Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Tourismus damals zu DDR Zeiten

#1 von Gurki89 , 13.11.2017 13:22

Hab am Wochenende einen schönen Beitrag auf ZDF geschaut, das war eine Wiederholung vom Mai.
Online habe ich nachgeschaut, das gibt es als Video in mehreren Teilen, ich poste euch mal den Link dazu:

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/wie-die-ddr-wirklich-war-der-alltag-100.html


Schön fande ich als über die damaligen Urlaubsziele geredet wurde, Rügen Usedom Sächsische Schweiz und für die etwas besser betuchten auch mal Ungarn Rumänien Bulgarien, wobei man sich das auch als Geringverdiener leisten konnte man musste nur eine Reisegenehmigung besitzen.
Als Kind ging es bei mir anfangs alle 3 Jahre ins FDGB-Ferienheim „Fritz Reuter“ in Schwerin-Zippendorf, als Jugendlicher dann mit der FDJ ab in den Harz oder zum Wandern auf dem "verkürzten" Rennsteig.
In privaten Ferienwohnungen geschlafen haben wir nie, die Wartezeiten waren sehr lang und außerdem war es sehr teuer.
Ich erinnere mich noch wie wir dann mit Anfang 20 an die Ostsee getrampt sind und nachts illegal Lagerfeuer an den Stränden gemacht haben, wild campen durfte man ja zu der zeit nicht, jedesmal kamen gegen 8 die Grenzer und haben einen verscheucht gehalten hat sich trotzdem nie jemand an die Verbote.
Auch jetzt fahre ich noch gern an die Küste, in den letzten Jahren war ich auch schon zweimal am Balaton, wirklich sehr schön dort hatte man damals nur von Träumen können..
Schöne Erinnerungen sind das..

 
Gurki89
Beiträge: 45
Registriert am: 06.06.2016


RE: Tourismus damals zu DDR Zeiten

#2 von Wega , 13.11.2017 15:12

Zitat von Gurki89 im Beitrag #1


Als Kind ging es bei mir anfangs alle 3 Jahre ins FDGB-Ferienheim „Fritz Reuter“ in Schwerin-Zippendorf, als Jugendlicher dann mit der FDJ ab in den Harz oder zum Wandern auf dem "verkürzten" Rennsteig.
In privaten Ferienwohnungen geschlafen haben wir nie, die Wartezeiten waren sehr lang und außerdem war es sehr teuer.
Ich erinnere mich noch wie wir dann mit Anfang 20 an die Ostsee getrampt sind und nachts illegal Lagerfeuer an den Stränden gemacht haben, wild campen durfte man ja zu der zeit nicht, jedesmal kamen gegen 8 die Grenzer und haben einen verscheucht gehalten hat sich trotzdem nie jemand an die Verbote.

Schöne Erinnerungen sind das..






Du hast dich 2016 hier angemeldet und hast geschrieben, du bist 27 Jahre alt. Das bedeutet du hast 1989 das sogenannte Licht der Welt erblickt.
Das von dir oben geschilderte kannst du also nicht erlebt haben. Münchhausen läßt grüßen!


__________________________________________________
"Demokratie ist die Diktatur der Dummen"
Friedrich von Schiller (1759 – 1805)

 
Wega
Beiträge: 999
Registriert am: 29.08.2008


RE: Tourismus damals zu DDR Zeiten

#3 von Hansrudi , 14.11.2017 10:26

Nun , Zeitreisende soll man nicht aufhalten !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.749
Registriert am: 04.08.2008


RE: Tourismus damals zu DDR Zeiten

#4 von Gurki89 , 14.11.2017 13:54

Finde ich sehr freundlich! Bahn frei für mich! :)
Aber ganz im Ernst: Ich weiß gerade nicht, was du meinst, ich hab gesagt, dass ich 27 bin? Ich sehe das gerade auch in meinem Profil, aber ich weiß bei Gott nicht, wie das zustande gekommen ist. Vor allem weil ich doch schon von meinem Sohn erzählt habe usw. (das mit der Ameisenfarm war übrigens keine gute Idee). Ich kann mir höchstens erklären, dass irgendwer meinen Account benutzt hat? Seltsam, aber vielleicht im Verein. Das könnte sein, denn da gibt es noch 2 Leute, die hier angemeldet sind im Forum.
Ich bin zwar Fern-"Student", aber trotzdem stehe ich schon mitten im Leben... ich wünschte mir meine Jahre manchmal zurück - also wer einen Tipp hat, nur raus damit! Ich behalte mal mein Spiegelbild und meine Falten im Blick, ob sich da was tut...

 
Gurki89
Beiträge: 45
Registriert am: 06.06.2016


RE: Tourismus damals zu DDR Zeiten

#5 von Wega , 14.11.2017 15:16

Zitat von Gurki89 im Beitrag #4
Ich kann mir höchstens erklären, dass irgendwer meinen Account benutzt hat? Seltsam, aber vielleicht im Verein. Das könnte sein, denn da gibt es noch 2 Leute, die hier angemeldet sind im Forum.



Selten eine so dämliche Erklärung zur Profiländerung gelesen. Laß es ganz einfach bleiben und verkaufe deine Links auf anderen Seiten!


__________________________________________________
"Demokratie ist die Diktatur der Dummen"
Friedrich von Schiller (1759 – 1805)

 
Wega
Beiträge: 999
Registriert am: 29.08.2008


RE: Tourismus damals zu DDR Zeiten

#6 von Buhli , 18.11.2017 17:33

Ach WEGA, Nicht so grandig. Gurki, ach Ungarn oder Bulgarien sind nicht nur die Betuchten gefahren.Wo hast Du diese RIAS Ente denn her? Die Umtauschbegrenzung lies die großen Sprünge einfach nicht zu. Auch für die Betuchten. Umtauschen durfte man nur für zwei Wochen Aufenthalt. Ich glaube es waren 20,-M pro Tag. Dadurch haben die meisten eh nur eine Woche Aufenthalt geplant und gemacht. Wer dann damals noch die notwendigen Fressalien mit im Gepäck hatte, konnte ganz ordentlich Urlaub machen. Hab `88 das Ganze so gemacht. War eine Woche in Györ. Da haben wir in der Patenschule der HfV DD übernachtet. Deutsche zweiter Klasse waren wir damals trotzdem. Heute sind wir es allerdings auch noch. Jedoch mehr in Germanistan. Deshalb fühlen sich ja so einige fremd im eigenen Land.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Tourismus damals zu DDR Zeiten

#7 von Ilrak , 18.11.2017 21:01

Später 30 Mark, plus mit irgendeinem Formular nochmal 100 Mark einmalig vor Ort.
Grosse Sprünge waren da nicht drin. Zum Tanken gab es Gutscheine.


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.232
Registriert am: 28.10.2009


   

Dresden - was muss man gesehen haben?
Oder Neisse mit dem Rad


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln