Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Rente mit 70?

#76 von Hansrudi , 11.01.2015 18:47

Da ziehen wir die Grundrente vom Hartz ab und schon hat der Rentner wieder einen Grund mehr zu arbeiten !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.749
Registriert am: 04.08.2008


RE: Rente mit 70?

#77 von altberlin ( gelöscht ) , 11.01.2015 19:18

Zitat von Smithie23 im Beitrag #74
Zitat von altberlin im Beitrag #69
Geiz und Arbeitslosigkeit, wie geht das zusammen ?

Zu geizig, seine Arbeitskraft anzubieten ? Oder soll der Arbeitgeber zwei MA die Arbeit von einem machen lassen, bei vollem Lohnausgleich ?
Betriebswirtschaft ist keine Soziallehre !


"Geiz" im Sinne von überarbeiteten Leuten, die im Burnout landen, weil es zuviel wird - nicht immer kann das Arbeitspensum von 1 Person erfüllt werden.

Du magst hier und da Recht haben, @Smithie23 , aber ist es nicht sehr oft so, das die Jugend von ihren Eltern in diese Jobs gedrängt wird oder aus eigenem
Antrieb "so viel wie möglich" verdient werden muß, Häusle, SUV, Fernreise, alles muß finanziert werden, und, wie ich an anderer Stelle bereits schrieb, möglichst soll Mama noch zu Hause die Kinder hüten. Da kann das für zumindest einen in der Familie schon gern mal kritisch werden.
Der normale Handwerker, Fabrikarbeiter, Angestellte im ÖD oder Handel wird kaum über solche Folgen klagen.
Gier frißt Hirn, und die Karriereleiter kann manchmal ganz schön steil sein.
Man rafft lieber anstatt an der Lebensqualität zu arbeiten.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Rente mit 70?

#78 von joesachse , 11.01.2015 19:32

Zitat von altberlin im Beitrag #73
Nur, ich habe das Gefühl, es gibt zu viel Widerstand gegen diese Art von "Gleichmacherei", gar nicht arbeiten und ohne staatliche
Repressalien (Hartz IV) auch noch satt leben (wenn auch bescheiden) ?

Diesen Widerstand erlebe ich in Diskussionen auch immer wieder. Interessanterweise sehen alle die, die nicht nur wegen des Geldes arbeiten gehen, darin kein Problem. Der Widerstand kommt nach meiner Erfahrung eher von denen, die auch kein großes Einkommen haben, heute schon den Hartz4-Beziehern manches Neiden und selbst nur wegen des Geldes irgendeinen Job haben.


Jede Geschichte hat vier Seiten. Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist.(Bruce Sterling)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.580
Registriert am: 16.07.2006


RE: Rente mit 70?

#79 von Smithie23 , 11.01.2015 19:53

Zitat von altberlin im Beitrag #77

Du magst hier und da Recht haben, @Smithie23 , aber ist es nicht sehr oft so, das die Jugend von ihren Eltern in diese Jobs gedrängt wird oder aus eigenem
Antrieb "so viel wie möglich" verdient werden muß, Häusle, SUV, Fernreise, alles muß finanziert werden, und, wie ich an anderer Stelle bereits schrieb, möglichst soll Mama noch zu Hause die Kinder hüten. Da kann das für zumindest einen in der Familie schon gern mal kritisch werden.
Der normale Handwerker, Fabrikarbeiter, Angestellte im ÖD oder Handel wird kaum über solche Folgen klagen.
Gier frißt Hirn, und die Karriereleiter kann manchmal ganz schön steil sein.
Man rafft lieber anstatt an der Lebensqualität zu arbeiten.


Nicht nur diese Karriere-Typen. Auch Menschen, die in der Pflege u. Altenheim arbeiten, klagen ja über dieses Problem. Burnrout ist ja kein Phänomen der Manager und Karrieristen. Das kann auch jeden normalen Arbeitnehmer mit seinen 1.700 Brutto treffen.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Rente mit 70?

#80 von altberlin ( gelöscht ) , 12.01.2015 11:58

Zitat von Smithie23 im Beitrag #79
Zitat von altberlin im Beitrag #77


Der normale Handwerker, Fabrikarbeiter, Angestellte im ÖD oder Handel wird kaum über solche Folgen klagen.



Nicht nur diese Karriere-Typen. Auch Menschen, die in der Pflege u. Altenheim arbeiten, klagen ja über dieses Problem. Burnrout ist ja kein Phänomen der Manager und Karrieristen. Das kann auch jeden normalen Arbeitnehmer mit seinen 1.700 Brutto treffen.

Ich habe nun nicht jede Berufsgruppe erwähnt, selbstverständlich kann es auch die Altenpflegerin erwischen, den Busfahrer, den Eisverkäufer an der
Ecke, wenn der Sommer miserabel ist und Schulden drücken.
Ich schrieb deshalb auch extra kaum, habe es also nicht ausgeschlossen.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

   

Das Ministerium für Staatssicherheit von 1950 bis 2050
Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln