Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Europawahl

#46 von Andreas , 14.06.2019 10:10

Die sind für die Mafia und nur getarnt unterwegs .


Andreas  
Andreas
Beiträge: 269
Registriert am: 14.10.2018


RE: Europawahl

#47 von Hansrudi , 14.06.2019 16:01

Suche einmal Lada Vesta Signature .

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.893
Registriert am: 04.08.2008


RE: Europawahl

#48 von Hansrudi , 14.06.2019 16:03

Hier ist man schon froh , wenn es einen gibt , der den Lada Vesta Sport nach Deutschland importiert und verkauft . Mal sehen , zu welchen Europreis er dann hier zu haben sein wird .

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.893
Registriert am: 04.08.2008


RE: Europawahl

#49 von Hansrudi , 14.06.2019 16:05

Und bevor du fragst , ich habe seit zwei Jahren einen Vesta ! Kein Scheibenkratzen im Winter , keinen kalten Hintern mehr und eine Heizung wie in der Wannja ...

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.893
Registriert am: 04.08.2008


RE: Europawahl

#50 von Hansrudi , 16.06.2019 09:04

In Görlitz wird heute gewippelt !
Heute abend sind wir schlauer . Mir gefällt nur nicht , diese demokratischen Machtspielchen durch den Verzicht der Grünen . Das Spiel kenne ich schon seit Jahren , durch den BR , weil wir ja auch drei Gewerkschaften in der Firma haben und die Spartenminderheitsgewerkschaft nie ans Ruder kommt , weil die zwei Büroverwaltungsgewerkschaften immer die demokratische Mehrheit stellen .

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.893
Registriert am: 04.08.2008


RE: Europawahl

#51 von mutterheimat , 16.06.2019 12:09

Und ich denke, der AfD Mann macht das Rennen. Und das ist bestimmt gut so. Es ist der 2. handfeste Tritt ins Kreuz der etablierten Parteien, nach der Europawahl. Der 3. Schlag folgt auf dem Fuß, im September, Oktober (Landtagswahl).

 
mutterheimat
Beiträge: 2.293
Registriert am: 03.02.2008


RE: Europawahl

#52 von Hansrudi , 16.06.2019 12:18

Hoffentlich ! Ich befürchte jedoch das die grünen Angstwähler ehr nach links-schwarz umfallen und die AfD damit im Prozenteverhältnis unterliegt .

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.893
Registriert am: 04.08.2008


RE: Europawahl

#53 von Andreas , 17.06.2019 10:03

Ich denke , das Wahlergebnis in Brandenburg wird das Beste der AfD in ganz Deutschland sein .


Andreas  
Andreas
Beiträge: 269
Registriert am: 14.10.2018


RE: Europawahl

#54 von Hansrudi , 17.06.2019 12:55

Naja , ein glorreicher Wahlsieg ist was anderes ! Warten wir erst einmal genauere Zahlen ab ( aus welchen Lagern des Zweckbündnisses , sich die anderen 55% zusammensetzen ) ! Fest steht doch auch , das einer alleine gegen den Rest der Parteienwelt zusammen noch 45 % für sich verbuchen konnte ! Somit wird die gesellschaftliche Spaltung der Stadt nicht geringer werden . Somit ist der neue eh nur ein Bürgermeister für eh nur einer für die Hälfte einer halbierten Stadt !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.893
Registriert am: 04.08.2008


RE: Europawahl

#55 von michaka13 , 17.06.2019 18:30

Zitat von mutterheimat im Beitrag #51
Und ich denke, der AfD Mann macht das Rennen. Und das ist bestimmt gut so. Es ist der 2. handfeste Tritt ins Kreuz der etablierten Parteien, nach der Europawahl. Der 3. Schlag folgt auf dem Fuß, im September, Oktober (Landtagswahl).


Na, mutterheimat. Falsch gedacht. Die Menschen in Görlitz scheinen den braunen Rattenfängern wohl doch nicht treu-doof hinterher zu hecheln.


Schönen Gruß aus Brühl,

micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.799
Registriert am: 08.08.2009


RE: Europawahl

#56 von Andreas , 17.06.2019 20:18

Micha , wem meinst du mit Rattenfängern und warum ?


Andreas  
Andreas
Beiträge: 269
Registriert am: 14.10.2018


RE: Europawahl

#57 von michaka13 , 18.06.2019 19:06

Hallo Andreas,

die AfD verbreitet Parolen. Viel Geschrei. Viel Polemik. Viel Wind. Sonst nichts.

Angst muss man aber bekommen, wenn man ins Grundsatzprogramm dieser Partei schaut. Da wird gefordert, fast alle sozialen Errungenschaften unseres Staates abzuschaffen. Natürlich verpackt man das in schöne Worte.

Ein Beispiel. Die AfD fordert mehr Familie. Die Familie soll Mittelpunkt und Keimzelle unserer Gesellschaft werden. Hört sich gut an. Bedeutet aber in der Realität, das Sozialversicherungen privatisiert werden sollen, u.a. Die Berufsgenossenschaft. Jeder soll selbst vorsorgen oder sich von der Familie versorgen lassen. Liest sich dann so: "Die AfD hält die gesetzliche Unfallversicherung für Arbeitnehmer nicht mehr für zeitgemäß. Es findet sich eine Vielzahl von privaten Angeboten, mit deren Hilfe Unfallrisiken angemessen abgesichert werden können. Die AfD will daher Arbeitnehmern die Flexibilität geben, sich freiwillig für eine Teilnahme an der gesetzlichen Unfallversicherung zu entscheiden."

Was meinst du wer es sich leisten kann sich selbst zu versichern, wenn er in einem Risikoberuf arbeitet oder Mindestlohnempfänger ist? Die AfD fordert einiges in dieser Richtung. Aber wer liest schon so "unnützes Zeugs" wie ein Grundsatzprogramm? Welches die AfD seltsamerweise ständig ändert. Die mutterheimats und Hansrudis lauschen ehrfürchtig den Parolen, jubeln und wählen ihren Untergang.

Hat die AfD eigentlich schon ein Programm zu den wirklich wichtigen Themen? Z.B. zu Renten- und Sozialpolitik? Nöö! Hat sie nicht. Aber das wird eh überwertet. Muss ja nicht sein.


Ich habe noch nie ein so arbeitgeberfreundliches Programm gesehen, wie bei der AfD. Da ist selbst die FDP ein Waisenknabe dagegen. Ach ja, die Gewerbesteuer würde die AfD am liebsten auch gleich abschaffen. Brutto gleich Netto scheint die Devise zu sein. Zumindest wenn man Unternehmer ist.



Schöne Grüße,

micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.799
Registriert am: 08.08.2009


RE: Europawahl

#58 von Andreas , 18.06.2019 20:40

Lieber Micha , ich bedanke mich für diese ausführliche und interessante Antwort !
Viele Grüße
Andreas


Andreas  
Andreas
Beiträge: 269
Registriert am: 14.10.2018


RE: Europawahl

#59 von Hansrudi , 19.06.2019 13:34

Micha , Flexibilität der Arbeitnehmer , die gibt es schon sehr lange und das heute gültige Gesetz dazu läßt viel zu ! Die heutige werktägliche Arbeitszeit darf schon 10 Stunden betragen ! mal sechs Werktagen , von Montag bis Samstag , macht 60 Stunden in der Woche und 240 Stunden im Monat , reine Arbeitszeit ! darauf kommt noch die Pausenzeit ! Denn Pausenzeit ist nicht Bestandteil der Arbeitszeit und wird auch nicht bezahlt .
Europaweite Ausschreibungen von Arbeiten , und der billigste Selbstausbeuter bekommt den Auftrag , ist doch schon lange an der Tagesordnung !
Es wird aber auch Zeit , das in einer Leistungsgesellschaft eben auch die einmal was bekommen , die mit ihrer Arbeit die Leistungen ermöglichen Der ausgerottete Mittelstand muß wieder neu erstarken und wachsen und die Menschen müssen wieder eine Zukunft sehen und spüren das sie gebraucht werden im Staate ! Die heutige Kindergeneration muß ja schon mal rd. 3.000 ,- € NETTO verdienen im Monat um später einmal nicht in die Rentenarmut abzurutschen , denn die Kaufkraft des Geldes wird ja immer wertloser , auch in 40 - 50 Jahren . Wer heut da drunter verdient arbeit sozusagen dauerhaft für die Katz ! Der hat keine reale Chance auf einem grünen Zweig zu kommen ! Da helfen auch keine Versicherungen mehr , die im Ernstfall auch noch gegengerechnet werden ! Da hast dein leben gespart und für Häusel gerackert und dann wird es im Alter vom Pflegeheim aufgefressen !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.893
Registriert am: 04.08.2008


RE: Europawahl

#60 von mutterheimat , 19.06.2019 18:01

Andreas, lass ihm (dem Michaka) seine Freude und die Geschichten aus Tausend und einer Nacht. Er glaubt alles was er liest, hört und was man so erzählt bekommt, von Leuten, welche nie bei uns in der DDR, waren. Es kann es nicht besser wissen. Unseren alten Laden kennt er nicht. Die 18 Jahre zum Mauerfall hat er nicht erreicht. Woher soll er es also, DIREKT, wissen. Amen.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.293
Registriert am: 03.02.2008


   

Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln