Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 1.790 mal aufgerufen
 Themen in den Medien
Seiten 1 | 2 | 3
Nettl Offline



Beiträge: 88

31.10.2006 11:56
Elterngeld ab 2007 Zitat · antworten
Ein Thema, was mich zur Zeit total aufregt.
Da bekommt man zwar 12-14 Monate lang 60-70% vom letzten Nettogehalt.
Was passiert aber die darauf folgenden 2 Jahre, wenn das Kind erst mit 3 Jahren in den Kindergarten gehen kann? Krippenplätze gibt es in Heilbronn ganz wenige, an die kommt man gar nicht erst ran.
Zu Hause bleiben könnte ich nicht, da man ja laufende Kosten hat. Und mein Mann verdient nicht soviel, das es für uns alle reichen würde.
Da brauch man aber wieder eine Tagesmutti(und die ist teuer!!!), die dann auf das Kind aufpasst(man kann ein Kind aber auch nicht jedem überlassen). Also ist das Geld, was man verdienen würde für die Tagesmutti gleich wieder weg.
Bevor man das Elterngeld beschlossen hat, hätte man sich erst mal darum bemühen müssen, genügend Betreuungsplätze (Krippenplätze) zu schaffen, das man dann auch wieder arbeiten gehen kann.

Das wird halt in den neuen Bundesländern besser gemacht, da gibt es genügend Krippenplätze(muss man sich zwar rechtzeitig dafür anmelden), die haben dann auch von 6.00 Uhr bis 17.00 Uhr auf. Da ist man für seinen Arbeitgeber auch flexibler, was die Arbeitszeit angeht.

Ich bin froh, das wir erst hierher gezogen sind, als unsere Tochter schon 3 Jahre alt war.
Da konnte sie gleich in den Kindergarten und ich konnte wieder arbeiten gehen.

Was meint ihr dazu?

Iris Offline



Beiträge: 580

31.10.2006 12:00
#2 RE: Elterngeld ab 2007 Zitat · antworten

Nettl,

da kann ich Dir in allen Punkten nur zustimmen!

Und wenn ein Mann auf sein gesetzliches Recht pocht, wird er als Pantoffelheld abgestempelt!

Das kann und will ich nicht verstehen!!!!!

LG
Iris


Nettl Offline



Beiträge: 88

31.10.2006 12:06
#3 RE: Elterngeld ab 2007 Zitat · antworten

Hallo Iris!

Mein Mann könnte es sich gar nicht leisten, für zwei Monate zu Hause zu bleiben, er ist selbstständig.
Was soll er 2 Monate ohne Geld machen?

Tschau.


Iris Offline



Beiträge: 580

31.10.2006 12:23
#4 RE: Elterngeld ab 2007 Zitat · antworten

Siehst Du, und da ist er ja nicht der Einzige!

Wie gesagt, ich kann Dir in allen Punkten nur zustimmen.

LG
Iris


ira Offline



Beiträge: 322

31.10.2006 12:51
#5 RE: Elterngeld ab 2007 Zitat · antworten
Wie recht ihr habt! Ich war auch heilfroh, dass unsere Kinder aus dem Kita-Alter raus waren, als wir hierherzogen und ich mitbekam, wie es hier aussieht mit der Kinderbetreuung. Blauäugig wie ich war, hatte ich zumindest ein Mittagessen-Angebot in der Schule erwartet. Aber Fehlanzeige! Mussten die Jungs halt selber kochen lernen, weil die Rabenmutter ja in Vollzeit arbeiten geht...

Super finde ich ja auch die Kitas, wo man die Kinder mittags schon wieder abholen und selber bekochen darf. Kann mir nicht vorstellen, dass es Jobs für die Zeit von 8 - 12 Uhr gibt (die man dann aber auch nur annehmenn könnte, wenn sie - ohne langen Fahrtweg - direkt neben der Kita zu haben sind).

Ich habe übrigens folgende interessante Seite zum Thema im Netz gefunden: Elterngeld. Dort wird unter "Petition zur Kinderbetreuung" auch die Frage thematisiert, dass das Elterngeld nur Sinn macht im Zusammenhang mit ausreichenden Betreuungsplätzen.

Ach und Iris, mein Mann wurde auch komisch angeguckt, als er mal an meiner Stelle wegen Krankheit des Kindes zu Hause bleiben wollte... Aber auch das hat sich ja für uns inzwischen erledigt: Ab 12 Jahren dürfen die Kinder ja alleine zu Hause bleiben, wenn sie krank sind - es sei denn man nimmt unbezahlten Urlaub...

Karuscha Offline



Beiträge: 1.272

31.10.2006 13:42
#6 RE: Elterngeld ab 2007 Zitat · antworten

Zu dem Thema passt ja super gut, was ich heut im Radio gehört habe: Die Geburtenrate liegt in BW das erste mal unter der Todesrate ...

Aber bei dem Betreuungsangebot brauchen die sich wirklich nicht wundern !!!

1. Es gibt zu wenig Plätze
2. Wenn welche frei sind, erst ab frühestens 2 Jahren (die meisten)
3. Ganztagsbetreuung ist nicht möglich (entweder man holt sie zwischendurch oder sie können nur bis z.B. 14 Uhr bleiben)

Das mit dem Elterngeld ist ja grundsätzlich mal nicht schlecht (auf jeden Fall besser als das Erziehungsgeld). Wir haben uns auch schon Gedanken über ein Kind gemacht, aber ehrlich gesagt, solange wir hier wohnen und nicht in der Nähe der Omas, ist es für uns unmöglich, ein Kind zu bekommen.

Da ich Hauptverdiener bei uns bin, müsste ich rein theoretisch sofort nach der Geburt wieder arbeiten gehen und mein Freund zu Hause bleiben, was ja aber, auch wenn er nicht di Welt verdient, trotzdem aufgrund des wegfallenden GEhaltes nicht gehen würde !!! Somit müsste das Elterngeld dem vollen Gehalt entsprechen oder die Kunderbetreuung nichts kosten ...

In Schweden klappt das sehr gut - die Kindergärten haben von ca. 6 Uhr bis 18 oder 19 Uhr geöffnet, die KInder bekommen jeden Tag Mittagessen und das beste - das alles kostet nix. Sicherlich ist das hier auf die Schnelle so nicht machbar, aber wenn sich nicht etwas stark ändert, wird die Geburtenrate nicht steigen.

Ich finde es sehr traurig, dass Leute, die gern ein Kind möchten, sich diesen Traum aufgrund des Geldes nicht erfüllen können

LG Katrin
---------------------------------
NICHTS ist schwerer und
NICHTS erfordert mehr Charakter
als sich im offenen Gegensatz zu
seiner Zeit zu befinden und
laut zu sagen NEIN !


jutta Offline



Beiträge: 400

31.10.2006 13:59
#7 RE: Elterngeld ab 2007 Zitat · antworten

Ich versuche mal ohne Zitate zu schreiben, weil ich kann das nicht
Ein Kind bekommt man doch, weil man es will! Sicher war es in der "DDR" einfacher einen Krippenplatz zu bekommen, aber während man drauf warten musste gab es für verheiratete kein zusätzliches Geld. Ich habe bei meinen Kindern 9 bzw. 14 Monate warten müssen, und während dieser Zeit lebten wir vom Einkommen des Ehemannes plus 20 Mark Kindergeld. Ein Kind ist doch kein Gebrauchstgegenstand, den man sich leisten können muss!

Jutta


Iris Offline



Beiträge: 580

31.10.2006 14:24
#8 RE: Elterngeld ab 2007 Zitat · antworten

Jeder kann ja nur von seiner eigenen DDR-Erfahrung sprechen, aber mein Sohn, heute 20, konnte bereits mit einem dreiviertel Jahr in die Krippe, ich wollte wieder arbeiten, ist dann auch sofort in den Kindergarten gekommen, der von 06:30-18:00 Uhr auf hatte und er hat ausser seinem Frühstück im KiGa alles bekommen. Und das für ca. 5 % von meinem Gehalt.

Jutta, nenn uns doch einen Platz, an dem diese Rechnung heute so aufgeht. Dann hat das schon was mit "leisten können" zu tun! Auf mich kommt die Frage "leisten können" auch wieder zu, denn er will studieren und die Kosten von einem Semester an seiner bevorzugten Uni - ohne Bücher und sonstigem, wie Fahrt-, Lebenserhaltung usw. - sind mehr als ein halbes Netto-Monatseinkommen bei mir!

Wenn Du Deinen Kindern in der heutigen Zeit nur das Grundlegende bieten willst, mußt Du es Dir leisten können!!!

Oder siehst Du nie Nachrichten, in denen über die zunehmende Kinderarmut mehr als genug gesprochen wird.


Iris


Karuscha Offline



Beiträge: 1.272

31.10.2006 14:30
#9 RE: Elterngeld ab 2007 Zitat · antworten
@ Jutta

Sicherlich muss man sich ein Kind heut leisten können !!! Oder von was bitte soll ich es ernähren, Windeln und Klamotten kaufen

Mein Freund verdient nicht mal 1000 € im Monat - also wie bitte soll das gehen. Da macht die Miete schon 1/3 aus. Ich bin auch nich der Typ, der dann sagt "ach scheiß drauf, dann werd ich halt arbeitslos und lass den Staat mal schön für mich zahlen" Das ist nicht unbedingt mein Lebensziel !!!

Liebe Grüße Katrin
---------------------------------
NICHTS ist schwerer und
NICHTS erfordert mehr Charakter
als sich im offenen Gegensatz zu
seiner Zeit zu befinden und
laut zu sagen NEIN !

Adde Offline

Neuling

Beiträge: 11

31.10.2006 16:08
#10 RE: Elterngeld ab 2007 Zitat · antworten

Sicher ist es schwer, in Ba-Wü mit Kind unter 3, aber es ist nichts unmöglich.
Ich z. B. habe mich in Stuttgart, als ich im 5. Monat schwanger war, in 32!!! Kitas angemeldet. Das sind fast alle in Stuttgart, die Kleinkinder aufnehmen. Dann habe ich regelmäßig in den Kitas angerufen, mich mit den einzelnen Konzepten genauer beschäftigt, mit den Kita-Leitungen darüber gesprochen (was ich gut und weniger gut fand)-kurzum: ich hab konkretes Interesse an jeder einzelnen Einrichtung bekundet und nicht nur labidar mein Kind angemeldet und es laufen lassen. Das hat viel Mühe und Zeit gekostet, aber es hat sich gelohnt! Ich hatte für meinen Sohn einen Kita-Ganztagesplatz mit Mittagessen für 150,-€ im Monat, als er 10 Monate alt war. Nicht gleich ums Eck, aber auf dem Weg zu meinem Arbeitsplatz gelegen. Die Kita-Leitungen haben einen geringen Einfluß auf die Vergabe der Plätze, wenn man sich dahinterklemmt, kann man auch was erreichen.


Nettl Offline



Beiträge: 88

31.10.2006 16:44
#11 RE: Elterngeld ab 2007 Zitat · antworten

Ja, aber Heilbronn ist nicht Stuttgart!

Als meine Tochter geboren war, habe ich gleich gesagt:okay, so in 2-3 Jahren könnte noch ein Geschwisterchen dazukommen.
Als Denise 3 Jahre war, sind wir hierher gezogen, Denise ging in den Kindergarten und ich habe bei einem neuen Arbeitgeber angefangen.
Ich habe da erst mal gedacht, erstmal wieder arbeiten, mir ein Standbein schaffen.
Gut, jetzt arbeite ich schon seit 6 Jahren ohne Unterbrechung in dem Unternehmen.

Zur Zeit bin ich auf dem Stand: Lieber 1 Kind haben und sich und der Familie mal was leisten!
Aber so ganz aus der Welt ist der Gedanke an mehr Kinder bei mir noch lange nicht, bin ja erst 31.

Liebe Grüße


Karuscha Offline



Beiträge: 1.272

31.10.2006 16:56
#12 RE: Elterngeld ab 2007 Zitat · antworten

Klar, unmöglich ist es auch in Ba-Wü nicht Ich hätte auch nichts dagegen, da jeden Tag anzurufen und nachzuhaken. Aber in den kleineren Ortschaften ist es gar nicht so leicht, überhaupt Kindergärten zu finden, die auch Kinder unter 2 Jahren nehmen. Hoffen wir auch einfach mal, dass die Politik das ganze Thema noch ein bisschen voranbringt

Aber bevor ich die Entscheidung für den Kindergarten treffen kann, muss ich überhaupt genug finanzielles Polster haben, um die Grundbedürfnisse (und ich meine wirklich Grundbedürfnisse) des Kindes erfüllen zu können. Ich will auch nicht ewig zu Hause bleiben (so 1/2 Jahr ungefähr),aber ein wenig Zeit möchte ich dann mit meinem Kind schon in den ersten Lebensmonaten verbringen

LG Katrin
---------------------------------
NICHTS ist schwerer und
NICHTS erfordert mehr Charakter
als sich im offenen Gegensatz zu
seiner Zeit zu befinden und
laut zu sagen NEIN !


Nettl Offline



Beiträge: 88

31.10.2006 17:06
#13 RE: Elterngeld ab 2007 Zitat · antworten

Dazu ist ja auch wenigstens das eine Jahr da, was man Geld bekommt, aber spätestens dann würde mir zu Hause die Decke auf den Kopf fallen.

Ich bin da egoistisch, ich brauche dann wieder einen anderen Wirkungskreis außerhalb der Familie.
Ich bin halt nicht der Typ, sich dann für Jahre nur voll und ganz der Familie zu widmen, und nur zu Hause zu sein.
Wenn man einen verständnisvollen Partner hat, der unterstützt die Frau dann auch im Haushalt und bei der Kindererziehung. < Ist für mich eigentlich selbstverständlich, das der Partner einen dabei unterstützt, er hat ja das Kind genauso gewollt.


Grischu Offline



Beiträge: 260

31.10.2006 17:50
#14 RE: Elterngeld ab 2007 Zitat · antworten

Gerade in der heutigen Zeit muß man sich leider ein Kind leisten können. Ich finde das auch nicht schön, aber es ist leider so. Noch zu DDR Zeiten habe ich meine Tochter bekommen und war auch ein Jahr zu Hause. Leider hatte ich da bereits Probleme einen Krippenplatz zu bekommen, aber nachdem ich in der Krippe angefangen hatte zu arbeiten, bekam ich auch meinen Platz. Meine Tochter war sehr oft krank, aber mein Arbeitsplatz war trotzalledem sicher. Heute ist das ja nun ganz und gar nicht mehr der Fall.
Es bringt doch auch den Kindern nichts, wenn man ihnen absolut nichts bieten kann. Es würde mir weh tun, wenn ich bei allen Wünschen meiner Kinder immer "nein" sagen müßte.

Bekannte von uns haben die Teilung des Erziehungsjahres praktiziet und was ist passiert......... Er wurde bei seiner Rücker aus dem Erziehungsjahr sofort gekündigt. Und das ist mit Sicherheit kein Einzelfall.

Liebe Grüße
Grit


Tanja
Beiträge:

31.10.2006 21:18
#15 RE: Elterngeld ab 2007 Zitat · antworten

Jutta, hast Du Dir bei Deiner Aussage auch mal überlegt, was wir zu DDR-Zeiten für Miete, Strom ... bezahlt haben. Für diese Kosten reicht bei Doppelverdienern heute ja meist nicht mal 1 Gehalt.´

Wenn ich das bei meinem Schwager so sehe, was da die Kids allein in der Schule benötigen. Da fragt keiner die Eltern vorher, ob sie mit Klassenfahrten für 300 € einverstanden sind. Wer nicht mitfahren kann, muss in die Schule gehen. Und diese Kinder werden dann aus dem Klassenverband ausgegrenzt.

Ich hätte gern ein Kind, aber leider ist es durch Krankheit nicht mehr möglich. Aber dieses Kind hätte ich sicher auch erst bekommen, wenn wir uns das "leisten" können. So blöd das auch klingen mag.

Grüßle
Tanja


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln