Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 64 Antworten
und wurde 2.341 mal aufgerufen
 Gesellschaft heute und in Zukunft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Daneel Offline




Beiträge: 1.426

30.12.2013 15:20
#46 RE: RE:Diskussion über Religion Zitat · antworten

Zitat von joesachse im Beitrag #41

Nein, ich habe eine Menge Menschen kennengelernt, die in Missionen und bei Hilfsaktionen in der 3. Welt und in Osteuropa mit einer enormen Einsatzbereitschaft unglaubliches geleistet haben, hier alles zu verlassen, und aus einer inneren Überzeugung heraus ohne jeden Eigennutz Menschen zu helfen, denen es ganz schlecht geht, das sind ganz starke Menschen, stark vor allem durch die aus ihren Glauben resultierende Menschlichkeit und Willenskraft. Insofern kenne ich eine reale Wirklichkeit und reale Personen, auf denen das von mir geschriebene zutrifft. Diese Menschen achten meinen Atheismus genau so wie ich ihren Glauben.


Ich denke das ganze kann auch ohne Religion funktionieren, einfach aus Mitmenschlichkeit heraus.
Zitat von joesachse im Beitrag #41

Und meine Erklärung zu Gott als einen Begriff für etwas, was nur in der Psyche des Menschen existiert, in seinem Gehirn, das hat mit den von dir gebrachten Links nichts zu tun. Und ich nenne das auch nicht Gott, ich habe bewussr meine Formulierung so gewählt. Man kann Religion auch als ein psychisches oder psychosoziales Phänomen betrachten.


Du erklärst mir etwas Gott ist, dass du aber so nicht nennst. Und existiert nur in der Psyche der Menschen, also ein gemeinsamer Wahn? Warum existiert er in deiner, aber nicht in meiner Psyche? Und warum existiert in unterschiedlichen Gruppen ein anderer Gott? Und warum haben dann alle anderen den FALSCHEN Gott? Ist es eigentlich besser den FALSCHEN Gott zu haben oder gar keinen. Bei dir weiß ichs immer noch nicht genau, ob du an Gott glaubst, also in diesem Falle an das Gott in der Psyche des Menschen (Der Mensch hat Gott geschaffen nach seinem Ebenbilde, der Gott nistet sich in der Psyche jeden einzelnen Menschens ein, und gibt vor es wäre alles andersherum gewesen?), oder wirklich Atheist bist.


Daneel Offline




Beiträge: 1.426

30.12.2013 15:22
#47 RE: RE:Diskussion über Religion Zitat · antworten

Zitat von nüscht im Beitrag #45
Immer wieder interessant.
Sobald es um den Tod geht, gewinnt Gott wieder beachtlich an Bedeutung.
Die halbe Welt betet für Herrn Schumacher. Ich nicht.
Der hat genau so Chancen wie jeder Andere.

Solange er davon nichts erfährt, schadet es ihm ja wenigstens nicht.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensc...d-a-409005.html

Ilrak Online



Beiträge: 2.174

30.12.2013 20:22
#48 RE: RE:Diskussion über Religion Zitat · antworten

Entschuldigt, daß ich mich recht spät hier einklinke und manches vielleicht wiederhole :
Der Glaube an ein höheres Wesen ist der Menschheit von Beginn an eigen.
Seit man diesen Glauben instrumentalisiert, nennt man das Religion.
Da schwingen sich dann irgendwelche Leute dazu auf, auserkoren zu sein, dem Willen eben dieses
Wesens zu vermitteln. Erstaunlicherweise entsprechen die vorgebrachten Wünsche dieses Wesens,
was ja selbst unerreichbar und unangreifbar ist,seit vielen hundert Jahren haargenau den Bedürfnissen der jeweiligen Vermittler.
Deshalb ist mir die ganze Chose, gleich welcher Richtung, äußerst suspekt.
In der heutigen Gesellschaft ist der Umgang mit Religion ziemlich doppelzüngig und heuchlerisch.
Allerdings möchte ich einigen wenigen Leuten einen ehrlichen Glauben nicht absprechen.
Ich für meinen Teil toleriere fast alles, solange man mich nicht bekehren will.


Vorbeugen ist besser als nach hinten fallen.

Daneel Offline




Beiträge: 1.426

13.02.2014 09:01
#49 RE: RE:Diskussion über Religion Zitat · antworten

Religion erzeugt Hass, wenn unterschiedliche aufeinander treffen, wie gerade in Zentralafrika:
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausla...a-12797515.html


delta Offline



Beiträge: 7.613

13.02.2014 14:28
#50 RE: RE:Diskussion über Religion Zitat · antworten

Das könnte man so nennen, das heißt, es muss nicht Hass sein, es genügt die Ablehnung und das gilt für sehr vieles.
Der Glaube aber ist eins der größten Probleme der Menschheit, den durch Ihn sind die meisten sehr wohl gestorben.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

Anne Offline




Beiträge: 216

10.07.2014 16:14
#51 RE: RE:Diskussion über Religion Zitat · antworten

Ich halte von diesem ganzen Gott gequatsche nicht die Bohne!
Das schlimmste sind die Kinder die in solchen gläubigen Familien aufwachsen.
Vorallem wird denen ja so ein Müll eingetrichtert wie : Ohne den Glauben an Gott hat man es sehr schwer im Leben ect!

altberlin
Beiträge:

10.07.2014 16:29
#52 RE: RE:Diskussion über Religion Zitat · antworten

Ich bin nicht gläubig, aber für meine Begriffe lehnst du dich da etwas weit aus dem Fenster.
Ich glaube nicht, das irgend jemand das Recht hat, darüber zu urteilen.
Dein Kommentar, "Anne", grenzt für mich an den Beginn dessen, was als unverschämt zu bezeichnen ist .
Jeder hat das Recht auf seine Religion, und zwar ohne

Zitat
Das schlimmste sind die Kinder die in solchen gläubigen Familien aufwachsen.


oder

Zitat
wird denen ja so ein Müll eingetrichtert wie


Welche negativen Erfahrungen hast du denn mit gläubigen Menschen ? Sieht man ihnen das an im Alltag ?
.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

Anne Offline




Beiträge: 216

10.07.2014 16:39
#53 RE: RE:Diskussion über Religion Zitat · antworten

Nein verstehe mich nicht falsch.
Ich nehme jetzt einfach mal ein Beispiel....zu Männertag kam z.b auf einem christlichen Sender
eine Vorführung (diese haben kinder gespielt) über den Glaube an Gott an sich.. und da wurde im gespielten erzählt das wer nicht an Gott glaubt,es schwer hat im Leben vorwärts zukommen.
So das sowas Kindern einzureden finde ich schlimm!
Das meinte ich damit...
Vielleicht hatte ich mich vorher auch etwas sehr falsch ausgedrückt
verzeihung ..

Liebe grüße

queeny Offline



Beiträge: 3.348

10.07.2014 17:07
#54 RE: RE:Diskussion über Religion Zitat · antworten

Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland garantiert Religionsfreiheit (Artikel 4).

Ich kenne mehrere TV-Sender, die sich ausschließlich mit Religionsthemen befassen. Es gibt sogar massig Zeichentrickfilme für Kinder, die das christliche Thema aufnehmen. Und dann gibt es noch Joyce Meyer, eine unsympathische Einpeitscherin christlicher Art, die mit ihren Sendungen reich geworden ist.

Kinder werden erwachsen, Anne, sie werden weiter an Gott glauben oder auch nicht. Das Leben zeigt ihnen wo es lang geht.


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

joesachse Offline

Admin


Beiträge: 5.495

10.07.2014 19:24
#55 RE: RE:Diskussion über Religion Zitat · antworten

Anne, ich muss Dir auch widersprechen. Die meisten gläubigen Menschen, die ich kennengelernt habe, die schöpfen aus ihrem Glauben Kraft. Und sie jammern und meckern deutlich weniger als das hier im Forum der Fall ist. Ich denke schon, dass Glaube einem Kraft geben kann, manche Hürde im leben besser zu meistern.


Jede Geschichte hat vier Seiten. Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist.(Bruce Sterling)

Unikum Offline




Beiträge: 146

10.07.2014 22:48
#56 RE: RE:Diskussion über Religion Zitat · antworten

Ein typischer Fall von Autosuggestion übrigens und ich sage das völlig wertfrei. Stimmst du zu?

joesachse Offline

Admin


Beiträge: 5.495

10.07.2014 23:01
#57 RE: RE:Diskussion über Religion Zitat · antworten

Unikum, ich stimme dir vollkommen zu. Religion ist ab einem bestimmten Punkt oft Autosuggestion.
Während allerdings in früheren Zeiten die Religion wesentlich durch Angst geprägt wurde ist heute bei uns die christliche Religion meist durch gefühlsmäßig positive Werte wie Vertrauen, Zuversicht, Hilfsbereitschaft ... geprägt.


Jede Geschichte hat vier Seiten. Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist.(Bruce Sterling)

Weinböhlaer Offline




Beiträge: 1.993

10.07.2014 23:10
#58 RE: RE:Diskussion über Religion Zitat · antworten

Jomo Kenyatta, 1963 der erste Ministerpräsident Kenias sagte ein mal:

Als die Missionare hier eintrafen, hatten wir das Land und sie die Bibel.
Dann brachten sie uns bei, mit geschlossenen Augen zu beten.
Als wir unsere Augen wieder öffneten, hatten sie das Land und wir die Bibel.


So viel zum Sinn und Zweck der Religion, der Spruch sagt alles.


Sparen heißt hungern für die Erben....

Unikum Offline




Beiträge: 146

10.07.2014 23:20
#59 RE: RE:Diskussion über Religion Zitat · antworten

Ja, da ist was dran. Aber das ist nicht die wirkliche Ursache dafür, dass es Religionen gibt. Das liegt tiefer. Religionen wurden nur leider für sowas wie dein Beispiel benutzt.

Mit Religion konnte man vieles erklären, was anderweitig nicht erklärbar war. Indem man eine höhere Instanz einführte, hatte man plötzlich für alles eine Erklärung zur Hand, wenn man nur daran _glaubte_ Denn _wissen_ tat zu Menschheitsbeginn niemand etwas. An sich nichts schlechtes, nur leider gab es deswegen Kriege und anderes Leid. Mit der Zunahme von Wissen nahm die Bedeutung von Glauben ab.

Weinböhlaer Offline




Beiträge: 1.993

10.07.2014 23:23
#60 RE: RE:Diskussion über Religion Zitat · antworten

Der Vorstandssprecher der Girodano Bruno Stiftung, Dr. Michael Schmidt-Salomon gab mal folgenden Spruch von sich:

"Der Gottesglaube auf dem Globus
Ist fauler Zauber; Hokuspokus.
Rabbis, Muftis und auch Pfaffen
Sind, wie wir, nur, nackte Affen,
Bloß dass sie Gespenster sehen
Und in lustigen Gewändern gehen."


Sparen heißt hungern für die Erben....

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln