Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 555 mal aufgerufen
 Hobbys und Berufe
PfadFinder64 Offline




Beiträge: 35

09.11.2017 12:13
Trinken wie ein Ossi Zitat · antworten

Hey,

meine Freundin liegt mir in den Ohren dass ich nicht so viel saufen soll. Das wäre nicht gesund und ich hätte nur eine Leber und so weiter. Ich weiß ja nicht was viel ist, ich trinke nach der Arbeit gerne ein paar Feierabendbiere und vielleicht einen oder zwei Schnäpse. Wann ist zu viel?!Richtig Saufen tu ich seit der Lehre nicht mehr, außer zu Betriebsfeiern oder zum Geburtstag vielleicht mal. Ich meine, mein Vater hats so gehandhabt, mein Großvater und der Typ vor ihm wahrscheinlich auch. Ich verstehe nicht wo das Problem sein soll?!?


Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm,
aber die zweite Maus kriegt den Käse!

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

09.11.2017 13:17
#2 RE: Trinken wie ein Ossi Zitat · antworten

Ich bin zwar kein Experte, aber wenn jemand regelmäßig nach der Arbeit 2 Bier trinkt, ist das in meinen Augen schon ne Abhängigkeit. Leider wird in der Gesellschaft trinken in Gesellschaft anders bewertet, als jemand, der zu Hause 2 Flaschen alleine leert. In Gesellschaft oder zu Feiern, Disko etc. würde nie jemand auf die Idee kommen von einer Sucht oder Abhängigkeit zu sprechen, während ein Individuum allein oder vor dem Supermarkt ganz schnell in die Schublade gesteckt wird.

Gogelmosch Offline



Beiträge: 846

09.11.2017 16:05
#3 RE: Trinken wie ein Ossi Zitat · antworten

@Pfadfinder
Deiner Freundin gebe ich vollkommen recht und ich frage Dich ernsthaft:
Wozu und warum trinkst Du überhaupt Alkohol? Brauchst Du unbedingt das
Zeug?
Wenn Du täglich 2Biere und nen Schnäpserle brauchst, bist Du schon
abhängig! Kannst ohne Allolol keinen Spaß oder Unterhaltung mehr haben?
Und: Du pisst ohne dem Zeug genau so weit.
Das Problem liegt darin, daß der Übergang vom gelegentlichem Schluck
bis hin zum Säufer(und Säuferwahn)schleichend verläuft. "Ach ein Bier
am Abend tut mir nix", dann werden es 2, 3, 4,... und zum Schluß geügt
Dir ein Kasten nicht mehr und es kommt noch ne Flasche "Ruß" dazu und
das täglich. Dieser Prozeß dauert Jahre und endet mit nem Krankenschein
in totaler Isolation. Ich weiß wovon ich quassele, nur meine Frau hielt
noch zu mir. Das war vor mehr als 40Jahre. Habs aber aus eigener Kraft
gepackt, ohne Weißkittel oder son Grobzeugs von dem Mist weg zu kommen.
Seit vielen, vielen Jahren bin ich militanter Gegner des Alkohols, ich
schnuppere nicht mal mehr dran. Meine Drogen sind Limo, Kaffee oder
Fruchtsaft o.ä..
Habe trotzdem Spaß am Leben ohne dem Gift. Wer sagt, daß er die Trinkerei im
Griff hat, betrügt sich nur selber. Du gefährtest nicht nur dich(kleinste
Übel), sondern auch andere! Gegen ein Glas guten Wein hat sicher niemand
etwas auszusetzen, aber es sollte dabei bleiben.
Allgemeine Frage an euch alle: Warum trinkt man überhaupt Alkohol?


Wir sind nur zu Gast auf diesem Planeten!

Ilrak Offline



Beiträge: 2.201

09.11.2017 19:13
#4 RE: Trinken wie ein Ossi Zitat · antworten

Alkohol ist per Definition ja ein Genussmittel.
Und zum Geniessen müssen Zeit und Ambiente stimmen.
Das Zeug nur reinkippen, weil es eben alle machen, ist nichts.
Der Übergang zur Sucht ist fliessend.
Was früher gesoffen wurde, soll echt kein Massstab sein.


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Hansrudi Offline



Beiträge: 2.673

10.11.2017 09:15
#5 RE: Trinken wie ein Ossi Zitat · antworten

Dank der Pharmaindustie kann man heute gertost auf Allehol verzichten ! Außerdem sind Tabletten viel leichter zu tragen als Bierkisten ! Denn nicht der Allehol macht den Menschen fertig , sondern das Alle-holen , sprich Bierkisten schleppen !

Rennoade Offline




Beiträge: 46

15.11.2017 12:29
#6 RE: Trinken wie ein Ossi Zitat · antworten

Trinken wie ein Ossi? Ja, wenn Ossi in deinem Sprachgebrauch als Euphemismus für "Alkoholiker" funktioniert.
Wer jeden Tag trinkt sollte keine Mahnung lachend abtun, die Abstinenz würde dir nicht nur dein Körper danken, sondern auch Seele und Geist, da bin ich mir ganz sicher. Wenn ich selbst ein paar Tage infolge ein Bierle (oder mehr) gezischt habe, kommt mir die Vorstellung einer nüchternen, trotzdem verträglichen Version meiner selbst schon beinahe albern vor. Habe ich auch schon ewig nicht gemacht - wie einige meiner Vorposter bin reif-ich der Meinung, dass der Alk durch seinen legalen Status eine völlig unverhältnismäßige Berechtigung (in anderen Bereichen eben) erfährt... Alkohol zerstört Leben, weiß wer die Lieben um sich noch klar sehen kann. Davon abgesehen und öftestens unter den Teppich gekehrt: Das Hemmnis, in seiner Sucht zu jenen Konsumenten härterer Drogen überzulaufen, das ein paar Gläschen zunichte machen kann. Imo deutlich definitiver als etwa bei Cannabis.

Rennoade Offline




Beiträge: 46

15.11.2017 13:11
#7 RE: Trinken wie ein Ossi Zitat · antworten

Auf der Seite von Alkohol kenn dein Limit habe ich eine ganz beachtliche Statistik zu Alkohol und diversen Zugehörigkeiten finden können: https://www.kenn-dein-limit.info/alkohol-in-zahlen.html

Gogelmosch Offline



Beiträge: 846

15.11.2017 16:40
#8 RE: Trinken wie ein Ossi Zitat · antworten

Was früher gesoffen wurde, soll echt kein Massstab sein.

Ilrak. Das stimmt im Prinzip schon. Damals begann das "Saufen" erst
um die 18Lenze. Nur heute beginnt das "Komasaufen" bereits mit 10-12
Jahren. Heute liegen 10jährige bereits mittags voll besoffen an der
Bushalte oder im Schnittgerinn. Oder knallen sich die Drogenscheiß
in ihren Kadaver! Warum bloß? Wollen die sich selber etwas beweisen
oder genauso werden wie ihre Erzeuger? Oder ahnen die, daß es kaum
Hoffnung auf eine Lehrstelle gibt? Oder ist es schon eine Art Protest
gegen Erwachsene oder gar schon gegen das ganze System?
Du schreibst, es ist ein Genußmittel. Vollkommen richtig! Nur Tabak
ist auch eins und es wird hoch besteuert. Warum also nicht auch der
Alk? "Rauchen gefährdet Ihre Gesundheit" und der Alk? ist wohl etwas
harmloser? Schau Dir die Toten an, die jährlich Droge Alkohol produziert.
Wie passt Motorsport und Alk zusammen? Menschen werden regelrecht zum
Saufen animiert! Weg mit dieser dämlichen Werbung und die Steuer hoch
(z,B. ein normales Helles rauf auf ab 5€ die Bulle und Schnaps ab 10€).
Alkohol braucht keine Sau!


Wir sind nur zu Gast auf diesem Planeten!

joesachse Offline

Admin


Beiträge: 5.534

15.11.2017 20:09
#9 RE: Trinken wie ein Ossi Zitat · antworten

Aus der von Renegade verlinkten Webseite: 70% der Jugendlichen zwischen 16 und 21 trinken selten oder nie Alkohol, dies kann ich aus meinen Erfahrungen durchaus bestätigen. Die Medien vermitteln leider auch hier ein falsches Bild von "DER JUGEND". In meiner Jugend wurde definitiv mehr getrunken als heute, sowohl während der Zeit van der EOS als auch während des Studiums. Da ticken die jungen Leute heute anders.

Außerdem kommt hinzu, dass im Osten Europas noch anders mit Alkohol umgegangen wird, ein großer Teil der jugendlichen Komasäufer kommt nach meinem persönlichen Eindruck aus diesem Kulturkreis, obwohl ich dazu keine Zahlen gefunden habe.

Und im Osten wurde früher deutlich mehr Schnaps getrunken als ich dann je im Westen erlebt habe. Keine Ahnung, ob das heute noch so ist, die von mir besuchten Familienfeiern am letzten Wochenende im Erzgebirge könnten durchaus den Eindruck entstehen lassen...


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln