Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#136 von Buhli , 24.07.2014 20:37

Daneel, auch damals lief es unter "Verdacht zu kriminellen Handlungen", genau so wie heute auch. Was unter "Banal" fiel, haben nur die Betroffenen als das bezeichnet. Auch so wie heute. Politische Witze hab ich damals auch gerissen, genauso wie auf die SED geschimpft. Uber "Einfahren" hab ich mir die wenigsten Gedanken gemacht. Auch dem ABV gab ich ne Abfuhr, als er mich wegen einer Familie aushorchen wollte.
Wo Du dieses "Flächendeckend" her hast, kannst Du sicher belegen. Selbst in der BEPO Kaserne gingen politische Witze ab. Ich hab da zwar nur meine 1,5 Jahre abgeleistet, hab aber reichlich von den Sachen mitbekommen, die angeblich Strafberechtigt gewesen sind. Noch verschärfter ging es in der Offiziershochschule zu. Die Leute die von der Stasi dahin gesteckt wurden, waren die verrücktesten. In Berlin mit den Bausoldaten, hatten wir auch ne Klasse Zeit. Die haben sich auch keine Birne wegen der Einfahrerei gemacht. Mach die Sache mal nicht dramatischer als sie wirklich war. Unter "Schönreden" oder "Verharmlosen" will ich das allerdings auch nicht verstanden wissen. Bestehend Fakten sollten allerdings nicht nur von mir zur Kenntnis genommen werden.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#137 von Buhli , 25.07.2014 15:19

Daneel, vielleicht kann Dir der Link Auskunft geben geben, ab wann Schutzhaft angebracht ist. http://www.heise.de/newsticker/meldung/R...en-2267193.html


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#138 von Buhli , 25.07.2014 17:45

Unser Michaka hat ja mal meine Zeilen über diverse Verkaufsschulungen, als ominös abgetan. Sicher weil er richtig Ahnung davon hat. Hier ist mal ein Link dazu . Hoffentlich verstehst Du das was da drin steht. Nicht alles ist als Klartext erschienen. Zwischen den Zeilen steht auch so manche Botschaft. http://www.stern.de/wirtschaft/immobilie...lle-nachrichten


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#139 von Daneel , 25.07.2014 17:57

Zitat von Buhli im Beitrag #137
Daneel, vielleicht kann Dir der Link Auskunft geben geben, ab wann Schutzhaft angebracht ist. http://www.heise.de/newsticker/meldung/R...en-2267193.html

Und du willst die Menschen, die auf dieser Liste landen in Schutzhaft nehmen?


 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#140 von michaka13 , 25.07.2014 19:27

Zitat von Buhli im Beitrag #138
Unser Michaka hat ja mal meine Zeilen über diverse Verkaufsschulungen, als ominös abgetan. Sicher weil er richtig Ahnung davon hat. Hier ist mal ein Link dazu . Hoffentlich verstehst Du das was da drin steht. Nicht alles ist als Klartext erschienen. Zwischen den Zeilen steht auch so manche Botschaft. http://www.stern.de/wirtschaft/immobilie...lle-nachrichten



Ich nehme mal, Du beziehst Dich auf eine Diskussion, die wir vor einiger Zeit geführt haben. Deine Aussage war damals folgende:

Zitat
Smithie, dann mach mal Managerseminare mit. Da geht es sehrwohl um den gewissen Unterschied der Kundschaft. Schon mal was von A, B, C oder D Kunden gehört? Die A Kundschaft wird sicher auch Dir schon zu verstehen gegeben haben, dass sie nicht zur "gewöhnlichen"Behandlung bereit ist. Da wird eben nach dem Chef oder wer sonst über Dir sitzt, gefragt. Wenn Du das noch nicht erlebt haben solltest, auch okay. Geh aber davon aus, dass diese Kundschaft existiert.



Ich habe Dein seltsames Geschwafel damals kommentiert. Kann man hier nachlesen:

kleiner Plausch unter uns.... (366)

Eine vernünftige Antwort, worauf Du Dein Gestammel stützt, konntest Du bis heute nicht geben. Hab ich auch nicht erwartet von Dir.

Falls sich Deine jetzige Aussage auf die von mir angezeigte Diskussion bezieht, habe ich eine Frage an Dich. Was hat die in dem von Dir verlinkten Artikel genannte Maklerfibel/Maklerhandbuch mit der Einteilung von Kunden zu tun? Ich sehe keinen kausalen Zusammenhang.

Kleiner Hinweis an Dich. Meine Frage findest Du im Text. Zwischen den Zeilen steht nichts. Dort befindet sich nur leerer Raum.


Schöne Grüße,

micha


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.789
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 25.07.2014 | Top

RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#141 von Buhli , 26.07.2014 11:48

Eine andere Reaktion habe ich nicht erwartet.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#142 von Buhli , 26.07.2014 12:01

Nee, Daneel. Es ist nur erstaunlich, dass man diese "Kriterien" der Stasi unterstellt, und berechtigterweise übel nimmt. Während man der sog . Demokratie das Zähneknirschend zugesteht. Was soll so eine Liste überhaupt? Egal welche politische Ausrichtung dahinter steckt. Das ist doch Generalverdacht gegenüber der Bevölkerung. Was jetzt abläuft, ist nur die flächendeckende Überwachung mit den Mitteln unserer Zeit. Flächendeckend kontrolliert haben BND und Co schon vor dem Mauerfall. Da waren die schon aktiver als die Stasi. Wird nur nicht in den Medien so thematisiert. Warum eigentlich nicht? War das jetzt auch wieder ein Verharmlosen der Stasi?


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#143 von michaka13 , 26.07.2014 13:30

Zitat von Buhli im Beitrag #142
Nee, Daneel. Das ist doch Generalverdacht gegenüber der Bevölkerung. Was jetzt abläuft, ist nur die flächendeckende Überwachung mit den Mitteln unserer Zeit.



Nö! Wo ist hier ein Generalverdacht der Bevölkerung gegeben? Nicht mal ansatzweise ist das so. In Deinem Link ist von ca. 900.000 Menschen die Rede, die dort gelistet werden. Wieviele Menschen leben auf unserem Planeten? 7 Milliarden? Wieviel Prozent 900.000 von 7 Milliarden sind, kannst Du selber ausrechnen. Oder hattet ihr Prozentrechnung nicht beim "Managerseminar"?


Schönen Gruß,

micha


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.789
Registriert am: 08.08.2009


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#144 von Buhli , 26.07.2014 13:49

Liebe Lisesl lass es sein, lass es sein.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#145 von michaka13 , 26.07.2014 14:42

Ist zu schwierig für Dich, wenn Du keine Infos zwischen den Zeilen findest? Damit kann ich leider nicht dienen.

Wünsch Dir trotzdem viel spaß beim Erfinden neuer Verschwörungen. Hast offenbar nicht viel zu tun an Deinem Verkaufsstand.


Schönes Wochenende,

micha


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.789
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 26.07.2014 | Top

RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#146 von BesserWessi0815 , 27.07.2014 03:05

Zitat von Buhli im Beitrag #142
War das jetzt auch wieder ein Verharmlosen der Stasi?
... vielleicht, aber das ist jetzt modern.... "la dernier crie" - der letzte Schrei.... so gesehen schwimmst auch Du auf dieser "Modewelle" und bist "In".... - alle anderen, vor allem die Opfer, sind "Out", sie schweigen und haben keine Lobby.
... oder hat sich jemals im Forum jemand Betroffenes zu Wort gemeldet? - vielleicht der Multi-Nick-Name, (traumatisiert scheint er/sie/es jedenfalls gewesen zu sein) - wurde aber kollektiv mundtot gemacht - Glückwunsch?!?
Parallelen zu den NS-Opfern sind offensichtlich, auch dort wurde schon wenige Wochen nach dem Ende der NS-Diktatur - der General-Schlußstrich gefordert, Monate und Jahre, bevor die Zivilbevölkerung von dem dem Ausmaß der NS-Verbrechen erfahren sollte. Die Dimensionen sind ja bis heute, ~70 Jahre später, nur lückenhaft bekannt und ebenfalls in den Details erfolgreich vertuscht worden.
Warum sollte es da bei der Aufarbeitung der Stasi-Vergangenheit schneller gehen? - manche Dokumente finden sich eben erst Jahrzehnte später auf Dachböden, in Kellern und Garagen wieder und können erst nach dem Fund veröffentlicht werden.
Ja, das ist Verharmlosung der Stasi & Co.


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#147 von Buhli , 27.07.2014 11:17

BW, ganz so verkehrt liegst Du nicht, wenn es um die Zeit 49-99 geht. Nur beschränkt sich die sog . Aufarbeitung auf die DDR Geschichte. Während dieser Zeit gab es aber auch eine BRD, in der auch auf politischer Ebene Unrecht geschah. Diese Opfer werden noch mehr ignoriert als die aus der DDR.Denn Unrecht im sog.Rechtsstaat passt nicht. Es gibt leider nur in diversen Büchern die eine oder andere Veröffentlichung von diesen Fällen. Vergleichbar mit der Veröffentlichungstaktik der DDR. Kritik darf sein, sogar richtig heftige, nur nicht da wo sie von der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Parallelen rufen nur bei blinden und tauben, den "Schönreden" Reflex hervor. Vielleicht weil sie Unrecht im Sog. Rechtsstaat nicht wahr haben wollen. Es gibt bis heute Fälle, die bereits in den 70ern begannen. Aus Gewissensgründen einen Befehl verweigert, und seit dem Berufsverbot. Mit Links kann ich Dir leider nicht dienen. Nur mit Rechercheergebnissen von Daniela Dahn. Die bekommt seit dieser Art von Veröffentlichungen auch keine Einladungen mehr zu Lesungen in ausländischen Niederlassungen des Goethe-Instutes. Hat das jetzt auch wieder was mit Schönreden zu tun?


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#148 von Buhli , 05.08.2014 18:53

Das ist aber nun nicht meiner Phantasie entsprungen. http://m.heise.de/newsticker/foren/S-Und...-25604081/read/ Zensur gibt's ja in D nicht. Wie kann dann so ein Artikel entstehen? Bestimmt wird eine Belehrung nicht lange auf sich warten lassen.

Mit seiner mangelnden Internet-Kompetenz hat Buhli auf einen der vielen Kommentare verlinkt, hier der Link zum Artikel:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Z...ek-2283400.html
JoeSachse


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 05.08.2014 | Top

RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#149 von joesachse , 05.08.2014 20:10

Gerne bin ich bereit, Buhli auf seine so nette Anfrage etwas Nachhilfe in Sachen Medienkompetenz zu geben.
Die Journalisten der Zeit haben eine einstweilige Verfügung wegen angeblich oder tatsächlich falscher Tatsachenbehauptungen erwirkt. Das ZDF muss sich an diesen Gerichtsbeschluss halten. Da die Bearbeitung der ganzen Sendung zu aufwändig war, hat das ZDF den Gesamtmitschnitt entfernt, die einzelnen Szenen sind bis auf die umstrittene Szene weiterhin abrufbar.
Hier der Link zu einem Artikel dazu: http://www.t-online.de/unterhaltung/id_7...-fuers-zdf.html
Zitat aus diesem Artikel:

Zitat
Zunächst ist der Sender jedoch gerichtlich verpflichtet, die beanstandeten Beiträge aus der Mediathek zu entfernen - jedenfalls bis zur endgültigen Klärung des Rechtsstreites.


Gleichzeitig hat das ZDF Widerspruch gegen diese einstweilige Verfügung eingelegt. Eine Zusammenfassung dar Fakten auch aus rechtlicher Sicht bringt Thomas Stadler:
http://www.internet-law.de/2014/07/zeit-...nstalt-vor.html

Und da Buhli wie viele andere ja dann nicht in der Lage ist, zu den Quellen vorzudringen hier noch für alle interessierten eine 7-seitige Zusammenfassung der Studie Krügers, auf die sich die Kabarettisten beziehen. Lesens- und auch sehenswert, beeindruckenden (und erschreckende) Grafiken(Achtung, PDF):
http://www.message-online.com/wp-content...sage_1_2013.pdf

Ich hoffe, Buhli damit weiterhelfen zu können und einigen anderen interessante Lektüre zu vermitteln....


Jede Geschichte hat vier Seiten. Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist.(Bruce Sterling)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.589
Registriert am: 16.07.2006


RE: Verschwörungstheoretiker vs. -leugner

#150 von Smithie23 , 10.08.2014 09:33

Da ja nun das SEPA Verfahren eingeführt wurde (nach 6 monat. Verlängerung der Übergangsfrist), gibt es ab und an doch Stimmen - meist von Unbedarften, die sich mit der Materie NULL auskennen - dass da mehr dahintersteckt und quasi eine Verschwörung im Gange ist, nur um die Leute zu knechten und zu berauben. Schade, dass die Meisten sich nicht damit beschäftigt haben und nur sehen "ich muss vielmehr Zahlen eingeben" ... schonmal nachgedacht, dass man früher auch Kontonummer un BLZ eintragen musste - nur diesmal zusammenhängend. Das "DE" für Deutschland kann doch jeder vernunftbegabte Mensch herleiten und die 2 stellige Prüfziffer ist eben Neu - hat aber ihre Daseinsberechtigung. Wer Online Banking nutzt, dem kann ein Zahlendreher nicht passieren, da durch die Prüfung sofort mitgeteilt werden kann, wenn die Nr. falsch ist - früher hat man Überwiesen und hatte einen Mehraufwand, wenn die Zahlen falsch waren, und sofern das Geld woanders gelandet ist.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


   

Aus meiner Filterblase


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln