Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 6.823 mal aufgerufen
 Der Ossi heute
Seiten 1 | 2
Unikum Offline




Beiträge: 146

10.10.2014 15:54
[DDR Kultur] Brettspiele Zitat · antworten



Was habt ihr für Spiele gespielt, die in der DDR entwickelt worden sind? Zwei sind mir noch ganz präsent:

"Chance oder Logik"

http://moopenheimer.wordpress.com/2014/0...ddr-brettspiel/

Während der Autor den Spielplan als detailarm und lieblos bezeichnet, hatte gerade dieser mich angesprochen. Wenn die Spielsteine drauf standen, sah das irgendwie aus, wie etwas, was es in der DDR nicht gab: wie eine Platine. Von Computerspielen gar nicht zu reden.

Die Texte der Ereigniskarten waren mir zu banal, deswegen habe ich ohne gespielt und bestimmte Felder sorgfältig mit schwarzen Druckbuchstaben beschriftet. Bsp. stand auf Feld 13 einfach nur "+ 8000". Wenn ich das zu zweit gespielt habe, bekam jeder Spieler gleich 3 Steine und man durfte sich rauswerfen :-)


...


Was ich aber am liebsten gespielt habe, lässt sich nicht mal mehr googeln. Vielleicht kennt das jemand. Es war ein Panzerspiel, bei dem sich die Panzer im Profil aus einem Pappbogen ausscheiden, falten und kleben ließen, so daß jedes Fahrzeug einen Standfuß hatte. Es gab zwei Fraktionen, rot und blau, die sich auf einem Geländeplan gegenüberstanden. Es gab Panzer, Schützenpanzer, Minenleger, Minenräumer, Raketenwerfer, Brückenpanzer (?). Setzen konnten die Fahrzeuge abwechselnd je nach ihrer Reichweite, das Schießen wurde ausgewürfelt. Möglicherweise wurde das einmalig im Zeitschriftenhandel an den Kiosken verkauft, vielleicht mit einem Namen wie "Manöverübung". Eine Beilage eines Magazins war es sicher nicht. Man spielte zwar immer auf der gleichen Karte, aber das Spielprinzip war ähnlich den vielen Strategiespielen, die später für den PC erschienen. So habe ich das Fehlen eines Homecomputers wohl versucht zu kompensieren :-)

Was mochtet ihr? Bitte mit Links oder Fotos.


ossi1
Beiträge:

10.10.2014 18:44
#2 RE: [DDR Kultur] Brettspiele Zitat · antworten

Gerade im Fernsehen zu sehen. In Potsdam spielen die Oberschüler in der Schule "Bürokratopoly". Es geht um Macht, den Aufstieg im Arbeiter- und Bauernstaat, samt Wahlbetrug und Kungelei.


http://www.buerokratopoly.de/


altberlin
Beiträge:

10.10.2014 18:58
#3 RE: [DDR Kultur] Brettspiele Zitat · antworten

Schön, ein Spiel der Oppositionellen der DDR,

Bereits in der DDR wurde Bürokratopoly gern in Kreisen von Oppositionellen gespielt, wie zum Beispiel bei Familie Poppe oder Bärbel Bohley.
http://www.ddr-museum.de/de/blog/museums...-ddr-opposition

ganz bestimmt furchtbar unterhaltsam für Familien mit Kindern.

Hatten die "Oppositionellen nichts Wichtigeres zu tun ?

Mir war Monopoli interessanter.
.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

Anne Offline




Beiträge: 216

06.01.2015 14:56
#4 RE: [DDR Kultur] Brettspiele Zitat · antworten

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube Halma ist so ein altes DDR Spielchen. Habe ich früher gerne mit meiner Oma gespielt, mit diesen tollen alten Holzfiguren.

http://bild9.qimage.de/halma-brettspiel-...ld-86152219.jpg


Liebe hat viele Facetten - Sehnsucht und Melancholie gehören dazu.

joesachse Offline

Admin


Beiträge: 5.563

06.01.2015 15:30
#5 RE: [DDR Kultur] Brettspiele Zitat · antworten

Ich habe früher auch viel Halma gegen meinen Opa gespielt, und Dame. Halma wurde im 19. Jh. in Amerika entwickelt, wenn man Wikipedia glauben darf.


Jede Geschichte hat vier Seiten. Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist.(Bruce Sterling)

Schlawine Offline




Beiträge: 2.396

06.01.2015 16:42
#6 RE: [DDR Kultur] Brettspiele Zitat · antworten

Ja, Halma habe ich in Hannover auch mit meiner Oma gespielt und hatte nie eine Chance


Schlawine
--------------------------

„Nichts spornt mich mehr an als die drei Worte: Das geht nicht. Wenn ich das höre, tue ich alles, um das Unmögliche möglich zu machen.“
Harald Zindler, dt. Umweltaktivist, 1981 Mitbegründer Greenpeace Deutschland

Gogelmosch Offline



Beiträge: 851

07.01.2015 14:00
#7 RE: [DDR Kultur] Brettspiele Zitat · antworten

Kennt noch jemand das Brettspiel "Wirbel", bei dem bis zu vier Spielen mit einer Figur
von außen nach innen und mit der anderen Figur(mit Hut) von innen nach außen muß? Sieger
war der, dessen Figuren als erste am Ziel waren. Überall lauerten verschiedene
Abkürzungen, entweder näher zum Ziel oder näher zum Anfang. Leider finde ich nirgends
mehr ein Bild davon.
Oder Tischkegeln mit einer Kugel, dessen eine Hälfte aus Plaste und die andere Hälfte
aus Metall war?


Wer sagt: „Hier herrscht Freiheit“, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht!

Buhli Offline



Beiträge: 7.558

07.01.2015 18:22
#8 RE: [DDR Kultur] Brettspiele Zitat · antworten

Tischkegeln sagt mir was. Die Kugel mußte von außen nach innen rollen. Durch die unterschiedlichen Gewichtshälften gar nicht so einfach.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

altberlin
Beiträge:

07.01.2015 18:33
#9 RE: [DDR Kultur] Brettspiele Zitat · antworten

vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

Gogelmosch Offline



Beiträge: 851

08.01.2015 16:45
#10 RE: [DDR Kultur] Brettspiele Zitat · antworten

Ferkel!


Wer sagt: „Hier herrscht Freiheit“, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht!

queeny Offline



Beiträge: 3.348

09.01.2015 14:23
#11 RE: [DDR Kultur] Brettspiele Zitat · antworten

Selten so gelacht. Klasse, Altberlin.


Die Sehnsucht reist weit durch's Universum bis in die Unendlichkeit.

altberlin
Beiträge:

09.01.2015 15:15
#12 RE: [DDR Kultur] Brettspiele Zitat · antworten

Freut mich, in dieses Griesgram-und Klage-Forum Heiterkeit einzubringen...


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

moopenheimer Offline

Neuling


Beiträge: 3

26.01.2015 16:57
#13 RE: [DDR Kultur] Brettspiele Zitat · antworten

da habe ich einige anzubieten.

Während mein "Chance oder Logik"-Beitrag hier ja schon vorgestellt wurde ( https://moopenheimer.wordpress.com/2014/...ddr-brettspiel/ )
habe ich noch https://moopenheimer.wordpress.com/2014/...ma-aus-der-ddr/
https://moopenheimer.wordpress.com/2014/...ten-aus-plaste/
Drushba-Reise https://moopenheimer.wordpress.com/2014/...eise-das-spiel/

aber auch die Magische Tafel: https://moopenheimer.wordpress.com/2014/...magische-tafel/

Bestimmt finde ich noch mehr in den Tiefen meiner Bude. Werdet Follower meines Blogs und ihr werdet es erleben!
Ach ja, Minirolly und Minikegeln hab ich noch - eine Art Lego-Kegelbahn/-Minigolf - kommt aber erst noch.

moopenheimer.

Anne Offline




Beiträge: 216

14.09.2016 13:43
#14 RE: [DDR Kultur] Brettspiele Zitat · antworten

Toll diese magische Tafel :D


Liebe hat viele Facetten - Sehnsucht und Melancholie gehören dazu.

Sjöberg Offline




Beiträge: 78

20.09.2016 16:40
#15 RE: [DDR Kultur] Brettspiele Zitat · antworten

Wir haben in der Familie oft "Hut auf Hut" gespielt. Kennt das hier auch noch jemand?

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln