Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Totschlagargument: Fake News

#16 von joesachse , 25.02.2017 20:14

@delta Michaka hat geschrieben, dass du das Thema überhaupt nicht verstanden hast, nicht dass Du das Thema falsch verstanden hättest.

Deltas Meinung, dass es Falschmeldungen schon immer gegeben hat, der kann ich vollkommen zustimmen. Allerdings war die Verbreitung dieser Meldungen in der Vergangenheit deutlich schwieriger als heute, wo im Web jeder publizieren kann. Gleichzeitig kann aber auch jeder , der die richtigen Informationen hat, solche Falschmeldungen entlarven.

Ich halte nichts davon, irgendwelche neuen Gesetze dafür zu schaffen, die bestehenden Gesetze sind dafür meines Erachtens ausreichend. Trump macht ja gerade vor, wozu der Kampf gegen "Fake News" missbraucht werden soll: Einschränkung von Presse- und Meinungsfreiheit und damit Einschränkung von Grundpfeilern unserer Demokratie.

Wir haben heute eine Tendenz im politischen Machtkampf, dass es primär darauf ankommt, Aufmerksamkeit und Interesse und darauf aufbauend Zustimmung zu erzeugen. Dabei spielt es nur eine untergeordnete Rolle, ob es sich um korrekte Fakten oder "alternative Fakten" handelt. Dies hat Trump ausgenutzt und dies hat Trump an die Macht gebracht.


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.579
Registriert am: 16.07.2006


RE: Totschlagargument: Fake News

#17 von Smithie23 , 26.02.2017 09:44

Korrekt. So wie Trump hat ja die AfD auch schon Pressevertreter ausgeladen - die sollen scheinbar auch nicht mitbekommen, was hinter verschlossenen Türen so gemacht und gemauschelt wird. Nur linientreue Medien und Blogger dürfen dann teilnehmen, die ihren geistigen Müll im Internet verbreiten. Das die Leute nicht kapieren, dass die Grundwerte damit in Gefahr sind, erkennen sie nicht, weil die Menschen in Dt. heutzutage immer apathischer werden und den Tellerrand aus ihrer kleinen Welt nicht wagen wollen.


Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 26.02.2017 | Top

RE: Totschlagargument: Fake News

#18 von delta , 26.02.2017 11:21

Joesachse genauso habe ich das gemeint und nicht anders.

Smithie: gerade die Linke müssen hier Schweigen denn sie hat auch keine rühmliche Vergangenheit....SED/WASG/PDS/Linke und sonstige Splittergruppen....
und was die sich geliefert haben kannst du überall erfahren, man braucht bloß nicht Blind rumlaufen.
Das derzeitige Programm der Linken läßt einen ehemaligen Arbeiter/Angestellten der großen SPD zeit eher erschaudern als jubeln, das gilt auch für das SPD-Programm.
Übrigens: hier mal eine Liste...wie man in etwa Zeitungen einordnen kann. Hier kann man auch in etwa rauslesen wie sich der Mainstream geändert hat.....
Also kein reiner " trump-effekt "
Mich wundert das nicht das ein relativ Junger Mann wie du solche Neudeutsche Sprüche drauf hat, hat er doch nur eine politische Vergangeheit aus den Bücher
und von den Alt-Sozialisten drauf. Um das mal mit deinen Worten zu deuten....auch das ist alter geistiger Müll.
Übrigens: alle Deutsche etablierten Parteien haben schon immer versucht die Presse zu beeinflussen.....also bevor man mit Dreck wirft auf andere Nationen und deren Politiker sollte man erst mal vor der eigene Haustüre kehren....
Und wer wie die Deutsche Presse nur das negative einer Partei hervor kehrt braucht sich nicht wundern über deren Reaktion....das haben die linken/PDS/WASG
auch schon praktiziert.....alles schon vergessen oder.....


http://ef-magazin.de/2009/12/23/1761-ueb...utscher-sprache


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 26.02.2017 | Top

RE: Totschlagargument: Fake News

#19 von joesachse , 26.02.2017 16:42

Zitat von delta im Beitrag #18
Das derzeitige Programm der Linken läßt einen ehemaligen Arbeiter/Angestellten der großen SPD zeit eher erschaudern als jubeln, das gilt auch für das SPD-Programm.


Kannst Du einfach mal zitieren, was Du im Programm genau meinst? Die Voraussetzung dafür, einen solchen Satz zu posten ist, dass man die Parteiprogramme gelesen und verstanden hat und diese Aussage auch begründen kann.
Wenn Du das nicht kannst, dann ist dieser Satz ein Beispiel für Meldungen, die in Richtung Fake News gehen.

(Übrigens halte ich Deinen Satz zunächst mal für eine Meinungsäußerung...)


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.579
Registriert am: 16.07.2006


RE: Totschlagargument: Fake News

#20 von delta , 26.02.2017 17:35

das Programm was die spd und Linke für die Wahl vorgelegt hat oder was sie zumindest bis jetzt preisgegeben haben das sie
angeblich anders machen wollen.

Linke Tasche, rechte Tasche......zahlen tun das immer die Bürger selber....Eine Suppe kann man noch so oft umrühren es wird nie was anders werden und bleiben als Suppe die wenn sie zu lange steht Sauer wird.....

Und jetzt zur deiner Weisheit.....von S.Butler
Wenn alle Menschen so denken und handeln würden, wäre gewiss das Leben kein Genuss.....sondern nur reiner Selbstzweck und Egoismus......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 26.02.2017 | Top

RE: Totschlagargument: Fake News

#21 von joesachse , 26.02.2017 21:16

Für Leute, die sich wirklich informieren wollen, sind die Programmentwürfe von Linken und SPD online, bei der SPD zumindest der aktuelle Diskussionsstand und die Thesen:

https://www.die-linke.de/die-linke/wahle...programms-2017/

https://www.spd.de/partei/zukunftskongress/abstimmung/

Du hättest also durchaus die Möglichkeit, Dich direkt bei den Parteien zu informieren und bist nicht auf die Interpretationen der Medien angewiesen.

Ein Zitat von Martin Schulz aus seine Rede in Bielefeld:

Denn: Mut und Zuversicht. Genau das ist es, was rechte Demagogen und Populisten unterdrücken wie nichts anderes. Sie wollen nicht die Zukunft gewinnen, keinen Fortschritt, kein besseres Morgen. Ihre Währung heißt Angst. Und ihre Waffe ist der Hass.

... ist und war auch hier im Forum zu erleben


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.579
Registriert am: 16.07.2006


RE: Totschlagargument: Fake News

#22 von delta , 27.02.2017 10:09

Abgesehen den von Dir genannten Demagogen und Populisten aus der " Rechten Ecke " gebe ich Dir recht....
Nur eins steht für mich fest, es gebe sie nicht, wenn bei den Etablierten Parteien nicht so viel Schief
gelaufen wäre in den letzten Jahren.
Die derzeitigen Etablierten- Parteien Demagogen und Populisten sind aber kein deut besser, da sie auch nur
ein Schlagwort besitzen und das heißt Angst machen es könnte schlimmer kommen, wenn man sie nicht mehr Wählt....
das halte ich schlicht für Wahl-Propaganda.
Hass gibt es nicht nur in Deutschland....die Welt ist voller Haß und dort herrscht im Verhältnis zu Deutschland in
vielen Ländern Krieg.
Wir haben hier keinen Krieg, aber ich befürchte durch die Deutsche etablierte Parteienpolitik das der Krieg zu uns
reingetragen wird.
Flinten-Uschi macht Mobil in vielen Länder und hier soll Kanonenfutter angeworben werden für Kriegsbeteiligungen.
Und somit wird der Krieg in Deutschland reingetragen.....Auch das Anlegen mit den Großmächte wie zum Beispiel
Russland und Amerika.....in dem wir Massiv deren Innen-Politik kritisiere statt wirklich auf Verständigung zu setzen.
Wenn beide Mächte den Handel außer kraft setzen, sieht es in Deutschland dann wirklich "Dunkel aus "und nicht wegen
der Paar Rechten Arschgesichter.....sondern wegen Handel und Energiepolitik ......noch immer kommt der Strom nicht
aus der Steckdose wie viele glauben mögen.....
M. Schulz ist für mich ein Gesellschafts-Spalter mit kriminellen Zügen.....was er bereits bewiesen hat.
Nichts wird durch Ihn besser....das heißt nicht zwangsläufig das Merkel besser ist....man tauscht nur die Pest gegen
die Cholera aus


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 27.02.2017 | Top

RE: Totschlagargument: Fake News

#23 von Hansrudi , 27.02.2017 11:48

Und das ist das große Problem in diesem Staate , es ist weit und breit keien wählbare Seele auszumachen ! Es haben nur noch zuviel Angst vor dem großen Knall , weil sie vor dem Unbekannten danach noch mehr Angst haben als vor dem heutigen Stoffwechsel-endprodukt !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


RE: Totschlagargument: Fake News

#24 von joesachse , 27.02.2017 21:28

Zitat von delta im Beitrag #22
M. Schulz ist für mich ein Gesellschafts-Spalter


Wie kommst Du auf diesen Gedanken? Wie spaltet Schulz die Gesellschaft?
Wenn er darauf hinweist, dass die Gesellschaft gespaltet ist zwischen den Wenigen, die viel besitzen und den Vielen, die wenig besitzen, dann beschreibt er treffend den Zustand unserer Gesellschaft.

Vordergründig definiert sich unsere Gesellschaft durch Arbeit und Leistung, in Wahrheit aber ist Eigentum und Besitz entscheidend. Da es bald nicht mehr genug Arbeit im heutigen Sinne von abhängig Beschäftigten geben wird muss sich unsere Gesellschaft neu definieren und die Verteilung grundlegend ändern.


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.579
Registriert am: 16.07.2006


RE: Totschlagargument: Fake News

#25 von delta , 28.02.2017 09:56

Ja....ist Schulz nicht der Nussnisser diese Systems.....Das was er sagt und tut sind bei Ihm Zweierlei Dinge.......
Für mich ist er ein Politischer Sprücheklopfer der daran prächtig verdient....andere zu verarschen.......
Außer Salbungsreiche Sprüche hat er nichts gesagt was Hand und Fuß hat....wie will er das alles Finanzieren....
will er sich selber Finanziell Kastrieren ....das glaube ich kaum.....den er gehört zu den Großverdienern...wie
ich gelesen habe verdient er sogar mehr als die Kanzlerin......
Und komm mir nicht mit den Argument " Neid " Ich hab ein bisschen mehr geleistet als dieser Möchtegern Arbeiter -Typ.
Der hat doch nur überall Sprüche geklopft wie die meisten in der Politik......
Im Letzten Absatz gebe ich dir Recht....aber auch ein Schulze wird das Ansatzweise nicht ändern...wie alle Politiker.
Es ist im Grunde wurscht ob Merkel oder Schulz das Zepter führen....der einfache Steuerzahler und Bürger ist immer der
im Arsch gekniffene. Der Politiker gibt dir nichts, was er dir vorher nicht 100Fach abgenommen hat.....
Solange der Politiker nicht wirklich Gerechtigkeit soweit möglich walten läßt und Sinnvoll mit den erarbeiteten
Geld der Bürger umgeht, solange werde ich keinen, Politiker huldigen....Schulz wird gehuldigt für nicht und wieder nichts
laut Presse und Volksbefragungen.....für mich ist das mehr als ein seltsames verhalten.......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Totschlagargument: Fake News

#26 von Smithie23 , 28.02.2017 10:10

dann erkläre uns doch, wie eine Gesellschaft in deinen Augen funktionieren sollte ...

Das der Bürger Steuern zahlen muss, um all die Annehmlichkeiten, die wir als so selbstverständlich ansehen, ist ja indiskutabel.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Totschlagargument: Fake News

#27 von delta , 28.02.2017 15:38

Ich diskutiere nicht um " keine " Steuern zu zahlen, sondern das sie gerecht erhoben werden und Sinnvoll angewendet wird ...wo hast du also das Problem es nicht zu verstehen...In einen Hast du Glück.....nicht nur die Dunkel-Roten sondern auch die Rosa-Roten, Schwarzen und Grünen haben haben Probleme mit Steuergelder umzugehen....Du bist der beste Beweis....du hast ja noch nicht mal verstanden was ich Schreibe......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 28.02.2017 | Top

RE: Totschlagargument: Fake News

#28 von Hansrudi , 28.02.2017 17:20

Der Bürger und Mensch , muß mal gar nichts , außer sterben ! Das gilt auch für die Steuereintreiber ! Auch deren letztes Hemd hat keine Taschen und sie können sich nichts mitnehmen !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


RE: Totschlagargument: Fake News

#29 von Smithie23 , 28.02.2017 17:39

Dann hoffe ich mal, bei deiner Argumentation, dass der Müll sich vor deiner Tür stapelt und du ohne fließend Wasser und Strom zurecht kommen musst, weil sich irgendjemand sagt "müssen tu ich gar nichts - ich muss dem Hansrudi nichtmal Wasser, Strom und Müllabfuhr zur Verfügung stellen". Das Problem bei Euch Beiden: ihr fordert immernur für euch, selbst aber wollt ihr nicht im Geringsten etwas zurückgeben. Im Grund seid ihr nicht anders, wie diese selbstgerechten Reichen und diese verwöhnten Bürger, die überall meinen den Chef raushängen zu lassen ... so wie der grämige Typ gestern im Getränkemarkt, der meint, es stehe nix dort wo es soll - der meckernd durch die Reihen geht und so tut, als herrsche Mangelwirtschaft.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Totschlagargument: Fake News

#30 von Hansrudi , 28.02.2017 18:00

Smithie , du scheiterst ja schon beim aufbereiten von trinkbaren Wasser !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


   

Netzpolitik
Was kann man eigentlich heutzutage den Medien noch glauben?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln