Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Mit 30 nochmal studieren?

#16 von Andreas , 17.12.2018 18:27

Hallo Hansrudi ! Deine Betrachtungsweise der Beamten ist sehr daneben - nicht alle sitzen zu beamtenfreundlichen Zeiten im Büro ! Während du der Meinung bist , jetzt ist fröhliche Weihnachten , liegen andere im Dreck oder tragen ihre Haut zu Markte . Das ist eine Beleidigung für alle Kollegen , welche für unsere Ordnung Leben oder Gesundheit gaben . Pfui !

Andreas  
Andreas
Beiträge: 65
Registriert am: 14.10.2018


RE: Mit 30 nochmal studieren?

#17 von Hansrudi , 17.12.2018 20:47

Lies meine Beiträge bitte richtig durch und überlegen mal ! Du kannst aber auch gern am Heilig Abend und den Feiertagen mit mir arbeiten gehen , falls das nicht noch kurzfristig ausfällt und mir dadurch auch noch Minusstunden entstehen , weil ja alles seine rechnerische Ordnung haben muß und es keinen zu gut gehen darf ! So hat man in zwei Wochen Urlaub ( nicht Haupturlaub ) auch nur ein Wochenende frei . Denn der Urlaub beginnt Montags und endet Freitags , so das man Samstags wieder zur Schicht antreten kann .

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.749
Registriert am: 04.08.2008


RE: Mit 30 nochmal studieren?

#18 von Andreas , 18.12.2018 11:26

Hallo Hansrudi ! Bitte entschuldige meine scharfen Worte ! Ich war gestern etwas schlecht drauf und sollte mir einprägen , an solchen Tagen nicht ins Forum zu gehen . Nochmals Entschuldigung . Nach 41 Jahren unregelmäßigen Schichtdienst ist man eben in der Rübe nicht mehr normal .

Andreas  
Andreas
Beiträge: 65
Registriert am: 14.10.2018


RE: Mit 30 nochmal studieren?

#19 von Hansrudi , 18.12.2018 13:24

Keine Angst , ich habe nix gegen scharfe Worte und spitze Zungen ! Ich mußte auch gerade heute mal aus dem Urlaub heraus , auf Arbeit anrufen , um zu erfahren wie es ab Samstag nun weitergeht , mit welchen Schichten über die Feiertage . Und ab dem 24. erfahre ich dann einmal , wie es ab dem 07. 01. weitergeht . Da will ich gar nicht am meine Arzttermine im Januar denken , die wieder einiges durcheinander bringen . Da sind die ganzen Tarifwerke die sowas regeln sollen , alles nur sinnlos gedrucktes und geduldig ausharrendes Papier .

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.749
Registriert am: 04.08.2008


RE: Mit 30 nochmal studieren?

#20 von Andreas , 18.12.2018 16:46

Ich freue mich , daß du mir vergeben hast . Deine Schilderung der Arbeitszeit kann ich nachvollziehen . Zu den von dir geschilderten Aspekten kam dann noch , daß 11 Stunden Ruhezeit von Zeituhr zu Zeituhr auch auf 9 Stunden abgesenkt werden konnten . Nach einem freien Tag oder einer Spätschicht kam fast immer eine Frühschicht . Dazu kommt das Pendeln je eine Stunde vor und eine Stunde nach dem Dienst . Von Wetter und Verkehr ganz zu schweigen . Mein Sohn in Nürnberg hat schon jetzt , mit 38 , vor dem Leistungsdruck kapituliert - Krankschreibung - will nie mehr auf seine Arbeitsstelle . Halte durch !

Andreas  
Andreas
Beiträge: 65
Registriert am: 14.10.2018


RE: Mit 30 nochmal studieren?

#21 von Hansrudi , 18.12.2018 16:56

Mit nur einer Stunde davor und danach biste noch gut dran ! Ich habe Kollegen , die kommen zu solchen Schichten von Cham oder Lichtenfels täglich nach Nürnberg . Da kommt dann richtig Freude auf , wenn man drei Schichten an zwei Tagen hat . Und solche Schichtsysteme werden von der Wirtschaft immer wohlwollender aufgenommen und von der Gewerkschaften unterstützt , weil die die verantwortlichen Berufsgewerkschafter in ihren güldenen Gewerkschaftstempel schon vergessen haben , was Schichtarbeit ist , wo ihre Wiege stand und wessen Interessen sie eigentlich zu vertreten haben !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.749
Registriert am: 04.08.2008


RE: Mit 30 nochmal studieren?

#22 von Andreas , 18.12.2018 18:40

Ich bin nur froh , daß ich die Versteuerung der Schichtzuschläge und der Wechselschichtzuschläge nicht mehr erlebe !
Gewerkschaften ? Wenn ein Kollege in Not geriet , hat ihm nur der privat bezahlte Anwalt geholfen . Selbst die Rechtsschutz bietet dann keine Sicherheit .

Andreas  
Andreas
Beiträge: 65
Registriert am: 14.10.2018


RE: Mit 30 nochmal studieren?

#23 von Hansrudi , 18.12.2018 19:03

Wenn man denn noch Schichtzulagen bekommt ! Denn es finden sich immer mehr Lücken und Ausnahmeregelungen und Möglichkeiten , die Arbeiten auf zulagenfreie Zeiten zu legen . Seit es keine Samstagszulagen mehr gibt , wird unsere Sonntagsarbeit gerne auf den Samstag oder den Montag verschoben . Da kann man dann den Sonntag noch immer schön als Ruhetag anpreisen , obwohl man dann davon nicht mehr viel hat , wenn man am Montag um 04.05 Uhr wieder anfangen muß , mit schaffen .

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.749
Registriert am: 04.08.2008


RE: Mit 30 nochmal studieren?

#24 von Andreas , 18.12.2018 19:28

Mit Verlaub , aber bis zu meiner Pensionierung im Mai gab es noch Samstagzulagen von 13 Uhr bis zur Nachtschichtzulage ab 20 Uhr . Das ist aber wahrscheinlich Ländersache .

Andreas  
Andreas
Beiträge: 65
Registriert am: 14.10.2018


RE: Mit 30 nochmal studieren?

#25 von Hansrudi , 18.12.2018 20:00

Unsere Beamten haben die auch noch , die gleichgestellte Tarifkraft jedoch nicht . Bei uns machen alle drei Gruppen das gleiche egal ob nun Arbeiter , Angestellter oder Beamter . Und doch werden alle bei gleicher Eignung , Ausbildungsstandart , Dienstsalter , Lebensalter unterschiedlich bezahlt und abgesichert . Was gleich für alle ist , wer viel kann muß viel machen und hat wenig Freizeit ! Wir werden ja nicht nach Arbeitsleistung bezahlt sondern mit festen Lohngruppen plus Zulagen für Arbeitszeit . Nichts mehr mit Technikerzulage , Kinderzulage , Familienzulage , Ortszulage . Das gibts nur noch für unsere Beamten . Macht also Netto um die 1.000 € Unterschied aus , bei gleichen Lebensalter , Dienstjahren , gleicher Schichtplan . Kann man da dann wirklich noch von gleichen Lohn , für gleiche Arbeit sprechen ?


Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.749
Registriert am: 04.08.2008

zuletzt bearbeitet 18.12.2018 | Top

RE: Mit 30 nochmal studieren?

#26 von Hansrudi , 19.12.2018 09:34

Morjen ! ich könnte mir schon wieder sonstwo hinbeißen ! Heut ist meine Samstagschicht vom Rechner runter . Das nächste Mal melde ich mich krank , da habe ich wenigstens meine Stunden gerettet und mache kein Minus bei der Jahresarbeitszeit .

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.749
Registriert am: 04.08.2008


RE: Mit 30 nochmal studieren?

#27 von Andreas , 19.12.2018 16:05

Jetzt mußt du aber hoffen , daß dein Chef nicht diese Zeilen liest . Das wäre bei uns ein Grund , ein dienstliches Disziplinarverfahren einzuleiten .
Das ist Spaß , bitte nicht übelnehmen ……….Durchhalten ! Andreas

Andreas  
Andreas
Beiträge: 65
Registriert am: 14.10.2018


RE: Mit 30 nochmal studieren?

#28 von Hansrudi , 19.12.2018 16:31

Keine Angst , unsere großen Chefs wissen gar nicht , das es uns gibt ! Wir sind da nur ein P in der Statistik . Und die kleinen Chefs sind genauso arm dran wie wir und die kennen auch die Meinungen von Kantinentisch . Und in die Kantinen der ganz Großen , da kommen wir kleine , unwürdigen Teelichter , gar nicht erst rein .

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.749
Registriert am: 04.08.2008


RE: Mit 30 nochmal studieren?

#29 von Andreas , 29.12.2018 18:47

Hallo Hansrudi !

In meiner Dienstzeit habe ich festgestellt , daß die Großen garnicht die Gefährlichen sind . Das sind eher die Leute in der Mitte . Diese sind es , die tratschen und anzinken , um ein Sternchen mehr zu erhalten und damit mehr Geld . Natürlich , eine Prämie macht es auch schon für ein vertrauliches " ich weis etwas..." ! Oftmals sind es diese Leute , welche die ganz großen Leute erst nötigen , bestimmte Weisungen zu erteilen . Im Film und Buch " 08/15 " kann man sich das gut zu Gemüte führen . In diesem Sinn : Gesundes Neues !

Andreas  
Andreas
Beiträge: 65
Registriert am: 14.10.2018


RE: Mit 30 nochmal studieren?

#30 von Hansrudi , 30.12.2018 15:40

Die Großen sind eh ungefährlich , weil die in ihren Goldpalast hocken und gar keinen Kontakt zur Produktionsbasis haben . Und das ansch… erfolgt heute nicht direkt , sondern indirekt durch Leute die nichts mit dir selber zu tun haben , dir aber deine Vorteile neiden , weil sie eben genau wissen wie der Hase draußen abläuft . Die wissen eben , das eine Schicht nie planmäßig abläuft und das jede Schalterbetätigung und jedes Tür - Schloß ( Kameraüberwacht ) , welches mit Personalkarte geöffnet wird zeitlich minutiös überprüft werden kann und dann kann man ganz fix mal zum Tee gebeten werden wegen Erschleichung von Arbeitszeit oder Schichtzulagen . Und das obwohl es an Fußvoksarbeitsindianer-Personal überall fehlt . Dafür gibt es eben die Handys und Computer vom AG , samt Internet . Und Kapitalisten geben nie etwas umsonst heraus oder haben was zu verschenken ! Und das ganze noch gepaart mit unseren Gewerkschaftstränen die immer noch in ihrer alten Welt der sechziger und siebziger Jahre leben und noch nicht gemerkt haben , das sich die Welt verändert hat und der BRD-Sozialismus alter Prägung , schon lange nicht mehr existiert ! Mindestlohn wurde eingeführt , aber keine Gewerkschaft hat je Mindestdiäten für Politiker etc. gefordert ! Auch hat keine Gewerkschaft eine dynamischer Lohnerhöhung gefordert ! Das machen nur Versicherungen , mit ihren Beiträgen …

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.749
Registriert am: 04.08.2008


   

Welche Filme könnt ihr empfehlen?
Was hört ihr für Musik?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln