Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Totschlagargument: Fake News

#31 von delta , 28.02.2017 18:43

Die von Dir aufgeführte Posten sind keine Steuerangelegenheit sondern werden vom BÜrger bezahlt....
Das dies Organisiert werden muss ist auch jeden klar und steht auch nicht zur Diskusion......
Für " Hansrudi " kann ich nicht sprechen,aber für mich.....wenn ich in der " Ich Form " schreibe,
dann nur um zu zeigen das ich das alles selbst erfahren habe und nicht irgendwo gelesen oder gehört habe.
Übrigens: hier im Forum wurde darauf immer rumgeritten das man das beweisen muß/sollte.....
Hier geht es nicht ums Meckern, hier geht es um Bürgerrechte und die nehme ich Wahr, auch wenn den
Etablierten Parteien und deren Mitläufer und Kläffer nicht passtsie aber alles unwiedersprochenwiederkauen ohne
selbst mal das Hirn einzuschalten.....was Parteien für manchen Mist in der Öffentlichkeit loslassen spottet jeder
Beschreibung.
Dazu zählen nun mal auch viel Linke.....
Natürlich gibt es auch Arschbürger.....wie den Getränkekäufer wenn es dann zutrifft das es so ist. Aber der
Vergleich Hinkt gewaltig....das ist Kleinkram.....
Was kein Kleinkram ist und fatale folgen haben kann und hat ist das was Politiker so alles anrichten.
Übrigens: genauso wie du und ich zahlen wir das alles was Politiker so anrichten.....und wenn du das nicht
so siehst, dann bist du genau das was der Volksvertreter gerne hat....Zahlen und Maul halten....
Eigentlich müssest du das ja selber wissen...zumindest tust du so als wenn du verstanden hast was sie so treiben...


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Totschlagargument: Fake News

#32 von joesachse , 28.02.2017 21:09

Zitat von delta im Beitrag #27
Ich diskutiere nicht um " keine " Steuern zu zahlen, sondern das sie gerecht erhoben werden und Sinnvoll angewendet wird


Bisher hast du hier sehr überzeugend den Begriff "Sinnvoll" dafür verwendet, dass es Dir persönlich nutzt. Blanker Egoismus, gepaart mit Hass und Ahnungslosigkeit.
Und dass Du mehr geleistet hast als Schulz halte ich für pure Überheblichkeit deinerseits.

Du bist hier ein noch schlimmerer Sprücheklopfer als die von Dir so gehassten Politiker. Während die zumindest oft Lösungsvorschläge und konkrete Denkansätze liefern, kann ich bei Dir nur allgemeine destruktive Meckerei erkennen. An diesen Vorschlägen der Politiker gibt es viel zu kritisieren, die Diskussionen darüber könnten interessant und lehrreich sein, dazu müsste man sich aber mit den konkreten Inhalten beschäftigen.


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.579
Registriert am: 16.07.2006


RE: Totschlagargument: Fake News

#33 von delta , 01.03.2017 09:38

Kein Problem....aber warum soll ich den Politikern die Arbeit abnehmen, schließlich werden sie dafür hoch bezahlt.

Wie wäre es aber damit.....Statt Unsinnge Denkmäler in Aber-Millionen Euronen zu stecken lieber Schulen, Verkehrswege,
bezahlbaren Wohnraum, kostenlose Kindergärten und vieles mehr zu richten oder zu bauen.....
Und vor allem aufhören mit der Verschwendung von Milliarden Euros bei Bauprojekte .....
Mir ist das wurscht wie du das siehst....ich sehe nur Verschwendungssüchtige Politiker die auf unsere kosten prächtig leben....
Schulz ist für mich ein Schwätzer und kein Macher, das haben wir in Brüssel oft genug gesehen....
So,,,,jetzt hab ich ein paar Denkansätze gegeben die schon jahrzehnte jeden einleuchten ....würde hier mal angesetzt, wäre
ich zu überzeugen das Politiker auch bloß Menschen sind......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 01.03.2017 | Top

RE: Totschlagargument: Fake News

#34 von Hansrudi , 01.03.2017 11:19

Wenn der Schulz wenigstens einmal verraten würde , wie er seine Ideen finanzieren will ???

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


RE: Totschlagargument: Fake News

#35 von delta , 01.03.2017 15:52

Vielleicht mach er da weiter wo die Berliner Politpromis aufgehört haben
30 Stundenkilometer auf die Berlinerstraßen, damit die Autofahrer die Achsen
Ihrer Autos schonen.....oder ist es nur eine Erziehungsmaßnahme der Grünen...
damit das Tempolimit eingehalten wird.....Bald werden sie in Berlin die Autos schieben......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 01.03.2017 | Top

RE: Totschlagargument: Fake News

#36 von Hansrudi , 01.03.2017 16:39

... und du wirst von den Rentner mit ihren AOK-Shoppern überholt !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


RE: Totschlagargument: Fake News

#37 von Buhli , 23.03.2017 20:04

Die Finanzierung wird nicht ein so großes Problem sein. Milliardäre gibt es in unserem Land ja einige. Sogar welche, die mehr Steuern zahlen würden, als sie es bisher tun. Nur gib es (reiche) Politiker, die der Meinung sind , dass es dafür keine gesetzliche Vorschriften bedarf. "Die können gern freiwillig Handeln. " Das ist ein Zitat von Herrn V.Kauder. So lässt sich gesellschaftlicher Fortschritt auch ausbremsen.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


   

Netzpolitik
Was kann man eigentlich heutzutage den Medien noch glauben?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln