Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Plauschiges querbeet

#961 von Weinböhlaer , 11.11.2014 20:42

Etwas kurioses zum Thema Ossi, aber tatsächlich geschehen.
In Ettlingen, an einer Kreuzung von gleichrangigen Straßen.....also Rechts vor Links krachte es und ich war Zeuge.
Die Worte des Verursachers mit dem Kennzeichen S..... zu dem Polizisten:
...der Verkehr ist für den Ossi eben zu viel, die sind das nicht gewohnt.


Sparen heißt hungern für die Erben....

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.324
Registriert am: 17.11.2009

zuletzt bearbeitet 11.11.2014 | Top

RE: Plauschiges querbeet

#962 von altberlin ( gelöscht ) , 11.11.2014 20:48

Zitat von Weinböhlaer im Beitrag #961

Die Worte des Verursachers mit dem Kennzeichen S..... zu dem Polizisten:
...der Verkehr ist für den Ossi eben zu viel, die sind das nicht gewohnt.


Hab ich´s nicht gleich gesagt ?


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Plauschiges querbeet

#963 von joesachse , 11.11.2014 21:27

War das Auto mit dem S ein Daimler? Die haben doch eingebaute Vorfahrt (glauben zumindest manche Lenker solcher Katten...)

Hier der Klassiker von Wolle Kriwanek, gesungen von Hartmut Engler:


Jede Geschichte hat vier Seiten. Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist.(Bruce Sterling)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.979
Registriert am: 16.07.2006


RE: Plauschiges querbeet

#964 von Buhli , 12.11.2014 10:39

Weinböhlaer, das "wenn ich Dich immer so lese habe ich das Gefühl Du sehnst Dich in die DDR zurück." nehme ich Dir sogar ab. Nicht nur Dir . Es gibt noch andere abgestumpfte. Leider beschränkt sich die Ignoranz gegenüber den Aufbauhelfern West, nicht auf die von Dir genannten Beispiele. Die Aufbauhelfer reduziere ich aber auch nicht auf die Studenten mit SED oder FDJ Studiumabschluss.Dir scheint es auch schwer zu fallen, die DDR Geschichte differenziert betrachten zu können.
Ist das nicht etwas anmaßend? "Das sind doch die, die heute rummjammern ....dazu gehören die, die das Jammmern von ihren Eltern übernommen haben
und nicht in der Lage sind sich auf die Spur zu machen und wo anders zu arbeiten oder sich Beruflich umzuorientieren." Hast Du schon mal in Tafelläden gestanden, und Dich mit den Menschen unterhalten?
Meinst Du wirklich, dass man in irgendeiner Form Privilegiert gewesen sein muss, weil man kritisch durch die neue BRD geht? Was waren dann die die kritisch durch die DDR gegangen sind? Vom Westen Privilegierte? Was meinst Du wohl warum DDR Kritiker so selten in Fernsehsendungen zu Wort kommen? Hast Du die Maischberger Sendung gesehen, bei der Frederik und Diestel zu Gast waren? Da war richtig zu erkennen, in welche Richtung man sich zu äußern hat. Alles andere wird abgewürgt. Mit DDR zurück haben wollen, sollte das aber nicht in Verbindung gebracht werden. Bekommst Du das denn überhaupt noch hin?


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Plauschiges querbeet

#965 von Weinböhlaer , 12.11.2014 11:38

@Buhli,
jetzt hast Du Deine Salve abgefeuert, ich habe sie kommen sehen

Ich betrachte nicht die DDR Geschichte, ich habe da bis 1989 gelebt, 48 lange Jahre.
Mir mußt Du nicht erzählen wie das Leben da war, ich kenne alle Sonnen- und Schattenseiten.
Ich habe da einen Lernprozess durchgemacht vom absoluten Befürworter zum Bürger,
der auf Grund der nicht zu übersehenden Tatsachen, begann alles zu hinterfragen.

Ich will mit Dir auch nicht darüber diskutieren wie schön und sicher es in der DDR war,
da haben wir zu verschiedene Sichtweiten.
Sicher wäre es vernünftig gewesen manches aus der DDR zu übernehmen, das ist doch aber nicht das Thema.
Mich stört das ewige gejammere, selbst der Harz 4- Empfänger lebt heute besser als der Normalrentner in der DDR
mit seiner 400,00 Mark Rente.
Über die Tafel brauchst Du mir auch nichts erzählen, ich helfe da einmal in der Woche.....den größten Teil
der Typen die da kommen würde ich nicht Einstellen.
Fakt ist doch, hast Du Wissen oder Fertigkeiten dann kannst Du diese einem Arbeitgeber zu Kauf gegen Lohn oder Gehalt
anbieten, bist Du gut kannst Du sogar deinen Preis nennen.

Zu dem Verhalten der Medien gebe ich Dir Recht, sie sind ein Teil des Systems, das müßte Dir aber gefallen...das
ist so wie es in der DDR war.

Zu Deiner Frage: Bekommst Du das denn überhaupt noch hin?

Ich schon.......aber ohne Anstrengungen von meiner Seite wäre nichts geworden.

So mein Lieber, jetzt kannst Du weiter meckern.


Sparen heißt hungern für die Erben....

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.324
Registriert am: 17.11.2009


RE: Plauschiges querbeet

#966 von altberlin ( gelöscht ) , 12.11.2014 12:11

Zitat von Weinböhlaer im Beitrag #965
...selbst der Harz 4- Empfänger lebt heute besser als der Normalrentner in der DDR
mit seiner 400,00 Mark Rente.


Einspruch, das ist nur so, weil er Zuschüsse für Miete, EEnergie ect. zusätzlich erhält.
Mit 400 Mark jedoch konnte ein Rentner in der DDR leben, bei 25 Mark Miete plus Energiekosten. Und das keinesfalls schlechter als der Hartz IV-er heute.
Er brauchte zumindest nicht um Almosen anhalten, und viele hatten dazu noch nicht unerhebliche Sparguthaben.

Ich hatte in Berlin 2 Omas, weiß folglich, wovon ich schreibe. Und verdient haben beide nicht den Himmel auf Erden, dank erlebter Kriegsjahre
und Witwen-Dasein als Folge dieser Zeit.
.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Plauschiges querbeet

#967 von queeny , 12.11.2014 14:03

DDR scheint ein unerschöpfliches Thema zu sein.

Ich ging 1984 da weg. Kann mich nicht erinnern, dass zu dieser Zeit auch nur einer der Kollegen, Bekannten und Verwandten je laut Kritik am System mit all seinen Facetten äußerte. Ja, zu Hause waren sie die kritischen Helden, außerhalb des heimischen Bereiches jedoch waren sie angepasst. Sie heulten mit den Wölfen und äußerten sich abfällig über Leute, die dem Mut aufbrachten, einen Ausreisantrag zu stellen.

Vergangenheit - Schwamm drüber.

Hartz IV und Rente ist nicht vergleichbar. Hartz IV ist ein Geschenk, Rente jedoch erarbeitet.


Die Sehnsucht reist weit durch's Universum bis in die Unendlichkeit.

 
queeny
Beiträge: 3.973
Registriert am: 21.02.2008

zuletzt bearbeitet 12.11.2014 | Top

RE: Plauschiges querbeet

#968 von Hansrudi , 12.11.2014 14:08

@ quenny ,

dann gehe mal heute zu einer BR oder Gewerkschaftsversammlung . Das einzigste was heute fehlt , ist das gemeinsame singen der ` Internationalen ` .
Und ein Großteil der Wessis wäre unter DDR - Verhältnissen ein prima Genosse geworden , nur um nicht mit dem System anzuecken !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 3.879
Registriert am: 04.08.2008


RE: Plauschiges querbeet

#969 von queeny , 12.11.2014 14:25

Ich schrieb 1984 und davor, Hansrudi.

Bin noch nicht ganz ein Jahr in Rente und habe nicht vergessen, wie es im Westen auf der Arbeit war. Besonders vergesse ich die IG Metall nicht mit ihren Funktionären, die zuallererst an sich selbst dachten. Betriebsräte sind in meinen Augen ein schlechter Witz.

Nein, Wessies werden nur in seltenen Fällen Genossen, sie machen es so wie Merkel und ducken sich weg. Wenn es drauf ankommt zeigen sie nicht Flagge. Sie sind zum Buckeln erzogen, so wie Ostdeutsche auch. Ich sehe da beide Spezies völlig gleich. Gibt auch bei beiden Spezies Querdenker, leider nur sehr wenige. Sie werden ausgelacht, kleingemacht und als geisteskrank dargestellt in den Medien. Das tumbe Volk klatscht dazu. So gleichen sich beide Spezien an.


Die Sehnsucht reist weit durch's Universum bis in die Unendlichkeit.

 
queeny
Beiträge: 3.973
Registriert am: 21.02.2008


RE: Plauschiges querbeet

#970 von Weinböhlaer , 12.11.2014 14:28

Zitat von altberlin im Beitrag #966

Einspruch, das ist nur so, weil er Zuschüsse für Miete, EEnergie ect. zusätzlich erhält.
Mit 400 Mark jedoch konnte ein Rentner in der DDR leben, bei 25 Mark Miete plus Energiekosten. Und das keinesfalls schlechter als der Hartz IV-er heute.





Nun wie die Hütten für 25,00 M Miete aussahen, da würde heute kein H4 Bezieher mehr wohnen wollen.
Neubauwohnung hat doch nicht jeder bekommen.
Die Zuschüsse mußt du doch dazurechnen.
Ich ärgere mich immer über einen Typen der hier bei uns rum läuft.

Er stammt von Cottbus, hat mal auf Kultur in der DDR studiert. Nach 1990 war er bei einem Reiseveranstalter in der Türkei,
seit 2001 ist er zurück, hat einen Haufen finanzierte Lehrgänge gemacht und kann nichts außer große Töne spucken.
Seit 4 Jahren hat er H4, 386,00 € auf die Hand + Miete und Heizung bezahlt,dazu Telefon u. Internet bezahlt.
Er ist nur am Jammern wie schlecht es ihm geht, ich kann s nicht mehr hören.

Logisch das in der DDR die Rente von 400,00 M gereicht hat, es war ja nichts da wofür die Rentner sie Ausgeben konnten.
Das Essen war billig und dann.......
Was der Rentner sich in seinem Berufsleben angeschafft hatte mußte dann aber bis zur Kiste reichen


Sparen heißt hungern für die Erben....

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.324
Registriert am: 17.11.2009


RE: Plauschiges querbeet

#971 von Hansrudi , 12.11.2014 14:49

Ist das heute etwa anders ? Wie schnell ist das über die Jahre gesparte weg , wenn man erst einmal in ein Alten - oder Pflegeheim muß ? Wa sist es dann noch wert , sein Leben lang gearbeitet zu haben ?

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 3.879
Registriert am: 04.08.2008


RE: Plauschiges querbeet

#972 von queeny , 12.11.2014 15:10

Keiner muss zwangsläufig in ein Pflegeheim. Jeder kann sich beizeiten einen starken Strick besorgen.


Die Sehnsucht reist weit durch's Universum bis in die Unendlichkeit.

 
queeny
Beiträge: 3.973
Registriert am: 21.02.2008


RE: Plauschiges querbeet

#973 von Wega , 12.11.2014 15:46

Zitat von Weinböhlaer im Beitrag #970

Was der Rentner sich in seinem Berufsleben angeschafft hatte mußte dann aber bis zur Kiste reichen

Richtig!
Meist haben die Konsumgüter das aber auch geschafft, bis zur Kiste durchzuhalten bzw. waren sie für kleines Geld zu reparieren.
Nicht vergleichbar mit unserer Wegwergesellschaft.


__________________________________________________
"Demokratie ist die Diktatur der Dummen"
Friedrich von Schiller (1759 – 1805)

 
Wega
Beiträge: 1.084
Registriert am: 29.08.2008


RE: Plauschiges querbeet

#974 von Gogelmosch , 12.11.2014 16:12

Bei Waschmaschinen, Schleudern, E-Öfen, Fernseher, Kühlschränke und einiges mehr, war
direkt im Betriebsvertrag festgelegt, daß das Teil mindestens 10 Jahre durchhalten
muß. Unser E-Herd hat knapp 30 Jahre gehalten und die Wende mitgemacht.
Damals musste Quelle die Previleg-Serie aus den Katalogen streichen, da die Teile zu
langlebig waren.
Guckt euch doch heute den Plunder an, gerade das die die Garantiezeit überleben. Da
wird irgendwo im fernen Länder das Gelumpe zusammengedengelt und hier unter deutschen
Siegel verhökert. Gibt es überhaupt noch reine deutsche Produkte? Ich glaub nicht, denn
überall ist irgend ein Brocken aus Fernost drin. Ist alles nur Blendwerk dieser Schrott.


Wer sagt: „Hier herrscht Freiheit“, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht!

Gogelmosch  
Gogelmosch
Beiträge: 906
Registriert am: 08.10.2012


RE: Plauschiges querbeet

#975 von Hansrudi , 12.11.2014 16:15

Und so langsam wach auch die dritte Welt auf und erkennt zu welchen Preis , ihre produzierte Ware hier in Deutschland und Resteuropa verklingelt wird . Und von diesem Kuchen wollen sie auch bald mehr abhaben !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 3.879
Registriert am: 04.08.2008


   

Wahl Oberbürgermeister
Gute Seiten von Corona ?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln