Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Was ist ein lebenswertes Leben?

#121 von Hepe , 20.11.2023 13:56

Zitat von Ilrak im Beitrag #120
Da ist was dran.
Aber in meinem Alter juckt mich das nicht mehr. Ist eh bald vorbei.

@Ilrak... Warum so pessimistisch ?
Ich weis zwar nicht wie Alt du bist, aber es gibt doch so eine alte Weisheit die da lautet...
"Mit 66 Jahre fängt das Leben doch erst an".
Hoffen wir mal du kannst deine Rente noch viele Jahre danach genießen.


Wie wenig wir wissen, erkennen wir, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen....

 
Hepe
Beiträge: 134
Registriert am: 24.10.2023


RE: Was ist ein lebenswertes Leben?

#122 von Ilrak , 20.11.2023 14:12

Den Prognosen meiner Hausärztin nach hätte ich es noch in diesem Jahr hinter mir.
Was ist in Anbetracht unserer Zukunftsaussichten gar nicht so bedrohlich finde


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 3.091
Registriert am: 28.10.2009


RE: Was ist ein lebenswertes Leben?

#123 von Hepe , 20.11.2023 15:04

Zitat von Ilrak im Beitrag #122
Den Prognosen meiner Hausärztin nach hätte ich es noch in diesem Jahr hinter mir.
Was ist in Anbetracht unserer Zukunftsaussichten gar nicht so bedrohlich finde


Das sind natürlich düstere Zukunftsaussichten. Sorry...dafür wünsche ich dir viel Kraft.
Ein Freund von mir sagte mal, als ich ein sehr einschneidendes Erlebnis verarbeiten mußte folgendes:
"Wenn dir das Wasser bis unter dein Kinn steht, lass bloß den Kopf nicht hängen".
Diesen Tipp habe ich mir sehr zu Herzen genommen, und das hat mich nach einiger Zeit wieder zu alter Stärke geführt. Vielleicht hilft es ja auch DIR wenn du über diesen Tipp einmal nachdenkst.


Wie wenig wir wissen, erkennen wir, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen....

 
Hepe
Beiträge: 134
Registriert am: 24.10.2023


RE: Was ist ein lebenswertes Leben?

#124 von Ilrak , 20.11.2023 15:13

Gut, ich sage das anders :
Wenn du bis zum Hals in der Scheisse steckst, mach bloß keine Wellen
Aber nenne mir eine Sache, von Dr du erwartest, daß sie in nächster Zeit schöner, besser oder, im Sinne des Threads, lebenswerter wird


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 3.091
Registriert am: 28.10.2009


RE: Was ist ein lebenswertes Leben?

#125 von Hepe , 20.11.2023 15:44

Zitat von Ilrak im Beitrag #124
Gut, ich sage das anders :
Wenn du bis zum Hals in der Scheisse steckst, mach bloß keine Wellen

Hahaha, na wenigstens hast du deinen Humor noch nicht verloren.
Also ich bin auch kein Hellseher, aber ich weis es aus meiner Erfahrung heraus das man wegen einer politischen Zeitwende welche wir ja nicht zum ersten mal durchleben den Kopf nicht in den Sand stecken sollte.


Wie wenig wir wissen, erkennen wir, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen....

 
Hepe
Beiträge: 134
Registriert am: 24.10.2023


RE: Was ist ein lebenswertes Leben?

#126 von Ilrak , 20.11.2023 16:07

Alles, was zu verbessern wäre, oder was uns für viel Geld angedreht werden soll, ist in den letzten Jahren schon passiert:
Luft- und Gewässerqualität sind signifikant besser geworden, z.B.
Und wie lange der vielgepriesene Frieden in Europa noch hält, ist mehr als fraglich.
Und letzten Endes ist es egal, ob Putins Horden einrücken oder der nette Extremist von nebenan wütet.


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 3.091
Registriert am: 28.10.2009

zuletzt bearbeitet 20.11.2023 | Top

RE: Was ist ein lebenswertes Leben?

#127 von Hepe , 20.11.2023 16:52

Zitat von Ilrak im Beitrag #126
Und wie lange der vielgepriesene Frieden in Europa noch hält, ist mehr als fraglich.
Und letzten Endes ist es egal, ob Putins Horden einrücken oder der nette Extremist von nebenan wütet.


So gesehen hast du natürlich vollkommen Recht, dem habe ich absolut nichts endgegenzusetzen.
Meine Sorge geht hier aber vorerst in die Richtung, dass die Lebenserhaltungskosten der ständig steigenden Preise wegen, uns in der nächsten Zeit überfordern könnten. Wenn dann noch die "Tafeln" wegen Spendenrücklauf und damit verbundene Lebensmittelknappheit ihre Pforten schließen müssen, wird es richtig eng in Deutschland.
Wenn das zutreffend sollte, fürchte ich das wir unsere Fenster und Türen mit Gitter versehen müssen damit der Mopp nicht ungefragt in unser Haus oder Wohnung eindringen kann.


Wie wenig wir wissen, erkennen wir, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen....

 
Hepe
Beiträge: 134
Registriert am: 24.10.2023


RE: Was ist ein lebenswertes Leben?

#128 von Andreas , 20.11.2023 17:24

Ich denke , wir sind noch nicht so weit , daß der Mob in Verbindung mit Anarchie so umfassend wie beschrieben aktiv werden kann .
Noch haben wir keine Zustände wie am Ende der Weimarer Republik .


Andreas  
Andreas
Beiträge: 2.871
Registriert am: 14.10.2018


RE: Was ist ein lebenswertes Leben?

#129 von Ilrak , 20.11.2023 17:37

Das eine wird das andere nach sich ziehen : unerschwingliche Lebensmittel bringen innere Unruhen, und die verursachen unerschwingliche Lebensmittel....


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 3.091
Registriert am: 28.10.2009


RE: Was ist ein lebenswertes Leben?

#130 von michaka13 , 20.11.2023 18:29

Zitat von Ilrak im Beitrag #118
Auf jeden Fall glänzt michaka mit hervorragender Kenntnis der Gesetzestexte. Das hat er, das muss ich gestehen, mir voraus.
Allerdings schere ich mich auch nicht darum. Es sind eh die Regelwerke der Bourgeoisie. Und die werden immer gegen mich ausgelegt, im Ernstfall.
Deswegen gebe ich lieber mal klein bei, als den " Rechtsstaat " und seine Organe zu bemühen.


Da ich mich ja nun entschlossen habe, mit meinen über 50 Jahren noch einmal die Schulbank zu drücken, gehört genau das zur Ausbildung. Obwohl mir das Ganze langsam zu viel wird. Dieser ganze, unheimlich komplizierte und leider auch ineffektive Verwaltungskram, geht mir im Moment tierisch gegen den Strich. Aber was willste machen? Im Moment macht mir mein Job auf der Strasse viel Spass. Aber ich weiß nicht, ob ich diese Arbeit bis zur Rente machen kann. An dem Tag, wo ich es körperlich nicht mehr schaffe, mich gegen eine gewalttätige Person durchzusetzen, werde ich ins Stadthaus wechseln und mir einen Bürojob suchen. Die Stadt schmeißt keinen raus. Kann man aus gesundheitlichen Gründen eine Arbeit nicht mehr machen, weisen die einem schon irgendeine Arbeit zu. Aber ich möchte nicht die letzten Jahre irgendwo im Keller verbringen und Akten abstauben. Ich möchte mir meine Arbeit selbst aussuchen. Dafür brauche ich eben eine Verwaltungsausbildung.

Klein beigeben sollte man nicht. Du glaubst gar nicht, wie oft sich Bürger gegen die Kommune durchsetzen. Wie es auf Länder- oder Bundesebene ist, kann ich natürlich nicht sagen. Aber wer seine gesetzlichen Rechte kennt, dessen Chancen sind sehr hoch sich gegen Behördenunsinn durchzusetzen. Ich erlebe das ja ständig live.
Gesetze sind oft sehr schwammig formuliert. Das sieht man schon daran, wie oft Gerichte im Streitfall bemüht werden müssen. Das geht dann in vielen Fällen bis vor die Bundesgerichte (Bundesverfassungsgericht, Bundesgerichtshof, Bundesverwaltungsgericht, usw.). Diese Urteile füllen im Prinzip Lücken im Gesetzestext oder stellen sich sogar über die entsprechende Rechtsnorm. Das wäre dann das Richterrecht, welches eine Rechtsnorm klar definiert oder sie sogar aufhebt. Und gerade Gerichte urteilen oft sehr bürgerfreundlich und nicht im Sinne der Politik. Wer das auszunutzen weiß, setzt sich auch gegen Behörden jeglicher Art durch. Nur scheuen das viele. Aber jeder der erwachsen ist, muss das selbst für sich entscheiden.


Viele Grüße,

micha


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 4.241
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 20.11.2023 | Top

RE: Was ist ein lebenswertes Leben?

#131 von Hepe , 20.11.2023 18:55

Zitat von Andreas im Beitrag #128
Noch haben wir keine Zustände wie am Ende der Weimarer Republik .


Nein solche Zustände haben wir noch nicht, aber das kleine Wort "Noch" schließt bei genauer Betrachtung auch nicht aus, dass wir in nächster Zukunft in ähnlicher Weise damit rechnen können.


Wie wenig wir wissen, erkennen wir, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen....

 
Hepe
Beiträge: 134
Registriert am: 24.10.2023

zuletzt bearbeitet 20.11.2023 | Top

RE: Was ist ein lebenswertes Leben?

#132 von mutterheimat , 20.11.2023 20:57

Ich war vor kurzem (ein paar Tage alt) in meiner alten Heimat. Ich muß sagen, der Deckel passt nicht mehr auf den Topf. Es brodelt das "Wasser" daß es den Deckel schon herunterwirft. Und man wartet auf den Zündfunken. Man weiß, wann er kommt.


Leute, glaubt alles, was zu lesen, zu hören und zu sehen ist. Denn morgen kommt der Weihnachtsmann und hat den Osterhasen im Gepäck!

 
mutterheimat
Beiträge: 2.985
Registriert am: 03.02.2008

zuletzt bearbeitet 20.11.2023 | Top

RE: Was ist ein lebenswertes Leben?

#133 von Hepe , 21.11.2023 11:34

Das 60-Milliarden-Debakel, ist unsere Republik bald Pleite ?
Für den Normalbürger sind 60-Milliarden Euro eine fast unvorstellbare Summe welche durch das Urteil des (BVerfGE) nun auf Eis gelegt wurde.
Die gängigste Einsparungsmöglichkeit wird natürlich wie immer von den ca. 80 Millionen hier im Land lebenden Steuerzahlenden Menschen gefordert. Selbst dann wenn die laufenden Kosten unser Haushaltbudget längst übersteigt werden die Preise für den Lebensunterhalt weiter steigen.
Vielleicht ein guter Zeitpunkt hier einmal die Frage zu stellen wo fangen wir jetzt an zu Sparen, und wie wird dieses Desaster noch enden ?


Wie wenig wir wissen, erkennen wir, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen....

 
Hepe
Beiträge: 134
Registriert am: 24.10.2023


RE: Was ist ein lebenswertes Leben?

#134 von Andreas , 21.11.2023 12:12

Vielleicht druckt man einfach ein paar neue Scheine .


Andreas  
Andreas
Beiträge: 2.871
Registriert am: 14.10.2018


RE: Was ist ein lebenswertes Leben?

#135 von Ilrak , 21.11.2023 12:47

So sehr uns diese Schlappe der doch recht unbeliebten bunten Regierung auch freut, zur Kasse werden wieder mal wir gebeten.
Und : Es geht ja gar nicht um richtiges Geld .
"Sondervermögen" bedeutet "Schulden",
die nun nicht gemacht werden.


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 3.091
Registriert am: 28.10.2009


   

Was kann man eigentlich heutzutage den Medien noch glauben?
Die Grünen sind schuld!


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln