Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: System vor dem Crash

#76 von Caspers , 26.10.2016 22:55

Gegen Aktien ist doch an sich nichts zu sagen - Es ist ja jedem selbst überlassen wie er sein Geld anlegt. Zudem gibt es sehr solide Unternehmen, die langfristig gesehen über Jahrzente eine positive stabile Entwicklung haben. Ohne Aktien würde unser heutiger Wohlstand nicht möglich sein, da sie elementare Finanzierungsquellen der Unternehmen sind.

 
Caspers
Neuling
Beiträge: 5
Registriert am: 26.10.2016


RE: System vor dem Crash

#77 von Buhli , 27.10.2016 07:53

Beim derzeitigen Negativzinssatz scheinen Aktien die einzige Möglichkeit zu sein, sein nicht verbrauchtes Geld anzulegen. Allerdings nur in monatlichen Häppchen, sonst kehrt beim Anleger auch wieder Unruhe ein.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: System vor dem Crash

#78 von Smithie23 , 27.10.2016 10:37

Zitat von Buhli im Beitrag #77
Beim derzeitigen Negativzinssatz scheinen Aktien die einzige Möglichkeit zu sein, sein nicht verbrauchtes Geld anzulegen. Allerdings nur in monatlichen Häppchen, sonst kehrt beim Anleger auch wieder Unruhe ein.


Oder mit einem Aktienfonds - Sparplan ... am besten bei einer Direktbank, wo es Vergünstigungen auf den Ausgabeaufschlag gibt. Man kann sich einen entsprechenden Fonds nach Branchen oder Unternehmen bzw. Ländern aussuchen.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: System vor dem Crash

#79 von Hansrudi , 27.10.2016 10:46

Man kann ,alternativ , auch im Garten sein Geld verbrennen !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


RE: System vor dem Crash

#80 von Smithie23 , 27.10.2016 10:57

Zitat von Hansrudi im Beitrag #79
Man kann ,alternativ , auch im Garten sein Geld verbrennen !



Kannst du machen ... oder verschenkst es ... aber ich denke, du verbrennst lieber Geld, eh ein Anderer davon profitieren würde. Aber Leute mit deiner Einstellung, die sagen Aktien ist Mist ... dies und jenes ist Mist, sind immer diejenigen, die mit Neid auf die Leute schauen, die es richtig machen, die Ahnung haben und die auch mal was riskieren.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: System vor dem Crash

#81 von Hansrudi , 27.10.2016 13:04

Warum sollen andere davon profitieren und ich gehe mit Pinuts heim ???
Schließlich mußte ich für mein Geld arbeiten und nicht andere ! Sollen doch die anderen auch arbeiten gehen und nicht Geld oder andere für sich arbeiten lassen !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


RE: System vor dem Crash

#82 von Smithie23 , 27.10.2016 13:19

Zitat von Hansrudi im Beitrag #81
Warum sollen andere davon profitieren und ich gehe mit Pinuts heim ???
Schließlich mußte ich für mein Geld arbeiten und nicht andere ! Sollen doch die anderen auch arbeiten gehen und nicht Geld oder andere für sich arbeiten lassen !


Aber warum willst du dein Geld dann im Garten verbrennen ?

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: System vor dem Crash

#83 von Hansrudi , 27.10.2016 13:57

Wo sonst sollte ich Müll verbrennen ???

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


RE: System vor dem Crash

#84 von delta , 27.10.2016 14:25

Hans Rudi du überfordert einen Banker mit deiner Einstellung zum Bankwesen.....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 27.10.2016 | Top

RE: System vor dem Crash

#85 von Hansrudi , 27.10.2016 15:09

Nicht nur Banker, auch Finanzbeamte !

Vor allem weil ich , nachdem ich da mein Geld abgeliefert habe , noch Zettel und Belege sammeln soll , diese bestätigen lassen muß und abgeben soll um einen kleinen Teil meines eigenen Geldes wieder raus zu bekommen !
Das ist doch der Wahnsinn in Reinkultur !
Was meinst du , wie die schauen , wenn ich mal meine ( Frei-) zeitlichen Aufwendungen dafür ,denen als Verursacher in Rechnung stelle !
Ich will in meiner Freizeit nicht noch für andere arbeiten ,schon gar nicht ohne Arbeitsvertrag !

Genauso in der Kaufhalle , wo ich an irgenwelchen Kassenautomaten , dem Kassierer seine Arbeit machen soll !

Demnächst muß ich mich im Krankenhaus noch selber operieren , nachdem ich beim Computer an der Pforte , einen Laufzettel bekommen habe , wo ein freies OP-Bett ist , wo die Bettwäsche liegt und wo ich steriles OP-Besteck finde - damit ich das nicht in der Krankenhauskantine suche .


Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008

zuletzt bearbeitet 27.10.2016 | Top

RE: System vor dem Crash

#86 von Smithie23 , 27.10.2016 15:24

Tja, wenn du für Dienstleistungen nichts bezahlen willst, dann musst du eben Vieles selber machen. Aber du kannst ja versuchen dich von der Steuer befreien zu lassen - natürlich mit der Auflage bitte nicht an all den Annehmlichkeiten, an denen ich als Steuerzahler partizipiere, teilhaben zu dürfen. Das wäre doch gerecht: Du zahlst keine Steuern, aber keiner Steuerzahler wird dazu gezwungen dich alimentieren zu müssen. :)


Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 27.10.2016 | Top

RE: System vor dem Crash

#87 von Hansrudi , 27.10.2016 16:15

Bevor ich was bekomme , muß icxh erst den Seelenstriptis auf dem Amt ablegen !
Und warum soll ich für andere zahlen , die nicht arbeiten wollen ??? Und damit meine ich nicht die Menschen , die ihreen Beruf aus gesunddheitlichen Gründen nicht mehr ausführen konnen oder dürfen und dadurch ebenso durch alle Maschen fallen , weil sie in ihren bisherigen Berufsleben sich einen Kleinwagen erspart hatten und die Frau auch verdient ...

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


RE: System vor dem Crash

#88 von Buhli , 27.10.2016 19:19

Smithie, der Sparplan ist auch gemeint. Komm aber bitte nicht mit kostenlos, wenn es um Dienstleistungen seitens der Bank geht. Das klingt nämlich so, als würden die Banken mit ihren Geldgeschäften nichts verdienen. Mit Hilfe der sog. Dienstleistungen lässt sich die Nase nur besser vergolden. Das A und O ist doch am Ende die Rendite. Wenn es auf den bisherigen Wegen nichtkklappt, muss man sich eben was einfallen lassen. "Not" bei Banken macht auch in diesen Kreisen erfinderisch. Nur eben auf einem beschämenden Level.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: System vor dem Crash

#89 von Smithie23 , 27.10.2016 19:37

Buhli, komplett kostenlos ist im Dienstleistungsbereich NICHTS ! Wenn etwas wirklich kostenlos sein sollte oder so angepriesen werden sollte, ist immer Vorsicht walten zu lassen. Aber der Kostenvorteil liegt auf der Hand, wenn ich einen Fonds monatlich bespare, bei dem seitens der Fondsgesellschaft regulär 4% Ausgabeaufschlag fällig wird, aber eine Bank wie comdirect oder ING-DiBa diesen Fonds mit einem Rabatt von 50% - 100% anbietet.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: System vor dem Crash

#90 von joesachse , 27.10.2016 23:14

Ich habe mit meinen Fondsparplänen für die Altersvorsorge in den letzten Jahren im Durchschnitt 4-6% Ertrag jährlich gemacht, bei überschaubarem Risiko und genau mit Smithies Strategie. Selbst kleine Beträge von 50 oder 100 € im Monat ergeben da nach ein paar Jahren ein nettes Sümmchen....


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.579
Registriert am: 16.07.2006


   

Deutsche Gerichtsurteile und Gerechtigkeit
Zocken und andere Börsenspielchen - Totalverlust bis Extremgewinne....Ramschanleihen bis Gold


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln