Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Vom fettigen zum gesunden

#16 von Gogelmosch , 29.03.2019 15:47

Ilrak.
Da hast Du vollkommen recht !
Wir quälen unseren täglich mit Chemie in jeglicher Form,
da braucht man nicht noch zusätzlich Chemie zu "mampfen".
Früher gabs das Gelumpe auch nicht und die Menschen waren
gesünder als heute.
Andreas.
Eine gute Apfelschorle macht man aus frischen Äpfel, in dieser
Jahreszeit auch Äpfel aus nem Einkaufstempel. Die Äpfel
entsaften, einen Schuss Zitronensaft dazu und nach Belieben
Mineralwasser (Bio - kein Scherz) hinzu. Da brauchste keine
Pillen und Pülverchen mehr extra.


Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!

Gogelmosch  
Gogelmosch
Beiträge: 906
Registriert am: 08.10.2012


RE: Vom fettigen zum gesunden

#17 von Andreas , 31.03.2019 20:47

Fetzt mir - Gelumpe - du mußt ein Ossi sein !


Andreas  
Andreas
Beiträge: 1.187
Registriert am: 14.10.2018


RE: Vom fettigen zum gesunden

#18 von Hansrudi , 31.03.2019 21:01

Früher hatten wir auch MIX-Kaffee und IM Nu …

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 3.879
Registriert am: 04.08.2008


RE: Vom fettigen zum gesunden

#19 von Andreas , 31.03.2019 22:44

Letzteren gibt es auch noch - es gibt auch wieder Kommiss - Brot .
Nur die Zutaten sind anders .
Es gibt auch wieder die leckeren DDR - Brötchen , welche ihren Namen auch verdienen .


Andreas  
Andreas
Beiträge: 1.187
Registriert am: 14.10.2018


RE: Vom fettigen zum gesunden

#20 von Ruthmay , 01.04.2019 11:06

Wieso Apfelsaft, wenn es nicht gleich Apfelwein sein könnte! :D

 
Ruthmay
Beiträge: 30
Registriert am: 28.03.2019


RE: Vom fettigen zum gesunden

#21 von Gogelmosch , 01.04.2019 14:37

Glück auf, Andreas.

Zitat von Andreas im Beitrag #17
Fetzt mir - Gelumpe - du mußt ein Ossi sein !

Ossi? Isch bi und bläb Ossi ! Wuhn nur ~ 40 Km von Kalle-Murx-Stadt
wäg, am Ranne vom (Ura)- Erzgebärsch, in der Nähe von Zwigge.

Zitat von Ruthmay im Beitrag #20
Wieso Apfelsaft, wenn es nicht gleich Apfelwein sein könnte! :D


Pfui Deibel ! Wein mit Wasser verdünnen ! Nee,Nee,Nee !
Keine Kultur mehr im Lande. Das ist ja wie Erichs Krönung.


Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!

Gogelmosch  
Gogelmosch
Beiträge: 906
Registriert am: 08.10.2012


RE: Vom fettigen zum gesunden

#22 von Andreas , 01.04.2019 20:23

Hallo Gogelmosch , danke für deine Worte und ein erfolgreiches Spiel heute Abend !
Das wünscht dir ein CFC - Fan !


Andreas  
Andreas
Beiträge: 1.187
Registriert am: 14.10.2018


RE: Vom fettigen zum gesunden

#23 von Gogelmosch , 02.04.2019 09:59

Hallo Andreas.
Das war zu erwarten, daß es eine Klatsche gibt.
Innere Unruhen und Querelen sind nicht gerade die Erfolgsgarantie.
Wie auch? Zugänge, Abgänge, Trainerwechsel - die Truppe hat keine
innere Festigkeit mehr. Kommt ein Neuer, spielt gut, dauerts nicht
lange und andere Vereine unschwirren ihn wie Fliegen den
Misthaufen und wedeln dabei mit Geldscheinen. Wenn der Spieler nicht
stark genug ist, schnappt er nach dem schnöden Mammon und läßt
die Mannschaft im Stich, oder träumt nach der Hälfte der Saison,
endlich in DIE MANNSCHAFT zu kommen und läßt dabei so ganz langsam
nach, seine volle Leistung zu bringen.
Nee ! Es müsste ein Gesetz geben, daß neue Spieler innerhalb von
5 Jahren nach Anstellung verbietet, den Verein zu wechseln. Nur so
könnte und kann ein Verein erstarken und gute Leistungen bringen.
Was oder wem nützt ein Trainer- oder Vorstandswechsel, wenn die Spieler
mit Geld geködert werden? Endresultat: Der Verein geht ganz langsam, aber
sicher den Berg runter. Letztendlich fallen die TV-Einnahmen und die
Öffentlichen Gelder weg. Was dann kommt: CFC.
Dies ist nur meine ganz persönliche Meinung dazu. Ob ich richtig
liege, weiß ich nicht.

Hotte

Gogelmosch  
Gogelmosch
Beiträge: 906
Registriert am: 08.10.2012


RE: Vom fettigen zum gesunden

#24 von Andreas , 02.04.2019 19:53

Ich möchte dir nicht widersprechen , deine Worte sind zutreffend . Nur , die Siegesserie des CFC war Spitze , Tabellenplatz 1 von Anfang an .
Und nun ? Fast keine Sponsoren , aus .


Andreas  
Andreas
Beiträge: 1.187
Registriert am: 14.10.2018


RE: Vom fettigen zum gesunden

#25 von Andreas , 02.04.2019 21:33

Entschuldigung , das ist natürlich keine Themendisziplin . Hier geht es vom Fettigen zum Gesunden - kann das vielleicht auch zusammengehören , Fettig und Gesund ?


Andreas  
Andreas
Beiträge: 1.187
Registriert am: 14.10.2018


RE: Vom fettigen zum gesunden

#26 von Rasim , 27.05.2019 16:43

Dass sie diesen Sinneswandel hatte, finde ich klasse!
Sie sollte ihre Ernährung auf jeden Fall umstellen und sich einem gesünderen Leben widmen! Das ist sehr wichtig!
Hoffe, es läuft dann auch alles nach Plan??? Na ja, einfach ist es nicht, kann ich absolut verstehen...
Ist mir auch alles andere als leicht gefallen, aber ich habe es geschafft und ernähre mich absolut gesund!
Das hätte ich von mir nie gedacht!

Ich habe mir sogar einen tollen Dampfbackofen gekauft hier bei kathys-kuechenkampf.de! Ist der ideale dampfbackofen für mich.
So einen habe ich mir schon lange gewünscht

LG


Rasim  
Rasim
Beiträge: 54
Registriert am: 19.01.2018

zuletzt bearbeitet 27.05.2019 | Top

RE: Vom fettigen zum gesunden

#27 von Andreas , 27.05.2019 20:23

Kathi - Backpulver gab es schon in der DDR - einfach das Beste !
Mit Verlaub , man kann sich gesund ernähren , aber die Chance , daß man von der Straßenbahn gefressen wird oder anderen ungesunden Dingen zum Opfer fällt , ist viel größer .


Andreas  
Andreas
Beiträge: 1.187
Registriert am: 14.10.2018


RE: Vom fettigen zum gesunden

#28 von Kirschengel36 , 03.04.2020 13:03

Neben einer ausgewogenen Ernährung mit ausreichend Obst & Gemüse ist auch Sport ein wichtiger Punkt.
Als Belohnung kann man sich dann ein Stückchen Schokolade gönnen (also ich brauche das )

-

Kirschengel36  
Kirschengel36
Neuling
Beiträge: 6
Registriert am: 03.04.2020


RE: Vom fettigen zum gesunden

#29 von queeny , 27.04.2020 00:15

Nur gesund und vielleicht nur vegan? Das bedeutet auch auf den Verzicht auf viele Gaumenfreuden.

Als Diabetikerin muss ich eh auf vieles verzichten was früher normal war. Aber frisches Gemüse und Obst sind für alle ein muss.

Trotzdem werde ich, wenn ich wieder schnibbeln kann, einen mittelgroßen Topf Kartoffelsuppe kochen. Da freue ich mich wie Bolle drauf. Leider dauert das noch einige Wochen (>6 Wochen), aber dann....IMG-20200424-WA0001.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Die Sehnsucht reist weit durch's Universum bis in die Unendlichkeit.

 
queeny
Beiträge: 3.973
Registriert am: 21.02.2008


RE: Vom fettigen zum gesunden

#30 von Ninker1992 , 19.07.2020 13:51

Ich war auch so ein Mensch, nur war meine große Sünde kein Fast Food, sondern Süßigkeiten. Ich musste einfach jeden Tag etwas Süßes essen. Das führte natürlich dazu, dass ich ein bisschen mehr auf den Rippen hatte, als mir eigentlich lieb war und dazu war es natürlich auch nicht gesund. Mir war schon lange bewusst, dass mein Lebensstil total ungesund ist, aber ich konnte einfach nicht von der Schokolade wegkommen.
Na ja, wenn man es fest möchte, dann kann man es eigentlich, nur ich habe es erst vor einem Jahr fest entschlossen. Damals hatte ich plötzliche gesundheitliche Beschwerden bekommen und als man mich dann untersucht hat, waren vor allem die Blutwerte katastrophal. Ich habe dann den Schlussstrich gezogen und entschlossen, dass sich etwas ändern muss.
Was mir sehr gut geholfen hat und immer noch hilft, weniger und jetzt sogar fast nichts Süßes zu essen, sind Chia Samen. Diese dämpfen die Lust auf Süßes und sind dazu sehr gesund. Über die ganzen gesunden Inhaltstoffe von Chia Samen kann man online erfahren.
Ich habe meine Ernährung total umgekrempelt und kann sagen, dass ich nun viel gesünder und fitter bin, worüber ich sehr glücklich bin. Ich denke, dass es etwas geben muss, was auch die Lust auf Fettiges Essen dämpft, einfach online ein bisschen recherchieren.
LG

 
Ninker1992
Neuling
Beiträge: 2
Registriert am: 27.01.2019


   

Römer- / Jesuslatschen
Köstlichkeiten


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln