Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Hausschlachtung wie damals ...

#1 von Harlekin , 06.03.2018 16:27

Hallo ...
Vielleicht habe ich ja hier etwas Glück mit meinem "Problem"?
Folgendes: Ich war früher (zu DDR-Zeiten) öfter privat beim Schlachten dabei (Blut rühren, Borsten abschaben usw.). Hat auch immer Spaß gemacht, vor allem das Abschmecken
Der Großteil wurde in Gläser eingeweckt (Leberwurst, Blutwurst, Sülzwurst). Der Hammer war immer die Leberwurst (mit viel Majoran und ordentlich Fettig).
So, nun zum Problem: Ich habe seit damals (ist ca. 35 Jahre her!) nie wieder eine so leckere Leberwurst gegessen! Viele Bestellungen getätigt (Hauptsächlich Thüringen und Brandenburg, bei unzähligen Metzgereien und auch Privatleute .... Ergebnis: An diesen Geschmack kommt keine heran! Deshalb frage ich nun hier in die Runde: Gibt es irgendwo noch einen Schlächter, der die Rezepturen von früher noch kennt? Wer schlachtet noch so, dass Fett keine Rolle spielt? Oder ist das alles schon ausgestorben?
Bin ja mal gespannt, ob hier jemand antwortet? Gruß Harlekin

Harlekin  
Harlekin
Neuling
Beiträge: 1
Registriert am: 06.03.2018


RE: Hausschlachtung wie damals ...

#2 von Ilrak , 06.03.2018 17:46

Wird schwer.


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.229
Registriert am: 28.10.2009


RE: Hausschlachtung wie damals ...

#3 von Hansrudi , 06.03.2018 18:17

So alte Schweine , von damals , wirst du nicht mehr finden ....

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


   

Private Krankenversicherung
Schneefräse kaufen


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln