Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Zukunft des Kapitalismus?

#16 von Ilrak , 10.01.2013 12:11

Zitat von Kolumbus 1492 im Beitrag #112
Zitat von Ilrak im Beitrag #110
[quote=
Genau so geht es mir auch. Besonders die letzten 14 Jahre an der Westfront haben mein
Weltbild nachhaltig verändert. Obwohl es mir, das muss ich ja ganz ehrlich sagen, besser geht
als je zuvor. Aber ich denke manchmal, das der Preis dafür recht hoch ist.
Naja, und richtiger Staatsgegner war ich ja nicht, ich hab nur manchmal,
ganz freundlich, lästige Fragen gestellt...


Genau das meine ich.


ja besser , was ist denn besser ? Materiell besser . Und das funktioniert auch nur solange Du im Haifischbecken gross genug bist. Einmal nicht aufpassen ......und Du bst ganz schnell " weg vom Balkon " und fällst tiefer als Du je hättest im Osten allen können.


Vorbeugen ist besser als nach hinten fallen.

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.229
Registriert am: 28.10.2009


RE: Zukunft des Kapitalismus?

#17 von Smithie23 , 10.01.2013 12:13

Zitat von cilli im Beitrag #111
Berlin zahlt 20 % seiner arbeitsfähigen Bewohner die Wohnung. Am Leben gehalten wird Berlin durch Arbeitsleistung aus Bayern und Baden-Würtemberg.




Und ein Großteil von Ossis arbeitet in Bayern und BaWü und sorgt zm Teil auch dort für deren Wohlstand !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Zukunft des Kapitalismus?

#18 von Kolumbus 1492 , 10.01.2013 12:25

Karli ch weiss nicht wie ich das sagen soll . Wenn ich sehe was leute hier alles brauchen und haben müssen , was die alles für ein nutzloses zeug brauchen nur um glücklich zu sein , ne Wii oder wie das Ding heisst , ein Nintendo , ne XBox , ein Smartfon und was weiss ich nicht noch alles. - Dinge die sie gar nicht geniessen können. Aber man muss es haben und es bricht sofort ne Epidemie aus wenn sie mal auf was verzichten müssen.

Ich hatte früher keinen Flachbildfernseher und keine Mikrowelle , kein Cerankochfeld und keine Fussbodenheizung und habe auch gelebt.

Ist ja alles recht und schön und auch bequem und man kann sich daran gewöhnen , aber geht auch ohne. Ich habe heute schon einen besseren lebensstandard aber ich zahle dafür mit immer grösser werdenden leistungsdruck ....bis die Seele schreit. Bis hin zum Hörsturtz.....und da habe ich mich gefragt warum. Ich hatte das zwar früher nicht alles aber ich habe ruhiger gelebt. Ich brauche diesen ganzen Quatsch nicht.


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

 
Kolumbus 1492
Beiträge: 1.282
Registriert am: 26.06.2012

zuletzt bearbeitet 10.01.2013 | Top

Diskussion über das Leben, das Universum und den ganzen Rest

#19 von joesachse , 10.01.2013 12:45

Hierher verschieben wir Beiträge, die mit dem Ursprungsthema nicht zu tun haben....


Jede Geschichte hat vier Seiten. Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist.(Bruce Sterling)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.579
Registriert am: 16.07.2006

zuletzt bearbeitet 10.01.2013 | Top

RE: Zukunft des Kapitalismus?

#20 von Buhli , 10.01.2013 13:14

Tolles rumgeschiebe Herr Wissenschaftler.
Cilli, der festgeschriebene Mindestlohn wird doch bereits mit neuen Verträgen umgangen. Mindestlohn ja, aber alte Zusatzleistungen kommen dafür nicht mehr in die neuen Verträge rein. Auch bei den "alten" Mitarbeitern werden so neue Verträge gemacht. So funktioniert Kapitalismus wenn er nicht gezügelt wird. Der Gesetzgeber (Neoliberale Lobbyisten) wird schon wissen warum er diese Tür offen gehalten hat.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Diskussion über das Leben, das Universum und den ganzen Rest

#21 von Hansrudi , 10.01.2013 14:08

Hier geht das Ossiforum weiter !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


RE: Zukunft des Kapitalismus?

#22 von cilli , 10.01.2013 20:31

Zitat von Buhli im Beitrag #100

Cilli, der festgeschriebene Mindestlohn wird doch bereits mit neuen Verträgen umgangen.

Quelle?

cilli  
cilli
Beiträge: 45
Registriert am: 06.01.2013


RE: Zukunft des Kapitalismus?

#23 von Kolumbus 1492 , 10.01.2013 20:32

Zum Beispiel die letzte Sendung von hart aber fair!


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

 
Kolumbus 1492
Beiträge: 1.282
Registriert am: 26.06.2012


RE: Zukunft des Kapitalismus?

#24 von cilli , 10.01.2013 21:56

Zitat von Kolumbus 1492 im Beitrag #23
Zum Beispiel die letzte Sendung von hart aber fair!


Aha.

In welcher Sendung denn?

http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/rueckschau/sendungen.php5

cilli  
cilli
Beiträge: 45
Registriert am: 06.01.2013


RE: Zukunft des Kapitalismus?

#25 von Kolumbus 1492 , 10.01.2013 21:58

in der letzten ...ich weiss nicht genau wann die kam . Vermutlich Samstag oder Montag ? Was denkst Du denn was nicht bezahlte Überstunden sind ? Eine versteckte Mindestohnumgehung!


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

 
Kolumbus 1492
Beiträge: 1.282
Registriert am: 26.06.2012

zuletzt bearbeitet 10.01.2013 | Top

RE: Zukunft des Kapitalismus?

#26 von Daneel , 10.01.2013 22:16

Zitat von Ilrak im Beitrag #13
Zitat von Kolumbus 1492 im Beitrag RE: Zukunft des Kapitalismus?
Das ist genau das was mich in dieser Gesellschaft so nervt , hier ist nichts wichtiger als Geld. Ich war in der DDR kein Kommunist , ich war sogar Staatsgegner , aber hier würde ich fast zum "linken " werden.


Genau so geht es mir auch.


Hmm, das sind die notorischen Nörgler, die immer rumnörgeln, aber Sozialismus war gescheitert, Kapitalismus scheitert immer wieder (zyklisch) aber bricht halt nicht zusammen, weil man nicht weiß wie mans besser machen könnte, und wenn man es wüßte, müßte man erstmnal genug leute von diesem überzeugen. Ich bin überzeugt, das ihr euch im Nörgeln einig seid, nur im wie über einen anderen Weg nicht. Und diesen Streit um dieses WIE muß man demokratisch austragen, das dauert dann etwas länger, und Fehlentwicklungen sind nicht auszuschließen, aber es bleibt eingermaßen planbarer. Toll wäre es, wenn unendliche Ölvorkommen unter Deutschland entdeckt werden würden, dann könnte man tatsächlich sofort einen Sozialismus mit Wohlstand bei niedriger Arbeitsproduktivität einführen... so wie etwa in den VAE, Vorschläge wer für uns den Paki macht?

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


RE: Zukunft des Kapitalismus?

#27 von Kolumbus 1492 , 10.01.2013 22:17

Och ich wüsste mindestens zwei Varianten ....aber die will nicht wirklich jemand wissen.


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

 
Kolumbus 1492
Beiträge: 1.282
Registriert am: 26.06.2012

zuletzt bearbeitet 10.01.2013 | Top

RE: Zukunft des Kapitalismus?

#28 von Rudolph , 11.01.2013 19:49

Zitat von Hansrudi im Beitrag #7
Da die Menschen immer dümmer werden , hat der Kapitalismus immer noch eine Chance weiter zu existieren !

Was wäre denn derzeit eine Alternative zum Kapitalismus ?


Rudolph  
Rudolph
Beiträge: 35
Registriert am: 15.07.2012


RE: Zukunft des Kapitalismus?

#29 von Ilrak , 11.01.2013 19:51

Eigentlich egal, wie es heißt . Gut muss es sein .


Vorbeugen ist besser als nach hinten fallen.

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.229
Registriert am: 28.10.2009


RE: Zukunft des Kapitalismus?

#30 von michaka13 , 11.01.2013 20:02

Zitat
Was wäre denn derzeit eine Alternative zum Kapitalismus ?



Diese Frage hab ich mir auch schon gestellt.

Nehmen wir doch einmal an, die derzeitige Gesellschaftsordnung ist gescheitert. Jetzt muß etwas neues kommen, sonst herrschen anarchische Zustände. Doch was? Wie könnte eine Zukunft nach dem Kapitalismus aussehen? Sozialismus/Kommunismus die Zweite? Etwas völlig Neues, was auch immer das sein wird? Wie sollte diese neue Gesellschaftsordnung aussehen? Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung!


Nörgeln ist einfach. Doch jetzt dürfen auch mal Ideen oder gar Lösungen präsentiert werden. Zumindest einer scheint sich ja schon Gedanken gemacht zu haben, unser Kolumbus. Mich würden seine Ideen, und natürlich die von anderen, jedenfalls brennend interessieren.



Gruß, micha


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.788
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 11.01.2013 | Top

   

Rhein-Pegel
Wie oft wechselt ihr KFZ-Versicherung?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln