Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Rechtsruck in Europa

#16 von delta , 11.11.2016 15:06

Ich denke....die deutsche Politik kann sich schon mal warm anziehen.....Die Töne von Steinmeier, von der Leyen, Merkel,Gauck
und die ganze Linksgrüne Sippe werden uns noch tiefer in die Sch...ß.. reiten....auch der deutsche Wähler wird langsam wach.....
und dann wird der Spuck vorbei sein.....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Rechtsruck in Europa

#17 von Moosch , 27.01.2017 14:16

Brief von Ernst Reichel an Poroschenko – fake oder nicht?
Noch ein gehackter Brief. Im Brief wirft Berlin Kiew vor, dass es Minsk-II ignoriert. Der Brief des deutschen Botschafters ist höchstwahrscheinlich kein Fake.
Brief von Reichel an Poroschenko (https://de.indymedia.org/node/11658)

Moosch  
Moosch
Neuling
Beiträge: 1
Registriert am: 27.01.2017


RE: Rechtsruck in Europa

#18 von joesachse , 27.01.2017 19:00

Alles nur Behauptungen, keine nachprüfbare Quelle, also eine "Fake News", oder einfach ins Deutsche übersetzt: Eine LÜGE.

Alle anders lautenden Behauptungen sind einfach nur Spekulationen oder diesen zur Verbreitung dieser Lüge. Und Indymedia ist ist der Vergangenheit nicht als seriöse Informationsquelle aufgefallen.

Gunnar Ries hat in seinem Blog mal Carl Sagans "Baloney Detektion Kit" ins Deutsche übersetzt, dass zwar eher auf wissenschaftliche bzw. pseudowissenschaftliche Veröffentlichungen abzielt, aber hier in diesem Fall (wie oft bei der Beurteilung der Qualität einer Meldung) hilfreich sein kann:

http://scilogs.spektrum.de/mente-et-mall...-detection-kit/


Warum ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich bei dieser Meldung um eine Lüge handelt:

- Die Meldung wurde von einem neuen Benutzer ohne jede Reputation, also quasi einem Fremden hier veröffentlicht.
- Indymedia war bisher sehr selten bzw fast nie eine seriöse Quelle.
- Es gibt keine weiteren Belege für diesen Brief
- Diese Meldung wurde textgleich genau wie in unserem Forum in diversen Foren, vor allem Facebookforen regionaler Zeitungen gepostet.
- Der Fake ist nicht gut, sondern schlecht gemacht, denn er enthält bereits im ersten Satz eine Fehler.

Für mich als Admin wurde außerdem noch sichtbar, dass der Benutzer hohen Aufwand bei der Verschleierung seiner Identität betrieben hat.

Hier versucht jemand, unser Forum zu benutzen, um Lügenmärchen zu verbreiten.


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.578
Registriert am: 16.07.2006


RE: Rechtsruck in Europa

#19 von delta , 28.01.2017 07:27

Ich denke......jeder soll schreiben was er will....wo fängt man an mit der Zensur, denn darauf läuft es doch aus.
Aus Erfahrung weiß man doch das die Politik lügt das sich die Balken biegen und hier die Ehemaligen DDR-Bürger müssten
das doch wissen, schließlich haben sie reichlich leidvoll damit Erfahrung gemacht. Wer also glaubt, das Merkel, Gauck und Ihre
Spießgesellen nicht Lügen bei Bedarf.....ist für mich grenzenlos Naiv. ich denke, ein jeder sollte sein Gehirn einschalten
und sich Gedanken machen und nicht Gedankenlos alles annehmen was Ihm geboten wird ob nun Gut oder Schlecht , sonst enden wir
so wie in der Türkei wo das Netz am ende gesperrt wird.....und freies Denken im Knast endet.....
Wehret den Anfängen


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Rechtsruck in Europa

#20 von Buhli , 07.02.2017 18:36

delta, das haben die DDR Bürger den Wessies vorraus. Die gelernten Ossies können da etwas besser unterscheiden. Wessies können sich nur einbilden, die bessere Pressefreiheit gehabt zu haben.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Rechtsruck in Europa

#21 von Smithie23 , 07.02.2017 20:03

Buhli, ob die gelernten Ossies besser unterscheiden können, wage ich mal zu bezweifeln, wenn ich mir den Scheiss in den sozialen Netzwerken durchlese, was angeblich wieder wo passiert ist und viele Ossis sofort auf den Zug nach Hetzenhausen aufspringen, weil viele einfach latent fremdenfeindlich und rassistisch sind und natürlich Futter brauchen, um ihre Weltsicht untermauert zu haben. Es soll ja immernoch Leute geben, die es komplett ausblenden können, dass in Syrien Krieg herrscht und die Menschen davor flüchten ... nein ... natürlich alles Wirtschaftsflüchtlinge ... aber warum kommen die jetzt und nicht schon vor 10 Jahren ... ?
es ist schon erschreckend, dass man Menschen, die vor Terror und Krieg flüchten auch noch deren Beweggründe abspricht und sie diffamiert ... gerade Ossis sollten sich da gaaanz vorsichtig ausdrücken. Oder war die flucht aus dem DDR-System ein Spaziergang mit Picknick zwischen Stacheldrahz und Selbstschussanlage ?


Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 07.02.2017 | Top

RE: Rechtsruck in Europa

#22 von Rennoade , 17.02.2017 11:24

Na hier ist ja was los....
ich finde die Eu ziemlich wichtig um im internationalen Vergleich gut da zu stehen. Immerhin sind wir jetzt noch konkurenzfähig mit anderen großen Ländern. Wenn sich das EU Netz aufbröselt, dann brauchen wir wieder starke Handelspartner und die Verhandlungen können ewig dauern! Man hofft mal das die aktuellen Länder wie USA und GB zeigen wie es geht?
Damit auch die anderen EU Länder mal sehen das es eben nicht so einfach ist als einzelnes kleines Land guten Handel zu betreiben!

 
Rennoade
Beiträge: 46
Registriert am: 10.11.2016


RE: Rechtsruck in Europa

#23 von Hansrudi , 17.02.2017 11:33

Was macht denn die Schweiz , als kleines neutrales Land ??

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


RE: Rechtsruck in Europa

#24 von Buhli , 26.02.2017 18:02

Ja Smithie, es gibt so manche Ossies, die vergessen haben, wo sie her sind. Vorallem die, die der DM hinterher gehechelt sind.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Rechtsruck in Europa

#25 von Smithie23 , 26.02.2017 20:22

Zitat von Buhli im Beitrag #24
Ja Smithie, es gibt so manche Ossies, die vergessen haben, wo sie her sind. Vorallem die, die der DM hinterher gehechelt sind.


Es ist für mich unerklärlich, wie gerade Ossis, die sich die Freiheit und die Marktwirtschaft herbeigesehnt haben, plötzlich so abwertend und kalt gegenüber allen anderen Menschen sind, die im Grunde das Gleiche wollen - so nach dem Motto "alles meins - nix teilen, alles nimmt man uns weg" ... manchmal würd ich meinen Landsleuten schon gern sagen "dann geht nach Nordkorea - da seid ihr unter euch und könnt euch wieder knechten lassen". Mir scheint der Ossi ist mittlerweile nach 28 Jahren der bessere Kapitalist geworden.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Rechtsruck in Europa

#26 von Buhli , 23.03.2017 20:38

Smithie, so unerklärlich ist das garnicht. Das die nicht teilen wollen, glaube ich so nicht. Die wollen überwiegend ggeordnete Bahnen. Wenn ich mir so die Schwaben anhöre, stelle ich schon fest, dass auch hier die Pegidameinung verbreitet ist. Was ich immer mal wieder durchhöre ist, "Wenn es nicht so weit wäre, würde ich auch am Montagsspaziergang in DD dabei sein. Erst vorgestern war ich in Esslingen. Da sollte heute ein Asylbewerberheim eröffnet werden. Was meinst Du was da für eine Stimmung herrschte. Ich frag mich nur wie es die kleine DDR in den Griff bekommen hat, als die Chilenen, also freie Menschen, in dem Gefängnisstaat leben wollten. Die Stasi wird da bestimmt auch Arbeit bekommen haben. Warum sind die nicht in die BRD gegangen? Dort leben doch die freien Menschen. Grins.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Rechtsruck in Europa

#27 von delta , 24.03.2017 10:13

Waren die Chilenen wirklich frei in Ihrer Wahl......ich glaube nicht...vieles sprich dagegen.
Ob Rechts oder Linksruck in Deutschland....oder so wie es ist.....wir werden noch böse Zeiten erleben.....
Das Problem ist....solange man selber nicht betroffen ist.......ist noch alles in ordnung für die mei8sten
Deutschen......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 24.03.2017 | Top

RE: Rechtsruck in Europa

#28 von Smithie23 , 24.03.2017 10:56

Zitat von Buhli im Beitrag #26
Smithie, so unerklärlich ist das garnicht. Das die nicht teilen wollen, glaube ich so nicht. Die wollen überwiegend ggeordnete Bahnen. Wenn ich mir so die Schwaben anhöre, stelle ich schon fest, dass auch hier die Pegidameinung verbreitet ist. Was ich immer mal wieder durchhöre ist, "Wenn es nicht so weit wäre, würde ich auch am Montagsspaziergang in DD dabei sein. Erst vorgestern war ich in Esslingen. Da sollte heute ein Asylbewerberheim eröffnet werden. Was meinst Du was da für eine Stimmung herrschte.


Es gibt einen Unterschied, ob man latent fremdenfeindlich ist oder ob man geordnete Bahnen wünscht. Wenn ich und Andere sagen, die Flüchtlingspolitik wurde falsch angegangen, dann hat das nicht im Geringsten etwas mit einer abwertenden Meinung oder Herabwürdigung den Menschen gegenüber zu tun, sondern das große Drumherum, das Organisatorische. Wenn Jemand sagt, wir können nicht Alle aufnehmen, hat das nix mit fremdenfeindlich zu tun, sondern mit rein logistisch-vernunftsbasiertem Denken.
Und Ängste sind nachvollziehbar - jedoch nicht Hass und offene Aggressionen gegenüber Anderen. Und es ist zwar aus den Medien verschwunden, aber es gab ja ne Zeitlang täglich Übergriffe auf Flüchtlingsheime, Familien und Kinder. Ich weiss nicht ,was in einem Menschen falsch läuft, dass ich auf Kinder losgehe.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Rechtsruck in Europa

#29 von delta , 24.03.2017 13:23

Smithie der Linke Süßholzrasperle.......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 24.03.2017 | Top

RE: Rechtsruck in Europa

#30 von Ilrak , 26.03.2017 15:32

Allerdings muss ich ihm bei diesem Statement mal Recht geben.
Leider wird aber von offizieller Seite schon der Wunsch nach " geordneten Bahnen " als rechtsextrem ausgelegt.


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.229
Registriert am: 28.10.2009


   

Neues zum Ukraine-Konflikt


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln