Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#46 von michaka13 , 30.01.2014 19:00

@ Daneel, danke für die Links.

@ Buhli, als Bereichsleiter Lager und Logistik hab ich ja täglich mit Spediteuren, Airlines, Reedereien, usw. zu tun. Ich frage nächste Woche einfach mal durch. Mal sehen was die sagen.



Schönen Gruß,

micha


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.788
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 30.01.2014 | Top

RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#47 von Buhli , 31.01.2014 07:58

Viel Glück. Vielleicht bringt das noch einen zusätzlichen "Farbtupfer" zu Deinen Abenteuerreisen. So kann man die doch nennen, oder? Musst Du "Farbtupfer" jetzt noch "übersetzt" bekommen? Immerhin kein Klartext.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#48 von Buhli , 31.01.2014 10:17

Michaka, gibs zu. Bis zu 41 hast Du das meiner ausschweifenden Phantasie zugeordnet.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#49 von Ilrak , 01.02.2014 13:49

Zitat von michaka13 im Beitrag #39


Mit Frachtmaschinen mitfliegen? Warum weiß ich nicht das es sowas gibt? Das nenne ich doch mal eine Verschwörung! Da kann man billigst um die Erde jetten und ich weiß nix davon. Skandal!


Gruß,

micha


Achtung , O.T. : Weil es nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ist.
Ich schrieb ja, Mitarbeiter. D.h. in aller Regel Führungskräfte zu Besprechungen,
aber auch andere Mitarbeiter z.B. in dringenden Familienangelegenheiten oder bei
Dienstjubiläen. UPS präsentiert sich ja gern als großzügiger Arbeitgeber - was er nicht ist, eigentlich.
Du kannst ja mal rumgoogeln, auf dem Köln-Bonner Flughafen bietet man immer mal Führungen/ Besichtigungen
an, nachts zur Fracht-Prime-Time. Da kannst Du dann auch die Passagiersitze bewundern, die gar nicht so unkomfortabel sind.
Allerdings sind Frachtflüge eben geplant, ich weiß nicht , wie die ADAC-Leute das gemacht haben.
Die Rettungs-/Heimholflüge sind ja doch recht spontan. Da muss ja der Mitarbeiter mit gepackten Koffer da
sitzen, in der Hoffnung, daß sich heute mal in Thailand einer die Knochen bricht.

Übrigens, auf Frachtschiffen kann man auch mitfahren.


Vorbeugen ist besser als nach hinten fallen.

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.230
Registriert am: 28.10.2009

zuletzt bearbeitet 01.02.2014 | Top

RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#50 von michaka13 , 01.02.2014 16:24

Zitat
Übrigens, auf Frachtschiffen kann man auch mitfahren.



Das kenn ich. Es ist aber alles andere als billig.


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.788
Registriert am: 08.08.2009


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#51 von delta , 02.02.2014 09:38

Der ADAC-Sumpf scheint sich auszuweiten, aber es ist ja Gott sei es gelobet und gepfiffen nur alles Verschwörung.....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 02.02.2014 | Top

RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#52 von Buhli , 02.02.2014 12:36

Delta, schau Dir mal die Vorgehensweise der Medien an. Kannst Du parallelen zu Wulff erkennen? Ich schon. "Politik ist ein schmutziges Geschäft."


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#53 von delta , 02.02.2014 12:58

Nein...kann ich nicht...weil Wulff nicht so unschuldig ist wie er angibt.
Ich halte Wulff persönlich für einen Wolf im Schafspelz.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 02.02.2014 | Top

RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#54 von michaka13 , 02.02.2014 13:14

Zitat von delta im Beitrag #53
Nein...kann ich nicht...weil Wulff nicht so unschuldig ist wie er angibt.



Zum Glück gilt in einem Rechtstaat die Unschuldsvermutung. Das gilt auch für Herrn Wulff.


Artikel 11 Absatz 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen von 1948:

"Jeder Mensch, der einer strafbaren Handlung beschuldigt wird, ist solange als unschuldig anzusehen, bis seine Schuld in einem öffentlichen Verfahren, in dem alle für seine Verteidigung nötigen Voraussetzungen gewährleistet waren, gemäß dem Gesetz nachgewiesen ist."



Artikel 6 Absatz 2 der Europäischen Menschenrechtskonvention:

"Jede Person, die einer Straftat angeklagt ist, gilt bis zum gesetzlichen Beweis ihrer Schuld als unschuldig."


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.788
Registriert am: 08.08.2009


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#55 von altberlin ( gelöscht ) , 02.02.2014 13:40

Zitat von michaka13 im Beitrag #54

Artikel 6 Absatz 2 der Europäischen Menschenrechtskonvention:

"Jede Person, die einer Straftat angeklagt ist, gilt bis zum gesetzlichen Beweis ihrer Schuld als unschuldig."



Ich wünschte, es wäre immer Wirklichkeit. Leider läuft die Realität nicht immer konform mit diesem Artikel.
Beispiele gibt es aus jüngster Vergangenheit, ich sage nur Mollath.

Aber im Prinzip hast du natürlich Recht. So sollte es sein.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#56 von Buhli , 02.02.2014 18:39

Michak, wenn die Unschuldsvermutung die gleiche Priorität bei den Journalisten hätte, wie Du sie darstellst, wäre Wulff sogar noch im Amt.
Delta, die Parallelen sind nicht auf Wulff und ADAC bezogen, sondern auf die Vorgehensweise der Mainstreampresse mit den Fällen. Joerges hat sich zu dieser unfairen Verhaltensweise bei Wulff, bekannt. Seine Worte: "Ich gehörte auch zu der Meute." Auch er ignorierte die Unschuldsvermutung.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#57 von michaka13 , 02.02.2014 18:42

Die Unschuldsvermutung gilt bei Gericht. Journalisten klagen weder an, noch sprechen sie Recht.


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.788
Registriert am: 08.08.2009


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#58 von altberlin ( gelöscht ) , 02.02.2014 18:57

Beim NSU-Prozeß haben die Journalisten bereits verurteilt, bevor das Gericht die Türen aufschloß.
Bitte nicht falsch verstehen, ich vermute eine Mitschuld der Angeklagten, kann aber nichts im Vorfeld in der Presse als gegeben darlegen.
Genau das wird aber getan, genau wie bei Wulff, wo die Medien ebenfalls mehr wissen (wollen) als die Richter oder Ermittler.

Die Presse nimmt sich zu viel Freiheit raus, um einen Menschen bereits vor Urteilsspruch schuldig zu sprechen.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#59 von michaka13 , 02.02.2014 19:06

Zitat von altberlin im Beitrag #58
Beim NSU-Prozeß haben die Journalisten bereits verurteilt, bevor das Gericht die Türen aufschloß.



Die Journalisten haben ihre Meinung kundgetan. Das Urteil spricht der Richter. Irgendwann vielleicht.


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.788
Registriert am: 08.08.2009


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#60 von delta , 02.02.2014 19:08

Läuft es gut kann man nicht genug von der Presse kriegen und läuft es schlecht verflucht man sie.....
ja...jede Münze hat zwei Seiten.....ist so wie hier im Forum......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 02.02.2014 | Top

   

Aus meiner Filterblase


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln