Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 574 Antworten
und wurde 28.066 mal aufgerufen
 Innenpolitik und Deutschland
Seiten 1 | ... 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39
Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

09.12.2016 10:30
#571 RE: Pegida - Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes Zitat · antworten

Hast Du im falschen Thema geschrieben ? Mir erschließt sich der Zusammenhang mit der Tat in Dresden nicht mit den Problemen, die unser Land schon seit einiger Zeit hat ...

PfadFinder64 Offline




Beiträge: 36

09.12.2016 11:00
#572 RE: Pegida - Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes Zitat · antworten

Sorry, verstehe ich irgendwie auch nicht!


Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm,
aber die zweite Maus kriegt den Käse!

Rennoade Offline




Beiträge: 46

20.12.2016 14:29
#573 RE: Pegida - Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes Zitat · antworten

Typisches Pegida-Geblubber... Das muss so, dass es keinen Sinn ergibt.

queeny Offline



Beiträge: 3.348

21.12.2016 11:41
#574 RE: Pegida - Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes Zitat · antworten

Pegida ist kritisch zu sehen, dennoch gilt in unserem Lande immer noch das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Noch lange ist nicht jeder, der eine eigene Meinung vertritt, ein Rechter, Ultrarechter oder Nazi. Es kommt natürlich auf die Wortwahl an.

Die meisten Menschen können eben nicht so geschliffene Sätze von sich geben, wie so einige (viele) Politiker in diesem Lande. Maas, de Maiziere, Merkel, Oppermann, Nahles nur mal als Beispiel genannt. Pflückt man deren Sätze auseinander, bleiben meistens nur hohle Aussagen zurück.

Wer anderen Menschen Meinungsäußerungen verweigert oder verweigern will, der hat in unserer Demokratie nichts zu suchen.

Islam ist Frieden wird von einigen Moslems behauptet. Wer hier gegen Pegida schreibt, was ich teilweise verstehe, sollte sich einen Koran kaufen und intensiv lesen. Es ist das gefährlichste Buch der Welt. Islam? Nein, danke.


Die Sehnsucht reist weit durch's Universum bis in die Unendlichkeit.

Daneel Offline




Beiträge: 1.436

22.12.2016 22:12
#575 RE: Pegida - Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes Zitat · antworten

@queeny Wenn wir die heiligen Bücher als Grundlage der Bewertung von Religionen sehen, dann kommt keine Religion gut weg. Im Worte Islam wie auch im Worte Salam steckt das Wort Frieden (s-l-m). Atheisten,so wie ich, sind eigentlich der einzige Kuffar nach der wortsinnigen Übersetzung, ist im Christentum nicht anders liegt in der gemeinsamen Tradition der Religionen Islam, Christentum, und des Judentums. Aber schon bei der Betrachtung der Verschiedenen Glaubensströmungen unter diesen Hauptreligionen kann man ersehen, dass diese Religionen unterschiedlich gelebt und interpretiert werden können, da macht der Islam keine Ausnahme. Eine Ausnahme macht er hinsichtlich der fehlenden Aufklärung islamischer Staatengebiete und der sehr selten vorkommenden Säkularisierung, wie einst in der Türkei.
Und dann kommt es doch auch darauf an wie jeder Mensch selbst damit umgeht. Ich persönlich ziehe es vor jeden Menschen in Ausnahmefällen auch Gruppen, wenn sie sich explizit zu einem Standpunkt bekennt, zu betrachten.
Ich betrachte deshalb auch nicht jeden Teilnehmer von Pegida als Nazi, Rechter oder ähnlichem. Aber es sind dort auch viele Menschen involviert, die eben eine Vergangenheit bei Gruppierungen hatten, die rechtsideologische Ziele verfolgten. Die genannten Politiker werden natürlich auch Worthülsen von sich geben, aber auch ihre Überzeugungen haben, die auf Idealen beruhen, andere wie deine und meine. Und das sie geschliffen reden können, kann ich ihnen nicht vorwerfen, gelernt ist gelernt. Und sie wissen leider auch aktuelle Situationen auszunutzen, um sie als Argumente zu Durchsetzung ihrer Ziele zu verwenden. Aber das man anderen Menschen ihre Meinungsäußerung verweigert, ist mir noch nicht aufgefallen, hast du dafür Beispiele? Meinungsfreiheit bedeutet ja nicht, das man unwidersprochen etwas kundtut, denn Meinungsfreiheit gilt für alle. Also hat auch jeder das Recht einer Meinung zu widersprechen und zu beurteilen. Schlimm finde ich es, wenn bewußt Leuten Meinungen untergeschoben werden, die sie nie gesagt haben, wie halle-leaks oder anonymous-kollektiv, deren Facebook-Auftritte zum Glück inzwischen gelöscht wurden. Erschreckend fand ich hier, das von dort verbreitete Falschzitate auch von etablierten Politikern verbreitet wurden.
Meine Meinung: Bewegungen wie Pegida erzeugen aber Angst (und Angst wiederum erzeugt ein Gefühl der Unsicherheit) und lenken von den eigentlichen Problemen, die unsere Gesellschaft bewältigen muss, ab.


Keine Beweise = kein Gott

Seiten 1 | ... 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln