Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Typische Ostbegriffe, die heute noch verwendet werden

#46 von Buhli , 26.07.2017 20:28

Genau. Wie nennt man das Ding heute? Hat doch irgend was englisch klingendes.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Typische Ostbegriffe, die heute noch verwendet werden

#47 von ChristinaTina , 03.08.2017 19:04

Bello und Kumpeltot kenne ich auch noch :D Die anderen Begriffe sind aber auch sehr amüsant!

ChristinaTina  
ChristinaTina
Beiträge: 21
Registriert am: 01.08.2017


RE: Typische Ostbegriffe, die heute noch verwendet werden

#48 von Buhli , 05.08.2017 11:05

Habs gefunden. "Overhaed" wird der Polylux wohl heute genannt.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Typische Ostbegriffe, die heute noch verwendet werden

#49 von Hansrudi , 05.08.2017 13:24

Einen Polylux sucht der Wesssi doch in Brehms Tierleben ! Hätten vielleicht doch mal bei Prof. Dr. Dr. Dathe nachfragen sollen ....

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


RE: Typische Ostbegriffe, die heute noch verwendet werden

#50 von ChristinaTina , 06.08.2017 11:41

Die Zeitangaben sind in meiner ganzen Familie noch present! :D

ChristinaTina  
ChristinaTina
Beiträge: 21
Registriert am: 01.08.2017


RE: Typische Ostbegriffe, die heute noch verwendet werden

#51 von Iwanuschka , 12.08.2017 10:05

Keinen Schimm, ob es ein typischer Ostbegriff ist, doch meine Mutter sagte, wenn sie erzürnt war: "Donner und Doria"... Und da fragte ich immer, wer denn 'Doria' sei. Kennt jemand das?

Iwanuschka  
Iwanuschka
Neuling
Beiträge: 8
Registriert am: 22.07.2017


RE: Typische Ostbegriffe, die heute noch verwendet werden

#52 von Iwanuschka , 12.08.2017 10:07

Zitat von ChristinaTina im Beitrag #50
Die Zeitangaben sind in meiner ganzen Familie noch present! :D


10.15 = Viertel Elf
14.15 = Dreiviertel Drei
Samstag = Sonnabend

Meinst Du die? Ja ja, die wurden von unseren Eltern auch immer genutzt, und wir Kindern (nach der Wende in Flandern aufgewachsen) konnten damit nicht viel anfangen (wenn's uns auch keiner erklärt...).


Kosmonaut und Sputnik dürften noch typische Ostbegriffe sein?


Iwanuschka  
Iwanuschka
Neuling
Beiträge: 8
Registriert am: 22.07.2017

zuletzt bearbeitet 12.08.2017 | Top

RE: Typische Ostbegriffe, die heute noch verwendet werden

#53 von Buhli , 12.08.2017 11:39

Den Sonnabend findest Du nach wie vor bei den Wettervorhersagen und den sonstigen Tagesangaben im MDR Fernhehen. Der Samstag kommt da gar nicht vor. Im SWR Fernsehen kommt ab und zu die "dreiviertel" Zeitangabe vor.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 12.08.2017 | Top

RE: Typische Ostbegriffe, die heute noch verwendet werden

#54 von Rennoade , 15.11.2017 11:59

Kennt ihr noch den Lokomofeilowitsch?

 
Rennoade
Beiträge: 46
Registriert am: 10.11.2016


RE: Typische Ostbegriffe, die heute noch verwendet werden

#55 von Rennoade , 15.11.2017 12:03

Oder die Krusta - brrr...|addpics|i9t-1-b460.jpg|/addpics|

 
Rennoade
Beiträge: 46
Registriert am: 10.11.2016


RE: Typische Ostbegriffe, die heute noch verwendet werden

#56 von Buhli , 18.11.2017 17:16

Ja den Loko... kenn ich auch noch. Stand für alles grobe, bei den man denken konnte, es sei aus dem ganzen gefeilt worden. Der "Loko" fiel mir sofort ein als ich im Werk in Untertürkheim, vor einem Motorblock von Mercedes stand. Der war auch aus einem Stück "gefeilt". Fast komplett und nur in einem Arbeitsgang gefertigt.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Typische Ostbegriffe, die heute noch verwendet werden

#57 von Buhli , 18.11.2017 17:39

Gibts für die Krusta nicht was im Zeitraffer? Wird sich aber von Dr. Oetker nicht viel nehmen.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Typische Ostbegriffe, die heute noch verwendet werden

#58 von Pamina , 04.01.2018 17:16

Also 10.15 Uhr ist natürlich Viertel Elf
aber 14.15 Uhr ist bei uns Viertel Drei
und 14.45 Uhr ist dreiviertel Drei, oder?





10.15 = Viertel Elf
14.15 = Dreiviertel Drei das wäre bei mir gleich wie Viertel Elf
Samstag = Sonnabend

Pamina  
Pamina
Beiträge: 4.042
Registriert am: 21.09.2008


RE: Typische Ostbegriffe, die heute noch verwendet werden

#59 von Pamina , 04.01.2018 17:18

Mist, ich weiß nicht mehr, wie man einen gedoppelten Beitrag löscht, sorry, mir fehlt wohl jetzt die Erfahrung

Jetzt hab ich es ja doch geschafft, cool.


Pamina  
Pamina
Beiträge: 4.042
Registriert am: 21.09.2008

zuletzt bearbeitet 04.01.2018 | Top

RE: Typische Ostbegriffe, die heute noch verwendet werden

#60 von Katysha , 18.08.2018 11:12

oh weh, da ist aber viel Sächsisch dabei

hatten wir wirklich eine so abweichend e Sprache?

Ausser dem Polylux, dem Goldbroiler, dem Subottnik, Igelitstiefeln, PVC (Poly-Venyl-Chloird) fällt mir echt nicht viel ein. Klar hatten wir teilweise andere Fächer, wie PA, ESP und Stabi…., aber sonst?
Und das wir Mecklenburger einen anderen Dialekt hatten, als Brandenburger, Sachsen, Thüringer und Anhaltiner ist auch heute noch so.

Katysha  
Katysha
Neuling
Beiträge: 2
Registriert am: 18.08.2018


   

Auf der Suche nach typischen OSSI Produkten
Was spielt der Ossi heute so an Brettspielen?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln