Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Ost-West Wörterbuch

#16 von Kistenteufel , 29.03.2006 11:55

Für alle Wessis, die Schwierigkeiten haben einen Obelausitzer zu verstehn kann ich nur das Wörterbuch der Oberlausitz empfehlen.
http://www.terrashop.de/14743103/direktlink/bk_info.php
Ich hab es gekauft (natürlich im heimischen Buchladen) und find es Klasse.
Selbst als Oberlausitzer mußt ich über einige Einträge ganz schön schmunzeln.


Kistenteufel  
Kistenteufel
Neuling
Beiträge: 18
Registriert am: 28.03.2006


RE: Ost-West Wörterbuch

#17 von Elletz , 09.04.2006 23:10

Kurz für alle Wessis, im Prinzip müßte es inzwischen jeder begriffen haben, aber im Sächsischen heißt "nu" immernoch JA. Wird sich hoffenlich auch nicht ändern. Niemand egal wer sollte seinen Dialekt verbergen müssen, irgendwann stirbt die Redensart dann ganz aus, keiner wird mehr speziell sein, wär doch traurig. Außerdem find ich, obwohl ich leider keinen richtigen Dialekt spreche, denn Sächsischen gar nicht so lächerlich wie er immer dargestellt wird. Warum wird der immer so lächerlich gemacht, oder in Verbindung mit chronischer Naivität oder Dummheit gebracht?


Elletz  
Elletz
Beiträge: 21
Registriert am: 05.04.2006


RE: Ost-West Wörterbuch

#18 von Jessi , 02.05.2006 08:28

Zitat von Elletz
Warum wird der immer so lächerlich gemacht, oder in Verbindung mit chronischer Naivität oder Dummheit gebracht?

Ich glaub da kannst du dich bei Stefan Raab bedanken mit seinen ganzen Aktionen.
Ich für meinen Teil find das Sächsisch toll. Ich verstehe sie auf Anhieb, bis auf ein paar kleine Wörter. Aber die Schwaben verstehen sie gar nicht. Zum Übersetzten müssen dann immer die Ossis herhalten. So war es mal bei mir. Ich arbeite in einer Arztpraxis, als eines Tages ein Ureingesessender Sachse mitten in Heilbronn in der Praxis stand und nach einem Termin fragte. Ich habe ihn sofort verstanden, aber meine Kolleginnen haben alles versucht. Nachdem der gute Mann 5x den selben Satz gesagt hatte und ihn niemand verstand, habe ich eingegriffen und geholfen.

Eigentlich müssen die Schwaben ihn doch erstrecht verstehen, denn "Wir können alles außer hochdeutsch".
Und die Sachsen sprechen ja in sofern auch kein Hochdeutsch.

Gruß Jessi


Jessi  
Jessi
Beiträge: 22
Registriert am: 25.04.2006


RE: Ost-West Wörterbuch

#19 von Schmusekatze , 09.05.2006 15:50

Der Schwabe besteht auf sein Dialekt, denn er will überhaupt nicht hochdeutsch sprechen. Er ist stolz auf seine Art und darum gibt er sich auch gar keine Mühe.
Ich sehe das immer auch noch an meinem Mann, denn er verbessert mich immer, wenn ich Wörter in hochdeutsch spreche w.Z. Brötchen oder Marmelade, dann besteht er auf sein Weckle, und Gsälz.
Ich kann da nur darüber lachen, denn für mich geht er immer noch auf Arbeit, wenn er schaffe geht.
Ich glaube, das wird auch so bleiben, denn ich will eigentlich nicht mein Dialekt (was ich eigentlich gar nicht habe) aufgeben, denn schwäbisch finde ich total daneben!


 
Schmusekatze
Beiträge: 287
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ost-West Wörterbuch

#20 von Jessi , 10.05.2006 20:07

Also ich finde den Dialekt eigentlich ganz niedlich...
Er hat so was gemütliches an sich...

Ich spreche auch kein schwäbisch, mein Freund dafür um so mehr.... als Schwabe....
Aber ich lächel immer nur und manchmal nehme ich ihn auch auf die Schippe damit und hänge an jedes Wort ein "le".
Das findet er dann auch nicht immer so nett, aber das muß er ab können....

Gruß Jessi


Jessi  
Jessi
Beiträge: 22
Registriert am: 25.04.2006


RE: Ost-West Wörterbuch

#21 von Renate , 11.05.2006 00:21

Hallo Ihr,

laßt doch den Schwaben Ihren Dialekt. Man gewöhnt sich daran, und einiges habe ich mir auch schon angewöhnt. Ist halt geschickt, oder? Ich gehe auch ins Geschäft und nicht zur Arbeit, und ich schwätze mit meinen Kollegen. So schnell färbt manches ab, wenn man nur mit Schwaben schafft. Ich habe immer wieder gestaunt, wie schnell meine Kinder das Schwäbische drauf hatten. Und viele Begriffe lernt man ja im täglichen Leben.

Und ehrlich, Sächsisch ist ja auch nicht gerade der Hit. Ich möchte jetzt aber keinen Sachsen verärgern, bin ja selbst einer. Aber man merkt es, wenn man lange nicht in Sachsen war. Ich denke dann immer: Mensch, sächselst Du etwa auch so?

Ramona, ich finde es immer lustig, wenn Dein Mann Dich verbessert, vorallem, wenn wir beide telefonieren. Und wir lernen dabei weiter schwäbisch! Ist doch auch nicht schlecht. Irgendwann zeigen wir es ihm, dass wir das auch können. Gemeinsam sind wir stark.

Also, weiter sächseln, schwäbeln, berlinern...., wie Euch die Gusch gewachsen ist.

Liebe Grüße


Renate


Renate  
Renate
Beiträge: 1.566
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ost-West Wörterbuch

#22 von Angel40 , 06.06.2006 15:23

Hallo,

meine Kollegin hat mir auch ein paar schwäbische Wörter beigebracht:

Guck= Plastiktüte
blotze lassa= fallen lassen
umtabbt= umgeknickt

seit mal ehrlich, hat das was mit deutscher Sprache zu tun??


Angel40  
Angel40
Beiträge: 716
Registriert am: 14.03.2006


RE: Ost-West Wörterbuch

#23 von das_Böhmi , 07.07.2006 13:22

Das peinlichste an den Schwaben ist eigentlich, dass sie ALLES, aber wirklich alles verniedlichen. Und die machen sich da noch nicht mal ´nen Kopf drüber! Oder kann mir jemand erklären, was in Wirklichkeit an einem "ATOMBÖMBLE" niedlich sei???

Trotz allem muss ich aber gestehen, dass die Kollegen an mir schon ganze Arbeit verichtet haben. Denn so das eine oder andere Wörtchen Schwäbisch rutscht mittlerweile auch mir heraus. Ich seh dass aber nicht so verbissen. Natürlich besinne ich mich gern an meine Wurzeln, wobei in Bautzen eher hochdeutsch gesprochen wird. Aber von dann und wann ist es auch ganz gut, wenn man sich ein Stück weit anpasst. Das vermeidet Spannungen, Sticheleien. Außerdem denke ich, sollte man nicht zu sehr am Vergangenen festhalten. Man entwickelt sich doch und Sprache gehört nun mal einfach dazu.


 
das_Böhmi
Beiträge: 40
Registriert am: 02.07.2006


RE: Ost-West Wörterbuch

#24 von Andy62 , 07.07.2006 16:41

...auch wenn es jedem "Nicht-Schwaben" so vorkommen muss,
das "le" am Ende fast jeden Wortes ist keine Verniedlichung.
Was es eigentlich soll, hab ich noch nicht herausbekommen können,
das wissen die Schwaben auch nicht, ist halt so.

Zuerst dachte ich bei einem Restaurantbesuch bei der Bestellung eines "Salätle" an eine Mini-Portion,
weit gefehlt, ein riesiger Berg Kaninchenfutter.
Die Kellnerin nach einer Erklärung gefragt, verstand gar nicht wie ich auf klein käme...

Somit ist ein Bömble nichts niedliches sondern lediglich die schwäbische Bezeichnung für Bombe.

Ein schönes Wochenende
wünscht
Andy62


 
Andy62
Beiträge: 260
Registriert am: 03.03.2006


RE: Ost-West Wörterbuch

#25 von riker73 , 07.07.2006 20:05

Hi,

Zitat von Andy62
aber ein schwäbisch-deutsch-Wörterbuch gibt es hier ...

noch ein paar diesbezügliche Links:

- http://holyhead.de/zitate/swindex.html
- http://holyhead.de/zitate/schwdeut.html
- http://www.petermangold.de/

Ciao,
Ronny


riker73  
riker73
Beiträge: 51
Registriert am: 09.05.2006


RE: Ost-West Wörterbuch

#26 von Karli ( Gast ) , 19.08.2006 17:04

Wenn ihr mal in die Kölner Gegend kommt, und trefft auf i-Dötzchen, keine Angst, das ist nicht ansteckend, das sind Schulanfänger, eine besondere Form der Pänz ( Kinder )

Nach wie vor unverstanden

Karli


Karli

RE: Ost-West Wörterbuch

#27 von Kalli ( gelöscht ) , 19.08.2006 17:50

Moin Allerseits,

so ganz speziell konnte ich hier an der Küste noch nichts feststellen, denn im Norden Deutschlands ist die Sprache "Platt" ja identisch. Einzig und allein das Problem der Uhrzeitnennung mussten wir erst lernen.
Ost: viertel, halb, dreiviertel
West: viertel nach, halb, viertel vor


Franki


Kalli

RE: Ost-West Wörterbuch

#28 von Monika , 21.08.2006 12:30

Hallo Franki,

mir fallen aber Norddeutsche Begriffe ein, die ich nicht kannte:

Schnacker - Schwätzer
alles sutsche - alles o.k. oder in Ordnung, oder easy
schier - quitt sein (?)
Schräger - Schrägstrich
Berliner - ist im Raum Berlin/ Brandenburg der Pfannkuchen


Monika  
Monika
Neuling
Beiträge: 8
Registriert am: 07.06.2006


RE: Ost-West Wörterbuch

#29 von Graf-Spee , 01.10.2006 11:37

Hier noch einige Schwäbisch-deutsche Übersetzungen

Buzzäwaggele - Baby
a Diedä - eine Tüte
a Diedle - eine kleine Tüte
Stechbeidl - Stemmeisen
Grasdaggel - ein Idiot
saugladd - komisch
Flädlesupp - Suppe mit kleingeschnittenen Eierkuchen
Läbbrebäbb - dünner Brei
Laddefatz - Unsinn, Blödsinn


Graf-Spee  
Graf-Spee
Neuling
Beiträge: 6
Registriert am: 01.10.2006


RE: Ost-West Wörterbuch

#30 von MOZI ( Gast ) , 19.10.2006 17:25

Ihr Lieben!

Ich muß mich grad "durchschmunzeln" - aber ich hab ja auch gut lachen als "Pfälzer". Meine Mutter ist ein Schwabe. Sie ist seit 36 Jahren in der Pfalz und ist der festen Überzeugung, sie sprecht perfekt pfälzisch. Da ich ja meine Mutter sehr lieb habe, bin ich gnädig und laß sie in dem Glauben. Es kommt schlimmer... Vor 16 Jahren hat meine Mutter einen Niedersachsen (Hannoveraner) geheiratet. Er sagt, er sei ein "Edeldeutscher" und meine Mutter eine "Nudeldeutsche". Sie kann, wie jeder Schwabe nicht ohne Spätzle oder Mauldäschle leben, deshalb der Spitzname. Nun, es kommt noch schlimmer. Auch ich hab vor 5 Jahren ein Nordlicht kennengelernt. Aber glaubt ihr, daß man sich seines Dialektes schämt? Grad bei Leuten, die Hochdeutsch sprechen? Nach 5 Jahren, wo wir jetzt zusammen sind, meine ich immer noch mit meinem jetzigen Mann hochdeutsch reden zu müssen... Bin ich bekloppt???

... Aber für mich - als Wessi klingt sächsisch einfach nunja sagen wir mal komischer als schwäbisch...

Was mir auffällt, daß sehr viele Ossis in Baden-Württemberg gelandet sind. Wie kommt das?

Liebe Grüße
MOZI


MOZI

   

Habt ihr euren Ossidialekt behalten oder abgelegt?!
Quellen und ihre Glaubwürdigkeit


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln