Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Schlapp auf der Arbeit

#1 von dimitrios28 , 28.02.2019 13:15

Hallo zusammen,
ich brauche mal euren Rat. Mein bester Freund arbeitet in einem Büro. Dementsprechend sitzt er eigentlich nur den ganzen Tag vor dem PC und hat kaum Abwechslung. Er hat gerade eigentlich nie wirklich Lust, mal was zusammen zu unternehmen. Als ich ihn drauf angesprochen habe, hat er gemeint, dass er sich total schlapp fühlt und scheinbar sind seine Leistungen auf der Arbeit gerade eher nicht so berauschend. Könnt ihr da vielleicht irgendwelche Tipps geben, wie er aus diesem Tief wieder rauskommt?

dimitrios28  
dimitrios28
Neuling
Beiträge: 17
Registriert am: 26.02.2018


RE: Schlapp auf der Arbeit

#2 von Andreas , 28.02.2019 22:03

Mir ging es auch einmal so . Das ist der Anfang von Depression , damals wußte ich das nicht .

Andreas  
Andreas
Beiträge: 313
Registriert am: 14.10.2018


RE: Schlapp auf der Arbeit

#3 von Hansrudi , 28.02.2019 22:58

Naja , lasst das Rollo unten , schaltet das Licht nicht an und repariert endlich einmal seine Kaffeemaschine !


Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.941
Registriert am: 04.08.2008

zuletzt bearbeitet 28.02.2019 | Top

RE: Schlapp auf der Arbeit

#4 von Jarzoirzur , 01.03.2019 08:37

Guten Morgen Dimitrios28,
erst mal mein herzliches Beileid, Antriebslosigkeit wünscht man niemanden, hoffentlich wirkt sich das nicht auch noch auf sein Sexleben aus. Dem Bruder eines Kollegen von mir ging es auch so vor drei Jahren, er kam irgendwie nicht so wirklich aus sich raus und bei ihm hat leider auch der Koitus drunter gelitten. Er hat mir erzählt, dass bei ihm letztendlich eine Veränderung des Arbeitsplatzes gegen seine Antriebslosigkeit geholfen hat. Ich hab dir hier mal ein Link, da findest du viele Informationen über das Thema.
Kannst das ja auch mal deinem besten Freund schicken.


Jarzoirzur  
Jarzoirzur
Beiträge: 30
Registriert am: 15.01.2018

zuletzt bearbeitet 09.04.2019 | Top

RE: Schlapp auf der Arbeit

#5 von Hansrudi , 01.03.2019 11:39

Es soll ja Ehepaare geben , die haben nur noch einmal in der Woche Sex ! Er Dienstags und sie am Freitag ...

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.941
Registriert am: 04.08.2008


RE: Schlapp auf der Arbeit

#6 von Ilrak , 01.03.2019 13:34

Raus an die frische Luft.
Oder anderer Job.


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.312
Registriert am: 28.10.2009


RE: Schlapp auf der Arbeit

#7 von Ruthmay , 28.03.2019 14:29

Hm, der Freund sollte vielleicht über seine eigene Motivation nachdenken. Schauen, was in der Firma an Weiterentwicklung noch möglich ist.

 
Ruthmay
Beiträge: 30
Registriert am: 28.03.2019


RE: Schlapp auf der Arbeit

#8 von Hansrudi , 30.03.2019 09:13

Ich suche in den Hitparaden immer noch das Lied : `Geboren um zu arbeiten ! ` --- Leider finde ich immer nur das Lied : `Geboren um zu leben ` --- Was machen wir also falsch ? Oder sind wir , der Mensch das dümmste Arbeitstier ?

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.941
Registriert am: 04.08.2008


RE: Schlapp auf der Arbeit

#9 von Ilrak , 30.03.2019 09:59

Hansrudi, irgendwas machst du falsch.
Bis vor kurzem war ich ähnlich angepisst, aber seit ich nicht mehr bei der Bahn bin,
sehe ich das ganze wieder entspannter.
Auch mit Ü50 ist es nicht zu spät...


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.312
Registriert am: 28.10.2009

zuletzt bearbeitet 30.03.2019 | Top

RE: Schlapp auf der Arbeit

#10 von Hansrudi , 30.03.2019 10:23

Dafür muß man jedoch gesund sein ! Und viel Ü50 Leute , mit 30 und mehr unregelmäßigen Schichtjahren in den alten Knochen sind gesundheitlich einfach nur fertig . Sie müssen aber durchhalten , weil sie keine andere Wahl mehr haben aus den verschiedensten Gründen , das Häusel zu bezahlen , die Kinder oder die pflegebedürftigen Eltern zu versorgen , Alleinverdiener etc. Die leben dann in einer anderen Zeitrechnung , noch XX mal Simulator etc. obwohl innerlich schon längst abgeschlossen . Und wer draußen in der freien Wirtschaft will schon einen alten , abgehalfterten Eisenbahner einstellen mit Ü50 ? Nicht einmal als Bauhelfer oder Schülerlotse wirste da gebraucht . Wir leben nun einmal in einer Hochleistungsgesellschaft und wenn du da nicht die geforderten 250 % Leistung bringst , erhöht sich die Chance noch vor den eigenen Eltern ins Gras zu beißen . Dann haste wenigstens noch als Organspender einen gewissen Restwert .

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.941
Registriert am: 04.08.2008


RE: Schlapp auf der Arbeit

#11 von Ilrak , 30.03.2019 18:16

Ich habe nach ziemlich genau dreißig Bahnjahren aufgehört.
Naja, nun sitze ich eben zuweilen am anderen Ende vom Simulator, nur eben bei einem Anbieter der freien Wirtschaft.
Klar, das Fachgebiet ist das gleiche, aber die Atmosphäre ist völlig anders.


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 IMG-20181207-WA0001.jpeg 
Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.312
Registriert am: 28.10.2009

zuletzt bearbeitet 30.03.2019 | Top

RE: Schlapp auf der Arbeit

#12 von Hansrudi , 31.03.2019 11:22

Nun selbst bei so einem Wechsel will alles gut überlegt sein . Denn im Alter hängen ja auch noch andere Dinge mit dran außer Familie , wie Besitzstandswahrung , B-Kasse usw. Auch ist es kein Thema als Tf. die Firma zu wechseln und weiter woanders als Tf. zu jobben . Darum geht es aber nicht . Ich kenne auch viel Instruktoren , die sich das anders vorgestellt hatten und nun wieder zurück im Fahrdienst sind . ( Sind ja nicht umsonst aus dem Fahrdienst gegangen )
Irgendwann will man aber normal leben und nicht mehr die Schichten und das ganze belastende Nebenprozedere mitmachen . Nicht umsonst seilen sich die ganzen jungen , gesunden und fahrtauglichen schon ins Büro , Lltg . usw. ab . Und was machen wir alten , Fuß- und Rückenkranken Knispel , wenn der BA den Daumen nach unten zeigt ? Dann ist auch nix mit GL , Ausbilder , Fahrtrainer usw. , wo man auch Fahrtauglich sein muß . Außerdem , soviele Gl , Ausbilder etc. braucht man nun auch wieder nicht .

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.941
Registriert am: 04.08.2008


   

Selbstständig machen
Lohnt es sich noch Python zu lernen?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln