Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: System vor dem Crash

#196 von Unikum , 13.01.2017 16:08

Ich sage nur T-Aktie... Seit den Kursstürzen zu Beginn der 2000er Jahre, bei denen eine Menge Kleinanleger Geld verloren haben, sind die Leute halt vorsichtiger. Dann die Erschütterungen nach 2008, dem Beginn der Finanzkrise. Aktienkauf ist doch nur etwas für Leute, denen es nicht weh tut, wenn sie mal eine Dursstrucke aussitzen können, sprich auf einen Teil ihres Guthabens verzichten können, wenn die Kurse eingebrochen sind. Und natürlich für Leute, die Muße haben, sich mit der Materie zu beschäftigen.

Und was ist schon sicher? Vor zehn Jahren hätte man noch uneingeschränkt deutsche Autowerte empfehlen können. Und heute? Da kann der Wert einer Aktie in einer Woche halbiert werden, wenn nur die falschen Nachrichten die Runde machen. Eine chinesische oder amerikanische Regierung zum Beispiel, die Regelungen oder Strafen einführt, die für den jeweiligen Autobauer das Marktaus bedeuten.

 
Unikum
Beiträge: 146
Registriert am: 28.10.2013


RE: System vor dem Crash

#197 von joesachse , 13.01.2017 16:22

Hallo Smithie, ich denke, das liegt durchaus auch an den Erfahrungen der Leute. Es gab da mal die "Volksaktie" mit dem T, für die Manne Krug Werbung machte und mit der relativ viele Menschen den Einstieg in den Aktienbesitz starten wollten, um dann damit auf die Nase zu fallen. Und dann kam der Internet-Hype Ende der 90er Jahre, beim dem viele Menschen in die Internet-Technologien einsteigen wollten, obwohl diese damals schon stark überbewertet waren und es eher Zeit war, auszusteigen. Als Mahnung habe ich auch noch ein paar Aktien aus dieser Zeit im Depot. Diese beiden Ereignisse haben bei einer Menge Menschen zu schlechten Erfahrungen geführt und es ist wahrscheinlich so, dass fast jeder einen kennt, der einen kennt der damals auch betroffen war. Bekannte Fälle gingen ja auch durch die Presse...


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.580
Registriert am: 16.07.2006


RE: System vor dem Crash

#198 von Smithie23 , 13.01.2017 16:40

Ok, kann ich nachvollziehen. T-Aktie ist mir ja nicht unbekannt. Jedoch hat Jemand mit einem langen Atem ein wenig aufholen können, wenn er die Dinger einfach liegengelassen hätte, aber Panik ist selten ein guter Ratgeber ... allein die Dividenden ... da stand die Aktie bei 8 - 9 € und es wurden 70 cent ausgeschüttet. Das ist nicht zu verachten.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: System vor dem Crash

#199 von Unikum , 13.01.2017 21:02

genau, nach nur 30 Jahren hätte er sein Geld wieder drin...

http://www.focus.de/finanzen/experten/de...id_6218765.html

"Nun allerdings lag der Ausgabepreis schon bei 39,50 Euro. Bis heute sind per saldo fast zwei Drittel des Kurswerts durch den Schornstein und selbst inklusive Dividenden liegt man immer noch knapp 40 Prozent in den Miesen."

Artikel vom letzten November.

 
Unikum
Beiträge: 146
Registriert am: 28.10.2013


RE: System vor dem Crash

#200 von Larissaj , 27.03.2017 21:00

Ist ja auch kein Wunder ne

Larissaj  
Larissaj
Beiträge: 189
Registriert am: 08.08.2015


RE: System vor dem Crash

#201 von Messer Freak , 24.04.2017 15:53

Wie, der Dirk Müller war im österreichischen TV, hab den bis jetzt immer nur im deutschen gesehen. Klasse Video. Ich habe auch alle seine Bücher (Cashkurs, Crashkurs und Showdown) gelesen, die kann ich nur weiterempfehlen für alle die ihre Finanzen in die eigene Hand nehmen wollen.
Auf KenFm werden auch regelmäßig tolle Interviews von Menschen gezeigt, die sich mit ihrer Materie auskennen.

Messer Freak  
Messer Freak
Beiträge: 44
Registriert am: 21.03.2017


RE: System vor dem Crash

#202 von Smithie23 , 24.04.2017 17:41

ich schätze ihn auch, weil er einfach auch unverblühmt sagt, was er denkt. Die Tipps die er gibt, sollten sich viele Menschen zu Herzen nehmen - vor allem die, die es bis heute nicht kapiert haben und sich abzocken lassen, weil sie selbst keine Kenntnisse der Materie haben oder auf einen "guten Bekannten" gehört haben, der angeblich einen superheissen Tipp für sie hat ! Man möchte denken, dass gerade bei hohen Summen, bei jahrelang Angespartem - was auch jahrelangen Konsumverzicht bedeutet - die Leute etwas wählerischer sind und sich genauer damit beschäftigen, aber bei 50.000 € Anlage wird blind vertraut, bei ner 500 € Waschmaschine wird genau geprüft, recherchiert und zweitmeinungen eingeholt.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


   

Deutsche Gerichtsurteile und Gerechtigkeit
Zocken und andere Börsenspielchen - Totalverlust bis Extremgewinne....Ramschanleihen bis Gold


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln