Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Tinte für Drucker - teurer als Blut!

#1 von Peanut , 22.05.2017 12:23

Mal eine Frage an die Bürohengste hier im Ossi-Forum:

Im Zeitalter von Smartphones und flächendeckendem Internet kommt es mir vor, als würde Drucker bzw. Tinte ein ähnliches Schicksal widerfahren, wie dem Polaroidfilm. Der alltägliche Ausdruck wird durch die horrend hohen - und steigenden - Kosten für Tinte unmöglich gemacht! In meinem Metier ist Postverkehr verpflichtend und wenn man ohnehin mit den Gewinnen hadert, könnte teure Tinte den einen "Stups" in den Abgrund bedeuten. Meine Vorgesetzten habe ich neulich schon über Kürzungen sprechen hören... Was sagt ihr? Steht der analoge Schriftverkehr vor dem Ende?

Gruß

 
Peanut
Beiträge: 88
Registriert am: 24.06.2016


RE: Tinte für Drucker - teurer als Blut!

#2 von kalteschnauze , 22.05.2017 16:48

Papier bleibt....daher wird es sicher auch noch genügend Ausdrucke geben. Kannst ja sparsam drucken, keinen Fettdruck, keine reine schwarze Schrift...

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


RE: Tinte für Drucker - teurer als Blut!

#3 von joesachse , 22.05.2017 19:47

Wenn die Druckkosten Deine Firma ruinieren, dann habt Ihr ganz andere Probleme.
Für Schwarzweiss-Drucke liegen die Tinten-/Tonerkosten unter 2 Cent/Textseite, im Fullservice-Leasing bekommt man leistungsfähige Multifunktionsgeräte schon ab 5-20 Cent/SW-Seite. Die Kosten für Farbdrucke liegen etwa um den Faktor 4-6 höher.
Der Weg zum papierlosen Büro ist noch weit, aber am Horizont sind schon Displayfolien zu sehen, die Papier ähnlich sind. Dann kann man während der Erstellung und Bearbeitung auf das Drucken verzichten und macht dies dann nur noch zum finalisieren. Aber an gedruckten Dokumenten wird auf absehbare Zeit kein Weg vorbei führen...

Einen großen Schritt vorwärts in Richtung papierlose Kommunikation wird es geben, wenn verschlüsseln und signieren von Mails und Dokumenten so einfach geworden sind, dass dies jeder beherrscht und die Funktion in Testbearbeitungen und Mailprogrammen standardmäßig drin ist.


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.579
Registriert am: 16.07.2006


RE: Tinte für Drucker - teurer als Blut!

#4 von kalteschnauze , 24.05.2017 14:58

Wenn nicht ein it technisches Wunder geschieht, dann hat die Neuinstallation einer bekannten Steuersoftware meine ganze Arbeit zunichte gemacht, die Dateien sind leer, ohne Inhalt - doch zum Glück habe ich noch fast alles auf Papier, so das sich das Chaos in Grenzen hält. Also ich vertraue nicht nur auf den Computer, Ausdrucke sind in solchen Situationen unentbehrlich. Wehe die Technik streikt Mal....

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


RE: Tinte für Drucker - teurer als Blut!

#5 von Sjöberg , 24.05.2017 15:41

Hallo Peanut,
also ich denke nicht unbedingt das ein hoher Tintenpreis zu einem Ruin deiner Firma führen wird. Wie joesachse schon geschrieben hat, habt ihr ganz andere Probleme, falls so etwas dazu führen sollte.
Kauft ihr Druckertinte direkt vom Hersteller oder habt ihr auch mal alternative Druckertinten von anderen Herstellern ausprobiert?
Vielleicht könntet ihr als Firma da schon etwas an Geld einsparen.
Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten zum Sparen. Beispielsweise wird auf https://www.tintencenter.com/tinte-sparen/ eine Methode gezeigt wie man durch das Konvertieren von Schrift einiges an Druckertinte sparen kann.
Die bieten so eine Art Tool an, die eure zu druckende Schrift in die sparsamere Form konvertiert, sodass ihr dadurch weniger Tinte verbraucht.
Auf der Seite wird dieses Prinzip auch nochmal ganz detailliert erklärt, also lies dir das am besten mal in Ruhe durch.
Vielleicht wäre das für deine Firma ja auch eine gute Möglichkeit der Einsparung. Versuchen kann man es ja mal. :)

 
Sjöberg
Beiträge: 78
Registriert am: 09.06.2016


RE: Tinte für Drucker - teurer als Blut!

#6 von Ilona , 21.06.2017 17:31

Gibt es da nichts bei eBay zum Beispiel ?

Ilona  
Ilona
Neuling
Beiträge: 8
Registriert am: 21.06.2017


RE: Tinte für Drucker - teurer als Blut!

#7 von Larissaj , 21.09.2017 16:23

Tinte ist echt sehr teuer. Wir haben ja alles mal selber gedruckt und ehrlich gesagt war es am Ende ein sehr großer Verbrauch den wir einstellen mussten.
Wir haben zum Beispiel die Etiketten online bedrucken lassen. Dazu haben wir diese Seite gefunden, da kann man sparen beim bestellen und vor allem ist die Qualität echt der Hammer :)

Welche Methoden zum sparen hast du denn schon einmal benutzt wenn es um die Tinte geht ?

Larissaj  
Larissaj
Beiträge: 189
Registriert am: 08.08.2015


RE: Tinte für Drucker - teurer als Blut!

#8 von Wega , 21.09.2017 17:25

Zitat von Larissaj im Beitrag #7


Welche Methoden zum sparen hast du denn schon einmal benutzt wenn es um die Tinte geht ?


Ich hab den Drucker ausgeschaltet!


__________________________________________________
"Demokratie ist die Diktatur der Dummen"
Friedrich von Schiller (1759 – 1805)

 
Wega
Beiträge: 999
Registriert am: 29.08.2008


RE: Tinte für Drucker - teurer als Blut!

#9 von Kajinga , 27.09.2017 16:31

Zitat von Wega im Beitrag #8
Zitat von Larissaj im Beitrag #7


Welche Methoden zum sparen hast du denn schon einmal benutzt wenn es um die Tinte geht ?


Ich hab den Drucker ausgeschaltet!



Das nenne ich mal sparen

 
Kajinga
Beiträge: 84
Registriert am: 09.06.2016


RE: Tinte für Drucker - teurer als Blut!

#10 von Lutscher , 14.11.2017 08:01

Bezüglich der Tinte sollte man sich im Vorhinein schon überlegen, wofür man den Drucker nutzen möchte und wie dort der Verbrauch ist.
Oft sind Tintenstrahldrucker auf lange Sicht wesentlich teurer, als z.B. ein Laserstrahldrucker. Dafür ist die Qualität dann meist auch geringfügig besser. Ich selbst fotografiere sehr gern und drucke danach meine Bilder in bunt auf DINA4 Format aus.
Für diesen hochwertigen Fotodruck habe ich mir vor einiger Zeit einen speziellen Fotodrucker gekauft und bereue es zu keiner Sekunde.

Ansonsten kann ich jedem nur raten, sich solche Nachfüllpatronen zu kaufen und diese selbst aufzufüllen, wenn sie leer sind. Spart sehr viel Geld und liefert fast dieselbe Qualität.


Lutscher  
Lutscher
Neuling
Beiträge: 5
Registriert am: 14.11.2017

zuletzt bearbeitet 14.11.2017 | Top

RE: Tinte für Drucker - teurer als Blut!

#11 von Ostfelix , 20.11.2017 13:23

Ich war auch geschockt als ich nachfüllen war. Unglaublich. 2 Ladungen und der Preis für den Drucker ist drin.

Ostfelix  
Ostfelix
Neuling
Beiträge: 15
Registriert am: 20.11.2017


RE: Tinte für Drucker - teurer als Blut!

#12 von joesachse , 20.11.2017 17:45

Fotos auf dem Tintenstrahldrucker ausdrucken machen nur Leute, die zu viel Geld haben. Die Fotos bei einem Online-Anbieter auf Fotopapier drucken lassen bringt meistens eine bessere Qualität und ist fast immer deutlich preiswerter.

Billige Nachfülltinten sind für Vieldrucker ok, aber meist ist trotzdem ein Qualitätsunterschied zu den Tinten der Druckerhersteller festzustellen. Für Wenigdrucker rechnet sich das alles sowieso nicht.
Wer sich einen Drucker für den Home-Bereich kauft, der muss sich darüber im Klaren sein, dass er eigentlich ein Tinten-Abo gekauft hat und den Drucker als günstige Beigabe erhalten hat.


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.579
Registriert am: 16.07.2006


RE: Tinte für Drucker - teurer als Blut!

#13 von Larissaj , 30.12.2017 03:27

Was war denn am Ende?

Larissaj  
Larissaj
Beiträge: 189
Registriert am: 08.08.2015


RE: Tinte für Drucker - teurer als Blut!

#14 von Zurredure , 07.02.2018 23:04

Solange Papier geduldig ist, wird es bestehen bleiben. Der Trend geht zwar zurück, aber solange es noch Pakete, Lieferscheine, etc. gibt, wird sich nichts ändern.

Zurredure  
Zurredure
Neuling
Beiträge: 18
Registriert am: 15.01.2018


RE: Tinte für Drucker - teurer als Blut!

#15 von Maren79 , 17.08.2018 06:24

Gibt es da nichts bei eBay zum Beispiel ?

Maren79  
Maren79
Neuling
Beiträge: 16
Registriert am: 07.09.2017


   

Karriere in Ostdeutschland
Wer mag Fußball?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln