Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Rente mit 70?

#16 von Hansrudi , 05.01.2015 13:40

Nun Joe , läßt du dir gerne was wegnehmen ? Denn darum geht es ja , das man nach Jahren der Arbeit im Krankheitsfall ( nicht Grippe oder Husten ) oder im Alter als Pflegefall , nicht entmündigt wird und der Besitz an den Staat fällt .

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


RE: Rente mit 70?

#17 von altberlin ( gelöscht ) , 05.01.2015 14:22

Zitat von joesachse im Beitrag #15


Was war sachlich falsch an meinem Argument??? Vielleicht versuchst Du es auch mal mit Nachdenken, bevor Du diesen Satz als dumme Antwort abstempelst.
Es gibt inzwischen einige Leute, die um Deutschland gerne eine Mauer bauen würden, nur aus Neid und jämmerlichem Besitzstandswahrungsdenken.


Falsch war deine Bemerkung insgesamt, es erinnere an den Mauerbau !
Willst du mir Neid unterstellen oder gar ein deiner Meinung nach jämmerliches Besitzstandswahrungsdenken ?
Obwohl gerade Letzteres nicht völlig auf den Müllhaufen der Bundesrepublik gehören sollte.

Aber zu meinen Argumenten, die du anscheinend nicht verstehen willst.
Warum gehen Handwerker, Arzte, Pflegekräfte usw. gern zum Beispiel nach Skandinavien ? Oder nach Übersee ? Oder sogar in die Schweiz ?

Nicht allein, weil unter dem Strich meht Geld bleibt, sondern auch wegen der Anerkennung und Wertschätzung des Berufes, der eigenen Tätigkeit,
besserer Arbeitszeitregelungen, leistungsgerechter Entlohnung, sogar Lohnsteigerungen soll es hier und da geben, ohne daß eine kalte Progression
alles frißt.
Wenn es dir gut geht in deinem Job muß es anderen nicht gleich ergehen. Ich kenne einige negative Beispiele, auch aus eigenem Erleben, wie
der Job nicht geachtet wird, besonders nicht in finanzieller Hinsicht.

Hätte ich 1990 auch nur geahnt, wie und in welcher Richtung sich das geeinte Deutschland entwickeln wird, ich hätte mit flugs im Ausland
eine neue Existenz geschaffen, Möglichkeiten gab es.
Aber Kohl versprach ja das Blaue vom Himmel, nur haben viele Menschen das nie zu sehen bekommen oder es verblaßte recht bald.
Wovon du natürlich nichts mitbekommen hast, Glück gehabt.
Das gibt dir aber lange nicht das Recht, alles im besten Lichte darstellen zu können. Sinn für das Reale sollte bewahrt werden.
Daswegen muß keine Mauer wiedererstehen, was übrigens auch zahlreiche Altbundesbürger gern sehen würden.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Rente mit 70?

#18 von altberlin ( gelöscht ) , 05.01.2015 14:31

Weil wir gerade beim Knuffen sind bis --------------------------> irgendwann jenseits von gut und böse

Du weißt nicht wie die Blumen riechen

weil du nur Arbeit kennst und klechen

und so vergehen die schönsten Jahre

und plötzlich liegst du auf der Bahre

und hinter dir da grinst der Tod

KAPUTT GESCHUFTET DU IDIOT


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin
zuletzt bearbeitet 05.01.2015 14:31 | Top

RE: Rente mit 70?

#19 von Smithie23 , 05.01.2015 15:07

Zitat von joesachse im Beitrag #8

Dieses Argument war 1961 ja durchaus eines der wichtigsten Argumente für den Mauerbau....


Da wir aber einen Mangel an Fachkräften haben, wird es keine Mauer geben - zumindest würde sie nicht 28 Jahre halten

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Rente mit 70?

#20 von Hansrudi , 05.01.2015 15:44

Warum haben wir einen Mangel ? Weil die guten eben weggehen , in die Schweiz oder eben Norwegen , Schweden . Und irgendwann wird es selbst dem dümmsten Kapitalisten zu teuer , für andere -auch nicht für befeundete Kapitalisten - ständig auszubilden , dann wir er sich was ein fallen lassen um diese leute hier zu behalten. Mehr Lohn zahlen , gehört sicher nicht zu den Ideen füre die Manager eine dicke Prämie bekommt !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


RE: Rente mit 70?

#21 von Smithie23 , 05.01.2015 19:10

Wir haben anscheinend einen Mangel an Fachkräften, die bereit sind, unter Wert zu arbeiten.

Ein Manager bekommt nur Prämie, wenn er einspart - nicht, wenn er was für die Arbeitnehmer tut - und da gehört Weiterbildung dazu ... kostet ja auch !


Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 05.01.2015 | Top

RE: Rente mit 70?

#22 von joesachse , 06.01.2015 00:58

Ich saß heute abend mit Freunden zusammen, da haben wir auch über das Thema "Rente mit 70" diskutiert. Eine Unternehmerin, die ein kleines mittelständisches Unternehmen betreibt, hat dabei die entscheidenden Argumente dagegen geliefert:
Sie hat im letzten Jahr 2 Arbeitnehmer mit Freude in die Rente entlassen, weil sie diese so einfach los war. Die Leute waren faul, aber eine Kündigung unter den aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen war nahezu unmöglich oder nur mit hohem finanziellen Aufwand. Das Entsetzen darüber, solche Leute in Zukunft möglicherweise noch länger beschäftigen zu müssen prägte ihre Grundeinstellung zur Rente mit 70.


Jede Geschichte hat vier Seiten. Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist.(Bruce Sterling)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.578
Registriert am: 16.07.2006

zuletzt bearbeitet 06.01.2015 | Top

RE: Rente mit 70?

#23 von Smithie23 , 06.01.2015 01:19

Da kann ich die Unternehmerin gut verstehen. Klar, im Alter macht man vielleicht weniger, als vorher - kann ich auch verstehen, den schließlich will man ja ohne große Risiken in die Rente. Aber die dringende Arbeit kann nicht liegenbleiben oder aufgeschoben werden, wenn man sich nur noch mit 60 % anstrengt. Damit schadet man Allen Anderen, die noch einige Jahre vor sich haben.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Rente mit 70?

#24 von Gogelmosch , 06.01.2015 07:07

Smithie, Du hast wohl noch nie was davon gehört, daß der Körper im Alter langsam abbaut?
Da ist eine Leistung von <>60% normal. Du kannst keinen 60+ mit einem 20-jährigen
vergleichen. Mag sein, daß der eine oder andere die Leistung von jungen AN erreichen,
aber das wird eher die Ausnahme sein. Das bezieht sich auf körperliche Arbeit. Bei den
Sesselakrobaten siehts allerdings anders aus. Die können in punkto "Leistung" den einen
oder anderen Jüngeren übertreffen. Aber wehe es kommt Demenz oder Alzheimer dazu.
Du kannst aus einem Ackergaul kein Rennpferd machen. Auch habe ich noch nie gehört, daß
ein 65-jähriger bei Olympia den 100m-Lauf gewonnen hat.
Was heißt hier (Zitat: Wir haben anscheinend einen Mangel an Fachkräften, die bereit sind, unter Wert zu arbeiten). Glaubst Du wirklich, daß ein sehr gut ausgebildeter FA in einen
Betrieb geht und dort fürn Apfel und ein Ei werkelt? Man geht in einen Betrieb um Geld zu verdienen und sich seinen Lebensunterhalt und ein paar Extras leisten zu können. Man geht
nicht dorthin nur um der Arbeit willen, um den Sklaventreibern noch mehr Geld in die
Taschen zu spülen.


Wer sagt: „Hier herrscht Freiheit“, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht!

Gogelmosch  
Gogelmosch
Beiträge: 860
Registriert am: 08.10.2012


RE: Rente mit 70?

#25 von Hansrudi , 06.01.2015 07:55

Nun , wielange heißt es denn hierzulande schon von Seiten der Gewerkschaften immer : ` Seid froh , das ihr Arbeit habt ! ` - Ich habe noch nie gehört , das Gewerkschaften zu Unternehmen gesagt haben : `Seid froh , das die Menschen noch auf Arbeit kommen ! `
Die Dressur des doofen Proleten dahingehend , das er womöglich noch dafür bezahlt um arbeiten zu dürfen , ist kurz vorm Ziel gescheitert ...

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


RE: Rente mit 70?

#26 von delta , 06.01.2015 10:07

Die Gewerkschaften haben ausgedient...sie sind Ihr Geld schon lange nicht mehr wert....es muss eine neue Bewegung installiert werden die, die Interessen der Arbeitenden Menschen wieder im Vordergrund stellt.
Wir brauchen auch ein Politische Umdenken....die Pegida ist der richtige Ansatz trotz aller Unkenrufe....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Rente mit 70?

#27 von altberlin ( gelöscht ) , 06.01.2015 11:53

Smithie, erst denken, dann schreiben.
Ältere AN müssen nicht zwangläufig weniger leisten, es kommt ganz auf die Tätigkeit an.
Hinterm Schreibtisch oder an einer Maschine, einem Automaten, kannst du ohne viel Umstände steinalt werden, mußt du jedoch deine Gelenke ständig
belasten sieht das schon ganz anders aus.
Ich habe es bemerkt, als es langsam schwieriger wurde, beim tapezieren zig dutzend Mal aus der Hocke, Tapete klebt man nun mal bis zum Boden,
wieder aufzustehen. Alle anderen Tätigkeiten machten mir nie Probleme.
Andere müssen heben, tragen, steigen usw., diese monotone Vielfachbelastung macht kaputt.

Um auf das Beispiel von Joe mit den Entlassungen (Rente) zu kommen, die Behauptung, es wäre
Faulheit gewesen, kann jeder aufstellen. Eventuell hat die Leistung auch nur altersgemäß nachgelassen.
Es kann aber auch eine l.m.a.A.-Stimmung gewesen sein, irgendwann hat man doch die Schnauze voll und das Schönwettergesicht entgleist.
Ist mir auch passiert, besonders wenn ich zusehen mußte, wie die Jugend sich versucht, vor der Arbeit zu drücken, wo es nur geht.
Da könnte ich Geschichten erzählen, der Chef wußte es, aber es geschah nichts !

.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Rente mit 70?

#28 von Hansrudi , 06.01.2015 12:19

Mit 63 aus dem Knast kommen und mit Chauffeur zur Arbeit abgeholt werden , sowas gibt es auch in Deutschland . Vorher ist das wohl nur Egon Olsen so ähnlich gegangen , dessen Fanklub schenkte sogar Fähnchen .

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


RE: Rente mit 70?

#29 von altberlin ( gelöscht ) , 06.01.2015 12:36

OT an : Jemand sitzt theoretisch auch im Knast, darf aber jetzt als Freigänger seiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen und muß lediglich
im Knast schlafen.
Sowas nennt man humanen Strafvollzug.
OT aus .


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Rente mit 70?

#30 von Smithie23 , 06.01.2015 12:59

altberlin und Gogelmosch, so war das auch nicht gemeint. Das mit steigendem Alter die Leistung abnimmt ist vollkommen normal. JoeSachse hat leider seine persönliche Bewertung weggelassen. Das würde mich noch interessieren. Es ist schwer einen Menschen zu beurteilen, ob die Leistung abnimmt wegen des Alters oder weil kein wirkliches Interesse mehr besteht.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


   

Das Ministerium für Staatssicherheit von 1950 bis 2050
Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln