende Bankverbindung angegeben, da ich in der Zeile beim Ablesen nach unten rutschte, die Dame haz sofort gesagt, dass die genannte IBAN nicht plausibel sei und vom System abgelehnt worden sei.
Also noch mal von Vorne: beim zweiten Versuch wurde dann irrtümlich die (richtige) Bankverbindung eines Familienmitgliedes angegeben, diese wurde akzeptiert und die erste Lastschrift erfolgreich durchgeführt.
Ein Namensabgleich zwischen Kontoinhaber und Kunden wurde trotz des abweichenden Vornamens nicht durchgeführt.


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 10.08.2014 | Top

RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#153 von Smithie23 , 10.08.2014 23:33

Der Namensabgleich findet schon lange nichtmehr statt ... das ist auch der Tatsache geschuldet, dass Überweisungen ja binnen 1 Bankarbeitstages - sofern elektronisch - gutgeschrieben werden sollen.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#154 von Buhli , 12.08.2014 18:14

Das immer noch von Rechtsstaat gesprochen wird. http://www.sueddeutsche.de/politik/whist...boten-1.2085623


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#155 von Buhli , 28.08.2014 13:29

Es soll ja Leute geben, die meinen, dass politisch Andersdenkente nur unter den"Kommunisten" was zu befürchten haben. http://www.nachdenkseiten.de/?p=22973


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#156 von joesachse , 12.03.2015 21:24

Vielleicht sollten einige Verschwörungstheoretiker hier auch auf ihre Thesen wetten. Könnte ein schönes Nebeneinkommen werden, so wie bei dem Biologen, der darauf wettete, dass es keine Studie gäbe, die die Masernviren nachweist. Hat ihm immerhin 100.000 Euro gekostet:
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/in...dd25477005.html


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.578
Registriert am: 16.07.2006


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#157 von Andreas , 29.11.2018 23:07

Dieses Thema hier ist schon etwas älter , aber beim Stöbern im Forum bin ich hier gelandet . Ich war immer ein Gegner von Verschwörungstheorien . Aber seit ich mich mit dem ehemaligen Agenten Suworow beschäftigt habe , habe ich umgedacht . Auch 9/11 sehe ich jetzt aus einer anderen Perspektive . Die Ereignisse in Kalifornien und auf dem Berliner Weihnachtsmarkt werden angezweifelt . Langsam kann man schwarz und weiß nicht mehr unterscheiden .

Andreas  
Andreas
Beiträge: 48
Registriert am: 14.10.2018


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#158 von Gogelmosch , 30.11.2018 14:31

Hallo Andreas,
Viele Verschwörungstheorien sind einfach nur glatter Stuss!
Bei manchen lohnt es sich allerdings mal etwas "tiefer" zu bohren und man
stößt auf ganz brauchbare Informationen. Diese muß man nochmals durch
einen Filter jagen und verschiedene Puplikationen wissenschaftlicher Art
sich "reinziehen", so erhält man ein klares Bild. Verlass Dich aber nicht
aufs Internet, denn dort sind von 100 Artikeln 95 blanker Schrott. Gehe da
lieber in Bibliotheken oder zu aktuellen Vorträgen von wirklichen echten
Experten. Ließ deren Artikel oder sprich persönlich mit ihnen, wie Du es
getan hast. Nur so kommst Du der Wahrheit einen großen Schritt näher!
Selbst überprüfen ist noch besser. Was denkst Du, wo überall z.B.
Sendezellen(5-10W) der Mobilfunkanbieter versteckt sind? Du findest
die Dinger in jeder größeren Stadt quasi in jeder Straße. Nimm mal ein gutes
Meßgerät und latsche mal durch Chemnitz. Du wirst restlos paff sein! Selbst
in unserem Ort (ca.40km entfernt) fand ich welche sehr gut versteckt.
Konfrontiert man die Betreiber, ist alles nicht wahr und erlogen.
Aber daran sind die Leute selbst schuld, denn jeder Ars.. muß ja so'n
"Hirngrill" haben, denn Ohne ist man ja kein humanoides Wesen!
Jetzt werden wieder einige schreien, daß das der moderne Fortschritt
sei. Ja, aber man darf's nicht übertreiben!

Grüße


Wir sind nur zu Gast auf diesem Planeten!

Gogelmosch  
Gogelmosch
Beiträge: 860
Registriert am: 08.10.2012


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#159 von joesachse , 30.11.2018 16:36

Gute Informationen bekommst Du auch im Internet. Du kannst Dir die Originalarbeiten der Wissenschaftler und deren Zusammenfassung dazu durchlesen. Und Du kannst Dir viele Daten selbst herunterladen und dann analysieren. Und Du kannst den Diskussionen von Wissenschaftlern untereinander folgen.
Das Problem der Medien ist aus meiner Sicht im Internet vergleichbar mit Printmedien oder Radio/Fernsehen: Wenn Journalisten wissenschaftliche Ergebnisse für die Masse aufarbeiten, kommt es zu Ungenauigkeiten und Fehlern.
Im Internet kommt dazu allerdings noch die Flust an Veröffentlichungen von "interessierten Laien", die häufig (nicht immer) noch schlechter sind ans die Artikel der Onlinemedien.

Und nun noch zu den Mobilfunkmasten: Du kannst durch die Straßen laufen und messen, oder Du schaust die das Ganze in der Datenbank der Bundesnetzagentur an: https://emf3.bundesnetzagentur.de/karte/Default.aspx

Und was Du dort findest wird dir bestätigen, dass dies in einigen Gegenden ganz schön viele sind, vor allem in Städten. Trotzdem kein Grund zur Panik, denn die Flächenleistung nimmt mit dem Quadrat des Abstandes ab. Und so ist die Strahlung eines Handys direkt am Ohr viel gefährlicher als ein Sendemast in 100 m Entfernung.

Ergänzt: Hier der Link zu den Ergebnissen der DMF-Studie: http://doris.bfs.de/jspui/bitstream/urn:.../1/DMF_AB-2.pdf (Achtung: PDF mit 150 Seiten)


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.578
Registriert am: 16.07.2006

zuletzt bearbeitet 30.11.2018 | Top

RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#160 von Gogelmosch , 01.12.2018 16:09

Hallo.

Zitat von joesachse im Beitrag #159
. Trotzdem kein Grund zur Panik, denn die Flächenleistung nimmt mit dem Quadrat des Abstandes ab. Und so ist die Strahlung eines Handys direkt am Ohr viel gefährlicher als ein Sendemast in 100 m Entfernung.

Warum sollte man panisch werden, wenn es in einer Litfaßsäule* brummt und
das Meßgerät anschlägt? Warum sollte man panisch reagieren, wenn es hinter
einem Kreuz am Kirchturm höhere Werte als üblich gibt? Warum Panik, wenn
in einem stillgelegtem Schornstein eines Gebäudes es grauenvoll brummt?
Alles nicht so wild, wie es aussieht, das bissel Strahlung verkraften wir schon!
Wenn doch nicht, was solls, dann muß man mit "Krebs, Hirntumoren und all
die feinen Sachen" halt klarkommen.
Warum kann man nicht in einem Frequenzband unterhalb des Hirngrills
arbeiten? Diese Frequenzen sind unschädlich und durchdringen auch
Gebäude, ergo: man braucht nicht so hohe Leistungen. Man kann mi
z.B.: 500 Watt im KW-Bereich fast ganz Europa erreichen. Was wäre dabei,
wenn man mit Mikrowellen den Satelliten "anfunkt", der dann das Signal
an die Bodenstation weitergibt und dort in eine niedrige Frequenz
umsetzt?
* Übrigends steht diese Säule gleich neben einer Haltestelle.
Es würde weniger Ängste und Mißtrauen schaffen, wenn diese
Herrschaften diese Anlagen offen und nicht heimlisch und gut getarnt
errichten würden.
Aber was zählt schon der Mensch!


Wir sind nur zu Gast auf diesem Planeten!

Gogelmosch  
Gogelmosch
Beiträge: 860
Registriert am: 08.10.2012


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#161 von joesachse , 01.12.2018 16:48

@Gogelmosch , hast Du auf der interaktiven Karte, die ich verlinkt habe, mal nach den Stationen gesucht? Du findest in der Datenbank dann auch Infos zu Messungen, dem vorgeschriebenen Sicherheitsabstand für den konkreten Sender und anderes.

Ansonsten ist es sicher nicht unwichtig und vor allem auch spannen, die von Dir beschriebenen Phänomene zu klären. Inbesondere ist dies auch deshalb wichtig, weil es eine Menge elektrischer Geräte und Anlagen gibt, deren elektromagnetische Strahlungsleistung deutlich über der von Mobilfunkmasten liegt.

Übrigens kann auch Angst krank machen, manchmal vielleicht sogar mehr als die Sache, vor der man Angst hat. Und speziell wir Deutschen sind mit unserer "German Angst" dafür weltbekannt.


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.578
Registriert am: 16.07.2006


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#162 von Gogelmosch , 02.12.2018 15:39

Zitat von joesachse

Übrigens kann auch Angst krank machen, manchmal vielleicht sogar mehr als die Sache, vor der man Angst hat. Und speziell wir Deutschen sind mit unserer "German Angst" dafür weltbekannt.


Hallo Joe.
Angst macht mir die Sache eigentlich nicht, nur ich möchte dabei meinem
Gegner in die Augen sehen und nicht gegen ABC- oder jetzt sogar P-Waffen
antreten. Denn dies wäre ein unfairer Kampf und kennt eigentlich nur einen
Verlierer.
Ja, ich habe Deine Links gelesen und musste feststellen, daß lämgst nicht alle
Zellem(Klein- und Kleinstzellen mit Leistungen unter 10W) aufgeführt sind. Wie
viele von den Dingern existieren bleibt wohl im Dunklen. Man geht aber von
mehreren Tausend aus. Warum dies gemacht wird kann man nur mutmaßen,
aber das wäre eine andere Sache und gehört nicht in diesen Faden.
[quote="j
Inbesondere ist dies auch deshalb wichtig, weil es eine Menge elektrischer Geräte und Anlagen gibt, deren elektromagnetische Strahlungsleistung deutlich über der von Mobilfunkmasten liegt.
[/quote]
Da wären wir beim Radar und beim HAARP. Radare arbeiten teilweise mit sehr
hohen Frequenzen. Das sie schädlich sind, ist erst seit dem Radarskandal der
ehemaligen NVA so richtig zu Bewusstsein gekommen. Die Soldaten mussten
unabgeschirmte Anlagen errichten und betreiben und das oft stundenlang.
Und das alles im Nahbereich der Anlage, über deren Leistung man lieber
nicht spricht.

Noch nen schönen 1.Advent!


Wir sind nur zu Gast auf diesem Planeten!

Gogelmosch  
Gogelmosch
Beiträge: 860
Registriert am: 08.10.2012

zuletzt bearbeitet 02.12.2018 | Top

RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#163 von Hansrudi , 07.12.2018 08:57

Wenn wir auf unseren Planeten nur zu Gast sind , wo ist dann unser richtiges zu Hause ?

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#164 von Gogelmosch , 07.12.2018 14:38

Tja, Hansrudi, wenn man das wüsste, wäre eine der größten Fragen der
Menschheit geklärt.
Genausogut könnte ich Dich fragen, wo ist die Zeit hin oder was kommt
hinter unserem Universum? Oder was kommt nach dem Tod oder was ist
der eigentliche Sinn unseres Lebens hier auf diesem Dreckbatzen?
Eine korrekte Antwort wirst Du nie erhalten, soweit reicht nicht mal
das geballte Wissen aller Menschen.

Schönen Tag noch!


Wir sind nur zu Gast auf diesem Planeten!

Gogelmosch  
Gogelmosch
Beiträge: 860
Registriert am: 08.10.2012


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#165 von Weinböhlaer , 07.12.2018 17:07

Gogelmosch, es ist schon erstaunlich womit du dich beschäftigst und was du für Sorgen hast.
Lebe das Leben, es dauert nicht ewig.
Mache dich nicht verrückt mit irgendwelchen Weltuntergangstheorien, ändern kannst du doch nichts.
Die Fäden zieht im Hintergrund das Großkapital und daran wird sich nichts ändern.
Wir die Masse sind nur die Deppen denen vor Wahlen vorgegaukelt wird wir hätten etwas zu sagen.
Schlimm ist nur , es gibt Menschen die glauben das.
Versuche dich einzurichten, versuche ein Stück von Kuchen zu erhaschen.....alles andere ist Makulatur.

Jürgen


Sparen heißt hungern für die Erben....

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.086
Registriert am: 17.11.2009


   

Aus meiner Filterblase


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln