Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 380 mal aufgerufen
 kleiner Plausch, Small Talk und einfach so
Hansrudi Offline



Beiträge: 2.712

30.04.2016 08:33
Welcher Ossi fährt noch eine Ost-Automarke ? Zitat · antworten

Ich fahre seit ca. sieben Jahren einen Karpatenferrari , besser bekannt unter Dacia .

Ich habe eine sehr gute Renault / Dacia Werkstatt , wo es nichts zu mosern gibt .

Das Autole soll eigentlich im Familienbestitz bleiben , da ich für den nix mehr bekomme und für nix gibt es auch keinen Gebrauchten.
So wird er Zweitwagen und Spaßfahrzeug .

Als neuen Erstwagen warte ich derzeit mal ab , wer schneller auf dem Markt ist ? Der Fiat Tipo Kombi oder der neue Lada Vesta .
Und nicht in der Holzklasse , sondern mit Automatic .
Wobei der Niva Urban auch nicht schlecht ist , für unsere Schlaglochpisten , mit Löchern groß wie Blumenkübel !

Ilrak Offline



Beiträge: 2.224

30.04.2016 09:35
#2 RE: Welcher Ossi fährt noch eine Ost-Automarke ? Zitat · antworten

Unser erstes Westauto war ein wirklich nicht schlechter Golf ( II ).
Leider war das, was die Manager als " After-Sales-Service " bezeichnen, bei der Marke
wirklich after - mäßig. Das hat sich übrigens bis heute kaum geändert, Frauchen hat dienstlich mit denen zu tun.
Das trieb uns förmlich in die Hände der Reisbrenner-Verteiler.
Unter anderen hatten wir achtzehn Jahre lang dieses Schmuckstück :

IM000282.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Und so begab es sich im Sommer letzten Jahres, als ich das damals aktuelle Teil zur Inspektion schaffte,
und Frauchen mich abholte, daß sich ein Verkaufsgespäch ergab. Durch ein "Upgrade" der Modellreihe standen viele
der nicht geupgradeten Stücke quasi auf Halde und wurden mit unwiderstehlichen Nachlässen unters Volk geworfen.
Und da konnten wir nicht widerstehen. Zumal wir als langjährige Kunden durch Kundenbindungsprogramme/ Kundenbefragungen usw.
gerade bei diesem - weitestgehend in Deutschland entwickelten - Modells von den ersten Skizzen an dabei waren -
was natürlicherweise ein Will-Haben-Gefühl generiert ( sicherlich Sinn und Zweck dieser Maßnahmen )
Natürlich ist diese Fahrzeuggattung politisch völlig unkorrekt - genau wie ich.

IMG_1314r.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Schön ist auch, daß es im Netz dazu eine prima Community gibt, mit häufigen Treffen.
Die Geächteten halten halt zusammen.


Vorbeugen ist besser als nach hinten fallen.

Hansrudi Offline



Beiträge: 2.712

30.04.2016 10:05
#3 RE: Welcher Ossi fährt noch eine Ost-Automarke ? Zitat · antworten

Mazda verbaut wenigstens kein Minimotörchern !

michaka13 Offline

Moderator

Beiträge: 3.783

30.04.2016 11:57
#4 RE: Welcher Ossi fährt noch eine Ost-Automarke ? Zitat · antworten

Ich seit ein paar Wochen. Aus Tschechien. Ganz genau aus Mlada Boleslav.

Welche Autos ich alles hatte, das krieg ich gar nicht mehr zusammen. In jungen Jahren, als die Kohle arg knapp war, hab ich mir alle paar Monate ein anderes Auto zugelegt. Bedingung: Noch ein paar Wochen oder Monate TÜV. Eigentlich warens alles Schrottkarren. Aber sie fuhren ja noch ein paar Tage.

Ansonsten hatte ich 2x einen Escort xr3i. Den fand ich so spitze. War einfach ein geiles Auto. Glaube 105 PS hatte der.

Dann hatte ich einen Audi 80, einen Renault 19, ein Mazda 323, einen Citroen (Modell fällt mir partout nicht ein), ein Audi 80 Sport Coupe, 2 Ford Focus, einen Mondeo. Da fehlen noch einige. Aber wie gesagt, ich kriegs nicht mehr zusammen.

Nun fahre ich ein Modell aus Tschechien. Ende letzen Jahres gab es einen nigelnagelneuen Octavia Combi RS GreenTec mit DSG. Ursprünglich war ein Audi A4 Avant, 2.0 TFSI geplant. Die Preise gingen bei deutlich über 40.000 € los. Dann die Ausstattung dazu. Ziemlich schnell waren ungefähr 55.000 € erreicht. Das war uns zu teuer. Deshalb eine Abteilung weiter zu Skoda. Einen Octavia RS in Vollausstattung konfiguriert. Satte 15.000 € günstiger. Gut, der Audi hätte eine deutlich stärkere Motorisierung gehabt. Aber die 220 PS plus Turbo reichen um den RS bis auf ca. 250 km/h hochzujagen. Braucht man so gut wie nie. Muß man aber mal probieren. Viel wichtiger ist die Beschleunigung. Die ist dank Turbolader ausgezeichnet. Im Sportmodus braucht man das Gaspedal nur anzutippen, schon geht die Kiste ab wie Schmitz Katze. Dank DSG fällt das lästige Schalten weg. Skoda hat hier meiner Meinung nach ein rundum gelungenes Auto mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis gebaut gebaut, das sich vor der Konkurrenz nicht verstecken muß.

Schöne Grüße,

micha


Fahrrad »»
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln