Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 8.378 mal aufgerufen
 Hobbys und Berufe
Lutscher Offline

Neuling

Beiträge: 5

03.01.2018 12:41
Haarausfall wegen Eiweißmangel? Zitat · antworten

Hi Leute,

ich habe mal eine Frage zum Thema Haare und Gesundheit.
Seit längerem habe ich das Problem, dass mir vermehrt Haare ausfallen und das Haar "lichter" wird.
Ich hab zwar noch keine Glatze, aber mache mir natürlich so meine Gedanken. Auf http://xn--aminosure-02a.org/haarausfall/ habe ich jetzt gelesen, dass Aminosäuren eine sehr wichtige Rolle für Haut, Haare und Nägel spielen.
Im Internet meine ich mal gelesen zu haben, dass ein erwachsener Mann ca. 1,6 bis 1,8 Gramm pro Kg Körpergewicht benötigt und da liege ich eindeutig drüber. Komme maximal auf 1 Gramm pro Kg. Aktuell wiege ich knapp 82 Kg und komme so auf meine 70-80 Gramm.

Kann der Haarausfall durch das fehlende Protein bedingt sein? Ist soetwas möglich?
Wenn ich die Essgewohnheiten meiner Frau so ansehe, hat die auch eindeutig einen Eiweißmangel, kämpft aber nicht mit Haarverlust :-(

Würde mich über ein paar Tipps freuen!

Grüße!

Haben den Link mal korrigiert - Der Admin


Hansrudi Offline



Beiträge: 2.673

03.01.2018 16:14
#2 RE: Haarausfall wegen Eiweißmangel? Zitat · antworten

Sehe mal positv ! Mit Glatze kannst du später mal extrem an Frisörkosten sparen ! Und Proteine brauchste dann auch nicht mehr . Und deine Frau soll nicht nur das gelbe aus dem Ei essen , auch der Rest ist lecker !

Gogelmosch Offline



Beiträge: 846

04.01.2018 16:43
#3 RE: Haarausfall wegen Eiweißmangel? Zitat · antworten

Der soll sich ne Platte schaben und mit Schuhwichse einschmieren
und hinterher mit nem Lappen auf Hochglanz wienern. Oder sich auf
seine Platte ein Gesicht tätowiren lassen.


Wir sind nur zu Gast auf diesem Planeten!

Hansrudi Offline



Beiträge: 2.673

04.01.2018 19:27
#4 RE: Haarausfall wegen Eiweißmangel? Zitat · antworten

Aber es muß blaue Schuhwichse sein , damit man ihn als Schlumpf erkennt und nicht mit Pittiplatsch verwechselt !

Larissaj Offline



Beiträge: 169

11.01.2018 17:44
#5 RE: Haarausfall wegen Eiweißmangel? Zitat · antworten

Gegen Haarausfall kann man einiges finden. Egal ob natürliche Mittel oder chemische.
Ich selber habe mir verschiedene Infos gesammelt und habe mir auch recht gute Infos und Tipps gefunden.

Warum gehst du denn auch nicht zum Arzt ?..der kann dir ein gutes Mittel empfehlen.
Ich würde aber auch ne Zusatzversicherung abschließen. Habe ebenso eine im Netz gefunden ( hier die Homepage besuchen ) und bin bei Unfällen zum Beispiel versichert.

Aber für alles gibt es ne gute Versicherung.

Gogelmosch Offline



Beiträge: 846

12.01.2018 07:00
#6 RE: Haarausfall wegen Eiweißmangel? Zitat · antworten

'ne Zusatzversicherung gegen Haarausfall?
Die greift aba nur, wenn ein Indianer dir den Skalp zieht.
Ansonsten hilft nur noch ein Mottenfiffi aus echtem
Gutshofnylon!


Wir sind nur zu Gast auf diesem Planeten!

Toniolli Offline




Beiträge: 89

19.01.2018 11:36
#7 RE: Haarausfall wegen Eiweißmangel? Zitat · antworten

Wobei das mit dem Indianer doch auch kein Unfall wäre oder?
Mir fällt gerade zu "Haarausfall durch Unfall" kein realistisches Szenario ein.

Ilrak Offline



Beiträge: 2.201

20.01.2018 00:13
#8 RE: Haarausfall wegen Eiweißmangel? Zitat · antworten

Naja, man könnte in eine Maschine kommen, wo sich Teile drehen. Aber da werden die fehlenden Haare deine kleinste Sorge sein.
Belegt ist allerdings, dass gerade in Unfallsituationen die Haare schlagartig grau werden können.
Aber deswegen eine Versicherung????


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln