Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Aus meiner Filterblase

#1 von joesachse , 17.04.2018 23:06

Ich möchte hier mal ein neues Thema eröffnen zu einem Punkt, den wir hier schon ein paar Mal ansatzweise diskutiert haben und denen jeder beim Studium im Forum nachvollziehen kann: Jeder von uns lebt in einer Art informationstechnischer Filterblase, d.h. jeder von uns studiert bevorzugt Literatur, Zeitung, Webseiten, Blogs und Äußerungen von Menschen, die seinen eigenen Ansichten sehr nahe kommen und seine eigenen Ansichten stützen. Es fällt uns an dieser Stelle schwer, über unseren Schatten zu springen und sich auch mal intensiver mit anderen Meinungen auseinanderzusetzen.

In diesem Thema möchte ich Beiträge posten in denen ich auf meine Quellen Verweise, auf die Beiträge und Quellen, die mir spannende Denkansätze geliefert haben. Genau dies steht auch jedem anderen Foren Teilnehmer frei: Also überlegt welche Webseiten oder Blogs oder Artikel euch so beeindruckt haben, dass ihr sie hier anderen mitteilen möchtet.

Natürlich kann hier auch über diese Beiträge und Themen diskutiert werden.


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.998
Registriert am: 16.07.2006


RE: Aus meiner Filterblase

#2 von joesachse , 17.04.2018 23:12

Und hier gleich einer der ersten Beiträge dazu, etwas für Leute die nicht lesen wollen, sondern sich lieber mal eine dreiviertel Stunde Zeit nehmen zum zuhören und Nachdenken:

Der Philosoph Richard David Precht und der ehemalige Vorstandsvorsitzende von Daimler Edzard Reuter diskutierten gestern Abend über Markt und Moral mit durchaus für mich interessanten Erkenntnissen.

https://www.youtube.com/watch?v=dkQ4eFAOM4Y


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.998
Registriert am: 16.07.2006


RE: Aus meiner Filterblase

#3 von Weinböhlaer , 19.04.2018 21:38

Zufällig habe ich diese Sendung gesehen und fand sie Bemerkenswert.

http://www.ardmediathek.de/tv/MDR-um-4/G...mentId=51690172

Seit einiger Zeit lese ich schon Bücher von ihm, er spricht genau das an was unsere Gutmenschen nicht zur Diskussion stellen wollen.


Sparen heißt hungern für die Erben....

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.333
Registriert am: 17.11.2009


RE: Aus meiner Filterblase

#4 von queeny , 21.09.2020 23:52

Ich setze mich jetzt sicher Kritik aus, aber ich schreibe es trotzdem.

Es gab diesen verheerenden Brand im Flüchtlingslager in Griechenland und nun brannte es wieder in einer Flüchtlingsunterkunft.

Natürlich habe ich Mitleid mit den Kindern und Müttern. Die Zustände waren ja auch wirklich katastrophal. Die Griechen sollen sich schämen. Immerhin wurde ihnen jahrelang mit Geldmitteln der EU geholfen. Und sie zeigten ihr wahres Gesicht, indem sie die Flüchtlinge gerade so am Leben erhielten.

Was dachten sich diejenigen, die diese Brände legten? Für mich waren es Flüchtlinge. Sie wollen dort weg, was verständlich ist.

Für mich jedoch bleibt der schale Geschmack der Erpressung. Sie fordern Zugang nach Europa und insbesondere nach Deutschland.

Sind unsere Politiker so blöd, das nicht zu erkennen, oder tun sie nur so?

Deutschland muss neue Kredite aufnehmen, um die Kosten der Coronakrise abzufedern. Wir Steuerzahler müssen letztendlich diese Kredite zurückzahlen.

Und jetzt soll die EU wieder buckeln und neu Tausende aus aller Herren Länder aufnehmen?

In Deutschland ächzen die Kommunen, weil sie kaum Geld haben, aber seit Jahren Nichtdeutsche aufnehmen, die auch Geld kosten, mit Krankheiten kommen etc.; die Kinder brauchen Kindergarten- und Schulplätze. Deutsche sehen nicht immer, aber immer öfter, in die Röhre.

Ja, den Menschen in diesen Lagern, nicht nur in Griechenland, muss geholfen werden, aber dort vor Ort.


Die Sehnsucht reist weit durch's Universum bis in die Unendlichkeit.

 
queeny
Beiträge: 3.989
Registriert am: 21.02.2008


   

Bar oder Karte


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln