Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 165 Antworten
und wurde 21.142 mal aufgerufen
 Gesellschaft heute und in Zukunft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 12
delta Offline



Beiträge: 7.616

05.06.2014 08:33
#61 RE: Arbeitsplätze Zitat · antworten

Tut mir Leid Smithie aber das ist Nonsens, weil immer noch mehr Fremdleistungen daraus gezahlt werden als was ein Rentner als Erhöhung bekommt.
Würde die Kasse nur Rentenleistungen zahlen die vom Einzahler geleistet werden, hätte der Rentner sehr wahrscheinlich doppelt so viel Rente wie
heute und es würde auch für die Jammerer reichen die heute behaupten sie bekommen keine Rente mehr. Das dies nicht so ist liegt aber nicht an die
heutigen Rentner sondern an der Politik die regelmäßig die Kasse plündert nach bedarf.
Alles andere ist piffkas.......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

05.06.2014 11:17
#62 RE: Arbeitsplätze Zitat · antworten

Dann sollte man mal bei der nächsten Wahl mach alles über den Haufen werfen, was man sonst so gewählt hat. Einfach mal Piraten oder Die Linke wählen ... glaubt ihr, die machens noch schlechter, als die Jetzigen !?

altberlin
Beiträge:

05.06.2014 11:21
#63 RE: Arbeitsplätze Zitat · antworten

Zitat von Smithie23 im Beitrag #60
Das ist sicher richtig, delta. Da muss man aber wieder hinterfragen ... WER wählt die herrschende Klasse ?!!

Außerdem vergiss du als Rentner nicht Folgendes (auch wenn ich auf die Schnelle keine Zahlen habe). Der Mindestlohn - so gering die Auswirkungen für den Einzelnen auch sein mögen - spülen jeden Monat einige Millionen mehr in deine Rentenkasse.

Jede Lohnerhöhung tut uns Rentnern wohl, wann bist du dran, Smithie ??
Aber spült es wirklich so stark ? Dann schnell noch einen guten Rat an delta :
Und delta, kauf dir ein Schlauchboot, falls es einen Renten-Tsunami geben sollte. Ich überlege schon, ob ich...


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin
Beiträge:

05.06.2014 11:24
#64 RE: Arbeitsplätze Zitat · antworten

Zitat von Smithie23 im Beitrag #62
Dann sollte man mal bei der nächsten Wahl mach alles über den Haufen werfen, was man sonst so gewählt hat. Einfach mal Piraten oder Die Linke wählen ... glaubt ihr, die machens noch schlechter, als die Jetzigen !?

Ist das denn noch möglich ?
http://www.finanzen.de/news/15392/ezb-zi...r-negativzinsen
Erst wird das Geld verjubelt und die eigenen Banken durchgefüttert, und was droht den Sparern jetzt ?
Gut, dass ich kein Geld auf der Bank lasse, ausgeben ist besser.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

Gogelmosch Offline



Beiträge: 849

05.06.2014 11:33
#65 RE: Arbeitsplätze Zitat · antworten

Geld wäre eigentlich genug da, wenn man es nur gerechter aufteilen würde und nicht verschwendet. Das hat nichts mit der herrschenden Klasse zu tun. Mir scheints so, daß
jeder der, der Geld für irgendwelchen Unsinn braucht, sich bedienen kann ohne erst großartig zu fragen. Es haben viel zu viele ihre Pfoten in der Kasse und der Durchblick fehlt. Bei den
Kleinen wird geknausert und die Obrigkeit bedient sich nach Herzenslust. Dazu kommen noch
die Milliarden, die im Ausland auf Nimmerwiedersehen verschwinden als sogenannte Hilfsleistungen. Wann endlich erwachen die Großkopperten und helfen erst mal der eigenen Bevölkerung? Denn in einem angeblich so reichem Land dürfte es keine Tafeln, Obdachlose, am Hungertuch nagende und bettelnde Menschen geben. Dann dürfte es auch keine Rentner, die durch einen Zweit- oder Drittshop ihre mickrige Rente aufbessern, nicht mehr geben. Warum warten denn noch viele auf ihre schnelle, unbürokratische Hilfe bei der Flut von 2002 oder 2013? Weil das eigene Volk unwichtig ist!
Mahlzeit!


Wer sagt: „Hier herrscht Freiheit“, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht!

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

05.06.2014 11:38
#66 RE: Arbeitsplätze Zitat · antworten

Aufteilen würde heissen: enteignen - und zwar die Kaste, die auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung in Saus und Braus lebt, aber immer so tut, als müssten sie sparen und zusehen, wohin mit dem Geld. Selbst als gelernter Banker gibt es einige die hinter vorgehaltener Hand sagen "ausgeben, statt zu sparen oder entsprechend SO anlegen, dass was bei rumkommt"

altberlin
Beiträge:

05.06.2014 11:45
#67 RE: Arbeitsplätze Zitat · antworten

Hier ein brandheißer Tipp, stammt noch aus früheren Jahren

http://www.youtube.com/watch?v=6S1o7VUdBmY


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin
Beiträge:

05.06.2014 14:46
#68 RE: Arbeitsplätze Zitat · antworten

Zitat von altberlin im Beitrag #64

http://www.finanzen.de/news/15392/ezb-zi...r-negativzinsen
Erst wird das Geld verjubelt und die eigenen Banken durchgefüttert, und was droht den Sparern jetzt ?
Gut, dass ich kein Geld auf der Bank lasse, ausgeben ist besser.




So schnelllebig ist die Zeit, früh noch vermutet, mittags beschlossen, der Minuszins.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...n-a-973571.html
d.h., Einlagezins für Banken = minus 0,10 %.
Mal sehen, wie es weiter geht, für Privatsparer, Immobilienbesitzer, kurz für den normalen Arbeiter, der an seinem (unsicheren) Arbeitsplatz
auch schon um jeden Euro kämpfen muß.
Die Deflation winkt schon.
.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

delta Offline



Beiträge: 7.616

05.06.2014 15:03
#69 RE: Arbeitsplätze Zitat · antworten

Nun für Banken wird diese Parkgebühr sicherlich kein ernstes Problem dastellen...und wenn schon.....sie werden sich einfach ein anderes Parkhaus im Ausland suchen
oder eine andere Möglichkeit finden....viel schlimmer ist das, was " altberlin " schon schreibt....wer ist der nächste....ich denke der Bürger( und nur der einfache Bürger )
wird auf kalten weg enteignet ohne Umstände..... das heißt sie reden nicht mehr um den Brei herum......sondern nehmen sich was sie wollen.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

05.06.2014 15:58
#70 RE: Arbeitsplätze Zitat · antworten
delta Offline



Beiträge: 7.616

05.06.2014 16:22
#71 RE: Arbeitsplätze Zitat · antworten

Mir kommen die Tränen ...da will der Mann die Welt retten und keiner versteht ihn.....nur vergisst der Mann dabei dass die Rechnung der kleine Mann bezahlen muss
ob er nun gespartes hat oder nicht. Ausgerechnet ein Italiener will mir das erklären der/die schon immer ihre Lira manipuliert haben.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

Buhli Offline



Beiträge: 7.558

06.06.2014 11:36
#72 RE: Arbeitsplätze Zitat · antworten

Um mal beim Thema zu bleiben. Der Mindestlohn ist an sich schon mal okay. Damit ist erst mal eine Untergrenze geschaffen, die wohl angeblich alle zwei Jahre angepasst werden soll. Damit sind wenigstens die Werktätigen nach unten soweit abgesichert, dass sie nicht beim Vater Staat/Steuerzahler betteln müssen. Es wird sich jedoch auch hier der schleichende Prozess des Lohnabbaues fortführen Die bisherigen gutbezahlten Jobs, werden weiterhin dem Outsourcing zum Opfer fallen. Rendite und Dividenden, stehen vor der Verantwortung gegenüber den Leuten, die die Gewinne der Unternehmen erwirtschaften. Dohnany hat nach der Wende einen passenden Beweis geliefert. Oder sind Renditeziele, die vor 2008 bestanden haben, und jetzt immer noch bestehen, anders zu betrachten?


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

06.06.2014 11:43
#73 RE: Arbeitsplätze Zitat · antworten

Buhli, die Gefahr besteht - irgendwann aber kann das nicht so weitergehen, weil es dann NIEMANDEN mehr gibt, der sich was leisten kann, damit die Renditen und Dividenden dieser Konzerne steigen. Man kann natürlich Rendite machen, indem man spart - oder man macht Rendite, indem man mehr verkauft und den Umsatz steigert.

Irgendwann wird man sich bei den Autobauern wundern, warum die eigenen Angestellten sich die eigene Hausmarke nichtmehr leisten können - und der Sesselfurzer, der nur BWL und VWL hatte, aber die Note 6 in sozialer Kompetenz, wird sich beschweren, warum die eigenen Mitarbeiter keinen BMW oder Audi fahren


Buhli Offline



Beiträge: 7.558

06.06.2014 13:30
#74 RE: Arbeitsplätze Zitat · antworten

Bis es soweit ist, wird aber weiter gesaugt. Die Welt ist groß genug, um das Spiel weiter zu treiben. Wie die Politiker mit den Problemen umgehen, die allein mit der Autoindustrie in Verbindung stehen, ist den Autoherstellern egal. Hauptsache die können weitere Autos verkaufen. Wohin? Ist doch egal. Die $ vor den Augen, verbietet den verantwortlichen jedoch, den Verstand einzusetzen. Wie war das doch mit dem "Opium für die Menschen"? Was stellt das echte Opium an?


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

altberlin
Beiträge:

06.06.2014 14:39
#75 RE: Arbeitsplätze Zitat · antworten

Weil du gerade die Autoindustrie ansprichst, wenn die Geschäfte so gut laufen, weltweit, warum stehen die Dinger auf Halde im Wald ?

Zu Tausenden ! Das ist doch Augenwischerei .

Hat sich irgend eine Regierung schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie für die offensichtlich überflüssigen Arbeitskräfte Ersatz-
arbeitsplätze geschaffen werden können ? Ich vermute nein, und so geht diese sinnlose Ressourcenverschwendung weiter, um den Frieden
zu wahren. Tausende freigesetzte Autobauer könnten für Mißstimmung sorgen !
Wann begreifen die (da oben ) denn mal, dass die Zeit der sinnlosen Autokauferei vorbei ist, aus den verschiedensten Gründen ?


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 12
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln