Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Nacktkultur oder gibts das nicht mehr?

#1 von PfadFinder64 , 25.04.2018 11:22

Ich persönlich finde es ganz normal nackt baden zu gehen und auch beim Umziehen in der Umkleidekabine kein Spektakel draus zu machen. Ich würde jetzt mal sagen, das hat ein Stück weit mit der Mentalität im Osten zu tun.
Ich war nämlich letztes Wochenende in Leipzig schon mal am See zu Besuch, bin mit dem Rad ne Runde gefahren. Mein Kumpel ( aus Kassel) kam allerdings überhaupt nicht damit zurecht dass so viele Leute nackt sind.
Auch bei uns zu Hause in der Nachbarschaft ist es ziemlich normal sich nicht so zu zuschotten, was sagt ihr?

Wie haltet ihr das? Privatsphäre oder ist euch das egal?


Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm,
aber die zweite Maus kriegt den Käse!

 
PfadFinder64
Beiträge: 36
Registriert am: 16.06.2016


RE: Nacktkultur oder gibts das nicht mehr?

#2 von Peanut , 26.04.2018 12:28

Puh, ganz schwieriges Thema. Ich finde grundsätzlich bleibt jedem Menschen selbst überlassen, ob er sich nackt zeigen will oder andere nackte Leute sehen will. Es gibt Situationen im Leben, in denen man damit klar kommen muss, dass es unvermeidlich ist, nackte Leute zu treffen bzw nackt zu sein (Sauna zB), aber es hat auch einen Grund, warum der Großteil aller Alltagssituationen (auch im Hochsommer) angezogen passiert. Ich zum Beispiel hätte keine Lust mit meinen Kids und meiner Frau eine Radtour zum See zu machen und sich erstmal durch einen Haufen nackter Menschen kämpfen zu müssen. Wir hatten mal Nachbarn die waren regelrechte Exhibitionisten, das ging dann soweit, dass wir uns Sichtschutzmatten zugelegt haben...


 
Peanut
Beiträge: 88
Registriert am: 24.06.2016

zuletzt bearbeitet 10.05.2018 | Top

RE: Nacktkultur oder gibts das nicht mehr?

#3 von Weinböhlaer , 26.04.2018 16:32

@Peanut, sicher wolltest du uns über deinen Link nur Matten verkaufen, aber ich will dir mal antworten.
Solange FKK etwas mit Kultur zu tun hat ist das ok.
Wenn aber fette, wabbernde Gestalten dort die Gegend bevölkern und schlaffe Brüste, sowie Glocken die länger sind als der Strick
zur Schau getragen werden ist es für mich eher peinlich.
Vorschlag von mir....bringe doch mal einen Link wo das von mir beschrieben durch eine Brille ästhetisch wird, das wäre mal was
für euch linkposter, da hättet ihr mal eine echte Aufgabe.


Sparen heißt hungern für die Erben....

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.086
Registriert am: 17.11.2009

zuletzt bearbeitet 26.04.2018 | Top

RE: Nacktkultur oder gibts das nicht mehr?

#4 von Gogelmosch , 27.04.2018 14:45

@Weinböhlaer
Zitat:
Solange FKK etwas mit Kultur zu tun hat ist das ok.
Wenn aber fette, wabbernde Gestalten dort die Gegend bevölkern und schlaffe Brüste, sowie Glocken die länger sind als der Strick
zur Schau getragen werden ist es für mich eher peinlich.

Hier bin ich nicht ganz Deiner Meinung, denn jeder Mensch ist so
wie er ist und so fühlt. Gut, einiges wurde im Laufe der Zeit
"angefressen" oder es hat vielerlei andere Ursachen. Aber deshalb
sich negativ zu urteilen, ich weiß nicht recht? Früher war nun
einmal FKK Kult in der DDR. Wie die Menschen aussahen, störte
kein "Schwein", hauptsache man hatte Spaß, ob nun der AThlet mit
seinem Micropimmel oder die Frau Doktor mit ihrem Riesengesäuge.
Was mich etwas stören würde und auch unästhetisch aussieht, sind
Menschen, die ihr Übergewicht verloren haben und (noch) keine
Hautstraffung durchführen lassen haben, bei denen die übermäßige
Haur in "Lappen" runterhängt.
Übrigens, dicke Frauen sind wunderbar zum kuscheln und sehr gemütlich!


Wir sind nur zu Gast auf diesem Planeten!

Gogelmosch  
Gogelmosch
Beiträge: 860
Registriert am: 08.10.2012

zuletzt bearbeitet 27.04.2018 | Top

RE: Nacktkultur oder gibts das nicht mehr?

#5 von Weinböhlaer , 27.04.2018 16:31

Ja mein Lieber, so unterschiedlich empfindet der Mensch.....


Sparen heißt hungern für die Erben....

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.086
Registriert am: 17.11.2009


RE: Nacktkultur oder gibts das nicht mehr?

#6 von Ilrak , 23.05.2018 17:03

Nacktbaden ist so ziemlich normal.
Nur wenn dann beim Camping noch nackt gekocht und gegrillt wird, finde ich das dann mindestens unhygienisch.


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.229
Registriert am: 28.10.2009

zuletzt bearbeitet 23.05.2018 | Top

RE: Nacktkultur oder gibts das nicht mehr?

#7 von Gogelmosch , 24.05.2018 07:24

Unhygienisch? Du rührst doch die Suppe nicht mit Deinem
"Komma" um und die Frau brutzelt doch nicht mit unbedeckten
"Doppelpunkt". Sollen sehr empfindlich auf Hitze oder
Funkenflug reagieren. :-))
Waren, glaub ich, die einzigsrteb Momente, wo man mit
einer Schürze bedeckt war. -lach-


Wir sind nur zu Gast auf diesem Planeten!

Gogelmosch  
Gogelmosch
Beiträge: 860
Registriert am: 08.10.2012


   

[DDR Kultur] Comics
Alles wird schneller, auch im Osten?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln